Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tandberg TR-200
#1
War ja der erste Receiver von Tandberg 1971.
Mir gibt zunächst die Rückseite einige Rätsel auf. Im SM habe ich zumindest keine Aufklärung gefunden.

Ich wüsste gern was an den diesen eigentlichen verschlossenen Anschlüssen ein/verstellt werden kann?
[Bild: IMG-6140.jpg]

[Bild: IMG-6141.jpg]

[Bild: IMG-6142.jpg]

[Bild: IMG-6143.jpg]

[Bild: IMG-6144.jpg]
Vielleicht kann das jemand erklären?  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • xs500
Zitieren
#2
Wenn ich das auf den Internetbildern, die das Innenleben des TR200 zeigen, richtig erkenne, würde ich auf Ruhestrompotis tippen. Das zwischen den Potis ist ein Thermofühler. Gleich dahinter (bzw. davor) sitzt die Endstufenschaltung. Da auf der Platine ansonsten keine Trimmer erkennbar sind, wäre das das Naheliegnste. Was sagt denn das SM?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#3
Auf jeden Fall sieht es so aus, als wenn ganz Norwegen mal dran drehen durfte  Raucher ...
Viele Grüße Bruno [Bild: ybhfnxfq]
Wer noch grün ist, kann wachsen. Wer sich bereits reif denkt, beginnt schon zu faulen.
Zitieren
#4
das sind die Befestigungsschrauben der Endtransistoren, die Kappen dienen der Isolation da die Schrauben auf dem Colector sitzen
[Bild: 03.jpg]
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • xs500, charlymu, nice2hear, UriahHeep
Zitieren
#5
Wunderbar. Danke für die erklärende Antwort.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#6
Da mein erster Tandberg habe ich noch nie so ein geniales Gehäuse gesehen. Wenn doch mal alle so wären. Das die drei Teile einfach nur gesteckt werden mit den Metaldübeln als Führung einfach genial.
Vor allem wird das furnieren dadurch pippieinfach. Sonst tu ich mich immer etwas schwer mit den meist 2-3mm hochstehenden Seitenteilen. Einfach nur cool.
[Bild: IMG-6169.jpg]

[Bild: IMG-6170.jpg]

Eine Frage habe ich dennoch.
Der ist ja von 1971 und auf 220V. Kann ich am Trafo die 220 ab/und die 240V anlöten. Also nur das eine rote Kabel? Das andere bleibt ja wo es ist. Das würde ich auch als Grobmotoriker schaffen....
[Bild: IMG-6167.jpg]

[Bild: IMG-6168.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Jarvis
Zitieren
#7
die Antwort ist JA

und die jetzige Lötstelle sieht auch nicht gut aus:
[Bild: lkfWEURh.jpg]

und mach bitte auch die Lötzinnreste vom Kabel ab, bevor es sich löst und an doofer Stelle landet,

Edit: und nach erfolgreichem Test die Dokumentation anpassen!
[Bild: 1fn2T71h.jpg]
klar, da hätteste auch selber dran gedacht so wie ich dich als penibler Handwerker kenne.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Tandberg fred achim96 210 63.580 01.10.2019, 10:50
Letzter Beitrag: Bastelwut
  Frage zu Tandberg-Receiver HansimGlück 19 3.365 13.06.2017, 09:30
Letzter Beitrag: Gorm
  Tandberg 2045 - was ist davon zu halten? Das.Froeschle 28 11.776 24.05.2010, 21:46
Letzter Beitrag: Das.Froeschle
  Tandberg, was kosten die denn so... peter2055 1 1.406 09.01.2010, 20:26
Letzter Beitrag: Kimi
  TANDBERG TR 2025 BDA Viking 12 5.637 30.05.2009, 08:09
Letzter Beitrag: Armin777



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste