Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kenwood KX-990SR Tapedeck Problem: Capstan-Motor
#26
Öhm, ich habe auch etwas den Überblick verloren. Pfeif

Die merkwürdigen Farben der Spulendrähte sind mit auch aufgefallen.
Auch hatte ich an viele Stellen der hellen Lackdrähte die Prüfspitzen gehalten - es war aber nirgendwo etwas zu messen.

Also habe ich heute alle 3 Motore nochmals zerlegt, um die Wicklungen der Anker zu messen.

Motor 1.
Das ist ein perfekt laufender Motor, an dem nix repariert* wurde.
Motor dreht sehr leichgängig, läuft sehr leise und kraftvoll - an dem gibt es nix zu meckern.
Von den 3 Wicklungen sind zwei bläulich und eine grünlich:
[Bild: 20200524-134023.jpg]
Am dreiteiligen Kollektor messe ich 16 Ohm und 16 Ohm. So soll das wohl sein.
Motor wieder zusammengebaut und getestet: Zieht 14 mA.


Motor 2:
Läuft auch recht leichtgängig, etwas lauter/brummiger aber kraftvoll.
Das ist der Motor mit der reparierten Reglerplatine und zog 250 mA.
Von den 3 Wicklungen sind zwei grünlich und eine hell: 
[Bild: 20200524-150859.jpg]
Am Kollektor messe ich 9,5 Ohm und 13,8 Ohm.
Motor wieder zusammengebaut und getestet: Zieht 240 mA (ohne Reglerplatine 300 mA).


Motor 3.
Läuft nicht so leichtgängig und recht laut und brummig.
Reglerplatine habe ich nicht angeschlossen, da der Motor nackt 1,7 A zieht.
Von den Wicklungen ist eine grünlich, die anderen hell:
[Bild: 20200524-132929.jpg]
Am Kollektor messe ich 2,4 Ohm und 4,6 Ohm.
Motor wieder zusammengebaut und getestet: Zieht nun 2 A.
Bereits nach eine Minute laufzeit, wird der Motor so warm, dass man den Anker nicht mehr anfassen kann.
Hier könnte man vermutlich drauf warten, dass er abbrennt ....


Somit ist auch mir klar, das Motor 2 und 3 defekte Wicklungen haben.
Und es erklärt auch, warum die Regel IC's abgeraucht sind.
Fazit: Motor 2 + 3 sind Schrott.

* wenn ich Motore zerlege, werden grundsätzlich Kollektoren und Bürsten gereinigt und Lager nachgeölt.
  ... und zukünftig die Spulen gemessen. 

Gruß, Bob.
Zitieren
#27
Moin,
da die Dinger nun Schrott sind, nimm doch mal die "Entstoerscheibe" heraus und messe an den Wicklungen nochmal. Damit man weiss, wo der Fehler genau steckt.
Leicht unterschiedliche Farben der Wicklungen koennen normal sein, man weiss nicht, wie und aus welchen Vorratsspulen gewickelt wird. Und ich habe schon Motore gesehen, bei denen jede der drei Spulen eine andere Farbe hatte: Gruen, Rot/Braun und "Kupfer natur".

73
Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax
Zitieren
#28
Wenn die Wicklungen eine matte Farbe wie auf den letzten beiden Fotos haben, sind diese Motor irgendwann mal heißgelaufen.
Im Inneren der Wicklungen sieht der Lack auf den Drähten oft noch schlimmer aus, da die Wärme dort nicht weg kann.
An einigen Stellen ist der Schutzlack auf den Wicklungen nicht mehr vorhanden und es kommt da zum Kurzschluß.
Weil viele dieser Radiorecorder-Motoren in den Tapedecks als Dauerläufer missbraucht werden, haben diese komplett gekapselten Motoren
einen ziemlich harten Job zu leisten. Bei Dauerläufer sollte man z.B auf Motoren wie diesem hier ausweichen...

[Bild: DSCN1201.jpg]

[Bild: DSCN3866.jpg]

[Bild: DSCN3867.jpg]


VG Ralf
Zitieren
#29
Sehr schick - wo kann man den kaufen?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#30
Der Motor sieht ja schick aus, ist aber vermutlich schon etwas älter, oder?
So ca. 32 Jahre oder mehr.
Made in DDR, 09.88, VEB EMH
Zitieren
#31
Da wo wir die meisten Ersatzteile für unsere alten Kisten bekommen. Aus einem Schlachtgerät oder man kauft in China
einen nachgebauten Radiorecorder-Motor für sein Tapedeck. Die Bilder waren nur ein Tip für einen vernünftigen Motor und keine Kaufempfehlung.

VG Ralf
Zitieren
#32
...das sind (waren) doch Aussenläufer aus alten RFT Beständen...  Denker  Produziert werden die derzeit sicher nicht mehr.
Zitieren
#33
Hallo Ralf,

danke für Deinen Hinweis, das "DDR" hatte ich wohl gesehen. Ich hatte Deinen Einwurf mit den schicken Fotos interpretiert als: kauft nicht den China-Nachbau, sondern diesen hier:... und gehofft, Du wüßtest da eine aktuelle Bezugsquelle.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#34
Hier kann man diesen Motor noch kaufen. https://www.as-elektroservice.de/cgi-bin...t=temartic
Ist zwar etwas teuer, aber dafür kann man diesen Motor als Dauerläufer verwenden. Oder man kauft ein Schlachtgerät.
RFT hat die Motoren in den Tapedecks GC-6013 und GC-6131 verwendet. Die Geräte bekommt man für ca. 20 Euro in den Kleinanzeigen.
Wenn man die Drehzahlregelung abschaltet, kann man mit diesen Motor sehr schnelle Antriebe realisieren. (bis 100000 min−1)
Auch kann man ganz einfach bei dem Motor die Drehrichtung wechseln. Dafür wird ein Anschluss auf der Reglerplatine einfach auf Masse gelegt und
der Motor dreht in die andere Richtung.

VG Ralf
[-] 1 Mitglied sagt Danke an System-64 für diesen Beitrag:
  • Klangstrahler
Zitieren
#35
Moin,
danke dass ihr auf diesen Motor hinweist, ich wollte auch schon davon erzaehlen. Einen Besseren kann man kaum bekommen. Anfang der 90er gab es die fuer wenig Geld z.B. auf der "Interschrott" (Hobby-Tronic) in Dortmund. Oder in der Wuehlecke der Elektronikhaendler. Wo man eben so die Produktionsrestbestaende verkaufte. Ein paar davon habe ich mir seinerzeit gesichert.
Einzig der Befestigungslochkreis hat einen gegenueber dem japanischen Standardmaß groesseren Durchmesser. Viel ist es nicht, man kann es noch einigermassen gut anpassen.

73
Peter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tapedeck Reparatur, Akai, Kenwood, Luxman hyberman 520 79.786 Heute, 12:20
Letzter Beitrag: Lucky Larry Silverstein
  Sony TC-K 690 Tausch Capstan Motor Volker73 7 355 03.05.2020, 13:58
Letzter Beitrag: hf500
  Akai GX-747 - mal nicht das Tension Arm Problem Frank K. 1 699 31.03.2020, 10:00
Letzter Beitrag: Frank K.
  Kenwood KX-880 Tapedeck kein Signal AnalogBob 33 5.325 20.03.2020, 18:54
Letzter Beitrag: AnalogBob
  B&O Beomaster 3000-2 Problem Endstufe Iceman1968 15 903 13.02.2020, 13:33
Letzter Beitrag: Iceman1968
  Hitachi Uni-Torque Motor und Synchroscope akguzzi 33 1.434 27.01.2020, 18:21
Letzter Beitrag: hf500



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste