Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Maßangaben/Zeichnungen für Armbasen Micro Seiki "AX" für RX 1500 etc.
#1
Moin zusammen  Drinks

gibts irgendwo die Maße/technische Zeichnungen für die unterschiedlichen Armbasen?
Mein Schwager könnte (mir) welche fertigen, finde aber nix  Flenne
Zitieren
#2
Eine AX-1G könnte ich dir zur Maßnahme schicken.

Vg
Sascha
Flag_of_truce
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#3
Das wäre echt super Drinks
Zitieren
#4
dann reich mir doch bitte nochmal Deine Adresse rüber.....

LG
Sascha
Flag_of_truce
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#5
... hast PN Drinks
Zitieren
#6
Hi
Flag_of_truce
Zitieren
#7
Ich habe noch zwei für die Montage eines DV 505, eine von Dynavector DV3A und eine AX6G von Micro Seiki selbst. Aber wird es günstiger als bei den Italienern?
Gruß Christian
[-] 1 Mitglied sagt Danke an peugeot.505 für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#8
Hallo Christian Drinks

die hatte ich auch schon im Blick, für Dynavector haben die Italiener IMHO nichts im Programm.
Muss jetzt mal blöd fragen, war das jetzt ein Kaufangebot oder würdest du sie mir auch kurzfristig zum Maßnehmen überlassen?
Mein Schwager fräst sie mir zum reinen Materialwert (und nen Kasten Bier LOL).

Nebenbei: Bin bis morgen unterwegs, und weiß nicht ob/wann ich antworten kann, also nicht wundern ...
Zitieren
#9
Moin, die waren auch zum Maßnehmen gedacht, habe zu lange danach gesucht....
Ich hatte direkten Kontakt zum Hersteller in Italien, er hatte eine Basis für den DV 505, die aber geometrisch nicht gepasst hat. Er hatte diese dann nachgebessert, im Shop habe ich die aber auch nicht gefunden.
Gruß Christian
[-] 1 Mitglied sagt Danke an peugeot.505 für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#10
Dufte, hab dir grad ne PN geschickt Drinks
Zitieren
#11
Hab noch folgendes zu Bohrungen gefunden:

Code:
Universal-Liste für Tonarmbasen der AX-Serie SX 8000/RX 5000/DQX 1000/DDX 1000
Typ   Bohrung für   Effektive Länge    Sonstiges, Tonarmschaft des Tonarms
AX1   28 mm         200-235 mm         Für Standardtonarme, zwei Langlöcher im Winkel von 120° für Schrauben M3x30
AX2   69 x 28 mm    182-235 mm         Für SME Arm 3009 (Langloch)
AX3   28 mm         200-309 mm         Für lange Tonarme
AX4   69 x 28 mm    200x309 mm         Für SME Arm 3012 (Langloch)
AX5   31 mm         200-240 mm         Für Standardtonarme mit großem Schaftdurchmesser
AX6   41 mm         200-309 mm         Für lange Tonarme mit großem Schaftdurchmesser. 3 Löcher im Winkel von 120°. Für Schrauben 4 x 35

Ich kenne mich zugegebenermaßen mit der Tonarmgeometrie nicht so richtig aus und werde auch nicht alle Basen zum Vermessen vor Ort haben, daher folgende Frage:

Kann man aus der effektiven Länge des Tonarms mal eben den Unterschied des Abstandes der Tonarmbohrungen ermitteln?
Ganz einfaches Beispiel:
AX1 bis 235mm - hab ich da
AX3 (die Lange Version des AX1) bis 309mm => ist hier der Abstand der Tonarmbohrung von der Montagebohrung 74mm größer (weiter außen)?
AX6 bis 309mm => dto 74mm?
AX5 bis 240mm => dto 5mm?
Zitieren
#12
Kann mir jemand sagen, wie groß der Durchmesser/Radius für die 3 Befestigungsbohrungen zB. eines Audio Technica AT 1501 II oder GRACE G-660P ist?
Zitieren
#13
ObigeFrage ist gelöst (Lochabstand beim Grace 48mm => 27,71 Radius ...)


So, meine Zeichnungen sind in Kürze fertig, was ich dann habe, ist:

- eine AX-1(G) mit 28er und
- eine AX-1(G) mit 21er Bohrung zzgl. ner "1-Punktverschraubung" für Dynavector (passt noch prima mit drauf, Maße von Basis DV3A)​
- eine AX-6(G) mit 41er Loch* und Bohrungen für Dynavector mit Basisplatte (4 Schrauben)
- eine AX-6(G) mit 28er Loch* (analog einer AX-3) und Bohrungen für Dynavector mit Basisplatte (4 Schrauben)​

*hier ist der Lochabstände (Mitte Montagebohrung <=> Mitte Tonarmbohrung) Pi x Daumen, wäre dufte, wenns einer genauer hat ...
Zitieren
#14
Bin bei der Seite des Italieners http://www.audiogears.it/category.php~id...ASES~.html gerade über deren Angaben zum max Abstand zur Tellermitte gestolpert, das ist des Rätsels Lösung:

[Bild: lochabstando1etx.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • peugeot.505
Zitieren
#15
Ergänzt um die AX5:

[Bild: lochabstand7cemk.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • peugeot.505
Zitieren
#16
Erste Zeichnung ist fertig (ja, das geht sicher besser, reicht hier aber so):

[Bild: ax-1mtypi6zfq6.jpeg]

(M) für Mario LOL
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • peugeot.505, HVfanatic
Zitieren
#17
Kann das stimmen? Die zentrale Bohrung hat einen Radius von 28mm, der Abstand Mittelpunkt Bohrung bis zum Ende der Schraubenausnehmung ist aber nur 24 mm. Ich denke, das muss umgekehrt sein.
Ansonsten eh schöne Zeichnung
Viele Grüße
Lukas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an lukas für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#18
Durchmesser != Radius.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • hal-9.000
Zitieren
#19
Moin,

(29.08.2018, 10:03)lukas schrieb: Kann das stimmen? Die zentrale Bohrung hat einen Radius von 28mm,

Nein, ich habe den Durchmesser angegeben, daher auch das Zeichen: Ø , der Radius r wäre dementsprechend 14mm
Ich hoffe, mein Schwager verfräst sich nicht LOL

Zitat:der Abstand Mittelpunkt Bohrung bis zum Ende der Schraubenausnehmung ist aber nur 24 mm.

Da war ich mir ehrlich gesagt nicht ganz schlüssig und habe mich entschieden, den "Abstand" anzugeben und nicht den Radius/Durchmesser.

Ist 25 Jahre her, dass ich in der Berufsschule mal techn. Zeichnen hatte und habe es danach nie wieder gebraucht (anderen/weiteren Beruf erlernt), bin in den Anforderungen an solche Zeichnungen nicht mehr wirklich fit ...
Zitieren
#20
... könnte noch den Radius darunter angeben, werde ich vllt. mal noch tun ...
Zitieren
#21
So, habe 4 verschiedene Basen gezeichnet (es fehlen noch AX6 und AX8):
Da ich zu faul bin, den gleichen Popel immer wieder neu zu bemaßen, habe ich das (für mich verständlich LOL ) vereinfacht. So nun Feuer frei, bin für Kritik offen Drinks

AX-1(G) mit 28er Bohrung
[Bild: ax-1mtypizhf66.jpeg]

AX-1(G) mit 21er Bohrung zzgl. ner "1-Punktverschraubung" für Dynavector (passt noch prima mit drauf, Maße von Basis DV3A)
[Bild: ax-1mtypiiugc6m.jpeg]

AX3 (eigene Kreation)
Mach mir aber grad Gedanken, ob da an der Montagebohrung genug Fleisch ist.
Die 30er Bohrung resultiert aus dem Gedanken, nen Jelco zu montieren ...
[Bild: ax-3mjciro.jpeg]

AX-6(G) mit 41er Loch* und Bohrungen für Dynavector mit Basisplatte (4 Schrauben)
[Bild: ax-6moxdjo.jpeg]
Zitieren
#22
Mein Schwager hat letzte Woche nen neuen Chef bekommen, gelegentliches privat Arbeiten bei Leerlauf oder in der Pause/nach Feierabend ade ... tolle Wurst, ich könnte heulen ... Flenne
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Micro Seiki BL 51 aufhübschen Thomre 27 1.016 02.08.2018, 14:29
Letzter Beitrag: hyberman
  Micro Seiki MA-505 Resterampenreparatur Volker Krings 2 464 01.05.2018, 15:47
Letzter Beitrag: Volker Krings
  Micro Seiki Headshell für CF 1, MA 707 etc peugeot.505 3 528 23.03.2018, 00:02
Letzter Beitrag: MaTse
  Denon DCD 1500 MK1 scope 12 1.548 03.02.2018, 15:34
Letzter Beitrag: Frunobulax
  Technics RS 1500 scope 65 6.572 21.01.2018, 17:56
Letzter Beitrag: Der Karsten
  PDF-Zeichnungen wie bearbeiten? Gorm 11 2.753 16.01.2018, 09:39
Letzter Beitrag: Gorm



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste