Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Saba 9240S und Elkos von ROE
#1
Hey, 

habe gerade einen defekten Saba 9240S bekommen.
Sigi hat ihn ja abgeholt und mir sehr fein verpackt geschickt. Danke nochmal.

Nun nun habe ich bei der ersten Durchsicht schon einige defekte Elkos im roten Kunststoffbecher der Marke ROE entdeckt.
Ist das normal? Mit denen hatte ich noch nie ein Problem.

[Bild: IMAG2651.jpg]

Gruß, Ralf
Zitieren
#2
Die Teile sind bekannt für Ärger . Wenn die in wärmer Umgebung lange laufen wird die Kunstoffumantelung rissig und die Dinger geben auf.
Zitieren
#3
Ich hatte welche in meinem 9240S die oben Risse hatten. Habe sie alle getauscht.


[Bild: IMG_9211.jpg]

[Bild: IMG_9214.jpg]

VG
Frank

Ach ja und gut nachlöten die Kiste.
Zitieren
#4
Die roten Roedersteins machen oft Probleme, es gibt aber Ausnahmen. In Meßgeräten sind die Elkos oft gut. Offenbar spielen bei der Fehlerhäufigkeit u.a. die Einsatzbedingungen und Produktionszeiten eine Rolle. Im Zweifel messen und auf Sicht prüfen, aber auch von unten, da die Gehäuse überall platzen können.
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Onkyo-Boy
Zitieren
#5
Die tausche ich IMMER unbesehen sofort. Du willst Dein Gerät nicht später wieder öffnen müssen. Elkos sind ohnehin wegen der chemischen Komponente Verschleißteile so wie Bremsbeläge.

- Johannes
Zitieren
#6
Zitat:Elkos sind ohnehin wegen der chemischen Komponente Verschleißteile so wie Bremsbeläge.

Das halte ich für übertrieben, ich habe hier diverse Elkos ab den 50er Jahren die sich bester Gesundheit erfreuen. (Keine Neuware, in Röhrenradios etc. Jahrelang im Einsatz)
Es gibt natürlich gewisse Serien die häufiger Probleme machen, die Roederstein vom TE oder Frako "Schiffchen" tausche ich mittlerweile aber auch ausnahmslos. 
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Jan_K für diesen Beitrag:
  • Gorm, scope
Zitieren
#7
Hallo

das bestätigt meine Befürchtung. Ich muß wohl einige Elkos tauschen, aber ich werde nicht alle auf Verdacht wechseln.
Das komische ist, ich habe 2 9141, 1 9140 und einen 9240s. Da sind die auch drin, aber die Kisten gehen. Sehr merkwürdig.
Egal, raus damit, ist ja keine komplizierte Sache. Ich werde auch den kleinen Gleichrichter und die Lastwiderstände (glaube 2) rauswerfen.
Wo bestellt ihr eure Elkos günstig und welchen Typ? Ich habe gelesen, daß die Panasonic FC für Audio sehr gut sind. Erfahrungen?

Gruß, Ralf
Zitieren
#8
Zitat: Ich habe gelesen, daß die Panasonic FC für Audio sehr gut sind.

Gut möglich...Wo hat man das denn geschrieben, und mit welcher Begründung?
Gruß
scope
Zitieren
#9
Ein Händler schrieb das, aber der kann viel schreiben, deshalb habe ich ja gefragt.
Ich will hier keinen Link dahin reinsetzen, wäre ja Werbung.

Gruß, Ralf
Zitieren
#10
Moin,
die sind so gut fuer Audio wie die Masse der anderen Kondensatoren. Man hat anscheinend noch keine negativen Erfahrungen damit machen muessen, kann sie recht guenstig kaufen, so gesehen spricht nichts dagegen, sie zu verwenden.

(Was das Besondere an "Audio"-Elkos ist, hat sich mir noch nicht erschlossen. Einige Serien werden ja als solche angeboten und gestempelt, in einigen Geraeten konnte man sie serienmaessig finden. Wahrscheinlich, damit die Testzeitungen was zu loben hatten ;-)

73
Peter
Zitieren
#11
Also doch Voodoo.
Ich hab jetzt erstmal den Ersatz für die Roten in China bestellt. Gesamtpreis geringer als das Porto eines deutschen Versenders.
Ich werde berichten was mein Meßgerät dazu sagt, aber 4 Wochen wird es schon dauern.


Gruß
Zitieren
#12
Die Wahrscheinlichkeit umgelabelte Ware zu bekommen ist recht hoch.
Zitieren
#13
Zitat:Also doch Voodoo.
Ich hab jetzt erstmal den Ersatz für die Roten in China bestellt. Gesamtpreis geringer als das Porto eines deutschen Versenders.
Ich werde berichten was mein Meßgerät dazu sagt, aber 4 Wochen wird es schon dauern.

Und GENAU DAS hätte ich nicht empfohlen.
Wie schon geschrieben: Sicher möchtest Du Dein Gerät nicht nach einem Jahr wieder aufschrauben müssen.
Vergiss den polarisierenden Quatsch mit dem "Voodoo", wenn Du davon ausgehen kannst, dass Du hier noch nicht alles wissen könntest.

Die Qualitätsparameter bei Elektrolytkondensatoren umfassen weit mehr, als man am fertigen Bauteil noch zerstörungsfrei messen kann. Dabei geht es auch um Fehlerhäufigkeit, Langlebigkeit und Stressverhalten.

Daher ist es sinnvoll, sich Kondensatoren aus einer renomierten Quelle zu besorgen, wo man von geringerer Parameterstreuung und funktionierendem Qualitätsmanagement ausgehen kann. Europäisch, Japanisch, Amerikanisch würde ich bevorzugen, langjährige Erfahrung vorausgesetzt auch Koreanisch.

Außerdem wäre eine nachvollziehbare Lieferkette wünschenswert, möglichst so dass direkter Einkauf beim Hersteller bekannt ist und keine "auffällig preisgünstigen" Lieferanten genutzt wurden.

- Johannes
Zitieren
#14
Zitat:Daher ist es sinnvoll, sich Kondensatoren aus einer renomierten Quelle zu besorgen, wo man von geringerer Parameterstreuung und funktionierendem Qualitätsmanagement ausgehen kann. Europäisch, Japanisch, Amerikanisch würde ich bevorzugen, langjährige Erfahrung vorausgesetzt auch Koreanisch.

Vielleicht passt es nicht in diesen Thread?    Moment.....Doch!   Es passt genau hier hin. Drinks
Dieses Gequatsche ist auf Dauer kaum zu ertragen. Warum sind es eigentlich immer ausgewiesene  KÜTIBA, die mit derart "weisen Worten" Eindruck schinden möchten, und von langjähriger Erfahrung der Hersteller etc. sprechen? Was soll das?

Zitat:...geringerer Parameterstreuung

Das hört sich bereits sehr "amtlich" an.....Respekt! Respekt!

Was bedeutet das denn im Fall eines "Markenelko" im Vergleich zu einem Elko aus dem Hause "Cheng" . Mit anderen Worten, Wie sehr streuen da die Parameter, und welche Paremeter sind hier gemeint? 


Zum Thema:
Für einen langen und sicheren Betrieb irgendwelcher Elkos in Schaltnetzteilen, DCDC Konvertern, oder eben überall da wo hohe Frequenzen und Rippleströme wirken, kann man sich über die Notwendigkeit von Elkos mit besonderen Eigenschaften und einer "besonders hohen Qualität" durchaus unterhalten.
Für den Einbau in so einem "alten-Klapperkasten" (der TE möge das bitte überlesen Wink3) spielt das keine erwähnenswerte Rolle. Da werden die 85 Grad Elkos von CapXon, Jianghai usw... keinen Ärger machen, bis das Gerät in 25 Jahren endlich seinen Bestimmungsort gefunden hat.

Das ganze Geschwafel darum, dass man mit solchen Elkos (die ich am richtigen Ort übrigens gerne verwende) ist an den Haaren herbeigezogen.
Zum ESR: Der spielt hier eine absolut untergeordnete Rolle. Würde man den ESR provokativ verdoppeln, würde das in diesem Gerät keine Wirkung zeigen. Das gilt auch für den Fall, wenn man die Kapazitäten um 30% verringern würde. Alles würde wunderbar spielen und (fast) Jeder wäre glücklich.
Ob ich jetzt für eine einmalige Geschichte 25 Elkos für 4,50 € in China bestellt hätte steht auf einem anderen Blatt. Da wäre mir die Wartezeit zu lang.


Merke: ....Was kauft der brave Forenleser ? ---> Panasohnik Eff Zeh.   Thumbsup
Gruß
scope
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Gorm, winix, bathtub4ever, schimi, havox
Zitieren
#15
Zitat:Die Wahrscheinlichkeit umgelabelte Ware zu bekommen ist recht hoch.

Hat der TE denn eine Marke genannt, die er bestellt hat ?

AtSabaner


Zitat:was mein Meßgerät dazu sagt...

Welches Meßgerät genau?
Gruß
scope
Zitieren
#16
(08.09.2018, 09:44)scope schrieb:
Zitat:Welches Meßgerät genau?

Na dieses nützliche kleine Schätzeisen.  Thumbsup

[Bild: IMAG2673.jpg]

Die bestellten Elkos sind natürlich namenlos. Bei dem Preis.

Gruß
Zitieren
#17
Nix namenlos....Das gibt´s nicht. Wink3  Gib doch mal Infos, damit sich die Leute -vernünftig- aufregen können. Drinks
Gruß
scope
Zitieren
#18
Na dann such mal nach dem Namen des Herstellers.
[Bild: Elkobestellung.jpg]
Zitieren
#19
Der Hersteller ist auf der anderen Seite aufgedruckt....Dreh´das Blatt mal um LOL Die Händler fotografieren mitunter gezielt in dieser Position, damit sie nicht an eine Marke gebunden sind.
Aber ein Markenname ist dort trotzdem drauf....Du (wir) sehen ihn bloß -noch- nicht.


Hoffentlich hast du damit keine klanglichen "Einbusen" in deinem Sahba.....Vielleicht musst du das Teil auch 6 Wochen später wieder aufschrauben, da die Hälfte der Elkos dann geplatzt ist. Wer weiß....wer weiß? Raucher
Gruß
scope
Zitieren
#20
Lieber Scope,

dies ist ja nicht Dein thread, deshalb "darf" ich ja vielleicht doch mal Stellung dazu nehmen.
Du regst Dich verständlicherweise sehr, sehr häufig darüber auf, dass "erwiesene Kütibas" (so genannte Küchtischbastler) in den Foren Empfehlungen für bestimmte Elkos abgeben, die nach Deiner erhabenen Meinung überflüssig sind, da man für Audio-Geräte aus Deiner Sicht alles verwenden kann, wo Elko drauf steht und zwei Drähte hat. Das ist Deine Sicht der Dinge.

Ich kann nicht verstehen, weshlab Du eine andere Sicht der Dinge nicht akzeptieren magst. Du hebst Dich über die Kütibas auf, was bist Du denn? Ein erfahrener Kütiba, der sogar einen eigenen Arbeitstisch in einem anderen Raum als der Küche hat? Oder ein Profi? Oder was??

Du verfügst über viele Meßgeräte (offenbar Dein Hobby - oder gar Beruf?), aber Du nennst niemals wirklich Gründe für Deine Behauptungen. Du bist stets sofort zur Stelle, wenn es Kritik zu üben gilt. - Aber was ist mit den von Dir immer wieder geforderten "wissenschaftlich beweisbaren" Belegen? Du belegst ja gar nichts, Du schreibst nur, dass Du diese und jene Erfahrungen damit gemacht hast und dann hat das zu genügen. Andere, davon abweichende Erfahrungen werden von Dir gnadenlos als "Quatsch" abgebügelt.

Warum, so frage ich mal an dieser Stelle, soll man Dir vorbehaltlos glauben??

Weil Du so viele teure Messgeräte besitzt? Weil kaum jemand in diesem Forum weiß, wer Du bist und was Du treibst?

Nimm dazu doch mal bitte Stellung!

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Poetry2me, ratter, audiomusica
Zitieren
#21
So ich habe jetzt lange auf Deine Antwort gewartet und gehe ins Wochenende. Du wirst sicherlich noch antworten. Ich melde mich dann Montag früh wieder zu diesem Thema...

Schönes Wochenende
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#22
Zitat:dies ist ja nicht Dein thread, deshalb "darf" ich ja vielleicht doch mal Stellung dazu nehmen.
Lieber Armin777,

wenn´s nach mir geht: "Nein" , aber ich werde nichts daran machen können. :thumbsup

Zitat:...dass "erwiesene Kütibas" (so genannte Küchtischbastler) in den Foren Empfehlungen für bestimmte Elkos abgeben

Das kam in diesem Thread gar nicht vor.  Hier wurde pauschal von Bauteilen abgeraten, die nicht von bestimmten Herstellern stammen, und deren Bezugswege (Lieferkette) nicht zu 100% nachvollziehbar ist....Gerade letzteres halte ich für ziemlich lächerlich, wenn man in einem 20 € Receiver irgendwelchen Krempel auswechselt.
Wenn´s irgendwann mal bemannt zum Mars geht, könnte man in den verwendeten Computern der Raumschiffe durchaus darüber nachdenken, aber in diesem Fall.....naja....nicht zwingend  LOL

Zitat:da man für Audio-Geräte aus Dener Sicht alles verwenden kann, wo Elko drauf steht und zwei Drähte hat. Das ist Deine Sicht der Dinge.


Wieder daneben....Ich habe mich weiter oben doch ganz klar ausgedrückt....Nur du hast wieder nicht "ganz klar" gelesen.....Das ist ja nichts neues.

In diesem Saba kann man -alles- einlöten, ohne in den nächsten 20 Jahren mit Problemen rechnen zu müssen. Selbst irgendwelche Elkos, die nur 70% der aufgedruckten Kapazität erreichen und einen total fiesen Tan Delta haben....Das ist bei den bestellten China-Elkos übrigens nicht der Fall.....Ich möchte es nur als "rein fiktives Szenario" erwähnen.

Zitat:Ich kann nicht verstehen, weshlab Du eine andere Sicht der Dinge nicht akzeptieren magst

In den meisten Bereichen akzeptiere ich sie....Ich akzeptiere sie aber nicht, wenn man Blödsinn verzapft, der sich später im Produkt nachsweislich nicht wiederfinden lässt.
Die bestellten Elkos werden absolut "in Specs" sein, denn Elkos werden auch in China nicht in der Garage hergestellt.

Wie sie sich bei 100 KHz in Schaltnetzteilen aufheizen , wenn sie dafür nicht gebaut wurden, oder die Qualität mäßig ist, ist wieder ein völlig anderes Thema. Im Saba laufen sie alle....

Und nochmal : ALLE!  


Zitat:...Ein erfahrener Kütiba, der sogar einen eigenen Arbeitstisch in einem anderen Raum als der Küche hat?
Nur soviel: Ich bin jemand, der irgendwann einmal so perfekt wie du werden möchte....Ich arbeite aber noch daran. Wink3


Zitat:aber Du nennst niemals wirkluch Gründe für Deine Behauptungen

Ja gell....DER WAR GUT.....Man kann mir ja sio ziemlich ALLES nachsagen (böser Mensch, gemein etc) , aber so ein Unfug kann nur von dir kommen.

Zitat:Aber was ist mit den von Dir immer wieder geforderten "wissenschaftlich beweisbaren" Belegen?


Welche willst du denn jetzt haben? Soll ich einige Chang oder Capxon  mit FC meßtechnisch vergleichen, oder möchtest du eine 20 Jahre Langzeitstudie ? Was genau schwebt dir da gerade vor?

Möchtest du eine Meßreihe zur Parameterstreuung diverser Elkos? Da streut nichts....Die sind am Gurt alle gleich....Da gibts keine ständigen "Ausreißer"....Das sind Dinge die ich immer und immer wieder prüfe, wenn ich Bauteile bestellt habe, und das ist EINER der Unterschiede zwischen dir und mir.....Du bewegst dich diesbezüglich keinen Zentimeter, weil dir die Mittel fehlen und weil es dich anscheinend nicht interessiert.
Und dann fragst DU nach Gründen für meine Behauptungen?...Soll das ein Witz sein?


Zitat:Weil Du so viele teure Messgeräte besitzt?

Das ist  tatsächlich ein ganz enormer Vorteil denen gegenüber, die lediglich mit dem Finger prüfen, wie warm es gerade irgendwo wird. Der permanente Zugang zu speziellen Meßgeräten, sowie das Wissen darüber, wie man sie verwendet, stellt einen ungeheuren Vorteil dar, wenn man den Dingen auf den Grund gehen , und sich eben nicht ausschließslich  nach irgendwelchen Berichten aus dem Netz orientieren möchte.
Es ist nicht alles, aber es ist  in diesem Bereich von entscheidender Bedeutung.


Und da sehe ich bei denen, die hier "tolle" Ratschläge geben, oder denen die sich schützend vor diese armen Leute stellen keine Aktivität. Absolut keine.


Zitat:So ich habe jetzt lange auf Deine Antwort gewartet und gehe ins Wochenende.


Lol....das war jetzt nicht schlecht. Entweder leidest du unter einer Wahrnehmungsverzerrung, oder du hast einen versteckten Humor, den ich in diesem Fall sogar zu schätzen wüßte.  Thumbsup

Zitat:Ich melde mich dann Montag früh wieder zu diesem Thema...



OK, wenn´s denn sein muß  Drinks
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#23
Zitat:Was das Besondere an "Audio"-Elkos ist, hat sich mir noch nicht erschlossen.


Das wird ab Minute 6.00 in einem Pannasonic Datenblatt genau erklärt....OK...ist schon alt, aber immer noch "schön" Wink3

 

https://www.youtube.com/watch?v=m7ERMu825m4


Thumbsup Thumbsup Thumbsup Thumbsup
Gruß
scope
Zitieren
#24
Popcorn

100: PRINT "Schließt euch Scopes Kampf gegen die Weltherrschaft der Recapper"
110: PRINT "und Nichtsmesser=Nichtswisser an und schlagt sie , wo ihr sie trefft."
120: PRINT "Und nächste Woche in Folge (x) seht ihr ... die selbe Scheiße von vorne."
130: x=x+1
140: Goto 100
Zitieren
#25
Du bist so .....humorvoll. Thumbsup
Und ein geschickter Programmierer dazu.

Aber...

bereits im Audioanalyzer-thread konnte man nicht übersehen, daß man von dir an sachlichen Informationen nicht viel  nichts erwarten darf. Da wird zuerst laut getrommelt und dann geschwiegen.
Echt "bitter".
Gruß
scope
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wann sollten Elkos erneuert werden? Armin777 487 22.465 01.09.2019, 13:47
Letzter Beitrag: MaTse
  Elkos für die BR25 und BR26 Frequenzweichen Pa_200 33 2.954 17.12.2018, 21:03
Letzter Beitrag: Kimi
  Denon POA 8000 Elkos platt??? Der Karsten 60 17.354 21.09.2017, 11:15
Letzter Beitrag: MLAS
  ELKOS: Pfusch ab Werk Der Jo 25 4.162 10.07.2017, 14:58
Letzter Beitrag: scope
  Bestellung Elkos Low ESR für Verstärker NAD usw. franky64 28 2.684 30.06.2017, 13:34
Letzter Beitrag: franky64
  SABA MI 215 abgeraucht Bastelwut 12 2.111 26.01.2017, 20:55
Letzter Beitrag: matt109



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste