Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dual 1019 50 HZ Brummen, müssen die
#1
Tach zusammen,

Geflechte der Cinch Kabel auch an die Masse des 1019 gelegt werden?

Die beiden Massebrücken habe ich durchgeknipst , die 4 Leitungen gemäß der Anleitungen verlötet und
von der Masse ein Kabel mit Schuh zur Erde des Vorverstärkers gelegt.
Sobald die nadel aufsetzt brummt es. Finger am Tonabnehmerkopf: brummt.

Grüße Edwin

Zitieren
#2
Hi Edwin,

ich glaube nicht, daß das Problem vom Cinch-Kabel verursacht wird.
Überprüfe auf jeden Fall die Kontakte am Tonkopfhalter (TK), sowie die Kontakte im Tonkopf, denn die sind meist schön oxidiert.
Weitere Übeltäter sind die Vercrimpungen der Käbelchen im Tonkopfhalter, denn die sind meistens, mangels Gasdichtigkeit der Vercrimpung, total oxidiert. Reinigen und eventuell vorsichtiges Nachlöten an den Crimpstellen schafft da Abhilfe.
Kontrolliere auch die Tonarmkäbelchen im Bereich des Kurzschließers, denn die reißen gerne auch mal ab und sorgen so für eine angenehme Brummkulisse.

Gruß
Björn
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Throatwobbler Mangrove für diesen Beitrag:
  • isnogud, Jörgi
Zitieren
#3
Der Kurzschließer scheint aber noch korrekt zu funktionieren, denn es brummt ja erst nach dem Aufsetzen der Nadel...

Beste Grüße
Armin
"Alles ist wahr, aber so war es nicht."  (Regina Scheer)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • isnogud, Jörgi
Zitieren
#4
Oder aber auch , bevor man den Kolben schwingt , alle Kontaktflächen mit nem Glasfaserradierer reinigen bzw. blank schubbern . Geht auch bei Vercrimpungen , aber Schutzbrille und auch Handschuhe dabei tragen .


LG Jörgi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jörgi für diesen Beitrag:
  • isnogud
Zitieren
#5
Der Glasfaserradierer ist zwar sehr effektiv, aber mit ihm trägt man auch schön die Silberschicht auf den Kontakten ab.
Ein Wattestäbchen mit Isopropanol oder Teslanol  reicht da völlig.
Wie Du die Mini-Vercrimpungen mit einem Glasfaserradierer sauber bekommst, würde ich gerne mal sehen. (Kein Sarkasmus!)
Ich hatte es in meiner Dual-Zeit (ich war jung) mit nicht wenigen TK 11 und 12 zu tun und bei allen, die verrottete Crimpstellen hatten, half nur das Löten der betreffenden Bereiche.

Gruß
Björn
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Throatwobbler Mangrove für diesen Beitrag:
  • Jörgi
Zitieren
#6
AtBjörn ,

ok , bei verrotteten Crimpstellen wird wirklich nur das Lot helfen . Dauerhaft hilfreich wird das Glasfaserradieren sicherlich nicht sein , aber zur Aufspürung der Fehlerquelle ist der Radierer nicht schlecht , auch wg. der mechanischen Kraft , die auf den Kontaktfehler einwirkt .
Wie gesagt , hilft nicht dauerhaft , da geht dann nix am Löten oder neu crimpen vorbei .

LG Jörgi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jörgi für diesen Beitrag:
  • Throatwobbler Mangrove
Zitieren
#7
Hi! bei dem 1019 sind meistens die crimps oxidiert. Das bedeutet 8 mögliche Kontaktprobleme. Für diese Arbeit brauche ich ca. 1 Stunde. Dabei gehen dann leicht die Federbleche ab. Die kann man aber festkleben mit Sekundenkleber. Es ist eine richtige Frickelei, aber wenn man es geschafft hat, hat man für immer Ruhe.
[Bild: image.jpg]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an tubesaurus für diesen Beitrag:
  • Jörgi, Throatwobbler Mangrove, isnogud, feesa
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Dual 1019 in der Endlosschleife isnogud 5 92 Heute, 19:57
Letzter Beitrag: Bastelwut
  nochmal Brummen und so: TEAC AV H500D nice2hear 14 2.860 17.06.2018, 12:48
Letzter Beitrag: nice2hear
  Brummen / Rauschen... Kimi 39 2.142 27.01.2018, 20:54
Letzter Beitrag: Kimi
  Thorns TD 126 - Brummen und Pegelschawnkung, woran liegt es? 4D-90M 13 833 22.10.2017, 16:38
Letzter Beitrag: schimi
  Onkyo A7 surren brummen auf dem linken Kanal lullaby 23 1.201 22.10.2017, 16:01
Letzter Beitrag: Gorm
  Dual 1019 linker Kanal fehlt Akool1 20 2.465 26.12.2016, 02:55
Letzter Beitrag: Hardcore-Holly



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste