Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fragen zum Thorens TD 125 / 125 MK II
#1
Hallo in die Runde,
aktuell bin ich glücklicher Besitzer eines Technics SL-1210 MK II und damit auch soweit recht glücklich als „universeller“ Player.
Aber natürlich bin ich jetzt wieder angefixt und hätte gerne einen schönen klassischen (riemenangetriebenen) Plattenspieler.
Ich lese und verfolge nun schon seit einiger Zeit das Forum und nach einigen gedanklichen Ausflügen Richtung 135 und 124 bin ich aber jetzt konkret beim 125 gelandet. Mich fasziniert das klassische Erscheinungsbild, die großen Schiebeschalter und die „barocke“ Gehäuseform bzw. die Möglichkeit recht simpel eine eigene Zarge zu bauen bzw. bauen zu lassen.
Nun habe ich aber doch noch die ein oder ander Frage zum 125 bzw.  125 MK II.

a) Wenn ich es richtig sehe, dann gab des den 125 als Version mit einem Schiebeschalter für Tornarmlift (Hoch/ runter) und als Version ohne, richtig?
b) Bei der Version mit Schiebeschalter für Tonarmlift war dies ausschließlich für Thorens (ggfls. EMT?) eigene Tonarme möglich, wie z.B. TP 16? Oder gab es auch welche „ab Werk“ mit SME 3009 Arm?
c) Gab des die Version ohne Tonarmlift Schiebeschalter auch als 125 MK II?
d) Was sind eigentlich die Hauptunterschiede zwischen dem 125 und dem 125 MK II? Auf was muss man achten? Sind die Motoren unterschiedlich?
e) Gibt es bei den verbauten Motoren etwas zu beachten? Unterschiede/ Ersatzteilversorgung?
f) Der 125/ MKII hat ja ein Schwingchassis, gibt es dafür noch Ersatzfedern bzw. die Kunststofftöpfe? Ich habe mal gesehen, dass es für den 126 Ersatztöpfe aus Aluminium von einem Fremdanbieter gab, gibt es solche  Ersatzfederaufnahmen auch für den 125er?

Und die letzte Frage: Wo bekomme ich einen gepflegten, schönen 125 MK II ohne Tonarmlift Schiebeschalter (also schön puristisch) her?
:-)

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!
Oliver
Zitieren
#2
Die Versionen mit Tonarmliftschalter war den Versionen, die von Werk aus mit Tonarmen bestückt waren, vorbehalten. Sie verfügen über einen elektro-motorischen Lift mit Schneckenantrieb. Da beinah alle Tonarme zum Einbau einen eigenen mechanischen Lift haben, wurde bei den Versionen für Fremdarme auf den Liftmotor verzichtet, da die Liftbank möglicherweise im Wege gewesen wäre.

Beste Grüße
Armin
"Alles ist wahr, aber so war es nicht."  (Regina Scheer)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, theoak
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu Elac Plattenspielern café_liégeois 11 2.077 29.01.2018, 13:59
Letzter Beitrag: Neper
  Lautsprecher Fragen und Wissen Phonari 5 742 07.01.2018, 16:01
Letzter Beitrag: lukas
  Thorens TD 135 oder Thorens Jubilee Rüssel 42 1.873 10.10.2017, 13:25
Letzter Beitrag: Bastelwut
  Fragen zum "Klang" scope 35 2.768 18.07.2017, 16:08
Letzter Beitrag: scope
  Fragen über Fragen Silber 23 5.045 10.04.2016, 15:14
Letzter Beitrag: cocteau
  Einige Fragen zum Elac Miraphon 22H rolilohse 29 10.007 10.01.2016, 19:03
Letzter Beitrag: Helmi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste