Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plattenteller verraspeln - grenzwertig..
#26
Sorry, da ist mir in Deiner Frage das kleine Wort "maschineller Vorschub" entgangen.
Nee, derzeit müssen alle meine Maschinen von Hand bekurbelt werden.

Nachtrag:
Leitspindel an Drehbank und Akkuschrauber für den Rundtisch, mehr is nich.
Will ich irnkwann mal ändern, das Gekurble nervt tierisch, besonders an der Fräse.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an ESG 796 für diesen Beitrag:
  • MaTse
Zitieren
#27
Bevor man den Plattenteller wie eine Alufelge aufspannen kann, muss doch erst mal das winzige Loch auf einen gängigen Zentrierbunddurchmesser aufgebohrt werden. Hurtig, ans Werk! Tease
Das war aber schon kaputt, bevor ich es repariert habe!
Zitieren
#28
(19.03.2019, 15:19)ESG 796 schrieb: Nachtrag:
Leitspindel an Drehbank und Akkuschrauber für den Rundtisch, mehr is nich.
Will ich irnkwann mal ändern, das Gekurble nervt tierisch, besonders an der Fräse.

Ein (Beispiels)Set zum Aufrüsten.

Find nur grad nicht die richtigen Suchbegriffe, denn ich hatte da schonmal weit grössere Auswahl (mitsamt Anbauteilen). Denker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#29
mit dem runter schleifen hätte ich eher gedacht ein Winkelschleifer und das Werkstück dreht sich dabei da an der Bohrmaschine, im ungeschicktesten Fall würde es dem verraspeln sehr nahe kommen  Floet
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

[-] 1 Mitglied sagt Danke an sensor für diesen Beitrag:
  • ESG 796
Zitieren
#30
Mit so großen Teilen gehe ich in eine Profi Dreherei und gebe den Jungs einen Kasten Bier aus und bekomme das Ding perfekt gedreht.

Grüße
Zitieren
#31
wohl dem der da einfach so rein gehen kann  Thumbsup meistens muss man ja erst mal zum Chef und der akzeptiert kein Kasten Bier als Zahlungsmittel    Drinks
Gruß Ulf Hi

[Bild: avatar_219660aoq0d.gif]

Zitieren
#32
Och! Ich kenne ein Paar und der Chef da trinkt auch gerne Bier. Darf nur nicht von Aldi sein. LOL
Zitieren
#33
Ähm, eine Lösung wäre, den Teller fest auf den Kreuztisch zu spannen und einen Spindelapparat ins Futter der Fräse zu spannen....
Es ist mir egal. Ich hab meins.
Zitieren
#34
Ich kenne die "Kiste Bier"-und "Stange Zigaretten" noch aus meinen Berliner Zeiten, das war so vor 20 bis 30 Jahren.
Kleine Klitschen auf dem 3, Hinterhof, gerne noch im 2. Stock der Fabrikahalle.
Ran zu Klimperkutte anne Maschine, dann lief das.
Diese Kleinmanufakturen, wo mal eben eine Maschine mit nem Plattenteller bestückt werden kann, weil Kutte Langeweile hat, die gibt es hier fast ausnahmslos nicht mehr.

Deswegen ging ich  mit dem Zeuch auch zu meinem Kumpel - Schlossermeister, vor der Frührente selbständig, ein excellenter Mann für fast alle Fälle, auch für so Kleinteile wie Plattenteller.
Ja nun, und jetzt hab ich die Teller hier, Ihr macht Euch bitte einen Reim.
Es muß nicht "perfekt gedreht" werden, es muß zum Schluß nur gut aussehen, und da bin ich nach anfänglicher Skepsis recht optimistisch.
Dauert halt..

(19.03.2019, 18:57)hörtnix schrieb: Ähm, eine Lösung wäre, den Teller fest auf den Kreuztisch zu spannen und einen Spindelapparat ins Futter der Fräse zu spannen....


Ah, ein Lösungsansatz?
Was meinst Du mit "Spindelapparat" - so eine Art Ausdrehkopf, der um den Teller rumschneidet?
Wie würdest Du den Teller aufspannen, wenn Du den Umfang bearbeiten möchtest - Spannpratzen gehen ja nicht...
Zitieren
#35
(19.03.2019, 17:25)sensor schrieb: mit dem runter schleifen hätte ich eher gedacht ein Winkelschleifer und das Werkstück dreht sich dabei da an der Bohrmaschine, im ungeschicktesten Fall würde es dem verraspeln sehr nahe kommen  Floet

Aua, da höre ich aber schon  die Schrapnelle vor zerrissenen Teller sirren Drinks

(19.03.2019, 15:32)rafena schrieb: Bevor man den Plattenteller wie eine Alufelge aufspannen kann, muss doch erst mal das winzige Loch auf einen gängigen Zentrierbunddurchmesser aufgebohrt werden.

Der Teller hat eine Messingbuchse eingeschrumpft; allein schon wegen des blöden Konus da drinnen hätte ich die liebend gerne ausgepresst und mir das Leben erleichtert.
Aber ich traue dem umliegenden Material nicht, und es ist nicht mein Teller; auch wenn mein Aufbau wüst ausschaut, versuche ich umsichtig vorzugehen.
Zitieren
#36
Jo, sowas meinte ich mit Spindelapparat. Den Teller täte ich mit ner Schraube durch das Spindelloch spannen. Bisken Schleifleinen zwischen, damit nix rutscht..
Es ist mir egal. Ich hab meins.
Zitieren
#37
Vielleicht, mit gaanz viel Vorbehalt, wäre es sogar sinnvoll gewesen, zunächst den Rand abzusägen, mit ner guten Stichsäge, ner Handvoll guter Blätter, und dem richtigen Kühlmittel, man munkelt bei Alu häufig von Spiritus...da käme es natürlich auch drauf an, mit was für einer Legierung man es da zu tun hat...dann wäre nicht so viel abzutragen gewesen?
Oder keine Chance, Ritchie?
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
#38
(19.03.2019, 19:52)hörtnix schrieb: Jo, sowas meinte ich mit Spindelapparat. Den Teller täte ich mit ner Schraube durch das Spindelloch spannen. Bisken Schleifleinen zwischen, damit nix rutscht..

Ja, das wäre tatsächlich eine Option.
Allerdings sind Fräsen, die solch ein Monster von Ausbohrkopf fassen, normalerweise auch ne Tonne schwer.

Fürs Planen der Oberfläche des Tellers wollte ich mir einen Schlagzahnhalter bauen, weil meine Ausbohrköpfe größenmäßig eher zu meiner  Maschine passen.
Ich schau noch mal drüber, ob nicht Schlagzahn oder Wohlhaupter doch auch am Umfang sinnvoll einzusetzen wären, danke für die Anregung.
Zitieren
#39
(19.03.2019, 20:02)Frunobulax schrieb: zunächst den Rand abzusägen...dann wäre nicht so viel abzutragen gewesen?


Ein Gewürge, aber sicher machbar :-)
Das wird ordentlich vibrieren - da hätte ich für mich persönlich keine Sicherheit, dass mir nicht ne Stelle am Rand ausbricht.
Also was mangels Drehbank mit der Fräse nicht geht, werd ich wohl nicht weiter anfassen in diesem Fall.

Google mal nach Fettstift, wenn Du Alu sägen willst - da gibts meines Wissens nichts Besseres.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an ESG 796 für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, HaiEnd Verweigerer
Zitieren
#40
Projekt beendet - die Zeit hat gewonnen.

Ein Aufpratzen des Tellers auf meinen Rundtisch ginge bestenfalls mit 4 Bohrungen im Teller; die Mittelbohrung des Tisches ist nur ein Zentrierkegel, für den ich zwar mal einen Spannkegel angefertigt hatte, der hier aber keinen Sinn macht.
Alles Andere kostet Zeit, die wir nicht mehr haben.

Bedauerlich für den Teller-Kollegen finde ich, daß die "krieg ich für nen Zehner /ein paar Bier!!" -Fraktion sich hier nicht wieder gemeldet hatte, trotz 2-facher Hilfsgesuche meinerseits.


VG,
Ritchie
Zitieren
#41
Wenn ich mich da mal kurz einmischen darf;
der L75 Teller besteht mitnichten aus Alu.
Es handelt sich vielmehr um eine Druckgusslegierung
in Richtung Zamac (Zink-Aluminium-Magnesium-Kupfer).
Die Idee mit dem abdrehen halte ich auch für nicht besonders
vernünftig.
Nur, wenn das wirklich gut werden soll ist es wohl günstiger
gleich einen neuen Teller drehen zu lassen.
Nur mal so.... Floet
Zitieren
#42
Zum Abdrehen hats fast schon gelangt, besser würdens ein paar finale Schälschnitte machen, und für "richtig gut" hab ich im Zweifelsfalle einen Polierbock.

Dass das alles ein Krampf ist, ist eine andere Geschichte, und das ich das Ding für mich neu aus dem Vollen arbeiten würde hab ich bereits geschrieben.
Zitieren
#43
Hallo,

an dieser Stelle noch mal ein dickes Lob für Deine Bemühungen Ritchie. Leider hat es aus bekannten Gründen nicht geklappt, aber ich schätze Deine Hilfsbereitschaft sehr und danke Dir, dass Du das "Unmögliche" versucht hats Drinks 

Im "Nachgang" noch zwei Bilder für die Skeptiker unter Euch, die der Meinung sind, dass sowas grundsätzlich nicht machbar ist. Die Bilder waren für mich der Grund, das PTP-Lenco-Projekt in die Hand zu nehmen.  Oldie

[Bild: Drehbank-1.jpg]

[Bild: Drehbank-2.jpg]

T.B.C.

Grüße Jörg

PS: sollte zufällig einer der "das macht Dir jeder für nen 10er" - Fraktion mitlesen, bitte ich um sachdienliche Hinweise, danke!
“It’s been a long time since I stood on a stage in London, was about 14 or 15 year ago, I was 60 years old – just a kid with a crazy dream…” Leonard Cohen 2008
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an sansui78 für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer, Helmi, ESG 796, Deubi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Plattenteller Oerne66 4 1.224 12.01.2013, 22:39
Letzter Beitrag: Oerne66



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste