Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PIONEER CT-91a >>> Defekte tape selector unit
#1
Hallo zusammen,

unser CT-91a hat seit geraumer Zeit das Problem, dass er bei Aufnahmen auf NORMAL-Band sporadisch in der Wiedergabe per Hinterband-Kontrolle den Ton dumpf und nur leise wiedergibt. Das Problem tritt nur aufnahmeseitig auf - die Vormagnetisierung erfolgt dann zeitweise nicht korrekt!

Nach intensiver Überprüfung stellte sich heraus, das die beiden Micro-Schalter auf der tape selector unit(Bandsortenwahl-Einheit) nicht mehr richtig funktionieren. Geprüft wurden die Widerstände der beiden Schalter am Anschluss-Stecker J16 zur control unit. Leider schwankende Schaltpunkte und zu hohe und ungleichmässige Widerstandswerte - also Schalterkontakte defekt.

Hier mal zwei Bilder aus zwei Perspektiven:

[Bild: PICT0045.png]


[Bild: PICT0046.png]

Erste Versuche, das Problem mit Tuner-Spray in Griff zu bekommen waren ehr erfolglos.

Nun meine Fragen:  >>> Gibt es eventuell noch eine Ersatzteil-Quelle für die komplett Einheit(Platine)? 
                             >>> Hat eventuell ein Forumsmitglied so eine noch funktionierende Einheit aus einem alten PIO abzugeben?
                             >>> Gibt es eventuell die Schalter einzeln - hat die schon mal jemand hier im Forum einzeln getauscht!

Die Weiten des Netzes geben da kaum Infos her.

Alternativ könnte ich immer noch über die Bucht ein PIO-Deck ab CT7.. als defekt versuchen zu bekommen - ab dieser Laufwerksversion waren
diese Schalter-Einheiten verbaut. Aber ob die dann noch richtig funktionieren ...  Denker

Bevor ich das Laufwerk komplett demontiere, wollte ich das ET-Problem schon mal abklären.

Bin für Tipps bereits jetzt sehr dankbar und würde den Thread als Reparatur-Faden weiterführen, sobald ich weis, wie ich weiter vorgehe.

Gruß - onlyurushi
Zitieren
#2
Da ja der Schalter defekt ist hast Du ja nichts zu verlieren und könntest in ausbauen und versuchen zu öffnen und zu reparieren. Ähnliche Schalter aus heutiger Fertigung sind mir nicht bekannt.

Nur als Idee: ich hatte ein ähnliche Problem bei meinem Pioneer, da war der Hebel abgebrochen. Ich hatte mir schon mal so einen Reflexkoppler besorgt und wollte ihn an Stelle des Hebels einbauen. Ich habe aber den Hebel repariert bekommen und das nicht weiter verfolgt. Hier könnest Du den Reflexkoppler aber an Stelle des Microschalters einbauen und den Hebel belassen.

Grüße, Rainer
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dg2dbm für diesen Beitrag:
  • onlyurushi
Zitieren
#3
Hallo Rainer,

besten Dank für Deine Anregungen >>>  Thumbsup !

Versuche mir grade eine älteres PIO-Deck CT7... zu organisieren, welches die Schalterplatine verbaut hat.

Wenn das bei mir angekommen ist und ich etwas Zeit finde, werde ich diese dann mal demontieren und deren Zustand checken. Wenn sie in Ordnung ist, kann ich sie ja in unser CT91-a einbauen, und die defekte mal genauer untersuchen. Ansonsten werde ich bereits bei der zugesandten genauere Untersuchungen anstellen. Eventuell kann man ja auch einen Micro-Schalter in Lötausführung mit Schaltfahne oder Rolle einbauen - natürlich etwas modifiziert.

Werde, wenn es den soweit ist, hier Bericht erstatten.

Übrigens: Die Schaltmechanik(Hebel und Federn) sind beim mir alle noch funktionabel. Nochmal besten Dank für den Hinweis >>>  Thumbsup !

Schönen Abend allen noch!
Zitieren
#4
Wollte den Rep-Thread mal noch abschließen:

Nachdem ein älteres PIO CT737-Deck bei mir ankam, habe ich dort gleichmal das Laufwerk demontiert - in der Hoffnung, dass dort der Tape-Select-Platine noch in Ordnung ist. Leider war dem nicht so! Auch dort waren die Übergangswiderstände der Schaltkontakte mangelhaft.

Also: Schalter von der Platine gelötet und die Kunststoff-Böppel, mit denen die ALPS verschlossen waren, entfernt. Dann die Metall-Abdeckung abgenommen. 

Demontierter ALPS-Schiebeschalter:
[Bild: PICT0055.png]

So schaut es hinter der Metall-Abdeckung aus:
[Bild: PICT0058.png]

Und so sieht das verursachende Problem aus:
[Bild: PICT0056.png]
 Und so nach deren beidseitigen Beseitigung mit dem Glas-Pinsel (Der Brücken-Kamm wurde auch behandelt - sieht man leider nicht gut):
[Bild: PICT0057.png]

Übrigens: Um an die Tape-Select-Platine zu gelangen, reicht es aus, die Halteplatte des Capstan-Motors zu entfernen!!!
[Bild: PICT0059.png]

Gestern Abend dann längere Aufnahme-Test-Sitzung mit Hinterbandkontrolle und: Das 91-a rödelt wieder  Floet ...   Floet

Grüße an alle, die interessiert mitlesen - und den Anderen natürlich auch  Drinks
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an onlyurushi für diesen Beitrag:
  • winix, Mainamp, Pionier, zuendi, UriahHeep, Hippman, Baruse, dg2dbm, nice2hear, DarknessFalls
Zitieren
#5
Bitte zukünftig keinen Glasfaserpinsel dafür mehr benutzen, niemals nicht. Hoffe wenigstens das die blankgeschliffenen Kontakte wenigstens mit Fett versiegelt wurden.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#6
Danke für den Hinweis!  Thumbsup

Was sollte man den Deiner Meinung nach zu Reinigen derartig verschmutzten und korrigierten Kontaktflächen verwenden?

Mache nach dem säubern mit dem Glasfaser-Pinsel immer noch etwas Tuner-Spay an die Kontaktflächen.
Habe damit bisher keinerlei schlechte Erfahrungen gesammelt.
Zitieren
#7
Wie reinige ich womit richtig?

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • winix, dg2dbm, Armin777, onlyurushi
Zitieren
#8
Inzwischen verwende ich Metallpolitur für die Reinigung, das ist noch effektiver. Aber NevrDull oder Metarex gehen eindeutig auch - aber Glasfaserpinsel wirklich nicht. Die Glasstäbchen kratzen die gesamte aufgedampfte Veredelung des Metalls herunter. Von Haltbarkeit kann man nachher nicht mehr sprechen. Kontakt 600 (Tunerspray) ist für den Schutz nach der Reinigung völlig ungeeignet. Steht ja auch auf der Büchse: hinterlässt keinerlei Rückstände! Etwas Öl ober (besser) das blaue Kontakt 61 sind da erheblich besser geeignet, optimal ist spezielles Schalter-Fett (SGB oder CG70 von Electrolube z.B.).

Beste Grüße
Armin
Das Leben ist ein mieses Adventure Game, aber die Grafik und der Sound sind brilliant!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • onlyurushi
Zitieren
#9
Besten Dank für Eure Hinweise Thumbsup

Werde dann wohl die Reinigungstechnik in Zukunft entsprechend Eurer Hinweise optimieren. 

Gruß onlyurushi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tape Selector thosch 1 43 Heute, 11:49
Letzter Beitrag: Dude
  Pioneer Tape-LW-Problem (Timing?) MaTse 11 660 14.06.2020, 15:36
Letzter Beitrag: MaTse
  Nakamichi ! - Defekte Auswurfmechanik, schwergängige Andruckrollen, Orange Caps usw. spocintosh 1.752 394.687 03.05.2020, 11:31
Letzter Beitrag: luckyx02
  KEF C75 defekte Hochtöner LittleJo 3 446 28.04.2020, 12:13
Letzter Beitrag: xs500
  Wartung Studer A721 Tapedeck Locking Unit havox 3 1.406 13.07.2019, 14:35
Letzter Beitrag: highlander09
  Sony System Selector MKII kandetvara 11 1.671 13.01.2019, 22:33
Letzter Beitrag: kandetvara



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste