Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AES/EBU --> ? --> AirPlay Speakers
#1
Music 
auch auf der HighEnd konnten mir die Fachleute keinen einfachen Weg aufzeigen,
wie man ohne einen Mac, bzw. ohne iGadget, digitales Audio via AirPlay an kabel-
lose Lautsprecher senden könnte.

es gibt wohl ausserhalb der Apple-Welt keine AirPlay-Transceiver.
(AirPlay Unterstützung auf den Flyern bedeutet "Receive only".)

- - -

MacMini wäre eine Möglichkeit, selten benutztes iPad ginge allerdings auch.

- - -

gesucht wird also ein MFI Audio-Interface mit digitalem Eingang,
dass den via AES/EBU bereit gestellten Audiostrom über seine
USB-Schnittstelle an das iPad weiter reicht.
(von dort kann es via AirPlay weiter an die Lautsprecher gehen.)

Interfaces mit zig analogen Eingängen gibt es zuhauf, jedoch sind
digitale Eingänge rar, und wenn, ist auf versteckte Hinweise zu
achten, ob das mit dem Routen auch klappt.
(manchmal gibt es S/PDIF "in" und "out", aber nur durchgeschleift.)

- - -

erster Lösungsansatz:

Quelle --> AES/EBU -->
     --> Alesis adat AI4 --> ADAT -->
          --> Apogee Quartett --> USB -->
               --> Apple CKK --> Apple Lightning Connector -->
                    --> Apple iPad --> Airplay --^--> Speakers

- - -

in Erwägung gezogen werden auch:
Audient iD14 (Supportanfrage zum Routing ongoing)
RME ADI-4DD
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#2
Schonmal beim Raspberry geschaut?
Kein iGadget, könnte aber airplayfähig sein?!
Gruß
Philipp Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an philbluesky für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#3
schwierig unter den vielen "Raspberry as AirPlay-Receiver"-Seiten
diejenigen zu finden, die einen Airplay-Transmitter beschreiben.

falls das überhaupt funktioniert - die meisten Seiten schreiben
von airfoil, deren Webseite nicht sehr informativ ist.
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#4
(16.05.2019, 11:12)winix schrieb: Audient iD14 (Supportanfrage zum Routing answered)

sie sind afraid, aber das Schachterl sei offiziell nicht für IOS zertifiziert und
daher ist die zugehörige Mixer-Software auch nicht auf IOS verfügbar.

ömmpf - und der Lautstärke-Regler ist nur für angeschlossene Lautsprecher
und würde den Audio-Strom zw. S/PDIF und USB auch nicht regeln.
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#5
Hmm hätte ja sein können, hätte mich interessiert. Allerdings ist der Aufwand wohl höher, als das iPad zu schnappen.
Warum AirPlay? Sind die Boxen nur AirPlay-fähig?
Gruß
Philipp Drinks
Zitieren
#6
würde noch den MUTEC MC-3+USB in den Ring werfen 

das Teil hat alle gängigen digitalen Anschlüsse und reicht über alle Ein-/Ausgänge das Signal weiter. (kein Wandler an Bord!)

Der USB ist bidirektional - d.h. du kannst z.B. über AES/EBU rein und über den USB als Ausgang in einen Mac Mini. Als Schmankerl gibts das ReClocking. Ob das mit einem iPad funktioniert kann ich nicht sagen - wenn dann nur mit dem neuesten Modell das USB C hat. Die Jungs von Mutec sind aber sehr auskunftsfreudig. 

Bei mir ist das Teilchen täglich im Einsatz. Bedient werden 2 Systeme -  Mac => Mutec => DA Wandler => AktivTrötchen sowie Mac => Mutec => Genelec 2+1 

Die Lautstärke müsste an der Quelle oder an den Speakern geregelt werden - der Mutec reicht nur weiter ;-)

Was wäre den bei dir die Quelle in dem Setting? 


[Bild: Mutec-Smart-Clock-MC-3-USB-silber-Aluminium-31-2.jpg]

vielleicht hilft das noch https://www.sustainpunch.com/audio-interfaces-for-ipad/
Hi

Uli

„Es fällt schwer, die Welt so zu sehen, wie sie ist; es ist angenehmer, sie so zu erträumen, wie man sie sich wünscht“
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Eidgenosse für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#7
(16.05.2019, 14:31)philbluesky schrieb: Sind die Boxen nur AirPlay-fähig?

die Boxen können auch Bluetooth, der Hersteller gibt jedoch AirPlay den Vorzug.


(16.05.2019, 14:34)Eidgenosse schrieb: Die Lautstärke müsste an der Quelle oder an den Speakern geregelt werden - der Mutec reicht nur weiter

das muss dann wohl die Software auf dem iPad erledigen


(16.05.2019, 14:34)Eidgenosse schrieb: Was wäre den bei dir die Quelle in dem Setting?

der Ausgang eines digitalen Mixers, bzw. ein Lake People SRC-F42,
die allerdings beide keine Lautstärkeregelung besitzen
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#8
Notizzettel für mich:

(16.05.2019, 14:34)Eidgenosse schrieb: MUTEC MC-3+USB

- - -

können beim ZOOM U-44 die S/PDIF Eingänge (3,4) auf (1,2) geroutet werden?
dies wird wahrscheinlich für IOS notwendig sein; gibt es einen Workaround?
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#9
(16.05.2019, 15:33)winix schrieb:
(16.05.2019, 14:31)philbluesky schrieb: Sind die Boxen nur AirPlay-fähig?

die Boxen können auch Bluetooth, der Hersteller gibt jedoch AirPlay den Vorzug.

Was auch genaugenommen richtig ist. AirPlay entspricht tatsächlich pcm, Bluetooth dagegen oft nur aac oder anderen Codecs.

Oder gleich deren Hardware:
https://www.airserver.com
[-] 1 Mitglied sagt Danke an DATGrueni für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#10
Notizzettel fuer mich:

Peter sucht zwar was völlig anderes mit digitalen Inputs,
jedoch gibt es dort Hinweise auf interessante Hersteller. Thumbsup

das PUC2 Lite schaue ich mir mal genauer an...
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#11
evtl. nicht MFI: miniDSP UDIO-8
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#12
Notizzettel "Hände weg von Dante":

(11.09.2016, 06:00)tpad on gearslutz schrieb:Dante is also interesting because it requires Java to be installed on your computer to make the interface work. They conveniently hide that fact or bury it in small print where you don't notice it. For those of you that don't follow computer security issues closely (which is probably most of you), Java has been a recurring computer security hazard for a long time. Not as bad as Flash, but still a threat no less. Java proponents try and distract the discussion to the Java browser plug-in, by claiming -that- is the real security hazard and not core Java itself, but that is basically a lie. Anyone doubting that should visit Brian Krebs website and read what he has to say on the matter.

Interesting that the Ravenna system doesn't require Java because they took the initiative to write native drivers for each platform. I suspect the Dante folks are too lazy to do same and took the easy way out by leveraging the "write once run everywhere" strategy of Java. Not on my computers they won't!
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#13
Das Java ein Sicherheitsproblem hat, ist eher seine persönliche Empfindung. Man sollte auch zwischen Javascript und der Laufzeitumgebung unterscheiden.

Seitdem Oracle für die jahrzehntelang freie Software Lizenzgebühren verlangt, ist Java allerdings tot. Wir würden als Uni, für einen einzelnen Server mit Java, über 100000€/Jahr zahlen, da per Kern in VMware Umgebung (jeder potentielle Server zählt) abgerechnet wird. OpenJDK bleibt aber frei.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#14
scheint ein bezahlbarer Weg:

in's Focusrite Scarlett 6i6 das Routing reinklopfen
und dann, da USB class compliant, via CKK ans iPad ...

hier fliegt doch noch ein kleineres Scarlett rum Denker
raussuchen, ausprobieren
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren
#15
Notizzettel Handücher:

6i6
https://resource.focusrite.com/sites/def...uidede.pdf

control
https://d2zjg0qo565n2.cloudfront.net/sit...-guide.pdf

- - -
https://www.thomann.de/de/focusrite_scar...earch_prv_
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  new speakers ina d house Der Karsten 3 1.072 03.01.2018, 22:27
Letzter Beitrag: Sisko



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste