Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Luxman C-12 überholen
#1
Für meinen Luxman C-12 hab ich mir auf HiFi-Engine das SM runtergeladen. 

Von groß ausmessen und einstellen hab ich keine Ahnung. Vom Löten und der Funktionsweise der Bauteile aber schon. 

Das SM zeigt mir zwar die Kapazität der Elkos an, jedoch weiß ich nicht immer, welchen Typ, mindest- Spannungsfestigkeiten oder Temperaturbeständigkeiten ich benötige. Das steht alles an den  Bauteilen dran, aber ich habe nicht die Lust, mir jedes einzelne Teil vorher anzuschauen oder gar auszubauen, oder komme ich da nicht drum herum?

Der Lux ist mit nur wenigen Bauteilen bestückt, 2 ICs, die ich nicht für solche gehalten habe. Jedenfalls sagt das SM mir, es gäbe 2. Gestern hab ich ihn mir noch naggich angeschaut und konnte erkennen, dass die 2 großen Ladeelkos wohl ausgelaufen sind und die Knallfrösche auch schon hin sind. 

Fragen:

1. kennt jemand ne Liste der Bauteile, welche man vorsorglich wechseln sollte?
2. oder wie erkenne ich die Typen von Kondensatoren und deren Spannungsfestigkeiten und TemperaturBeständigkeit es im SM?
3. Kennt jemand nen guten Oldi-Experten evtl für Luxmänner, der mir die Arbeit gegen eine faire Bezahlung abnehmen könnte?

Edit:
4. kann ich bei dem Ladeelkos auch 2-beinige, statt 3-Beiner benutzen? Wenn nicht, wo finde ich 3-Beiner?

Grüße
______________________
Heiko
Zitieren
#2
Zitat:Von groß ausmessen und einstellen hab ich keine Ahnung. Vom Löten und der Funktionsweise der Bauteile aber schon.

Hmmm. Diese Zuisammenfassung hinkt aber.....Wer die Funktionsweise eines Verstärkers und somit dessen Innereien versteht (also wirklich versteht), der hat kein Problem mit Einstellarbeiten oder der Vermessung.  Wink3

Zitat:Das SM zeigt mir zwar die Kapazität der Elkos an, jedoch weiß ich nicht immer, welchen Typ, mindest- Spannungsfestigkeiten oder Temperaturbeständigkeiten ich benötige. Das steht alles an den  Bauteilen dran, aber ich habe nicht die Lust, mir jedes einzelne Teil vorher anzuschauen oder gar auszubauen, oder komme ich da nicht drum herum?

Das brauchst du garnicht, denn es ist überhaupt nicht ratsam, im Vorfeld ein komplettes Konvolut an Bauteilen zu bestellen, und dann alles blind auszuwechseln, denn "besser" wird dein Gerät dadurch in den seltensten Fällen. Es besteht sogar die Gefahr, dass es danach schlechter, oder garnicht mehr funktioniert, und letzteres könnte dir vermutlich leicht passieren.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#3
Lass doch die Finger von dem armen Gerät. Wenn es einwandfrei funktioniert gibt es keinerlei Handlungsbedarf. Oder sind da irgendwelche komischen Doppeldioden oder "Black Flags" verbaut?

Nochwas: 3-beinige Elkos sind 2 Elkos in einem, oder es ist ein reiner Befestigungspin. Meist sind die großen Elkos völlig ok. Ich hatte auch schon 40 Jahre alte Geräte, bei denen auch die kleinen Elkos absolut ok waren. Keine Beanstandung -> Finger weg. Mei uralter Yamaha C2A ist völlig original und bleibt das auch.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#4
Heiko, frag doch einfach Scope, ob er sich das schöne Teil (für das es auch schon einen Fred gibt Wink3 ) mal anschaut.
Traue niemals jemandem, der behauptet, sein Volk zu lieben Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#5
Wenn irgendwelche Elkos wirklich ausgelaufen sein sollten (was sich ja oft als Klebstoff herausstellt Wink3) , dann "soll" er die ruhig auswechseln.

AtTheo...
Stell doch mal ein Bild der Kondensatoren ein.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#6
At Scope:
Mit „Vom Löten und der Funktionsweise der Bauteile aber schon.„ meinte ich eigentlich, ich weiß, wie Potis, Relais, Widerstände, Kondensatoren, Transistoren, Dioden, ICs etc. funktionieren. 

Und ja, ist ausgelaufen, kein Klebstoff, Lötstellen in der Nähe sind schwarz angegammelt... oder habe ich das evtl auch fehl interpretiert? Bin gerade auf Malloche, Bilder evtl ab Morgen. 
______________________
Heiko
Zitieren
#7
Es gibt ja schließlich auch noch den "Luxman-Papst" - (luxman-forever.de). Dem kannst das Gerät zusenden, der richtet Dir das für kleines Geld.

Beste Grüße
Armin
"Alles ist wahr, aber so war es nicht."  (Regina Scheer)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Nudellist, Theophilus
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tonarm Sony PUA 286 Überholen franky64 22 1.191 25.05.2018, 21:46
Letzter Beitrag: marcie
  Saba 9260 überholen norman0 63 17.881 31.12.2017, 12:53
Letzter Beitrag: dingle
  Pioneer sx838 und Dual 1249 fürs Weihnachtsfest überholen im Raum Wob/Bs/Gf Sese 0 296 04.12.2017, 17:17
Letzter Beitrag: Sese
  jemand hier aus dem raum nrw der nen dat recorder überholen kann acerview 1 967 30.07.2012, 22:25
Letzter Beitrag: 0300_infanterie
  Revox-Geräte zum Überholen sind aufgetaucht, wer kann das von Euch? carnik 11 7.414 10.06.2009, 21:33
Letzter Beitrag: hal-9.000



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste