Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AKAI AP 207
#1
Mal hier rüber retten.
(30.09.2018, 17:11)charlymu schrieb: Ja, hier ist die Verkabelung im Plattenspieler defekt, oder einer der Beiden Kurzschluss Schalter. Im Ruhezustand werden beide Signale auf Masse gelegt und somit ist dann auch Ruhe.  Soweit so gut, Im Betrieb kommt dann aber nur ein Signal zum AMP.  AMP / System ist alles ok und können ausgeschlossen werden.
Das "Durchpiepen" war dadurch dann auch etwas anders als erwartet.

Beim nächsten Mal machen wir den Dreher dann mal auf und verfolgen die Signale im "Schattenbahnhof"


Gruß
Dirk


Dirk war dann heute hier und wir haben den geöffnet und kleine Haltekonstruktion gebaut.
Natürlich nur dem Zufall geschuldet das ich Laie mit meiner Anfangsmeinung Recht hatte. Das Cinchkabel ist defekt.
Vielleicht sagt Dirk was darüber.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#2
Ja, das war aber gar nicht so leicht fest zu stellen, da der Schalter die Kanäle immer kurzgeschlossen hat. Erst nach den wir den Boden demontiert hatten konnte ich auch so messen und die Unterbrechung auf der roten Seite im Signal Pin feststellen. Auch haben wir den Schalter ausgebaut um den von Hand auszulösen und somit auch im Zustand "Aus" messen zu können, weil sonst halt immer Signal Pin mit Masse Kurzgeschlossen. Einziger Nachteil, den Schalter müssen wir dann später auch wieder genau ausrichten.


Aber der Akai ist ein schwerer und wertiger Plattenspieler, der gefällt mir richtig gut.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Begleitschaden
Zitieren
#3
Das neue Phonokabel von Armin ist eingetroffen. Auch dafür hier noch meinen größten Dank an Armin.  Freunde

[Bild: 098.jpg]

Dann schaun mer mal wann der Dirk wieder Zeit hat...

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Armin777, Begleitschaden
Zitieren
#4
Na das passte denn auch zeitlich heute, fast genau 4 Wochen.

War also mein Freund heute hier und wir, nee eigentlich Dirk haben dann letzten Endes das schöne Kabel von Armin verlötet. Er hatte extra seine ihm vertrauten Piepser und Lötstation mitgebracht. Es lief danach aber immer noch nicht richtig, es war genau wie vorher mit dem kaputten Kabel nur links etwas zu hören.
Was genau kann der Bastler am besten selbst erklären.

Kann nur sagen jetzt läuft der 207 fast wie er soll.  Thumbsup
Mir obliegt jetzt die die Volkertypische Reinigung, die Haubenpolitur und dann kommt das neue AKUTEX von Sascha(EOA) drunter.

Ich müsste jetzt nur noch eine Lösung finden für die Tülle finden die das herausziehen des Kabels verhindert. Mir fällt grad der Name nicht ein.
Armins Kabel ist deutlich dicker im DM, da passt das jetzt nicht mehr. Da suche ich noch Ratschläge wie das wohl fixiert werden kann. Kann das nächste Woche mal fotografieren.

Wichtigste ist ja das er dank Dirk wieder läuft. Pray

Hier ist er in meiner bescheidenen Kemenate zu sehen. Fiel mir leider zu spät ein mit den Fotos.
Hier also der Meister mit dem magischen Fingern.  Tease

[Bild: IMG-6272.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • nice2hear, winix, Pionier, Throatwobbler Mangrove, Armin777, Begleitschaden, hadieho
Zitieren
#5
Das Kabel war defekt, Unterbrechung der Seele rechte Seite. Nach dem Austausch immer noch nichts auf dem Kanal zu hören...

Die Lösung war recht einfach aber etwas fummelig. Der Schalter der die Kanäle kurzschließt musste so eingestellt werden das auch beide Kontaktzungenpaare im Betrieb geöffnet werden. So getan und alles läuft. Den Schalter hatte ich bei der Fehlersuche letztes Mal ausgebaut und nur
auf Sicht wieder eingeschraubt. Hier war also etwas Feintuning nötig! Klasse Plattenspieler, gefällt mir richtig gut, und wenn Volker den fertig hat wird das ein sehr schönes Teil.

Gruß
Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, winix, Pionier, Throatwobbler Mangrove, Armin777, Begleitschaden
Zitieren
#6
Mist, Shit, Merde

Jetzt muss ich den leider unverrichteter Dinge zusammenschrauben und komm erst im neuen Jahr zur Reinigung.  Flenne Ich brauche den Platz...hatte mich eigentlich drauf gefreut

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#7
Komme zwar erst im neuen Jahr dazu, aber Tip oder Ratschläge nehme ich gerne auf für das Kabelproblem.
Wie gesagt das neue Kabel ist wesentlich dicker  und so hängt es ja nur an den Lötpunkten. Außerdem wird das wohl irgendwann durchscheuern und natürlich ist die Gefahr sehr groß das man beim umstellen usw. sicher am Kabel zieht weil man so nicht dran denkt.
Hier mal ein ganz schnelles Handybild.

[Bild: 007.jpg]

Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee was man da nachträglich machen könnte.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#8
Zugentlastung zu deutsch Strain relief bushings.
Nicht nur die Außenmaße sind wichtig, sondern auch die Innenmaße, die sich meistens auf eine AWG-Angabe beziehen.
Anbei nur ein Beispiel:
https://www.ebay.de/itm/20pc-6N-4-Strain...3283517203
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Silomin für diesen Beitrag:
  • winix, UriahHeep
Zitieren
#9
zB. Aquariumschlauch längs einschlitzen und kreisförmig im Loch verteilen, wenn du es hinbekommst ... so scheuert zumindest nix mehr ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#10
Ich verstehe irgendwie nicht wie das wohl innen gehen soll. Die alte Zugentlastung ist noch vorhanden nur passt eben das neue Kabel nicht hinein. Das sieht man mit bloßem Auge, ist deutlich größer und von der Form her rechteckiger.


Das mit dem Schlauch wäre immerhin ein Schutz gegen durchscheuern.  Thumbsup Verhindert natürlich nicht das unbeabsichtige ziehen am Kabel.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#11
Genau das ist der Grund, lieber Volker, weshalb ich diese Kabel so ungern an Plattenspieler anbaue - das Problem der Zugentlastung. Ein "richtige" Lösung habe ich leider auch nicht dafür.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#12
Das kann ich verstehen, das Kabel ist super, aber eine Lösung habe ich gerade auch nicht parat. Wenn Platz ist zwei Holzleisten verschraubt, dann kann man mit den Schrauben das Kabel zwischen den Holzleisten fixieren. Nur, dazu braucht es dann Platz im Gerät, und der ist selten vorhanden.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#13
Man könnte statt des dicken Kabels zwei Chinchbuchsen in die Blende hinten einbauen, ( neue Blende bauen) damit wäre das Problem der Zugentlastung vom Tisch.
Eine Zugentlastung da vernünftig hin zu bekommen dürfte um einiges schwieriger werden.
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#14
Ja, könnte man - aber dann ist die Originalität des Gerätes endgültig und unumkehrbar verloren...das wäre schade.

So etwas, oder ähnliches innen anschrauben würde vielleicht helfen:


[Bild: hellermanntyton-kk4-n66-bk-d1-zugentlast...-mm-po.jpg]

Gibt es bei Conrad (Best.Nr. 531405) kostet weit unter einem Euro.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Begleitschaden
Zitieren
#15
Dirk, stehe echt auf dem Schlauch. Kann man deinen Vorschlag irgendwo im www mal sehen oder ich warte bis "Jänner" wie der Österreicher zu sagen pflegt, weil dann musst wegen dem KKKP hier auftauchen. UndWeg


Gerade kam ein geradezu genialer Cheaptrick telefonisch vom Lemmi. Pray
Ich sag nur Kabelbinder. Wenn Platz da ist (habs grad nicht im Kopf) wird von innen eine Holzschräubchen benötigt. Na schaun mer mal.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#16
...Ja, könnte man - aber dann ist die Originalität des Gerätes endgültig und unumkehrbar verloren...das wäre schade....

...dicken Kabels zwei Chinchbuchsen in die Blende hinten einbauen, ( neue Blende bauen)...

Alte Blende aufheben und schon kann man auch wieder zurückbauen Armin Floet

Wenn da aber innen was umgefrickelt wird, Kabelbinder, Holz einbauen, Holzschraube etc.. ist das auch nicht grad die Superlösung.
Mal ehrlich so eine Blende mit Chinchbuchsen wurden auch in anderen Drehern verbaut, warum sollte das schlechter sein? sieht ordentlich aus und hält.

[Bild: IMG-2447.jpg]
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#17
Grundsätzlich fände ich an jedem Spieler die Cinchbuchsen vorteilhaft. Kann man doch wunderbar Kabel ausprobieren.
An deinem Sony ist es auch schön gelöst.

Mein Blech lässt diese Lösung von den Abmaßen her nicht zu. Auf meiner Agenda mehr Bilder von hinten machen. Ich hab im www ganze 2 gefunden.
Da sieht man aufgrund der Lage der Schrauben und des Stromterminals das nicht geht, selbst wenn beide Buchsen so eng nebeneinander stehen würden das kein Stecker mehr drauf passt

[Bild: 724665319-5-644x461-gramofon-akai-ap-207...ieckie.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#18
Übereinander dann passt das Volker
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#19
Lässt sich von Foto schwierig beurteilen. Übereinander hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, für mich sieht es knapp aus. Aber wie gesagt im Januar werde ich den auf den Kopf drehn und dann vermesse ich mal ganz genau vor Ort. Dies Jahr nimmer. Rest des Jahres sollte nur zur Ideenschmiede genutzt sein/werden.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#20
Ich würde als erstes versuchen, den Durchlass der originalen Zugentlastung des Akai mit einer Rundfeile so weit aufzuarbeiten, dass das dickere Kabel passt. Es muss sicher nicht allzuviel vom Material entfernt werden, soll ja schließlich klemmen.

Grüße Jürgen
Zitieren
#21
Dann müsste ja wieder erst alles abgelötet werden und dann müsste ich ne größere Zugentlastung kaufen. Na mal schaun wie wir das im neuen Jahr lösen.

Jedenfalls vielen Dank vorab ob eurer kreativen Einfälle.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#22
Hallo zusammen. 
Ich heiße Thomas und bin aus Freiburg und habe folgendes Problem mit meinem Dreher
Ich bin im Besitz eines AKAI AP-207 Plattenspielers, den ich vor ein paar Jahren erstanden habe und der bis vor ein paar Wochen zuverlässig seinen Dienst tat. Seit einiger Wochen ändert sich während des abspielen einer LP plötzlich für einen kurzen Augenblick die Drehzahl nach oben, die man sowohl Akustisch, als auch Visuell am Strobe wahrnehmen kann. Das Phänomen tritt in unregelmäßigen kürzeren Abständen immer wieder auf und auch nur bei 33Rpm.Ich habe mit dem Smartphone ein kleines Video gemacht, indem ziemlich am Ende bei 00:55 min. das Problem zu sehen und zu hören ist. Leider kann ich das Video nicht posten. Erwähnen möchte ich noch, dass der Dreher wegen dem Problem in Reparatur war  und die Pitch - Potis gereinigt wurden.  Das Problem besteht aber weiterhin, obwohl mir das Gerät als repariert ausgehändigt wurde.
Alle von jemandem genannten relevanten Kondensatoren habe ich ersetzt, aber der Fehler existiert weiterhin. 
Wo kann der Fehlerteufel denn noch stecken ? 

Vielen Dank schon einmal. 
Grüße Thomas
Zitieren
#23
Technisch kann ich nicht helfen, da bin ich eine 0, bin ein Mann des Reinigens.

Trotzdem hätte ich sofort auf die Pitch Potis getippt. "Alle von jemandem genannten relevanten Kondensatoren habe ich ersetzt", wer war das denn? Werkstatt, privat?
Video sollte eigentlich recht einfach ein zubinden sein, einfach über dem Antwortfenster in der Auswahlzeile das Video-Icon links vom Smilie anclicken....

Fotos sind hier der Renner.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#24
Den Tipp mit den Kondensatoren hat mir jemand in einem anderen Forum gegeben, der auch Inhaber einer Werkstatt ist. Leider in Österreich.
Hier noch der Link zum Video :
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste