Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Azimuth Schraube Sony TC-K890ES
#1
Hallo,

gehe ich recht in der Annahme, dass die Schraube oben rechts am Tonkopf die Azimuth-Schraube ist?


[Bild: IMG_1783.jpg]
Zitieren
#2
(09.09.2018, 17:29)4D-90M schrieb: Hallo,

gehe ich recht in der Annahme, …

Nein.

1.) links unten
2.) wie wär's mit einem Service Manual (z.B. bei hifi-engine)?
3.) ernsthaft: Wer das fragen muss, sollte vielleicht lieber nicht dran rumdrehen. Welche der Schrauben den Azimuth verstellt, sieht man sofort, wenn man weiß, was es da einzustellen gibt.

Gruß

Thomas
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Magnet für diesen Beitrag:
  • scope, feesa
Zitieren
#3
So wie ich das sehe ist unten links neben dem Kopf die Azimuth-Schraube.
Rechts sind zwei Schrauben, je eine oben und unten neben dem Kopf für die Höheneinstellung und Einpendelung, rechts ist ja auch die Bandführung fest am Kopf. Also rechts besser nichts verstellen, außer Du weißt genau was Du tust! Im Zweifelsfalle im SM nachschauen!
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Klangstrahler für diesen Beitrag:
  • Schrotti
Zitieren
#4
Danke !
Zitieren
#5
[Bild: k890_Azimuth.jpg]


wenn Du das Equipment zum Einstellen ( Testtapes; Oszi etc..) nicht hast solltest Du da nicht drann rumdrehen.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • winix, DATerfreutmich, Schrotti, Nudellist, hyberman, Caspar67, Frunobulax
Zitieren
#6
Hallo Karsten,

das ist Forum und Hilfe! Meinen Respekt. Eine Frage und du suchst dem Fragenden alles Nötige heraus. Super!


Die Überheblichkeit einiger Mitforisten ist zum kotzen!
Man könnte fast glauben diese Herrschaften wären bei irgendwem in die "Lehre" gegangen.

Beste Grüße

Günter
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Schrotti für diesen Beitrag:
  • Nudellist, Der Karsten, lemmi
Zitieren
#7
Schliesse mich Schrotti an. Oldie 

Karsten ist einer derer die immer gleich helfen.

Drinks

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an DATerfreutmich für diesen Beitrag:
  • Der Karsten, Schrotti
Zitieren
#8
(09.09.2018, 22:13)Schrotti schrieb: Die Überheblichkeit einiger Mitforisten ist zum kotzen!
Man könnte fast glauben diese Herrschaften wären bei irgendwem in die "Lehre" gegangen.

Ach Gottchen …

Bei wem soll ich den "in die Lehre" gegangen sein? Stalin, Frankenstein, Düsentrieb, … ?

Der Fragesteller zeigt ein Foto eines Cassettenaufwerks mit gut sichtbaren und offensichtlich noch lackgesicherten Schrauben. Weiterhin sieht man wirklich leicht, welche Schraube von den dreien den Azimuth verstellt. Genauso leicht findet man mit "TC-K890ES service manual" ein (leider unvollständiges) Service Manual, in dem die Lage der Azimuthschraube gezeigt wird. Das alles lässt für mich den Schluss zu, dass der Fragesteller keine Erfahrung mit der Reparatur von Cassettenrecordern hat und da auch keine große Arbeit (im Sinne von Lernen) reinstecken will. So weit, so gut.

Daraus, dass auf dem Foto die drei Schrauben am Tonkopf unangetastet aussehen, kann man schließen, dass da noch nix verstellt wurde (das kann auch täuschen, aber ich gehe jetzt einfach mal davon aus). Dann ist der Azimuth wahrscheinlich gar nicht verstellt, sondern es gibt ein anderes Problem im Bandlauf dieses Doppelcapstanlaufwerks. Der Fragesteller, der vielleicht keine Erfahrung mit Doppelcapstancassettenrecordern hat (diese Eigenschaft teilt er sicher mit 99,x% der Weltbevölkerung – ist also nichts ehrenrühriges), wird jetzt also nach freundlicher Forenkumpelhilfe an der richtigen Azimuthschraube den Azimuth des Tonkopfs verstellen. Wie er das Ergebnis überprüft - keine Ahnung. Wenn er ein Messband und Messgeräte hätte, dann würde er auch die richtige Schraube auf Anhieb erkennen. Achtung, Autovergleich: Wer einen Zündkerzenschlüssel hat, wird auch nicht fragen, wo die Zündkerzen sind.

So ist jetzt die Wahrscheinlichkeit groß, dass er danach immer noch ein Doppelcapstanlaufwerk mit einem Bandlaufproblem hat – jetzt zusätzlich noch mit einem verstellten Tonkopf. Er kann es dann ja immer noch zu Armin – halt, der macht keine Cassettenrecorder mehr … – zu Karsten oder in eine andere Werkstatt schicken. Vielleicht bekommen wir dann sogar einen Fotobericht von der Reparatur des "vollkommen verstellten" Laufwerks.

Den Fragesteller also sehenden Auges mögliche Probleme verschlimmern zu lassen – das soll tolle "Hilfe im Forum" sein?

Gruß

Thomas
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Magnet für diesen Beitrag:
  • Test, feesa
Zitieren
#9
Aus der Frage nach einer Schraube ziehst du aber recht viele Rückschlüsse...der Forist hat keine Ahnung, will nix lernen und wird als nächstes die bis dato korrekte Kopfeinstellung verbosseln.
Nun entscheidet mal selbst, welche Antwort die bessere ist? Diejenige , welche sich auf die Schlussfolgerungen bezieht oder die, welche dem Forist konkret Aufschluss gibt. Vielleicht will er ja doch nur "was lernen"?
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
#10
(10.09.2018, 07:57)Frunobulax schrieb: die, welche dem Forist konkret Aufschluss gibt.
Der "konkrete Aufschluss" steht als erstes in meiner Antwort, dann in der Antwort von Klangstrahler und schließlich in der Antwort von Karsten: Es ist die Schraube links unten.

Ansonsten: Ja, ich spekuliere hinsichtlich des Zustands des Laufwerks. Aber sicher nicht ganz ohne Erfahrung was kaputtreparierte Geräte angeht. Wahrscheinlich passiert das nur in meiner kleinen Welt. Ansonsten darf der Fragesteller natürlich gern an seinem Laufwerk rumdrehen, mit dem Panzer drüberfahren oder was auch immer.
Zitieren
#11
Ist alles nicht so tragisch, aber nicht die Spekulation über das Gerät hinterlässt Fragezeichen, sondern die Spekulation über den Mensch, seine Fähigkeiten und Eigenschaften. Würde das auch nicht gleich als übelkeit erregende Arroganz oder Überheblichkeit ansehen...eher ein bischen vorschnell, voreilig....
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
#12
(10.09.2018, 08:20)Frunobulax schrieb: … die Spekulation über den Mensch, seine Fähigkeiten und Eigenschaften.

Ich habe nur über die Fähigkeiten in dieser speziellen Frage (Azimuth einstellen, Bandlauf überprüfen und reparieren) spekuliert. Nicht über den Mensch, nicht über seine Eigenschaften, nicht über seine weiteren Fähigkeiten.

Kurz angebunden und etwas drastisch, ja.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Magnet für diesen Beitrag:
  • Frunobulax
Zitieren
#13
Zitat:Aus der Frage nach einer Schraube ziehst du aber recht viele Rückschlüsse...der Forist hat keine Ahnung, 

Zu diesem Schluss muß man zwangsläufig kommen. So ist das nunmal.

Die Beantwortung der Frage hat Magnet ja gleich zu Anfang übernommen. Alles was "danach" kam (sogar Stunden danach) war -wenn man es böse formuliert- 
überflüssig. 
Es ist sicher kein Verbrechen, eine Frage zu stellen, aber die Dokumente kann man jederzeit im Netz herunterladen. 

Ich finde hier auch einiges "zum Kotzen". Damit muss man in Foren nunmal leben. 

Zitat: und wird als nächstes die bis dato korrekte Kopfeinstellung verbosseln

Wenn er daran dreht, dann wird er das auch. Gut möglich dass er den Kopf auf irgendeine fremdbespielte Cassette einstellt, aber glaubst DU ernsthaft, dass der TE über eine 8 oder 10 KHz Referenzcassette verfügt?  Ich nicht. Wink3

Das alles ist mir natürlich völlig egal.....Ich rege mich lediglich darüber auf, wie hier von Seiten einiger Schauspieler empört reagiert wurde.
Gruß
scope
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Magnet, Test, gogosch
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kenwood Eleven III - Schraube Timerknopf Livingvinyl 5 412 03.06.2017, 11:06
Letzter Beitrag: tiarez
  Schraube hängt fest - Hilfe ! Siamac 70 12.493 08.09.2013, 13:15
Letzter Beitrag: Tom



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste