Themabewertung:
  • 7 Bewertung(en) - 2.29 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CD Spieler klingen alle gleich ... oder .. fast -> Tip?
#1
Einen CD Spieler der besseren Art würde ich gern haben in meinem letztendlichen Setup (ist also nicht eilig)
Nein .. kein Burmester oder Accuphase..  oder ?
Hatte hier und da mit so einem Technics SLp1200  geliebäugelt, aber ist mir von abgeraten worden
Jetzt hab ich einen gesehen, den ich vor 25 Jahren toll fand (einfach nur wegen der Optik / Haptik)
Teac VRDS-10 oder so heißt der. Der soll ein super Laufwerk haben, aber angeblich kommt man mit einem externen Wandler deutlich "vorwärts"

mmh Ich weiß es nicht, und hab ehrlich gesagt auch keine Lust, mich durch all die Dinger durchzuhören. Die Frage ist :

Kann ein Vintage Player so gut sein, wie aktuelle Modelle oder besser ?
Sollte man vielleicht einen externen Wandler nehmen?
Mehrere Leuts hier haben gesagt, die klingen eh alle FAST gleich..
Macht es Sinn einfach nur nach Verfügbarkeit des Lasers zu gehen ?
Oder tut es ein alter Laser noch lange genug für mich  (Ich höre vielleicht 2 Stunden die Woche CD - sonst nur LP)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • HiFi1991, Theophilus
Zitieren
#2
Kann ein Vintage Player so gut sein, wie aktuelle Modelle oder besser ?
- ja, hab noch nix anderess gehört LOL

Sollte man vielleicht einen externen Wandler nehmen?
- ja, wenn man auf viele Komponenten/Gehäuse steht LOL
- kann man machen, wenn man da doch was meint zu hören (und wenn auch nur subjektiv), Player mit Digitalausgang wäre da wichtig, dass reine "Laufwerke" oder CDPs, die als solche genutzt werden nen Unterschied machen, halte ich für einen Witz

Mehrere Leuts hier haben gesagt, die klingen eh alle FAST gleich..
- öhm, ja LOL
- subjektiv hatte ich den EIndruck, dass eine externe Soundkarte/DAC meinen ehemaligen Revox etwas "brillianter/feiner/klarer" rüberbringt, meine Hände leg ich dafür aber nicht ins Feuer

Macht es Sinn einfach nur nach Verfügbarkeit des Lasers zu gehen ?
- macht bei alten CDPs Sinn, diesen Punkt im Blick zu behalten

Oder tut es ein alter Laser noch lange genug für mich  (Ich höre vielleicht 2 Stunden die Woche CD - sonst nur LP)
- keine Ahnung, weiß nicht wovon deren Alterung abhängt


Wie lief meine Wahl, was war mein Anforderungsprofil?
- gefällt mir/passt zum Rest
- ist fernbedienbar und einfach zu bedienen
- hat nen digitalen Ausgang (ich könnte wenn ich wollte nen externen Wandler anschließen)
- Titel programmierbar, direkt wählbar
- Peak Search

die letzten beiden Punkte hängen damit zusammen, dass ich hin und wieder mal was von CD auf Band bringe ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#3
Nicht alle CD-Player - ich würde sagen, alle modernen CD-Player klingen gleich, egal ob da Accuphase oder TEC drauf steht. Also Alles ab 1995 etwa.

Ich finde die alten Philips (Twin-DAC) klingen etwas weicher, analoger, runder als andere CD-Player. Vermutlich ist das aber auf eine damals noch nicht erreichte Perfektion zurückzuführen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an meg_fan für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#4
Das Thema kocht gerade im Dual-Board hoch. Ich warte schon drauf...
Diese Woche habe ich einen Technics mit CDM 4/19 aus den Kleinanzeigen gefischt, der mit Defekt zu verschenken war. Es war nur eine Kleinigkeit, aber er läuft wieder 1A. Die Wandler waren damals jetzt auch nicht so schlecht. Beim Klang wird es leichte Unterschiede durch die Wandler geben, was Dir aber nur im direkten Vergleich auffällt. Achte lieber auf solide Technik und für Dich gute Haptik und Handhabung.
Ich habe vorher noch einen Denon DX 6620 und dann noch einen Technics bekommen, habe noch einen Technics und einen Harman Kardon... ich erkenne bei keinen Unterschiede.
Was ich aber gelesen habe, dass neue Spieler eher PC-Laufwerke verbaut haben, das aber eher als minderwertiger anzusehen ist.
Gruß
Philipp Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an philbluesky für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#5
Die heute erhältlichen Ersatzriemen für die Schublade des VDRS-10 halten nicht ewig. Da kann man alle paar Jahre mal ran.
Das Problem hat der SL-P1200 nicht, da er keine Schublade hat. Mangels Digitalausgang fallen beim Technics auch Wandlerexperimente flach.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#6
Der Lampisator hat viele tolle Ideen um Klangunterschiede bei Cdplayern zu realisieren.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • MacMax, Kimi, scope, Test
Zitieren
#7
Kauf dir einen Sony ES mit vielen auswählbaren Digitalfiltern. Damit kann man rumspielen und sich einbilden, etwas zu hören.
Zitieren
#8
(12.04.2018, 12:31)sing sing schrieb: Der Lampisator hat viele tolle Ideen um Klangunterschiede bei Cdplayern zu realisieren.

Das ist sehr, sagen wir mal, diplomatisch formuliert. Das Credo von dieser Bude scheint nämlich immer dasselbe zu sein: man nehme ein einwandfrei konstruiertes Gerät, schimpfe lauthals über dessen Aufbau, klatsche ein paar Trafos, Röhren und tonnenweise Elkos rein und behaupte dann, eine neue Offenbarung kreiert zu haben.
Diese Geräte klingen wahrscheinlich sogar hörbar anders. Ob näher am Quellmaterial, sei dahingestellt.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Cpt. Mac für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#9
Lesestoff:

CD-Player Vintage oder doch lieber neu?
Empfehlung für CD-Spieler?
Gut klingender CD-Player
NONOS-CD-Player auf Basis Philips-TDA-1541/43
Non-OS CD-Player Kettenpaket
2018-02-07@22.59 https://www.youtube.com/embed/LW9Es1-IDc0?autoplay=1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#10
hey super, dass so schnell so viele Antworten kommen.
ABER hat denn keiner hier ...doch einen Unterschied gehört ?
Ist alles wirklich gleich ? Ab und zu werden hier doch auch CD / Wandler Kombis etc. vorgestellt..
NUR Optik / Haben wollen / Features ?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
#11
LampizatOr Pacific DAC und ein gutes Laufwerk dazu, dann kannste Dich in jedem Forum als der Oberpimp blicken lassen.

Hier im Forum sind leider nur Klangamateure unterwegs. An Deiner Stelle würde ich mich mal im Analog-Forum einlesen. Der User "Shakti" kennt sich eigentlich recht gut am Markt aus, und kann die zu erwartenden Klangunterschiede auch recht prägnant beschreiben! Ab und an sind auch junge Gebrauchte günstiger bei ihm zu erwerben. Nur zur Sicherheit: Ich bin nicht mit ihm verwandt oder verschwägert, bekomme auch keine Provision von ihm...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • lemmi
Zitieren
#12
(12.04.2018, 13:34)Svennibenni schrieb: hey super, dass so schnell so viele Antworten kommen.
ABER hat denn keiner hier ...doch einen Unterschied gehört ?
Ist alles wirklich gleich ? Ab und zu werden hier doch auch CD / Wandler Kombis etc. vorgestellt..
NUR Optik / Haben wollen / Features ?

Haptik nicht vergessen.
Zitieren
#13
Also schnuckelig find ich den schon (ernst gemeint): https://www.lampizatorpoland.com/pacific-dac
Zitieren
#14
Beim Thema Haptik ist der VDRS-10 aber sofort aus dem Rennen.
Grobschlächtig gebürstete Frontplatte und äußerst schwammig zu bedienende Tasten für on/off und open/close.
Der ist innen wertiger gemacht als außen.

(12.04.2018, 14:02)hal-9.000 schrieb: Also schnuckelig find ich den schon (ernst gemeint): https://www.lampizatorpoland.com/pacific-dac

Dann hau die EUR 22.000,- doch mal raus und berichte...

Handwerklich dazugelernt hat er ja, der LampizatOr.

Aber irgendwie hatten seine rohen, ja geradezu ungestümen, Erstlingswerke mehr Charme. Raucher
Zitieren
#15
Och, was sind schon 22tsd. Floet
Gib ihn mir, ich bin so nass. Gib ihn mir jetzt !
Bettelte sie, dann gab ich ihr den Schirm.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Suchende für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden
Zitieren
#16
Tja mir gefällt der Teac schon gut - und wenn er innen besser ist als außen ist das für mich eine klare Kaufempfehlung
Zitieren
#17
Klangamateur bin ich auch. Raucher  Hätte ich das Geld und die Zeit, würde ich mir ein Dutzend TOTL-Player hinstellen und mich zum Profi einbilden ausbilden lassen. Und die DACs hätten auch kein leichtes Spiel.
Klar gibt's Unterschiede, jedes Ohr ist anders und das subjektive Empfinden spielt eine Rolle. Und die Klangqualitäten des Mediums CD sollten auch nicht vergessen werden. 

Nur scheint es so, dass Sven gerade sich beschränken will und sein Wunschsetup aufstellt, der Rest darf gehen. Ob er da noch viel probieren mag?

Ich würde die Kriterien zugrunde legen, die für hal-9000 entscheidend waren:
(12.04.2018, 11:56)hal-9.000 schrieb: Wie lief meine Wahl, was war mein Anforderungsprofil?
- gefällt mir/passt zum Rest
- ist fernbedienbar und einfach zu bedienen
- hat nen digitalen Ausgang (ich könnte wenn ich wollte nen externen Wandler anschließen)
- Titel programmierbar, direkt wählbar
- Peak Search

die letzten beiden Punkte hängen damit zusammen, dass ich hin und wieder mal was von CD auf Band bringe ...

Vielleicht noch ergänzt um das Kriterium solides Laufwerk. Sony ggf? Die Laser sind teils noch neu zu bekommen, oder liege ich da falsch?

Was mein amateurhaftes Klangempfinden angeht: ich war bitter enttäuscht, dass ich keinen noch so kleinen Unterschied zwischen meinem Oldie Pioneer PD-7010 zum PD-S904 raushören konnte. Null, nada! Am Medium lag es nicht, evtl. an meinen Ohren? 5 Jahrzehnte alte Lauscher hören nicht mehr jedes Detail so genau wie 15 Jahre alte.  Floet
*** SUCHE *** (jeweils im Zustand mind. very good+) *** SUCHE ***
Tapes:      Cosa Rosa - Kein Zufall
                Nick Drake - Pink Moon
                Timbuk 3 - Big Shot In The Dark
Vinyl:        Skunk Anansie - Stoosh

Gut getaped ist halb geheilt! Oldie
Zitieren
#18
Haptik! da geht nix ueber die Denon Cart Player Oldie

und das Mienenspiel der unschuldigen Beobachter,
wenn man die CD mit Hülle reinschiebt
2018-02-07@22.59 https://www.youtube.com/embed/LW9Es1-IDc0?autoplay=1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden
Zitieren
#19
Der Teac ist doch nicht die schlimmste Anschaffung. Falls er am Ende nicht gefallen sollte, lässt er sich preisneutral wieder verbimmeln, sofern die Preisblase für dieses Liebhaber-/Sammlergerät nicht zwischenzeitlich platzt. Die SE-Variante sieht ein wenig gefälliger aus mit ihren runden Skip-Tasten. Auch hat sie dieses alberne Guckloch über dem Laufwerk nicht.
Zitieren
#20
(12.04.2018, 14:04)Volker Krings schrieb:
(12.04.2018, 14:02)hal-9.000 schrieb: Also schnuckelig find ich den schon (ernst gemeint): https://www.lampizatorpoland.com/pacific-dac

Dann hau die EUR 22.000,- doch mal raus und berichte...

Handwerklich dazugelernt hat er ja, der LampizatOr.

Aber irgendwie hatten seine rohen, ja geradezu ungestümen, Erstlingswerke mehr Charme. Raucher

Nö lass mal - nicht meine Preisklasse LOL



Nebenbei: ich hatte immer subjektiv den Eindruck, dass die Sony-Ersatzlaser-Versorgung nicht unbedingt das gelbe vom Ei ist, wirklich wissen tu ich das aber nicht ...
Zitieren
#21
(12.04.2018, 14:14)Der Suchende schrieb: Och, was sind schon 22tsd. Floet

Für einen Männer-DAC nix.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • Der Suchende
Zitieren
#22
Bilder sind leider nach wie vor nicht zu sehen.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Der Suchende
Zitieren
#23
War ja vor ein paar Tagen ein Schnellschuss und ich hätte beinahe den teac gekauft, aber einer ist da noch drüber..
https://www.ebay.de/itm/TEAC-VRDS-10SE-C...SwaadawOlW
War die SE Variante..
Wenn Ihr sagt, ich mache da nichts falsch.. dann schau ich mal.
Denon Cart Player hab ich gerade mal gesucht.. mmh schön ist anders, aber hat trotzdem was ...
Wie sieht es mit Lasern für Teac und so aus ? Weiß das einer so auf die Schnelle ?
Zitieren
#24
Hörst Du denn überhaupt noch CDs?

Stephan
Zitieren
#25
(12.04.2018, 13:02)winix schrieb: Lesestoff:
NONOS-CD-Player auf Basis Philips-TDA-1541/43

Non-OS CD-Player Kettenpaket

Toll, Leute... mal wieder ein Beweis für die Behauptung, das Internet vergißt nie...
2 meiner Sternstunden hier in diesem heimeligen Forum, hehe Lipsrsealed2
Damals leicht verkrampft sehe ich das heute völlig entspannt und habe noch 3 dieser "Hiller-Nonos" im Betrieb.
Unbedarfte Besucher sind auch immer mal wieder erschrocken, was da so rauskommt über einen 2300er Marantz
und in den AR3a's endend. "Verfärbung rulez" sag ich nur...   Immerhin funktionieren seit fast 10 Jahren ohne mecker, das ist doch auch schon was.
Und den Sebastian (Proso),der mit seinen (vermutlich) gefakten Floet  Oszi-Fotos meine Wunderplayer entzaubert
hatte... den hab ich sogar auf meinem 60-ten zur Geburtstagsparty begrüßen dürfen... wenn das nicht von innerer
Größe spricht, dann weiß ich auch nicht...

Drinks Martin

p.s. aber Svenni, du bist ja ein Kerl mit Charakter... wenn du magst, schick ich dir mal einen zum probieren, kostet dich nur das Porto hin und her...
Zimmerlautstärke ist...wenn ich die Musik in allen Zimmern gut hören kann Oldie
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an jagcat für diesen Beitrag:
  • winix, Svennibenni, proso, Campa, Begleitschaden, duffbierhomer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reicht RIAA für alle Stereo-Platten? Franky 55 4.088 15.04.2018, 19:36
Letzter Beitrag: gogosch
  Klingen neue Mono-Platten mit Mono-Tonabnehmer besser? Blaupunkt01 21 1.123 09.01.2018, 19:00
Letzter Beitrag: Magnet
  Technics SU V3 AMP zum Nulltarif schlägt alle Yorck 253 54.435 18.07.2016, 11:41
Letzter Beitrag: vincent1958
  Fast umgefallen... TA230 15 3.685 19.10.2015, 15:50
Letzter Beitrag: Ivo
  MD-Spieler zulegen, was ist da gut? applecitronaut 11 2.043 30.01.2015, 13:40
Letzter Beitrag: MacMax
  CD-Spieler an Receiver mit DIN-Eingang Analogfreund 17 4.201 15.01.2015, 23:40
Letzter Beitrag: Analogfreund



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste