Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
gravitätische AT-Verschwörung
#1
... was bisher geschah:  Oldie

(26.09.2018, 13:24)kandetvara schrieb: So - jetzt stell ich mal kurz meine Sachen vor. Ich habe einige Jahre in USA gelebt und nächste Woche kommt mein Container an. Im Container sind:

1) Sansui QRX 5500
...
3) Sansui FR 4060

Ich muss jetzt - wenn das Zeug da ist - alles auf 220 Volt und 50 Hz umstellen. Da das aber so schon vorgesehen ist, sollte ies nicht mehr sein als Spannungsumstellung und bei riemengetriebenen Geräten die Riemen auf 50 HZ umlegen.

[...]

LG kandetvara

[Bild: 4060.jpg]

[Bild: 4060-2.jpg]

[...]

(16.10.2018, 08:53)kandetvara schrieb: [...]

Noch etwas - kann mir jemand ein Tonabnehmersystem for den FR 4060 empfehlen? Das Original verbaute ist nicht so der Knaller.

LG

kandetvara

(16.10.2018, 19:01)HiFi1991 schrieb: [...]

Hast Du das originale System SV-27?! Mit frischer Nadel? Schade, daß das bei Dir nicht so die Begeisterung hervor ruft ...

Als alternatives System probiere doch mal ein Sansui SV-40X, ein AT15SS oder AT20SS, oder einfach ein simples AT95E - sollten alle sehr gut harmonieren!  Thumbsup

(16.10.2018, 21:31)Nudellist schrieb: Ist zwar völlig OT, aber ich habe den Eindruck, dass bei Tonabnehmern in diesem Forum eindeutig AT im Zieleinlauf verdächtig weit vorne liegt. Warum ist das so? Ich frage das deshalb, weil ich erstens von AT (wie auch von Shure) kaum was weiß, dafür aber im Bereich Ortofon/Dynavector und einigen anderen Hersteller ganz firm bin... Und die Systeme von AT, die ich mal hören durfte, konnten den Dänen nicht das Wasser reichen... Gibt es hier also so eine Art von gravitätischer Verschwörung?

Ja, und nach dem Du SIE durchschaut hast ... ne, im Ernst, ist in meinem Fall wohl eine Gemengelage von Gründen:

AT ist mit Marktführer und das bei einem eher günstigen Preis-/Leistungsverhältnis vom Einsteigersystem bis zum Flaggschiff, so daß die Chancen auf Berührungspunkte einfach sehr hoch sind.

Ich selber fahre neben Sansui- und AT-Systemen ein Ortofon OM an meinem C.E.C. ST-930 allein schon wegen des praktikablen Wechsels der 78'er Nadel.

Ich hatte auch testweise ein Dynavector Karat 19A an dem C.E.C., welches ich aber mittlerweile weitergegeben hatte: Es paßte vorzüglich zu dem Dreher und dem Arm, aber nicht zu der Kette, an dem der C.E.C. hängt ... Undecided

Und damit kommen wir zu einem weiteren wichtigen Punkt: Der QRX-5500 kann wie die meisten Geräte jener Zeit keine MC, so daß ich meine Erfahrungen mit dem Karat 19A ohnehin nicht für den QRX-5500 weitergeben kann.

Meine Empfehlungen implizieren natürlich auch das Werte-Verhältnis: Es ergibt für mich keinen Sinn, für einen Dreher der oberen Mittelklasse (bezogen auf den Verkaufszeitraum wie auch im historischen Entwicklungskontext) ein High-End-TA zu empfehlen, selbst wenn der FR-4060 zu dem Zeitpunkt das Spitzenmodell aus dem Hause Sansui war.

Last but not least glaube ich auch, daß die Originalität im Design ein nicht zu unterschätzender Faktor sein sollte: So würde ich zum Beispiel in einer Holzhäuschenkette ein Ortofon Concorde eher unpassend finden!
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 11 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Armin777, peugeot.505, winix, Deubi, kandetvara, Begleitschaden, jagcat, oldsansui, Nudellist, Caspar67, Tom
Zitieren
#2
Abgesehen davon, dass Audio-Technica mit Abstand der größte Hersteller der Welt für Tonabnehmer ist, weil fast alle "Original-Systeme" der Plattenspieler-Hersteller ebenfalls von AT sind, sind auch die Bewertungen für die Tonabnehmer international nicht schlechter als jene aus Nakskov von der Marke Ortofon. Preismäßig liegen die AT's meist sehr viel günstiger, als die vergleichbarer Konkurrenzmodelle.

Mathias (hifi1991) schrieb: "...oder ein simples AT-95E..." - wobei sich das "simpel" garantiert nicht auf die klanglichen Qualitäten dieses Tonabnehmers bezieht, sondern lediglich auf dessen Anschaffungspreis. Was dieses System klanglich leistet für einen Anschaffungspreis von ca. 35 Euro ist fast unglaublich. Hier mal die Beschreibung von Phonophono dazu:

Zitat:Preiswertes gutes MM-System - nicht nur für Einsteiger. Das AT95 klingt super, hat spritzige Bässe und direkte, saubere Mitten. Beliebt bei Rock- & Pop-Hörern. Original-System, kein China-Nachbau! Ideal auch zum Nachrüsten älterer Plattenspieler - vom Dual bis zum Japaner.

Ein Tonabnehmer-Klassiker von AudioTechnica: das AT95E ist seit Jahrzehnten in vielen Plattenspielern daheim. Der elliptische Diamant bietet trotz des geringen Preises eine gute Auflösung. Es gibt technisch ausgereiftere Tonabnehmer, in dieser Preisklasse ist das AT95E aber ungeschlagen. Daher ist das AT95E immer noch überaus beliebt, wenn es um preiswertes, gutes Musikhören geht.

Übrigens: das AT95E wurde früher auch mit geringfügig besseren Nadeleinschüben angeboten, teilweise sogar von Nobelherstellern mit erheblichem Aufpreis. Diese Spezialmodelle sind mittlerweile vom Markt verschwunden. Geblieben ist das Ur-System AT95E: ein ehrlicher Tonabnehmer mit guter Leistung für wenig Geld.
Noch ein Tipp: es gibt für das AT95E auch eine Spezial-Nadel ATN 95-78 für Schellack-Platten mit 65 μm-Diamanten.


Na also, so erklärt sich die "Verschwörung" von ganz allein.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • peugeot.505, HiFi1991, Tom, 0300_infanterie
Zitieren
#3
1. Ich habe nix gegen das AT95 (es ist mir dank meiner Sammlung egal und ich habe damit weder schlechte noch gute Erfahrungen, da ich es noch nie benutzt habe)

2. würde ich als Dealer auch so ähnlich beschreiben, wenn ich es verkaufen wöllete und das Lager voll davon hättete. Raucher

Freunde
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#4
Und was willst du mit deinem Posting jetzt konkret aussagen?
Gruß
Jürgen
Zitieren
#5
Dass betrügerisches, verlogenes Marketinggelaber nicht als glaubwürdige Beschreibung der realen Eigenschaften einer Ware akzeptiert werden kann?
Zitieren
#6
Moin,

zurück zum Thema: meiner Meinung nach ist das AT95 mehr als brauchbar, es klingt seht homogen ohne zu nerven. Die allerletzte Auflösung fehlt natürlich, es ist aber - im Gegensatz zu dem AT120E, dass ich auch einmal hatte - keine Höhenschleuder.

Für den Gelegenheits-Plattenhörer genau das richtige!

Gruß Roland
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an rolilohse für diesen Beitrag:
  • Campa, jagcat, HiFi1991
Zitieren
#7
AtMaTse

Du sagtest doch vorher, dass du über gar keine eigene Erfahrung mit diesem TA- System verfügst, weißt aber, dass es sich um "betrügerisches verlogenes Marketinggelaber handelt?

Wären da eigene Erfahrungen nicht zumindest hilfreich?
Gruß
Jürgen
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Jottka für diesen Beitrag:
  • jagcat
Zitieren
#8
Definiere (z.B.) "Spritzige Bässe". Raucher
Es müssen nicht immer mangelhafte Vorhänge sein, um Geschwurbel als Geschwurbel einzustufen.
Zitieren
#9
Ich halte es trotzdem für ein System mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.
Gruß
Jürgen
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Jottka für diesen Beitrag:
  • Campa, HiFi1991
Zitieren
#10
(18.10.2018, 11:01)MaTse schrieb: Definiere (z.B.) "Spritzige Bässe". Raucher

Klang(empfinden) lässt sich ganz allgemein nicht definieren. Die Beschreibungen bei phonophono sind von allen Tonabnehmern, die die im Angebot haben, und das sind nicht eben wenige, auf der Webseite veröffentlicht. Das angeblich "betrügerische, verlogene Marketinggeschwurbel" wäre doch Quatsch, wenn der Händler dann dies gerade bei einem so niedrigpreisigen System hinzuschreibt, oder?

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#11
Hmmh dass der Händler nicht "Für den Preis ganz ok" dranschreibt ist ja auch logisch. Natürlich ist das Ding kein Schrott, aber bei DEM Preis wäre ein schlechts P/L Verhältnis auch schwer zu erreichen ;-)

Felix
Zitieren
#12
(18.10.2018, 11:19)Jottka schrieb: Ich halte es trotzdem für ein System mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis.

Na und? Hab ich was anderes behauptet?

Vielleicht ist es sogar den zigfachen Preis wert, den Clone Audio nach ein wenig Aufhübschung für das Dingens verlangt. Denker
Zitieren
#13
Oh Gott - was habe ich da los getreten?

Die Diskussion erinnert mich an die Diskussion ob Bose nun gut oder schlecht ist. (Marketing, Sound, Komponenten etc..) Da geht's dann 5 Minuten später auch über Tische und Bänke.

Was würdet Ihr denn in der Preiskategorie von 200-300 € inklusive Cartridge für obigen Spieler empfehlen?

LG

kandetvara
Zitieren
#14
(18.10.2018, 14:28)kandetvara schrieb: Oh Gott - was habe ich da los getreten?

Die Diskussion erinnert mich an die Diskussion ob Bose nun gut oder schlecht ist. (Marketing, Sound, Komponenten etc..) Da geht's dann 5 Minuten später auch über Tische und Bänke.

Was würdet Ihr denn in der Preiskategorie von 200-300 € inklusive Cartridge für obigen Spieler empfehlen?

LG

kandetvara

Hier noch eine gut Wahl:

https://old-fidelity.de/thread-32102.html
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 1 Mitglied sagt Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden
Zitieren
#15
Lieber kandetvara, kannst Du schon neues berichten?!  Dafuer
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • Tom, kandetvara
Zitieren
#16
Hi Mathias,

leider noch nicht - war die ganzen letzten 2 Wochen unterwegs....

Und gestern ist mir der "An Knopf" von meinem QRX 5500 verstorben :-( Jetzt muss der Fisher ran...

Halte Euch auf dem laufenden.

jens
[-] 1 Mitglied sagt Danke an kandetvara für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste