Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Canton Plus C und plus XS Empfehlenswert für Surround?
#1
Moin Forum,
ich könnte für kleines Geld eben diesen SUB mit Den Satelliten bekommen.
Jetzt würde ich gerne mal von den Spezis wissen ob der für meine Zwecke empfehlenswert wäre, oder ob ich für was richtiges sparen sollte.
Vor einiger Zeit habe ich von einem netten Forenkollegen einen Denon 2807 erworben.
Jetzt bin ich auf der Suche nach einer schönen und günstigen Lösung.
Vorhanden ist halt der tolle Receiver, dazu ein paar Braun L 830, ein paar Grundig M 1500 und ein paar ... weiss jetzt nicht wie die heissen. Sind aber wie grössere Satelliten.
Den Receiver würde ich jetzt gerne nutzen um Raumklang zu haben für 85% Filme und Gaming und den Rest um Musik zu hören, wobei ich da wohl eher an einem Pärchen hören würde.
Wäre da für Film und Gaming der Canton eine gute Wahl?
Bei Film und Gaming stehe ich sehr auf grummelden Tiefbass, den man dann auch im Magen merkt.
Oder ist das eher ilusionorisch?
Grüße Sven
Grüße Sven
Zitieren
#2
Ein PLUS C ist ein Passiv-Woofer - wo willst Du den denn beim AVR anschliessen?

Anders gesagt - Du brauchst einen Aktiv-Woofer mit Endstufe oder einen separaten Mono- oder brueckbaren Stereo-Verstaerker. Billige 'Studio-Endstufe" a la t-amp von Thomann tuts aber.
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
Zitieren
#3
Der Sub wird einfach an die Frontkanäle angeschlossen, die Satelliten am Subwoofer, der hat ja eine Frequenzweiche.

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#4
Sorry - das ist aber fuer das, was er vorhat, irgendwie nicht ganz das, was ihm vorschwebt.

5.1 bzw. Tonsignale mit LFE machen nur wirklich Sinn, wenn man auch den Sub separat, tief genug und mit dem Wunschpegel ansteuert ... ganz abgesehen davon, dass die Einmessung mit Audyssy so nicht zuverlaessig funktioniert, weil 3 verschieden positionierte Schallquellen an zwei Ausgaengen haengen.

Ist das eine Gute Wahl (um die Frage des TE aufzugreifen)? Nein.
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Pufftrompeter für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#5
OK. Vielen Dank für die Antworten.
Dann lass ich es lieber.
Aber davon abgesehen, würde das mit den Standlautsprechern funktionieren?
Ich möchte nicht extra noch Satelliten kaufen.
Und welcher SUB wäre denn geeignet?
Liebe Grüße Sven
Grüße Sven
Zitieren
#6
Man kann alle möglichen Lautsprecher nehmen. Nur der Sub muss aktiv sein, um ihn als LFE-Lautsprecher nutzen zu können. Davon gibt es auch jede Menge auf dem Markt. Alles eine Frage des Anspruchs und der Brieftasche.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#7
Swenja, 15926 Dahme/Mark-Kemlitz - Heideblick, K+H O800, EUR 410
[Bild: te-5.png]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#8
Danke andysharp.
Danke winix, das ist ja schon mal ne andere Preisklasse.
Dann muss ich noch ein bisschen sparen.
Grüße Sven
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Svenmän für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#9
Hier was günstigeres: Canton AS 25

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#10
Oder hier ein Canton-Set mit Aktiv-Sub zum Kampfpreis!

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#11
Was wäre denn mit so einem Canton?
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...pp_android
Grüße Sven
Zitieren
#12
Das Basschassis finde ich ein bisschen mickrig, da werden deine Braun wohl mehr Bass bringen.

Gruß aus Stadthagen
Holger
Zitieren
#13
Stimmt, habe ich gerade auch gesehen.
Ich denke 25-30 cm sollte ein vernünftiger SUB schon haben?
Die anderen von dir geposteten sahen aber auch nicht so groß aus. Natürlich der KH war schon riesig.
Grüße Sven
Zitieren
#14
Wichtig beim Subwoofer ist generell die Platzierung im Raum:

Die Kriechmethode verwenden: Stellt den Subwoofer auf eure präferierte Hörposition und wählt eine Filmszene aus, in der euer Bass-Bolide richtig zur Geltung kommt. Kriecht nun durch den Raum bis ihr eine Stelle gefunden habt, in der euch der Bass am besten gefällt. Euer Kopf sollte dabei ungefähr auf der Höhe sein, auf der sich der Sub später befinden wird.
https://kinoschmiede.de/subwoofer-aufstellen/

JBL, Quadral, Magnat haben gute Kandidaten. Richtigen Kickbass im Extremen geht nur mit mindestens 2 Subs. Da weichen einige dann gern auch auf 15" mit anderen Gehäuseformen aus. Ist aber eher weniger Nachbarschaftstauglich.
Ich habe damals meinen Teufel M5000 ausfahren können im Keller aber da rappelt es dann bei den Nachbarn im Schrank LOL 

Gruß Andreas
Ich kann gar nicht so viel Kaufen wie ich bezahlen möchte...
oder war es doch umgekehrtFloet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an aspenD28 für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#15
einer von denen sollte erstmal reichen



oder https://www.amazon.de/Nubert-Aktiv-Subwo...ZJ6MC95QF7
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

[-] 1 Mitglied sagt Danke an sensor für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#16
(23.01.2019, 16:51)Svenmän schrieb: Stimmt, habe ich gerade auch gesehen.
Ich denke 25-30 cm sollte ein vernünftiger SUB schon haben?
Die anderen von dir geposteten sahen aber auch nicht so groß aus. Natürlich der KH war schon riesig.

Der AS 25 hat ein 10-Zoll-Chassis, da geht schon was.

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#17
(23.01.2019, 17:20)aspenD28 schrieb: Kriecht nun durch den Raum bis ihr eine Stelle gefunden habt, in der euch der Bass am besten gefällt.
Euer Kopf sollte dabei ungefähr auf der Höhe sein, auf der sich der Sub später befinden wird.

Hehe, wir sind hier im Old-fidelen Forum, das überlassen wir doch besser den jungen Leuten.

Ich hätte gerne am Subwoofer ein ferngesteuertes Motor-Potentiometer fürs stufenlose Verstellen der Phase.

oder die Neumann-App packt das endlich Flenne
[Bild: te-5.png]
Zitieren
#18
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

Zitieren
#19
Nubert kaufen die haben das.
Zitieren
#20
(23.01.2019, 17:20)aspenD28 schrieb: Kriecht nun durch den Raum bis ihr eine Stelle gefunden habt, in der euch der Bass am besten gefällt.
Euer Kopf sollte dabei ungefähr auf der Höhe sein, auf der sich der Sub später befinden wird.

Moooooment, Einspruch.

Jo, diese "Methode" kenn ich aus meinen Subwoofer Anfangsjahren  Floet

Kann man machen sollte man aber nicht, besser und vorteiliger ist es,
wenn der Sub auf jeweils 1/4 bis 1/5 der Raumlänge und 1/4 bis 1/5 der
Raumbreite positioniert wird.

Diese Methode ist der goldene Mittelweg, um Bassauslöschungen/Basserhöhungen
in fast jedem rechteckigen Raum einigermaßen in den Griff zu bekommen, ohne
direkt viel Kohle in DSPs und / oder Messequipment zu versenken.

Das Thema Multi Sub ist komplexer, da ist es nicht damit getan
2 gleichartige Subwoofer vorne links und rechts zu stellen und dann Kappelle ...

(Ok, wenns nicht um sauberen Bass, sondern nur um "Bumm", geht, ist das natürlich
doch der richtige Weg LOL )

Ob das so funzt gibt vor allem der Raum vor.

Will man maximale Ergebnisse im Multi Sub Betrieb erreichen, sollte man über SBA
oder DBA nachdenken, dass wird dann aber schon eine Spur aufwändiger.
Dafür hat man so gut wie jede stehende Welle eliminiert und maximalen Schalldruck
an FAST jeder Position im Raum erreicht.

Aber darum gings ja dem TE auch nicht ....
Grüße, Andreas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nion für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#21
da lohnte sich ein eigener Faden, auch,
um die Abk. DSP, SBA, DAB, ..., aufzulösen
[Bild: te-5.png]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#22
Hast Recht, aber da sind wir dann ganz weit weg von OFF ...

DSP quasi ein digitaler Frequenzverbieger, der Lautsprecher und Subwoofer
aktiv und während der Wiedergabe an den Raum anpassen kann

SBA Single Bass Array
DBA Double Bass Array

Wird bei Wikipedia recht verständlich erklärt
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Double_Bass_Array

Wie gesagt, dass sind beides aufwändige Varianten, bieten aber den
Vorteil einer nahezu unsichtbaren Installation und, sofern ordentlich
geplant und ausgeführt, sehr sauberen und tiefen Bass.
Grüße, Andreas
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Nion für diesen Beitrag:
  • winix, Svenmän
Zitieren
#23
(24.01.2019, 11:34)Nion schrieb: Wie gesagt, dass sind beides aufwändige Varianten, bieten aber den
Vorteil einer nahezu unsichtbaren Installation und, sofern ordentlich
geplant und ausgeführt, sehr sauberen und tiefen Bass.

Aufwändig ist für mich als Laien wohl nicht so gut.
Eine einfache, günstige Installation auch in Bezug auf die vorhandenen Lautsprecher ist mir lieber.
Aber wie gesagt, ich habe noch Zeit.
Grüße Sven
Grüße Sven
Zitieren
#24
Es gibt recht gute Subs am Markt, die sich mit halbwegs gescheiter
Platzierung (1/4 oder 1/5 Regel) recht gut aufstellen lassen.

Musst halt ein wenig experimentieren, auch mit der Phasen Anpassung
und Übergangsfrequenz spielen.

Wird schon Thumbsup
Grüße, Andreas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nion für diesen Beitrag:
  • Svenmän
Zitieren
#25
Ich danke euch für die Ratschläge.
Wenn es soweit ist wende ich mich noch mal an euch.
Bis dahin kann ich mich ja noch ein wenig einlesen.
LG Sven
Grüße Sven
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Svenmän für diesen Beitrag:
  • winix, Nion
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Thorens TD 135 Mark II - immer noch empfehlenswert? Ersatzteile? previlo 14 1.255 12.06.2018, 08:30
Letzter Beitrag: rolilohse
  T+A TAR 520E - empfehlenswert? Analogfreund 3 730 29.05.2018, 18:42
Letzter Beitrag: Analogfreund
  DENON REVEIVER, TAPE, DVD empfehlenswert? Svenmän 4 764 29.05.2018, 10:38
Letzter Beitrag: Gorm
  Canton Karat M 60 DC Buckminster 4 1.624 28.11.2017, 19:38
Letzter Beitrag: andisharp
  Harmonisierung Kenwood KA-9150 mit Canton Ergo 122DC Kaje 49 7.997 22.07.2016, 14:17
Letzter Beitrag: scope
  Vorstudie für Canton Gamma 800 BenGlitsch 1 1.677 19.04.2016, 19:13
Letzter Beitrag: bubble_ace



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste