Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trafo an LED Lampen
#1
[Bild: FAB25-A97-B9-C0-465-D-B38-C-6357-A503-C857.jpg]

Mal etwas anderes als hifi, aber Ihr könnt mir sicher auch da helfen.

Habe 4 flache Deckenleuchten und an allen ist so ein Trafo dran.
Ich verstehe nur nicht, wofür ich den brauche, denn da gehen 230V rein und kommen 230 V raus... ?
Kann ich einen Trafo nehmen (davon oder einen anderen) um alle 4 Leuchten nur mit dem einen zu betreiben ?
Zitieren
#2
dieses Netzteil liefert am Ausgang Gleichspannung für Verbraucher mit ungefähr 24 bis 35 Watt Leistungsaufnahme.

nun kommt es darauf an, wieviel eine der Leuchten benötigt.


Legende:
AC == alterning current, i.e. Wechselstrom
DC == direct current, i.e. Gleichstrom
Zitieren
#3
Da gehen schon mal AC rein und DC raus. Die LED Treiber werden benutzt um ein sauberes flackerfreies Licht zu bekommen und die LED zu schützen und diese langfristig betreiben zu können. Ein Treiber wird mit den angegebenen 300mA wohl auch für eine Leuchte ausgelegt sein. Für alle 4 Leuchten wird der Strom nicht reichen die eine Treiberplatine liefern kann. Also nein, 4 Leuchten, 4 Treiberplatinen.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
Zitieren
#4
Vor Jahren hattest Du doch hier zu einem Tutorial aufgerufen, in dem Dir die Reparatur komplexer Unterhaltungselektronik online nahegebracht werden sollte, und jetzt scheiterts schon am AC/DC Aufdruck dieser Kiste?
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, lemmi, Powerhouse - Vintage - HiFI
Zitieren
#5
es war ein langer Tag von 5 bis eben .. AC DC hatte ich einfach übersehen.
das da der großartige Volker sein like geben muss, sagt ja alles

Kann mir einer einen Trafo empfehlen, mit dem ich alle 4 Lampen betreiben könnte ?
Zitieren
#6
schau doch mal eine Leuchte genauer an: steht da eine Angabe, wieviel Watt sie verbrauchen mag?

danach kannst Du die benötigte Grösse des Netzteils ermitteln.
(Netzteil = Trafo + Gleichrichtung + Spannungsregelung + Siebung/Glättung)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Kimi, Svennibenni
Zitieren
#7
da steht nix druf - bitte um Empfehlung oder darm welche Daten das Ding haben sollte

Danke
Zitieren
#8
echt? auch kein Herstellername, Typenbezeichnung, Produktnummer?
dass man das mal im Internetz suchen könnte?
Zitieren
#9
Moin,
dieses Netzteil ist ein Konstantstromnetzteil. Es liefert einen Strom von 300mA, die Ausgangsspannung kann dabei zwischen 70 und 220V liegen, sie ist dabei von der Anzahl der in Reihe geschalteten 1W-LEDs abhaengig (1W-LED, weil die typisch etwa 3 bis 3,5V bei 300-350mA haben). Fuer den Arbeitsbereich des Netzteiles braucht es also schon um die 20-25 LEDs, um auf die 70V zu kommen, uebersteigt die Ausgangsspannung bei etwa 60 LEDs die 220V, "verhungern" die LEDs, weil der Strom nicht mehr geliefert werden kann und daher sinkt.

Als Konstantstromquellen muessten die Dinger eigentlich kurzschlussfest sein, sie liefern eben nur 300mA, keine Ahnung, ob das die Regelung auch mitmacht, daher erstmal Vorsicht.
Und der Grund fuer so ein Netzteil: LEDs werden mit einem _Strom_ betrieben, die dazu erforderliche Spannung stellt sich dann ueber der Diode ein. Der Strom muss bei LEDs grundsaetzlich begrenzt werden, sonst nehmen sie soviel sie bekommen koennen und werden zerstoert. Das haben sie mit Gasentladungslampen gemein.

73
Peter
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • winix, HaiEnd Verweigerer, Svennibenni, zuendi, HVfanatic
Zitieren
#10
d.h. ich kann da nicht ein Netzteil nehmen oder ich müsste immer alle Lampen anmachen, damit die sich den Strom teilen ?
Zitieren
#11
Wenn überall der selbe Strom fließen soll, muss das ne Reihenschaltung sein. Einzelne Elemente können durch einen Ersatzwiderstand ersetzt werden.
Es ist mir egal. Ich hab meins.
Zitieren
#12
Der Strom ist gleich, also derselbe, die Spannung teilen sie sich.

Also da wird ein Gleichrichter sein mit Glättung, dann erfolgt eine PWM auf einen Trafo zur galvanischen Trennung und etwa Glättung auf der Auswertungsseite. Ja, kann sein...
Zitieren
#13
dieses Problem kann und muss man einfach mit dem ohmschen Gesetz U=R*I lösen. Grin
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#14
Der Google Effekt -> Floet 
Apropos - wie Peter (und nicht nur er) es im Beitrag 9 beschrieb! Ansonsten gib mal bei Tante Google: "LED-Konstantstromquelle" ein, da wird es auf einigen Seiten treffend erklärt.
Gruß zuendi
Zitieren
#15
wobei das Verstehen mich ja nur dahin geführt hat, dass ich wohl doch für jede Lampe einen eigenen kleinen Trafo brauche - und leider eben nicht einen Trafo für 4 oder später mehr Lampen nehmen kann :-(
Zitieren
#16
ich zeig Euch mal wofür das sein soll. Hab ja schon mal von meinem Lager gesprochen :

Mehrere lange Gänge, die nur 2m hoch sind, daher   brauchte ich sehr flache Lampen und musste nun neue Kabelkanäle montieren, die alle zu einem Verteiler führen. Wenn ich am Verteiler gleich einen Trafo installieren könnte, bräuchte ich nicht die äußerst billigen anmutenden Trafos. Nur möchte ich  - wie auf dem Bild zu sehen - auch nur einzelne Lampen anschalten können OHNE dass diese dann sich zuviel Strom gönnen und kaputt gehen.
[Bild: B1-D9-EFF5-3-CC6-409-F-9-F4-F-145-BC5-D3-C566.jpg]
Zitieren
#17
Es gibt auch 230v Einbaustrahler die keinen Trafo mehr brauchen.
Wozu sollte man die Lampen einzeln anschalten sollen ?
Wie oft hält man sich denn in so einem Lager auf ? Eher selten.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer
Zitieren
#18
[Bild: I535504.1-LED-Deckenleuchte-V-TAC-VT-8-2...4000-K.jpg]

2, 3 von denen rein, gut is ...
Energieeffizienzklasse: A+ Betriebsspannung: 230 V~ Leistung: 20 W Farbtemperatur: 4000 K (neutralweiß)
Lichtstrom: 2400 lm Lichtausbeute: 120 lm/W
[Bild: hev512sg3.png][Bild: fcn_back_againa0s6u.jpg]
Zitieren
#19
Wie ich schrob, Du nimmst ein Netzgerät für die maximale Anzahl Led's. Dann wird es interessant.. Für jede Led, die Du ausschalten willst, machst ne Wechselschaltung, so dass Du die Led durch einen Ersatzwiderstand ersetzen kannst. Dazu noch nen Hauptschalter fürs Netzgerät.
Es ist mir egal. Ich hab meins.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hörtnix für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#20
Die Lampen hab ich gerade erst dafür gekauft und ich halte mich da oft auf
Zitieren
#21
Für den Fall, dass nicht wahlfrei jede Lampe eingeschaltet werden muss, kannst auch Gruppen bilden und dann das Netzteil dafür auslegen. (z.B. Flur+ jeweils nur ein Gang)
Es ist mir egal. Ich hab meins.
Zitieren
#22
(10.11.2018, 13:32)Svennibenni schrieb: Die Lampen hab ich gerade erst dafür gekauft und ich halte mich da oft auf

Was hält dich eigentlich davon ab, das mitgelieferte Netzteil/Vorschaltgerät zu verwenden?
[Bild: hev512sg3.png][Bild: fcn_back_againa0s6u.jpg]
Zitieren
#23
Lässt sich weder mit Dübeln noch in dem Kabelkanal befestigen
Zitieren
#24
Also bevor da jetzt ein Problem draus wird und die 4"Netzgeräte" ja sowieso da sind... such dir tiefe, viereckige Kunststoffverteilerkästen, dübel die an die Decke und leg die Dinger rein. Das geht vielleicht hübscher ist aber eine schnelle und korrekte Lösung. Ich würde mich da in einem Lagerraum nun wirklich nicht verrückt machen.

schönes WE
Andreas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an akguzzi für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren
#25
[Bild: LED-External-Driver-300m-A-18-24-x1-W-DC...8-W-20.jpg]
Ist denn bei dir, siehe Pfeil, diese Befestigungsmöglichkeit für eine Schraube nicht vorhanden?
Auf der diagonal, gegenüberliegenden Seite müsste auch noch eine sein, hier im Bild nicht sichtbar.
Falls nein!
[Bild: 396939_1.jpg]
Besorg dir so was, bieg sie passend zu, sind ohne Werkzeug biegbar und schraub die Teile damit an die Decke ...
[Bild: hev512sg3.png][Bild: fcn_back_againa0s6u.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HaiEnd Verweigerer für diesen Beitrag:
  • Svennibenni
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Harman Kardon 330B Lampen und Widerstand Vintagehörer 8 1.566 12.12.2016, 18:01
Letzter Beitrag: hf500
  Trafo öffnen Frank K. 16 2.124 29.11.2016, 20:36
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Akai GXC 760D Trafo defekt? Der Paul 7 794 02.09.2016, 20:34
Letzter Beitrag: nice2hear
  Suche Lampen für Pioneer TX-608 Rüssel 3 641 16.07.2016, 10:53
Letzter Beitrag: Rüssel
  Trafo läuft aus Ralfilein 17 3.925 24.02.2016, 17:56
Letzter Beitrag: audiomatic
  Lampen für Yamaha M-45 Petersilie99 4 998 12.01.2016, 12:57
Letzter Beitrag: dksp



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: HifiChiller, 1 Gast/Gäste