Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Shure N75-25 Nachbau lohnt sich das ?
#1
Moinsen,

da ich doch einige Mono Platten in meiner Sammlung habe bin ich am überlegen mir für mein Shure M75-6 System einen Mononadeleinschub N75-25 (Nachbau) zu besorgen. Gibt`s bei Thakker für recht schlappe 28€. Bisher habe ich die Platten immer mit einem N71  Nadeleinschub abgespielt. Fand`s auch immer ganz ok aber falls es mit der Mononadel doch besser gehen sollte würde ich sie wohl bestellen.
Hat hier schon mal jemand Erfahrung damit gemacht ?
Der Preis ist ja recht überschaubar und ich könnte sie auch einfach auf Verdacht bestellen, vorher mal Fragen kostet aber bekanntlich gar nichts  Floet  .


   Gruß und Danke

        Thomas
Zitieren
#2
Schwer zu sagen. Die alten Mikrorillen-Monoplatten sind... na, sagen wir: optimiert auf Abtaststifte mit 25 µ Spitzenverrundung. Insofern könnte es eine geringfügige Verbesserung zu den seit der Blumlein-Stereifonie üblichen 18 µ Verrundung geben. Ein mir bekannter Schallplatten-Antiquar (so bezeichnet er sich selbst, er hat halt rd. 60.000 Vinyls und handelt auch damit gewerblich) schwört allerdings auf die Abtastung mit echten Mono-Tonabnehmern. Die Abtastung damit sei hörbar besser, sagt er.

Das Problem wird aber weniger die Spitzenverrundung sein, sondern mehr die Tatsache, dass bis in die 1960er-Jahre auch bei großen Schallplatten-Labels durchaus unterschiedliche Schneid-Vorverzerrungen (Schneidkennliinien) üblich waren, die mehr oder weniger von der sog. RIAA-Schneidkennlinie abwichen. Etwa seit gut einem halben Jahrhundert (grob: seit Einführung der Stereofonie auf Schallplatten) dürfte so ziemlich jede Schallplatte dieser Welt nach RIAA geschnitten sein. Bei vorher erschienenen Schallplatten ist das beileibe nicht sicher. Um hier eine wiedergabetreue Abspielung zu gewährleisten, wäre es also eher notwendig, den Phono-Vorverstärker entsprechend anzupassen als eine "stumpfere" Nadel zu verwenden. (Ggf. wäre auch ein parametrischer Equalizer hilfreich.)

[Bild: Schneidfrequenzgaenge.gif]

28 Euro für eien Mononadel finde ich auch nicht überzogen. Wenn Dir der Betrag nicht weh tut und Du auch etliche olle Monos hast, würde ich mir auf jeden Fall so 'ne Nadel kaufen.
Gruss, Hendrik
Zitieren
#3
Hallo, kann meinem Vorredner nur zustimmen. Wichtiger ist die korrekte Entzerrung. Hab selber einen alten Röhrenverstärker von ca.1956, der 7 schaltbare Kennlinien hat.
Monohörer
Zitieren
#4
Uiii .... welcher ist das?

Gruß 

Thomas
Zitieren
#5
da gab es von jedem Hersteller Modelle..
ich habe einen Scott Röhrenamp der auch zig Entzerrungen kennt.
ich glaube mein Vorredner hat auch einen Scott (121 ?)
Zitieren
#6
Moin,

danke erstmal für Eure Antworten. Das mit der Schneidkennlinie und dem speziellen Phonovorverstärker ist mir bekannt. Da möchte ich aber nicht extra  investieren. Da mein Marantz SC-7 über eine Klangeinstellung für Bass, Mitten und Höhen verfügt  kann man da natürlich auch schon ein wenig ``schummeln``. Ich denke ich werde mir die Nadel einfach mal besorgen. Schaden kann`s ja nicht. Mal schauen (hören) ob sich da noch etwas tut.


    Gruß
     Thomas
Zitieren
#7
Hallo Thomas,

Die Shure-Nachbaunadeln von Cleorec sind recht gut, die Mono-Nadel kenne ich jedoch nicht: http://www.ebay.de/itm/N75-25-Nadel-Mono...5acf2befca

Gruß Roland
Zitieren
#8
Ich hab nen Scott 121 Preamp und Bogen DB130Vollverstärker.
Monohörer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lautsprecherentwicklung 80er bis heute, was hat sich wirklich getan fr.jazbec 1.031 33.589 Gestern, 23:46
Letzter Beitrag: Frunobulax
  Warum setzen sich Aktivlautsprecher nicht durch? Jottka 232 51.412 17.11.2019, 21:46
Letzter Beitrag: General Wamsler
  Geraffelraten - wer kennt sich aus applecitronaut 1.112 68.598 25.07.2019, 12:26
Letzter Beitrag: MaTse
  Neue Nadel für Shure M95 oder Alternative? Blaupunkt01 34 8.716 27.01.2019, 16:00
Letzter Beitrag: Rieslingrübe
  Erfahrungen mit dem Shure m97xe 0300_infanterie 9 3.241 09.12.2018, 19:21
Letzter Beitrag: TDA1541
  Nachbau Tonnadeln versus Original ... HaiEnd Verweigerer 15 1.133 16.10.2018, 13:55
Letzter Beitrag: Caspar67



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste