Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Disco Fräsen Thread - für alle die einfach nur gut Musik Hören wollen
#1
Rainbow 
Und dieser Thread fehlt auch noch - der Disco Dreher Thread - für alle die erkannt haben, dass mit den Disco Fräsen "einfach nur gut Musik Hören" am Besten funktioniert Pleasantry

Ein diskrimierungsfreier Hafen für alle die erkannt haben, dass Direktantriebe und Nadelbeleuchtungen einfach glücklich machen. Afro

Nutzt den Thread nicht nur zum Bilder posten, sondern auch zum Erfahrungsaustausch Smile



Pioneer PLX-1000 mit Denon DL-103 oder AT-OC9 - traumhafte Kombination in Technics SL Zarge aus der Bucht, Kampfgewicht in Kombination über 20KG:

[Bild: DSC-0387.jpg]

[Bild: DSC-0388.jpg]

[Bild: DSC-0389.jpg]

Technics SL-1210 MK2 mit Ortofon Arkiv - wunderbare Stereo Wiedergabe, wunderbare Ortung, das System macht alles was sich auf der Platte befindet hörbar - nachgerüstet mit der dicken 5mm Gummimatte von Technics:

[Bild: DSC-1023.jpg]

[Bild: DSC-1024.jpg]

[Bild: DSC-1025.jpg]

[Bild: DSC-1026.jpg]

Technics SL-1200 MK Nix mit Technics EPC 205 CII High - braucht man nicht näher Beschreiben, leider geil:

[Bild: DSC-0388.jpg]

[Bild: DSC-0389.jpg]

[Bild: DSC-0390.jpg]

[Bild: DSC-0391.jpg]

[Bild: DSC-0392.jpg]

[Bild: DSC-0393.jpg]


Und einen AA HTD 4.5 gibts hier auch noch, aber den stellt Euch sicher Spoc vor Smile


Gruß,
Alex
[-] 20 Mitglieder sagen Danke an rednaxela für diesen Beitrag:
  • Kimi, dedefr, Joshua Tree, Baruse, spocintosh, winix, MaTse, zimbo, tschuklo, hadieho, Begleitschaden, TDA1541, Rüssel, x-oveR, havox, audioholic, 0300_infanterie, Nion, proso, Mosbach
Zitieren
#2
Zitat:Pioneer PLX-1000 mit Denon DL-103 oder AT-OC9 - traumhafte Kombination in Technics SL Zarge aus der Bucht, Kampfgewicht in Kombination über 20KG

Was ein heißes Teil ! Finde ich super schick Thumbsup
"Autofocus has ruined quality"
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Kimi für diesen Beitrag:
  • rednaxela, Begleitschaden, TDA1541
Zitieren
#3
Der nach aussen vergrösserte Pio sieht ja mal rattenscharf aus. Thumbsup  Thumbsup  Thumbsup


Achtung, nun folgt ein kleines OT-Spässchen  Smile Drinks


Kleine Kritik - ein ARKIV sollte bittesehr so aussehn: Oldie

[Bild: %24_1.JPG]

[Bild: lightest]
...lieber haben als brauchen Oldie
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • Begleitschaden, spocintosh, hadieho
Zitieren
#4
Aber das ist doch kein Disko System Thumbsup
Zitieren
#5
Der Shibata wird erstmal in alle Richtungen gescratcht und dann klingt der sicher besser Smile
Zitieren
#6
Ach, unter Pimp-My-Fräse-Gesichtspunkten ginge das schon auch noch durch. Und damit kenn ich mich ja nun ein bisschen aus...
An sonnem Arbeitsgerät könnte vermutlich nicht mal mehr ein Linn-System was kaputtmachen...das Argument mit der schottischen Luft können sie da ja nicht bemühen, passt schließlich gar keine rein.

(27.04.2019, 16:28)rednaxela schrieb: Und einen AA HTD 4.5 gibts hier auch noch, aber den stellt Euch sicher Spoc vor Smile

Och ich weiß nich...den kennt doch nu eh schon jeder zur Genüge...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#7
Die Disco-Fräsen wie der SL-1200 oder der PLX-1000 führen nach meiner Meinung plastisch vor, wie wenig eigentlich Laufwerk und Tonarm zum guten Klang beitragen. 90% bis 95% des Klanges werden wegen doch vom Tonabnehmer gemacht. Deshalb kann man mit den oft geschmähten Disco-Fräsen tatsächlich prima Musik hören, wenn ein kompetenter Tonabnehmer installiert ist. Bei mir erledigt diesen Job seit 18 Jahren ein SL-1210Mk2.
„Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.“ (Anton Tschechow)
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Dan_Seweri für diesen Beitrag:
  • Tarl, rednaxela, Test
Zitieren
#8
Hi,

Na ja, ob das als Disco Fräse durchgeht? habe ich mal geschenkt bekommen, ein einfacher Optik-Nachbau mit Riemenantrieb, nix dolles, schaute aber hübsch aus, hab ich dann an eine Bekannte abgegeben die nur mal wieder ihre alten Scheiben hören wollte, ok dazu ist er sicher noch gut genug...


[Bild: Plattenspieler-18-HT-910-Q.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an make-my-day für diesen Beitrag:
  • Tarl, rednaxela, Begleitschaden, havox, hadieho
Zitieren
#9
(28.04.2019, 09:46)Dan_Seweri schrieb: Die Disco-Fräsen wie der SL-1200 oder der PLX-1000 führen nach meiner Meinung plastisch vor, wie wenig eigentlich Laufwerk und Tonarm zum guten Klang beitragen. 90% bis 95% des Klanges werden wegen doch vom Tonabnehmer gemacht. Deshalb kann man mit den oft geschmähten Disco-Fräsen tatsächlich prima Musik hören, wenn ein kompetenter Tonabnehmer installiert ist. Bei mir erledigt diesen Job seit 18 Jahren ein SL-1210Mk2.

Das möchte ich so nicht unterschreiben.
Ich kann bei den Direktläufern nur über den 1210er mitreden.
Da finde ich den Aufbau mal garnicht zu vernachlässigen.
Der Arm ist besser als sein Ruf.
Das ganze ist "Ingenieur-mäßig" wohldurchdacht. Die höhenverstellung
für den Arm läuft wie der berühmte Löffel im Honig.
(darauf muss ich bei meinem wegen Fremdarm leider verzichten...)
Fazit, ein derart Wartungsfreies Laufwerk hatte ich bisher noch nicht.

[Bild: Sl-1210.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • rednaxela
Zitieren
#10
(28.04.2019, 10:05)x-oveR schrieb:
(28.04.2019, 09:46)Dan_Seweri schrieb: Die Disco-Fräsen wie der SL-1200 oder der PLX-1000 führen nach meiner Meinung plastisch vor, wie wenig eigentlich Laufwerk und Tonarm zum guten Klang beitragen. 90% bis 95% des Klanges werden wegen doch vom Tonabnehmer gemacht. Deshalb kann man mit den oft geschmähten Disco-Fräsen tatsächlich prima Musik hören, wenn ein kompetenter Tonabnehmer installiert ist. Bei mir erledigt diesen Job seit 18 Jahren ein SL-1210Mk2.

Das möchte ich so nicht unterschreiben.
Ich kann bei den Direktläufern nur über den 1210er mitreden.
Da finde ich den Aufbau mal garnicht zu vernachlässigen.
Der Arm ist besser als sein Ruf.
Das ganze ist "Ingenieur-mäßig" wohldurchdacht. Die höhenverstellung
für den Arm läuft wie der brühmte Löffel im Honig.
(darauf muss ich bei meinem wegen Fremdarm leider verzichten...)
Fazit, ein derart Wartungsfreies Laufwerk hatte ich bisher noch nicht.

Ich vermute, du hast den zitierten Beitrag falsch verstanden... Denker
Gruß
Jürgen
Zitieren
#11
Jo, denke ich auch. Ihr sagt ja beide das gleiche Wink3 Sehe es ähnlich - objektiv betrachet ist Technics mit Laufwerk und Tonarm einfach ein großer Wurf gelungen. Der Rest macht einfach der Tonabnehmer und der macht den Unterschied.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rednaxela für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#12
Hallo Jürgen,
ich wollte nur zum Ausdruck bringen dass ich dem
Laufwerk deutlich mehr als 5% vom Ergebnis zuschreibe.
Zitieren
#13
Stanton ST150 MKII mit Ortofon Concorde Gold

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

[Bild: image.jpg]

Sollte ich den ST irgendwann mal gegen was anderes tauschen, käme für mich als logischer
Schluss ausschliesslich das Original von Technics in Frage!
Grüße, Andreas
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Nion für diesen Beitrag:
  • rednaxela, spocintosh, Begleitschaden, havox, gainsbourg, proso, hadieho
Zitieren
#14
Ich sag mal das Ortofon Concorde Gold macht einen schlanken eleganten Fuß äh Arm Wink3 Sieht klasse aus Smile
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rednaxela für diesen Beitrag:
  • Nion
Zitieren
#15
Ich denke man sollte da grundsätzlich unterscheiden zwischen Hifi und Disco Fräse. Hifi ist ausgelegt auf sehr guten Klang und natürlich dem Aussehen. Die Disco dagegen muß übersichtlich,einfach aufgebaut sein. Eine Langlebigkeit haben und leicht reparabel sein. Die Teile werden bzw. wurden im Club regelrecht vergewaltigt und das jedes Wochenende. Die Tonarmhöhenverstellung der Pitch und der Direktantrieb sind unverzichtbar bei einem Disco. 
Der Anzug eines Technics ist einfach genial. Das schaft kein Riemem. Auch der Gleichlauf ist unübertroffen. Nicht um sonnst bauen viele das Technics Prinzip nach und übertreffen die mit noch stärkeren Anzugshöhen und eventuell Denker besseren Gleichlauf. Nur halten die Technics Kopien keine 5 Jahre unter Dauerbelastung durch. Ein Hifi Player keine Nacht. 


[Bild: IMG-20190428-123337.jpg]
Mfg 1210er
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an 1210er für diesen Beitrag:
  • rednaxela, Begleitschaden, havox, hadieho
Zitieren
#16
Das klingt auch verdammt gut, zumindest für alles was ich so höre, von Metal bis Electro.

Klassische Feingeister werden von der forschen Gangart dieser Kombination wohl weniger
begeistert sein.

Aber die kaufen sich auch keinen "Kitsch Hanpin", müssen sie auch nicht, kann meinetwegen
jeder nach seiner Facon selig werden.
Dafür kaufe ich mir ja auch keinen Presspappendreher für 2000€  Tongue
Grüße, Andreas
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Nion für diesen Beitrag:
  • stephan1892, 1210er, rednaxela
Zitieren
#17
(28.04.2019, 11:30)Nion schrieb: Das klingt auch verdammt gut, zumindest für alles was ich so höre, von Metal bis Electro.

Klassische Feingeister werden von der forschen Gangart dieser Kombination wohl weniger
begeistert sein.

Aber die kaufen sich auch keinen "Kitsch Hanpin", müssen sie auch nicht, kann meinetwegen
jeder nach seiner Facon selig werden.
Dafür kaufe ich mir ja auch keinen Presspappendreher für 2000€  Tongue

Ich experimentiere auch seit einigen Monaten mit der Ortofon Concorde Reihe - bisher gefällt mir das Arkiv mit Abstand am Besten, das Nightclub MK2 wäre ebenfalls eine Empfehlung, eine Gold Nadel fehlt mir noch. Die sphärischen Nadeln habe ich nicht ausprobiert, Arkiv/Nightclub MK2 und Gold sind ja alles elliptische Schliffe.

Für mich auch irgendwo eine Preis-Leistungsempfehlung. Das sind Top Tonabnehmer für unter 150€, gebraucht günstiger und gut aussehen tun sie auch noch. Spoc hat ja bereits analysiert, dass die Bodys bei allen Concordes gleich zu  sein scheinen und nur die Nadeln unterschiedlich sind.

Gruß,
Alex

EDIT: und obiges meine ich im Vergleich zu meinen Standard - jeden Tag im Einsatz - Systemen wie einem Denon DL-103 oder einem AT20SLA.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rednaxela für diesen Beitrag:
  • Nion
Zitieren
#18
Was die Ortofon Concorde Reihe angeht habe ich fast alle probiert. JA die Body's sind gleich nur die Nadeln sind anders. Geblieben ist das Dj S. Hat für mich den ausgewogensten Klang für meine 4 Wände. Für den Club nutze ich die Vorgängerversion vom Nightclub 2 die MK1 Version. 
Zitieren
#19
Hat hier schon einer die Jubiläumsmodelle probiert?


[Bild: Ortofon-Concorde-Century-06.jpg]
Zitieren
#20
Für mich hätte es das silberne CC Pro auch getan, aber das Gehäuse meines CC Pro
hat eine kleinen, gut sichtbaren Haarriss, und das stört mich einfach, rein optisch.

Und da kam mir das güldene CC grad recht, zumal saugünstig.

(28.04.2019, 12:06)x-oveR schrieb: Hat hier schon einer die Jubiläumsmodelle probiert?

Sieht natürlich auch extrem gut aus .... Gibt's glaub ich auch als Au Ausführung, oder nur in Ag?

Und sauteuer dürfte es ebenfalls sein ...
Grüße, Andreas
Zitieren
#21
Das Jubiläums-Concorde ist sauteuer. Soll über 500 Euro kosten. Technisch gesehen bekommt man mit einem Nightclub MK2 und einer Nadel 30 ein völlig gleichwertiges System für viel weniger Geld.
„Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.“ (Anton Tschechow)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Dan_Seweri für diesen Beitrag:
  • rednaxela
Zitieren
#22
Die Bodys sind bei beiden aus Messing.
Das schwarze kostet laut Liste 300,-
in Chrom das doppelte.
Zitieren
#23
Hmmm ... nicht wirklich Disco, aber auch Technics und DD ... derzeit mein Alltagsdreher

[Bild: RCG3lwL.jpg]



VG, micro-seiki (aka Roberto)
"nosce te ipsum"
"Ich bin Jacks entflammtes Gefühl der Ablehnung."
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an micro-seiki für diesen Beitrag:
  • rednaxela, 0300_infanterie, havox, Begleitschaden, proso, hadieho
Zitieren
#24
Schönes Foto, sag mal welcher Technics ist das? Dachte erst ein 1410erMK2, aber so richtig passen tut das nicht.
Zitieren
#25
Ok., hier besser zu erkennen:

[Bild: 51RgFZO.jpg]

Technics SL 1000 MK2 (also SP10 in Obsidianzarge mit Technics EPA 100); das Ortofon MC 200 ist zwischenzeitlich einem Dynavector DV 23 RS MKII gewichen.


VG, micro-seiki (aka Roberto)
"nosce te ipsum"
"Ich bin Jacks entflammtes Gefühl der Ablehnung."
[-] 18 Mitglieder sagen Danke an micro-seiki für diesen Beitrag:
  • Kimi, stephan1892, leolo, Nion, Nudellist, havox, voidwalking, Begleitschaden, proso, Mosbach, rednaxela, x-oveR, triple-d, audioholic, 1210er, hadieho, Helmi, TDA1541
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  CD Spieler klingen alle gleich ... oder .. fast -> Tip? Svennibenni 291 19.338 18.04.2018, 23:53
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Reicht RIAA für alle Stereo-Platten? Franky 55 5.827 15.04.2018, 18:36
Letzter Beitrag: gogosch
  Die etwas andere Art CD zu hören Reiner 2 969 04.04.2017, 17:53
Letzter Beitrag: keramikfuzzi
  Technics SU V3 AMP zum Nulltarif schlägt alle Yorck 253 59.454 18.07.2016, 10:41
Letzter Beitrag: vincent1958
  Macbook und Musik Nion 22 4.165 26.03.2016, 02:14
Letzter Beitrag: spocintosh
  Ungewöhnliches Geraffel - da kommt Musik raus?! lyticale 13 3.901 13.08.2015, 19:57
Letzter Beitrag: ZodiacWuppertal



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste