Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Audio Analyzer für Messungen, Empfehlungen?
#26
Einige Händler übertreiben es.

https://www.ebay.com/itm/Audio-Precision...2906063887

200 bis 300 wären noch realistisch.
Gruß
scope
Zitieren
#27
[Bild: qZ6p34Xh.jpg]

https://shop.rohde-schwarz.com/de/vorfue...toren.html
Zitieren
#28
Empfehlenswert wäre sowas allenfalls für Leute, die auf moderne digitale Schnittstellen nicht verzichten können. Die Analogperformance liegt nur auf System One Niveau. Der "Budget R&S" ist ausserdem noch nicht , oder so gut wie nicht gebraucht zu bekommen.
Für 10.000 € bekäme man auf normalem Weg bis zu DREI AP 2322. mit guter Ausstasttung.

Das S2 wäre in der Version 2322 oder 2222 übrigens meine Empfehlung...Für knapp 3-4 K€
http://www.testequipmenthq.com/datasheet...asheet.pdf
Gruß
scope
Zitieren
#29
Wollte nur mal eine Neupreisinfo posten, da zu selten gebraucht angeboten.

Beide Anbieter verfolgen unterschiedliche Strategien. Bei R+S steht die Live-Performance im Vordergrund. Die hohe Wiederholrate lässt sich nur über eine geringere Datentiefe und damit Güte erreichen. Bei AP hat man die Wahl zwischen Güte und Geschwindigkeit. Wählt man Letzteres fällt auch das S2 zurück. Die Preise sind gebraucht auf etwa gleichem Niveau.

Letztlich würde ich heute aber auch eher zu AP tendieren. Nicht weil besser oder schlechter, sondern einfach, weil die Unterstützung - Name ist Programm, so scheint es mir - einfach besser zu den Anforderungen im Audio-/NF-Bereich passt.
R+S hat seine Kunden mehrheitlich in der Autoindustrie, bei Radar-/US-Anwendungen sowie im Funk-/Kommunikationsbereich, zur Überprüfung der Übertragungsqualität. Audio ist für R+S eher Beifang.

Was mich aber zu keinem Zeitpunkt interessiert ist das Betriebssystem. Heute gekauft und schon morgen überholt. Da spielt es dann keine Rolle mehr, ob letzte oder (vor-) vorletzte Version.

Was habe ich aber unter (AP 2322) ,mit guter Ausstattung' zu verstehen ? Ist das Gerät in der Basis nicht nutz-/brauchbar ? Warum wird diese oder jene Ausstattung empfohlen ?
Zitieren
#30
Zitat:Die Preise sind gebraucht auf etwa gleichem Niveau.

Welche Geräte vergleichst du denn da z.B?

Zitat:Bei AP hat man die Wahl zwischen Güte und Geschwindigkeit.


in wie fern?


Zitat:sondern einfach, weil die Unterstützung - Name ist Programm, so scheint es mir - einfach besser zu den Anforderungen im Audio-/NF-Bereich passt.

Unterstützung von wem?  Und in wie fern Unterstützung? Beim Service (defekt) oder bei der Software?

Zitat: Was habe ich aber unter (AP 2322) ,mit guter Ausstattung' zu verstehen

Die Zahlenfolge stellt die eigentliche Version dar.  "System 2, mit DSP, digitale Schnittstellen, zwei Kanäle Generator, zwei Kanäle Analyzer" =2322 , das 2222 wie vorher aber ohne D-I/O.
Zur weiteren Ausstattung muss man auf das Schild auf der Rückseite schauen.  Möglich wäre z.B. analoger Burst , Rechteck & Rauschgenerator, IMD erweiterung und diverse Filter.

Ein "nacktes" 2322 mit A-Filterkarte ist schon gut genug ausgestattet und hat ordentliche performance.

Zitat:Warum wird diese oder jene Ausstattung empfohlen ?

Das ist bei etwas teureren Geräten immer so. Bei den Modellen UPL und UPD, die hier beide noch herumstehen, war und ist das nicht anders. Meine sind zwar "full house" , aber die meisten haben keine, oder nur uninteressante Optionen verbaut.  Ein exzellenter Generator war bzw. ist st bei AP immer drin, bei den alten Rohde aber sogut wie nie.
Gruß
scope
Zitieren
#31
(11.08.2018, 14:24)scope schrieb:
Zitat:Welche Geräte vergleichst du denn da z.B?

Von welchem Gerät spreche ich die ganze Zeit und habe hier auch ein Foto dazu gepostet und welches Gerät von AP hast du empfohlen ? Ganz ehrlich Scope, schon vergessen ?*

Zitat:in wie fern?

Ein Auszug aus dem von dir hier selbst geposteten Link zum Datenblatt des S2. Die Frage suggeriert Defizite in der Bedienung.

[Bild: Geoinn4h.jpg]

Zitat:Unterstützung von wem?  Und in wie fern Unterstützung? Beim Service (defekt) oder bei der Software?

Von wem müsste denn Unterstützung deiner Meinung nach kommen ? Vom DFB ? Ich meine, worüber reden wir denn hier eigentlich ?*

Zitat:Ein exzellenter Generator war bzw. ist st bei AP immer drin, bei den alten Rohde aber sogut wie nie.

UPL und UPD sind sicher mit S1 vergleichbar, aber eben schon veraltet. Wir sprechen hier jedoch von S2 bzw. UPP/UPV. Ich habe mir mal zwei Spec.angaben herausgegriffen:

(Analog Generator bei der Sinuswiedergabe 1kHz) Level Error/Amplitude Accuracy
UPP = +/- 0,05 dB
S2   = +/- 0,06 db

Frequency Error/Frequency Accuracy im High-Accuracy Mode (wie oben eingefügt)
UPP = 10 ppm= +/- 0,001%      
S2                 = +/- 0,03 %

Quelle R+S ist der o. g. Link und dort R&S UPP Audio Analyzer Specifications

Denke, was R+S betrifft, ist dein Kenntnisstand etwas überholt.
Ich betone hier aber meine Aussage, sie (UPP/S2) sind vergleichbar und nicht besser oder schlechter.

* Du erhebst für deine Texte immer einen absoluten Anspruch und bist verwundert, wenn dich jemand missversteht. Du schiebst es dann immer darauf, dass die Leute nicht richtig lesen könnten, weil durch deine ,präzise Formulierung' ja kein abweichen/anders verstehen möglich sein könne. Bei den beiden Sternchen geht es mir mit umgekehrtem Vorzeichen genauso: kannst du nicht richtig lesen ?
Zitieren
#32
Zitat:Ein Auszug aus dem von dir hier selbst geposteten Link zum Datenblatt des S2. Die Frage suggeriert Defizite in der Bedienung.

Und du hast verstanden, was das für die Handhabung und die Arbeit bedeutet? Was passiert denn mit der Geschwindigkeit , wenn ich den "fast mode" einschalte?  Es reicht nicht immer aus, Zahlen abzuschreiben. Man sollte als Erklärer  so´n Teil auch schon mal in der Hand gehabt haben....meine ich. Wink3

Zitat:Von welchem Gerät spreche ich die ganze Zeit und habe hier auch ein Foto dazu gepostet und welches Gerät von AP hast du empfohlen ? Ganz ehrlich Scope, schon vergessen ?*

Das Gerät was ich empfahl war neu viel teurer und kostet jetzt 30% von dem R&S, den es gebraucht noch nicht zu annähernd vergleichbaren Preisen gibt.  
Das passt m.E. nicht zusammen. Wenn man als Amateur (also nicht Gewerblicher) überhaupt 9 bis 10 K in die Hand nimmt, was eher selten ist,  dann sicher nicht für so ein budgegerät  als Neuware selbst mit 20% Rabatt. Da wird es wohl eher ein neues  Dscope3 , ein SR1 oder ein gebr. 2700  werden. Den R&S möchte ich nicht schlechtreden, aber ich halte ihn aufgrund seiner Eigenschaften, der schlechten Verfügbarkeit auf dem Gebrauchtmarkt, und dem dafür aufgerufenen Preis für -relativ- unattraktiv.
Hier geht es ja um eine private Anschaffung. Das wurde in #1  ganz klar formuliert. Vermutlich werden dem TE auch 3K zuviel sein. Dann bleibt nur ein S1 oder sowas  wie der QA.


Zitat:Von wem müsste denn Unterstützung deiner Meinung nach kommen ?


Ich fragte aber AUCH , welche Unterstützung du jetzt meinst, die man von AP bekäme, von Rohde aber angeblich nicht. Darauf gehst du aber nicht ein. Ich bekomme von AP nicht mehr Unterstützung als ich  von Rohde bekomme. Das ist zumindest meine Erfahrung seit Jahren, und ich verwende von beiden Herstellern gleich mehrere Geräte, wobei auch AP von älteren Geräten übrigens nichts mehr wissen möchte. Da tun die sch alle nichts.  Da gibt es (wie auc bei R&S) garkeine aktuelle Unterstützung mehr. Weder Soft, noch Hardware. 

Also... was meinst du?

Zitat:UPL und UPD sind sicher mit S1 vergleichbar,

Woher nimmst du denn diese generelle Info? Alleine schon die Arbeitsabläufe und die Software des UPL/UPD sind nicht mit dem des S1 vergleichbar. Für ein paar Einzelwerte mag das zutreffen, aber es geht bei einem Audioanalyzer um ganz andere Dinge.

PS: Welche Geräte verwendest du eigentlich regelmäßig ? Ich frage nur, weil du vor ein paar Tagen nach der Funktion eines Bewertungsfilters fragtest.
Gruß
scope
Zitieren
#33
Ich möchte noch etwas zur "Unterstützung" loswerden.  Da möchte ich -was die Hersteller betrifft- öffentlich nicht ins Detail gehen, denn meine Erfahrungen müssen da nicht unbedingt allgemeingültig sein.

Aber da gibt es in den USA ja noch die "Classic AP Audio Systems Gruppe". Soweit ich weiß gab es die in den USA schon vor vielen Jahren, ist dann aber irgendwie auseinandergefallen. Mittlerweile gibt es eine neue, die m.E. eher eine Verkaufsplattform darstellt, auf der ein oder zwei ehemalige Mitarbeiter der Firma ihre Bestände  an Karten, Geräten und Zubehör sehr energisch an den Mann bringen möchten.
Hilfe bekam ich dort noch nie, Angebote für irgendwelches Zeug aber schon.

In der Regel ist man bei Problemen auf sich alleine gestellt. Besonders dann, wenn sie ein klein wenig spezieller werden.


PS: Der SR1 dürfte dem TE vermutlich deutlich zu teuer sein(?).
Für unter  4800 $ konnte ein Gerät vor kurzem über Ebay nicht verkauft werden. Der Preis übersteigt anscheinend das, was die meisten "nicht gewerblichen" für ein Meßgerät ausgeben wollen oder können.
Ich hatte mit dem Gerät noch keinen Kontakt, halte es aber für sehr interessant. Die Software wurde  -was die Oberfläche betrifft- ziemlich stark von APWin abgekupfert. ;Wink3 ich würde mich da sofort "wie zu Hause" fühlen.

https://www.thinksrs.com/products/sr1.html
Gruß
scope
Zitieren
#34
Also mit ,Analogperformance (des UPP) liegt auf S1 Niveau' lockt man mich natürlich aus der Reserve.
Die liegt tatsächlich über S2-Niveau. Auch die Preisvermutung ist realitätsfern:
Den Upp200 ohne DIO habe ich beim Düsseldorfer ,Fliesenhändler' für 3800€ gekauft, mit einem Jahr Gewährleistung. Kurz danach hatte er nochmal einen mit DIO angeboten, der war dann auch fix weg. Man muss ja nicht jeden Preis im I-Net glauben.

[Bild: Auktionsbild.jpg]

Ein X525 ging erst kürzlich für 3750 weg. Wäre der vor dem UPP angeboten worden, wäre ich jetzt AP-Futzi und würde mich vermutlich über APWin genauso entnervt äußern.
Egal.
 
Wer sich mit DSPs im Allg. beschäftigt weiß, dass man einen Tod immer sterben muss:
 
Bandbreite, Auflösung (Messgenauigkeit) und Geschwindigkeit zusammen geht nicht.
 
AP gibt die Bandbreite vor und überlässt es dem Anwender zu entscheiden, ob schnell oder gut.
 
Bei R+S gibt es diese Wahl nicht. Deren Schnell geht aber nur zu Lasten der Bandbreite. Die von R+S im Prospekt genannten 80kHz erreicht das Gerät (in AA) kaum, meistens sind es nur 20kHz. Klar das der UPP DANN besser liegt, als das S2.
Warum ? Die mit den Presets geladenen FFTs gibt es nur mit 20kHz Bandbreite; Dunkeltuten bei 40 oder 80kHz. Über diese Software schrumpfen fix diese Prospektangaben zusammen und hier wäre Scope gefragt, auch mal ein wenig die Hintergründe bei AP zu erhellen. Wird ja ähnlich sein.
Die Filterfunktionen sind alle digital, also auch Software. Die werden ebenfalls in die DSPs geladen und fressen einen nicht unerheblichen Teil der Rechenleistung. Mir persönlich ist aber die Messgeschwindigkeit völlig egal, weil welche Anwendung beim Messen der ollen Kisten benötigt sie schon ? Selbst im SloMo-HiRes-Mode wird eine Messung bei AP auch <1min dauern*.
 
Über die mitgegebenen Filter wird bei R+S der universelle Anspruch ,untermauert'. Bsp: CCIR 559 ,Moderne Tanzmusik'. Der wäre eher was für Gorm: Dieses Signal auf den linken Kanal des FM-Mess-Sender geben und am Mess-Empfänger auf dem rechten Kanal das Übersprechen prüfen. Stark. Eine Leistungsmessung (über separatem Shunt) ist aber nicht vorgesehen; bei AP schon*. Wie bei AP aber der Lautstärkesteller bzw. dessen Gleichlauf geprüft wird, müsste Scope mal erläutern, bei R+S herrscht da aber auch Funkstille. Unterstützung durch die mitgelieferte Software, bei R+S eher rudimentär. Klar kann man über die Stereo-Frequenz-Response auf die Gleichlaufabweichung und damit auf das Poti schließen. Ein eigenes Menue wäre aber nice to have.
 
Nun sollte man denken, haste keins (FFT), machste eins. Wo aber ist nun die Unterstützung ? Wie muss das FFT formatiert sein, womit kann man es erstellen, wo muss es gespeichert werden, wie und wo muss man es aufrufen, um es in den DSP zu laden ? Wenn es recht groß ist, muss man ja schauen, den DSP nun nicht mit unnützen Rechnungen zu überfordern. Wie lassen sich also die Filter wieder entladen ? Wie wird das bei AP gehandhabt ?
 
In der rsDoku findet man dazu nichts. Über 500 Seiten wird jeder Schnurz des Generators und Analysators bekaspert und auf den restlichen 500 Seiten werden die Fernsteuerbefehle durchgekaut. Auf der Homepage bzw. der Geräteseite steht nirgends, da und da gibt es noch weitere FFTs für alles und jeden.
Da ist die Unterstützung selbst bei Neugeräten doch eher mäßig. Take or leave. Auch hier würde mich interessieren, wie das bei AP ist.
 
*Scope du hast vollkommen Recht, was AP betrifft, fische ich im Trüben, aber genau diese technischen Detaillösungen aber auch die generellen Möglichkeiten der Software sollten hier diskutiert werden. Nun als mögliche Alternative das SR1 nachzuschieben, ist kontraproduktiv. Mehr würde mich interessieren, warum du das S2 konkret empfiehlst, welche Dataillösungen stehen da für dich im Vordergrund ? Warum empfiehlst du bspw. DIO ? Ich sehe da bei den ollen zu prüfenden Kisten keine Notwendigkeit für. (Stark wäre: Multizitat Erlebnisbericht)
Zitieren
#35
Zitat:Die liegt tatsächlich über S2-Niveau. Auch die Preisvermutung ist realitätsfern:

Habe ich denn einen Gebrauchtpreis für das Gerät vermutet? Wo und wann soll das gewesen sein?

Zur Analogperformance: Es sollte ursprünglich nicht zu einem Wettrennen ausarten, aber das mit dem "über S2 Niveau" solltest  möchtest du bitte anhand der interessanten Werte aus der Praxis erklären.

In einem screenshot weiter oben hast du THD&N, 1V , 20 KHz BW dargestellt. Waren so um -105 dB Das stammt doch vom UPP ...oder?

Das ist in etwa S1 Niveau. Ein 2322 (also das UR-S2) liegt dann um -114 dB.   Die Analogperformance konnte auch mit dem noch im aktuellen Programm vertriebenen 2700er nicht mehr erwähnenswert verbessert werden. Das 2700er wird diesbezüglich afaik  nur noch vom 525 übertroffen, der dann -darüber hinaus- auch aktuelle DSP Performance erreicht. Die ist auch beim 2700er was die Auflösung betrifft  nicht mehr up to date.

Das was du da ansonsten aufgeschrieben hast, ist mir übrigens  entschieden zu "kryptisch" Smile

Wenn du möchtest, machen wir mal ne Analog Domain Screenshot Rallye. (2322 vs. UPP)  Du kannst doch mit deinem Ding  umgehen...oder? Thumbsup  Das könnte auch für den TE und ein paar andere  interessant sein. Hast du Lust? Wink3
Gruß
scope
Zitieren
#36
Oh man Scope, ist das immer anstrengend mit dir.

Du startest jetzt bitte deine Screen-Shot-Rallye allein für das von dir hier empfohlene Gerät.

Warum soll es TE kaufen ? WAS zeichnet das S2 aus, um deine Empfehlung zu erhalten ? Ist denn das so schwer ?
Plauder doch mal aus dem Nähkästchen und sei dir sicher, das TE die Datenblätter in- und auswendig kennt, Allgemeinplätze sind also uninteressant.

Nu mach schon.
Zitieren
#37
Zitat:Du startest jetzt bitte deine Screen-Shot-Rallye allein für das von dir hier empfohlene Gerät.

Dann ist es keine Rallye mehr. Mich interessiert die Analogperformance des R&S.  Mehr nicht. Schliesslich soll die -so schreibst du- über S2 Niveau liegen.  Das wäre mir neu . Das interessiert möglicherweise auch den einen oder anderen Leser.

Hast du denn ein Problem damit, ein paar Messungen an deinem Teil zu machen....Das dauert keine 5 Minuten. Ich gebe die Messung vor, und du machst sie nach...oder eben andersherum. Nur ganz rudimentäre Sachen, keine Abläufe oder sowas...Also nur THD, THD&N , IMD ,TIM usw....

Zitat:Warum soll es TE kaufen ? WAS zeichnet das S2 aus, um deine Empfehlung zu erhalten ?


Dem TE wird ein S2 vermutlich zu teuer sein, ich halte es auch nicht unbedingt für angemessen, sowas gleich als erstes Gerät anzuschaffen. Für seine Belange ist das System One, möglicherweise sogar in der rein analogen 022 Version die erste Wahl. Wunderbar für alles was mit Tonbanandservice usw. zu tun hat. Dazu kommt der attraktive Straßenpreis von unter 1000€.

Das S2 ist im Preisbereich bis vielleicht 3500 € (ca. Straßenpreis, wenn es Händler anbieten) ungeschlagen in der Analogperformance und mit APWIN sehr gut zu bedienen.


Zitat:und sei dir sicher, das TE die Datenblätter in- und auswendig kennt,


Das wird er vermutlich nicht tun, bin mir da auch absolut nicht (!) sicher.  Darin sehe ich auch keinen Sinn.

Ich verstehe nicht, warum du dich plözlich so sträubst. Das wäre doch eine wunderbare Gelegenheit, die Analogperformance der beiden Geräte zumindest in Teilbereichen zu vergleichen. Wann hat man schon diese Möglichkeit?

Ich lege gleich einen ersten screenshot vor: Ein 2322, ...THD&N , 1V, 22KHzBW  Analyzer & Generator im loop. Unter exakt diesen Voraussetzungen erreicht mein "moderneres"  2722 nur 1,2 dB mehr.
Das ist in etwa die Einzelmessung, die du weiter oben bereits eingestellt hast. Jessus....Ist das denn so schwer?
 Sad

[Bild: x3nbjiyh.jpg]

Das 2322 liegt in dieser einen Disziplin fast auf 2722 Niveau. Nur das 555 legt nochmal 2,5 dB drauf.  Mein 2722 kommt auf sogar unter diesen Bedingungen auf -115,5 dB  Smile . Der Vergleich (kleines Bild rechts neben dem 555) ist mit 22KHz Filter gemessen worden. Das steht da zwar nicht, ist aber so Wink3
https://www.admess.de/audioanalyzer/audi...px555.html
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#38
Hä, und wieder vermutest du, was TE (finanzieren) kann und was nicht. TE hat keinen Rahmen genannt. Lasse ihn das doch bitte selbst entscheiden. Die Vermutung, alle seien Habenixe, ist auch hä.

Warum bist du jetzt wieder beim S1 ? Wegen dem Tonbandservice ?
TE sprach von selbst entwickelten Verstärkern, diskret, hybrid oder Opamp.

Die Rallye muss leider ausfallen: die I-Net-Blackbox an der heimischen Basis hat gestern früh den Geist aufgegeben und hier auf Arbeit ist der Messer nicht verfügbar. Mal gucken, wann der Ersatz eintrudelt.

Aber dieser Austausch hätte nach meiner Vorstellung schon beim ,Crash-Kurs' stattgefunden.

Kryptisch ... Leute, die Sätzen mit mehr als 15 Wörtern oder gesprochenen Sätzen länger als 5,5 Sekunden inhaltlich nicht folgen können, leiden an Sprachverarmung. Lösung: Alle Sätze mit einem ? am Ende sind Fragen, die man durchaus beantworten kann.

Meine Fresse, so viel Anschub für einen armseligen Screenshot. Gibt es hier ggf. auch Unterstützung von anderen Interessierten ? Let's move the Scope !

Melde mich jetzt in mein Funkloch ab.
Zitieren
#39
Zitat:Hä, und wieder vermutest du, was TE (finanzieren) kann und was nicht.

Ganz genau. Das maße ich mir anhand der Fragestellung im ersten Beitrag ganz einfach an . ;Wink3 Hast du damit bereits ein Problem ? Vielleicht schreibt der Jan ja nochmal ganz kurz, was er ausgeben möchte, und dann sehen wir ja, ob ich total daneben lag. Drinks 

Er schrieb ja bereits:
"Wie ich das sehe würde ein AP System One für Analog in meiner Anwendung durchaus reichen"




Zitat:Warum bist du jetzt wieder beim S1 ? Wegen dem Tonbandservice ?

Nein, wegen dem PREIS $$$$$$$ Wenn der egal ist, dann auf jeden Fall ein 555. Wink3

Zitat:TE sprach von selbst entwickelten Verstärkern, diskret, hybrid oder Opamp.

Ja, das tat er. Und?


Zitat:Die Rallye muss leider ausfallen: die I-Net-Blackbox an der heimischen Basis hat gestern früh den Geist aufgegeben und hier auf Arbeit ist der Messer nicht verfügbar. Mal gucken, wann der Ersatz eintrudelt.


Klar, verstehe Wink3


Zitat:Kryptisch ... Leute, die Sätzen mit mehr als 15 Wörtern oder gesprochenen Sätzen länger als 5,5 Sekunden inhaltlich nicht folgen können, leiden an Sprachverarmung.

Ich nenne es mal so: Du plapperst mir  viel zuviel aus dem Nähkästchen und kommst viel zu selten auf den Punkt. Drinks
Gruß
scope
Zitieren
#40
nochmal das selbe am System One. Das Gerät ist eines der "besseren". Ich habe es vor etwa 6 Monaten kalibriert und  hatte auch schon welche, die "nur" -108 dB erreichten. Trotzdem immer noch ganz ausgezeichnet.
Unten rechts kann man sehen, ob es sich um das S1 oder S2 handelt, denn die Software ist jeweils nur mit der entsprechenden Geräteversion lauffähig, obwohl sie optisch nahezu identisch erscheint.

[Bild: KGWfc8zh.jpg]


Und  nochmal das 2322 im loop. Amplitudenkonstanz über die Frequenz. Zwei mal geglättet. (smoothing). Das ist ein analoger Generator. Skalierung beachten !!!
Es stellt sich hier nicht die Frage, ob man das  überhaupt braucht. Es geht schlichtweg um die Performance im Analogbereich.


[Bild: inekQHzh.jpg]
Gruß
scope
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • audiomatic, HVfanatic
Zitieren
#41
Rohde & Schwarz UPD (in Vollausstattung) und AP 2322 :

Generatoren über symmetrischen Ausgang, Analyzer symm. Eingang, 22 KHz BW. Alle Generatoren 1V , 1KHz.

Grün: UPD mit dem "digitalen" Standardgenerator über D/A :   -97,5 dB
Rot  : UPD mit low distortion Generator Option (B1)             :   - 106 dB
Blau : 2322  Generator                                                     :  -113,7 dB

[Bild: rgk0XtIh.jpg]
Gruß
scope
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • audiomatic, HVfanatic, RetroFelix
Zitieren
#42
Mist! Genau das gleiche Diagramm wollte ich gerade auch posten. Jetzt ist mir dieser scope zuvorgekommen.
Naja, Hauptsache alle wissen Bescheid, macht ja nix, dann mal gute Nacht
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
#43
(13.08.2018, 22:54)Frunobulax schrieb: Mist! Genau das gleiche Diagramm wollte ich gerade auch posten. Jetzt ist mir dieser scope zuvorgekommen.
Naja, Hauptsache alle wissen Bescheid, macht ja nix, dann mal gute Nacht

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Wenn du das Diagramm nicht verstehst hast du dich im Thread verlaufen. Polemik ist an der Stelle wirklich fehl am Platz.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an sing sing für diesen Beitrag:
  • scope, audiomatic, winix, Magnet
Zitieren
#44
Ja, klar - wer solche Diagramme anschauen kann, der braucht überhaupt keine Musik mehr. Die ist sowieso völlig überschätzt.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#45
(gelöscht)
Zitieren
#46
Also ich finde den Vergleich toll. Mir zeigt er zumindest, dass der AP den R+S deutlich outperformt.

Nochwas: Scope hat meinen unüberholten, aber wieder laufenden B2 gemessen: Und nur so konnten wir sehen, dass der B2 gaaanz weit von seinen Möglichkeiten entfernt operiert.

Für mich ist Messtechnik auf diesem Niveau unbestechliche Qualitätssicherung.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • RetroFelix, scope, audiomatic, Magnet, hal-9.000
Zitieren
#47
Ich verstehe jetzt nicht, was an einem Vergleich von Analyzern jetzt so anstößig sein soll...ist doch mal interessant, das im direkten Vergleich zu sehen. Und was das in dem Fall jetzt mit Musik zu tun hat erschließt sich mir auch nicht ;-)
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an RetroFelix für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, scope, audiomatic, Magnet
Zitieren
#48
Zitat:Ja, klar - wer solche Diagramme anschauen kann, der braucht überhaupt keine Musik mehr. Die ist sowieso völlig überschätzt.

Was zum Teufel machst (störst) DU denn schon wieder hier in einem Thema von dem du erstens nichts verstehst, und das dich zweitens nicht mal ansatzweise interessiert?
Du kannst froh sein Wink3 , das ich den Thread nicht eröffnet habe, denn erst gestern hast du an anderer Stelle versprochen, dich mit deinem Geschwätz aus meinen Themen herauszuhalten.

Trotzdem ist das einfach nur ärgerlich.

Warum beteiligst du dich nicht mit Anregungen oder gerne auch mit angemessener Kritik an den Vorschlägen und Vergleichen?
Gruß
scope
Zitieren
#49
Ganz einfach, scope. Meine Anregung bzw. angemessene Kritik zu diesem Thema lautet wie folgt:

Ihr benutzt diese Analyzer, die eigentlich beim Entwickeln von Schaltungen unterstützend gedacht sind zum Messen von ganz normalen Stereo-Geräten. Soweit so gut. Aber im Laufe der Zeit kommt gerade von Dir, lieber scope, meist unterschwellig die Behauptung, wer nicht mit solchen oder ähnlichen Geräten diese ganz normalen Hifi-Geräte nachmisst, wisse gar nicht so genau, was er da gemacht hätte. Und: das man auch von ganz normalen Hifi-Geräten nichts verstehen würde. Du persönlich stellst Dich einfach hin und entscheidest, wer Ahnung wovon hat. Auch Du bleibst meist den Beweis (den Du ja immer so gerne einforderst) schuldig, indem Du sehr ausweichende Beschreibungen verwendest, wie z.B. "aber das ist ein ganz anderes Thema und gehört hier nicht her" oder "das ist nicht so meins" - und gerade da, könntest Du ja mal unter Beweis stellen, was Du so wirklich drauf hast.
Kaum einer der Leser hier weiß etwas mit der Abkürzung FFT anzufangen, schaut man nach dass das für "fast Fourier Analyzing" steht - und dann? Erkläre doch mal, für Laien verständlich, was die ganzen Diagramme zu bedeuten haben, wie man Sie erstellt und was man daraus für Schlüsse ziehen kann (bzw. sollte). Oder soll das ein kleiner Club der Erleuchteten sein, dann braucht Ihr vielleicht Euren eigenen kleinen Sandkasten zum Spielen.
Hifi-Geräte sind einzig und allein zum Musikhören da, Messen kann man daran, es verfehlt aber den Sinn und Zweck der Musikwiedergabegeräte. Das wollte ich damit ausdrücken.
Es wäre schön, wenn Du Andere an Deinem Wissen teilhaben lassen könntest und nicht nur mit Usern "auf Augenhöhe" diskutieren willst.

Beste Grüße
Armin

P.S. Ich habe mich in diesem Thread an Dich gewendet, weil ich mein Versprechen einhalten wollte und werde. Der Jan möge es mir verzeihen.
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • ADC
Zitieren
#50
Zitat: Ihr benutzt diese Analyzer, die eigentlich beim Entwickeln von Schaltungen unterstützend gedacht sind zum Messen von ganz normalen Stereo-Geräten. Soweit so gut.

Das ist nicht korrekt. Überall da, wo hochwertiges Hi-Fi repariert wird, lässt sich so ein Gerät finden. Im Netz findet man gleich mehrere kommerziell arbeitende Betriebe, die bereits auf der Homepage damit werben. Sobald die Geräte eine gewisse Performance erreichen, kommt man bei einer Endkontrolle (und auch während der Arbeiten) nicht mehr ohne aus, -wenn- man den Blindflug vermeiden möchte.
Das gilt selbstverständlich nicht für Tefifone oder Trioden Eintaktverstärker Da reicht dann ein Oszilloskop.


Zitat:Aber im Laufe der Zeit kommt gerade von Dir, lieber scope, meist unterschwellig die Behauptung, wer nicht mit solchen oder ähnlichen Geräten diese ganz normalen Hifi-Geräte nachmisst, wisse gar nicht so genau, was er da gemacht hätte.

Geht das schon wieder los?  Bitte mach dazu einen neuen Thread auf, denn "Befindlichkeiten" gehören hier nicht hin.


Zitat:Kaum einer der Leser hier weiß etwas mit der Abkürzung FFT anzufangen

Darum richten  sich Threads wie z.B. dieser hier nur an eine bestimmte Zielgruppe. Alle anderen klicken das Thema dann einfach nicht an, oder lesen es kurz an, um dann zu erkennen, daß es hier nichts interessantes zu lesen gibt.

Zitat:FFT......schaut man nach dass das für "fast Fourier Analyzing" steht

Ja,  klar....Du gehörst ja auch dazu. Hatte es fast vergessen. Wink3

https://www.youtube.com/watch?v=zKKGA30bHG0

Zitat:Erkläre doch mal, für Laien verständlich, was die ganzen Diagramme zu bedeuten haben

Nein, das werde ich allenfalls in Ausnahmefällen tun. Nochmal....Wer kein Interesse am Thema hat, und auch mit den Begriffen komplett nichts anfangen kann, der liest im Bereich "Neuzugänge" oder sonst wo. Es ist doch in diesem Forum für jeden etwas passendes da.

Den Rest des Unsinns kommentiere ich lieber nicht und HOFFE ganz einfach mal, daß der liebe Armin jetzt genug Dampf abgelassen hat, und es hier sachlich weitergehen kann.

Armin....das geht doch...oder? Drinks
Gruß
scope
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • winix, HVfanatic, Test
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sony TAF 630 ESd....nur ein paar Messungen scope 39 2.361 13.09.2017, 18:33
Letzter Beitrag: Paolo
  Empfehlungen Öl, Fette etc. Svennibenni 28 3.879 20.04.2017, 09:25
Letzter Beitrag: franky64
  Spektrum Analyzer gesucht willi_vintage 1 623 21.09.2016, 16:40
Letzter Beitrag: scope
  Empfehlungen für schlanke LS Kabelschuhe gesucht Jenslinger 9 1.452 20.09.2016, 11:49
Letzter Beitrag: andisharp
  Tape-Messungen mit Audio Precision System One tiarez 12 1.591 23.09.2015, 18:21
Letzter Beitrag: scope
  "Spectrum Analyzer" als "Zappelanzeige"... ChristofP 10 2.658 25.07.2015, 17:29
Letzter Beitrag: Das.Froeschle



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste