Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MCs aufpolieren / reparieren
#51
Das war aber ein Heidenaufwand für die drei
 
Schön beschrieben
Zitieren
#52
Ja, das war schon ziemlicher Aufwand, aber mir widerstrebt es, Dinge wegzuwerfen, die potenziell noch reparabel sind. Also hab ich's einfach mal ausprobiert.  Oldie

Der Aufwand für eine Hörspielkassette mit einer Seitenlänge von maximal 30 Minuten ist, wenn man es vernünftig macht, sicherlich bei ner Stunde anzusiedeln - wobei ich vermute, dass das mit dem Grad der Verschmutzung auch stark variieren kann. Trotzdem: Eigentlich verschmerzbar.
- Demon to some. Angel to others. -
[-] 1 Mitglied sagt Danke an DarknessFalls für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer
Zitieren
#53
Wie war denn deine Vorgehensweise zum öffnen der MC oder sind die geschraubt?

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#54
https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=tkk...cat=176983

sind wohl geklebt
Zitieren
#55
Es gibt viele verschiedene Varianten der Drei ??? Hörspiel-Kassetten. Einige davon sind geschraubt, so glücklicherweise auch die, an der ich den Komponententausch ausprobiert habe.

Für die Wattestäbchen-Methode kann die Kassette ja geschlossen bleiben.
- Demon to some. Angel to others. -
Zitieren
#56
Ich habe mal für mich viel Geld in die Hand genommen und diese seltene Uriah Heep erworben. Fällt da einem irgendwas in der Auktion auf?
Mir erschien das alles plausibel und hab dann geboten.
Heute ist die dann angekommen. Voller Freude und Erwartung habe ich das Päckchen geöffnet. Das Päckchen von aussen völlig unversehrt, die MC leider nicht. 

Von aussen stellte sich das so da:
[Bild: IMG-6671.jpg]

[Bild: IMG-6672.jpg]

[Bild: IMG-6673.jpg]

[Bild: IMG-6674.jpg]

Ich war so aufgeregt das mir keine besseren Bilder gelangen. Play zero-Vor/Rück zero! Die Kassette war wohl schon versucht worden zu öffnen. Das Gehäuse war so verzogen das sich der auf Bild1 sehende Spalt nicht zusammen drücken liess. Und wäre es nicht eine teuer erworbene UH, hätte ich mich gleich extremst verärgert an den VK gewandt.
Ich folgte aber meinem ersten Impuls und dachte versuche ich mal die zu öffnen (schlimmer konnte es ja nicht werden).
Ich habe keine Fotos gemacht, habe ich in der Aufregung echt vergessen.
Nach dem öffnen habe ich zunächst das Band samt Wickel in ein anderes Gehäuse umgesetzt um zunächst zu prüfen ob das Band überhaupt läuft.
Lüppt! Raucher
Damit war klar es liegt am Gehäuse. Das sah irgendwie unauffällig aus. Habe beide Gehäusehälften gesäubert, neue alte Gleitfolien, neue Umlenkrollen und anderen Andruckfilz genommen. Das nackte Gehäuse mit zwei kleinen Schraubzwingen zusammengepresst...nur soviel wie musste. War dann 1 Stunde im Backofen bei 70 Grad.
Nach Abkühlung alles zusammengesetzt, das Band wieder eingefädelt und da ich nicht sicher war das es wieder funktioniert habe ich die Hälften nur mit Tesa zusammengeklebt.
Das ist/war auch gut so weil ich die Seiten vertauscht habe. Die 2 ist jetzt auf der 1 und umgekehrt. So kann ich es irgendwann drehen wenn es mir danach ist.
Fakt ist. lüppt!  Raucher
[Bild: IMG-6678.jpg]
Was mache ich jetzt mit dem VK? Mir ist nicht dran gelegen dem eine Negative reinzudrücken aber klar ist auch der konnte die MC vorher nicht probehören und so wie abgebildet waren die Schäden nicht zu sehen. Komm mir irgendwie wie bei Nepper,Schlepper,Bauernfänger vor.
Auf jeden Fall schlaf ich erst mal ne Nacht drüber...ich kenn mich schliesslich am besten.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • winix, Mosbach, Bernd_J, timilila, xs500, DarknessFalls
Zitieren
#57
Mal wieder Respekt für deine Geduld und Art, an die Sachen ranzugehen. Thumbsup Erstmal durchatmen und dann weiter. 
Trotzdem würde ich dem Verkäufer den Sachverhalt mal ganz sachlich mitteilen. Manche probieren es einfach, und dann gibt's ne Kehrtwendung und Einsicht. 

Ansonsten lang nicht gehört: 



LOL
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#58
(05.08.2019, 19:58)UriahHeep schrieb: Was mache ich jetzt mit dem VK? Mir ist nicht dran gelegen dem eine Negative reinzudrücken aber klar ist auch der konnte die MC vorher nicht probehören und so wie abgebildet waren die Schäden nicht zu sehen. Komm mir irgendwie wie bei Nepper,Schlepper,Bauernfänger vor.
Auf jeden Fall schlaf ich erst mal ne Nacht drüber...ich kenn mich schliesslich am besten.

Ich kann dich ja so gut verstehen.
Ich würde dir auch empfehlen, dem Verkäufer eine Kopie deines Berichtes hier zukommen zu lassen. Der Verkäufer hat bisher nur positive Bewertungen, und dem Schaden an der Kassette vermutlich nicht eine große Bedeutung beigemessen.

Wer außer uns kennt sich auch schon noch mit Kassetten aus.

Wenn der Verkäufer klug ist, wird er dir eine teilweise Erstattung anbieten. Kommt er nicht von allein darauf schlage es ihm vor, teile ihm mit, das du ihm keine böse Absicht unterstellst und das du bereit bist, ihn gut zu bewerten, wenn ihr zu einer Einigung kommt.
Viele Grüße
Bernd_J

Floet  Man muss auch mal auf Opfer verzichten können.  Floet
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -
Mein Account bei Discogs
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Bernd_J für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören, timilila, UriahHeep
Zitieren
#59
(05.08.2019, 22:01)Bernd_J schrieb: Wenn der Verkäufer klug ist, wird er dir eine teilweise Erstattung anbieten. Kommt er nicht von allein darauf schlage es ihm vor, teile ihm mit, das du ihm keine böse Absicht unterstellst und das du bereit bist, ihn gut zu bewerten, wenn ihr zu einer Einigung kommt.

Das liest sich aber wie eine Nötigung.
Aber muss ja jeder wissen, was er tut.

Ich gehe mal davon aus, dass extrem wenige Verkäufer die Kassetten, die sie verkaufen auch vorher anhören (können)
ICH bin immer froh, wenn ich eine gesuchte MC überhaupt finde und kaufen kann.
Zitieren
#60
Wenn man Sachen verkauft, dann muss man schon sicher sein, dass sie so sind, wie ein Käufer (und in der Regel wie man selbst) es erwarten würde. Sprich bei einem Tape sollte der VK sich entweder sicher sein (oft tatsächlich schwierig) oder im Fall, dass er eben nicht jede Kassette anhören kann vor dem Anbieten (wäre verständlich) eine Rücknahme möglich macht. Alles andere ist Nepp.

In Volkers Fall hat er den sehr offensichtlichen Mangel am Gehäuse sehen können und müssen und mindestens das in die Beschreibung beim Angebot reinschreiben müssen. Hat er nicht, also auch Nepp.

Ich hatte ja mal den Fall, dass eine relativ teure Kassette von Kraftwerk aus GB (über Discogs gekauft) gar nicht laufen wollte. Habe das dem VK mitgeteilt, er hat sich entschuldigt und den vollen Betrag ohne Rücksendung der Kassette zurückerstattet. Das fand ich fair und damit war die Sache für mich ok. Ich glaubte ihm, dass er es nicht wusste und sie sich nicht vorher angehört hat. Wer das im großen Stil macht, kann das zeitlich auch gar nicht.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#61
(05.08.2019, 22:13)Svennibenni schrieb:
(05.08.2019, 22:01)Bernd_J schrieb: Wenn der Verkäufer klug ist, wird er dir eine teilweise Erstattung anbieten. Kommt er nicht von allein darauf schlage es ihm vor, teile ihm mit, das du ihm keine böse Absicht unterstellst und das du bereit bist, ihn gut zu bewerten, wenn ihr zu einer Einigung kommt.

Das liest sich aber wie eine Nötigung.
Aber muss ja jeder wissen, was er tut.

Ich gehe mal davon aus, dass extrem wenige Verkäufer die Kassetten, die sie verkaufen auch vorher anhören (können)
ICH bin immer froh, wenn ich eine gesuchte MC überhaupt finde und kaufen kann.

Genötigt dürfte sich der VK fühlen, wenn man ihm eine schlechte Bewertung ankündigt, falls er sich nicht auf eine Minderung einlässt.
Hätte er dann aber auch verdient, egal ob er bewußt oder unbewußt schadhafte Ware verkauft hat, insbesondere wenn er wie im Fall Uriah Heep den Artikel mit Zustand "sehr gut" einstellt. Eine vernünftige Einigung gut zu bewerten finde ich unproblematisch, weil sie in der Regel zur beiderseitigen Zufriedenheit führt.
Viele Grüße
Bernd_J

Floet  Man muss auch mal auf Opfer verzichten können.  Floet
- Meine Posts werden zu 100% aus recycelten Bits erstellt -
Mein Account bei Discogs
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Bernd_J für diesen Beitrag:
  • timilila, UriahHeep
Zitieren
#62
Verdammt ärgerlich so etwas, auch wenn es "nur" eine MC ist. Hier geht es m.M.n. ums Prinzip. Artikelbeschreibung ist nicht wahrheitsgetreu. Dies sollte er nach knapp 700 Deals auf ebay inzwischen wissen.
Mir ist immer noch unverständlich, wie man in der heutigen Zeit solche Fotos einstellen kann. Als VK will ich doch möglichst viel Kohle erhalten. Also mache ich mehrere scharfe Bilder aus verschiedenen Positionen.
Mein Nokia E66 aus 2008 hat bessere Ergebnisse erzielt, als im Inserat zu sehen. Das hat was mit Willen zu tun. Mühe allein genügt nämlich nicht. Wie mein Namensvetter schrieb: Sachlich aber bestimmt den VK den Umstand schildern.
Noch dazu, weil es wirklich ein seltenes Stück zu sein scheint. Hab ich so auf Discogs nicht gefunden.
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Bernd_J
Zitieren
#63
Danke für den bisherigen Zuspruch.
Und ja es stimmt, die ist wirklich selten als MC. Deswegen habe ich für meine Verhältnisse viel Geld ausgegeben. Ich rechne bei alten MC immer ein bisserl mit Geräuschen oder bei BigHits mit eiern etc aber nicht das die sich überhaupt nicht bewegt.
Also gemäß der Beschreibung wird mein Bietverhalten unabhängig vom *haben wollen* beeinflusst.

Jetzt ist die Hauptsache für mich das die wieder läuft und das absolut einwandfrei.
Wie sehr ich aber im Vorfeld gezittert habe diese zwar schon mal geöffnete nun aber geklebte MC so zu brechen das sie intakt bleibt...das kann gar keiner bezahlen. Es hätte mich ja auch das Schicksal der hier schon beschriebenen Jane ereilen können.

Werde nun mal einige eurer Ratschläge aufgreifen und den VK gleich mal anschreiben....

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Bernd_J, Lass_mal_hören
Zitieren
#64
Also, der Verkäufer hätte schon die Schäden an der MC feststellen müssen. Gerade der Spalt auf der Oberseite ist ja wohl ganz schön offensichtlich.  Oldie

Aber toll, dass Du sie wieder ans Laufen bekommen hast! Mich würden die vertauschten Seiten 1 und 2 tatsächlich so sehr stören, dass ich die Kassette sofort wieder öffnen würde. Da bin ich n bissl pedantisch.  Jester


By the way, ich hab die eigentlich schon entsorgte Drei ??? Kassette (die, die ich testweise auf die Tischkante gekloppt habe) nochmal rausgekramt und begonnen, sie mittels der Wattestäbchen-Methode zu behandeln. Ich bin jetzt bei 15 Minuten angelangt und muss sagen: Die war deutlich schlimmer verklebt, als die "Drei ??? und der lachende Schatten". Ich brauche bisher 2-3 Durchgänge je gereinigter Passage, aber dann läuft auch jeweils dieser Teil wieder. Also haben meine Jungs demnächst zweimal "Die Drei ??? und die flüsternde Mumie".

Dance3
- Demon to some. Angel to others. -
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an DarknessFalls für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören, UriahHeep
Zitieren
#65
Ich denke, so etwas ist hier jedem nicht nur einmal passiert.
Absicht ist nur in den seltensten Fällen zu unterstellen, bin ich mir sicher.
Der macht das Ding auf, sieht sich Vorder- und Rückseite an und der kleine Schlitz entgeht bei dem Vorgehen fast allen.

ICH frage mich in dem Fall immer, ob ich die Ware / Kassette an ihn zurückschicken möchte, wenn er sagt, er bezahlt auch meine Auslagen und Rückporto.
?!
Zitieren
#66
So, das war deutlich aufwendiger, als die erste Drei ??? MC, die ich behandelt habe, aber es war genauso erfolgreich. Ich habe dieses mal die Variante für Ungeduldige ausprobiert: Ich habe deutlich längere Stücke mit dem Wattestäbchen abgerieben, als zuvor und auch nicht darauf geachtet, ob das Isopropanol verdunstet ist, bevor das Band im Gehäuse verschwunden ist. Das hat folgende Dinge zur Folge:

Das Band klebt nun aufgrund des Isopropanols leicht zusammen, das ist aber verschmerzbar. Da das Zeug sehr flüchtig ist, sobald es an die Luft gelangt, wird man es wie folgt wieder los: Kassette ins Tapedeck einlegen, zurückspulen. Man hört dabei deutlich den Teil der Kassette, der nun schwergängiger läuft, weil die Wickel etwas kleben. Sobald man die Stelle überspult hat, spult man vor, bis man wieder hinter die Stelle gelangt. Das habe ich zwei, dreimal wiederholt. Danach läuft das Band hörbar besser. Dann den gereinigten Part abspielen. Im Fall der hier vorliegenden Kassette mit heftigen Verschmutzungen blockierte das Band ursprünglich direkt, es lief erst gar nicht an. Nun lief es, aber teilweise mit etwas leiern und verzerren. Wer hartgesotten ist (wie ich Big Grin) steht das durch, bis das Band wieder blockiert. Spult man dann zurück und spielt die Stelle erneut ab, ist der gereinigte Teil leier- und verzerrfrei und man kann ab der Blockierstelle weitermachen. Natürlich bildet sich dadurch Schmutzabrieb am Kopf des Tapedecks; der sollte also zwischendurch gereinigt werden; Isopropanol und Wattestäbchen hat man ja eh zur Hand.

Ist man nicht so hartgesotten, spult man das Band zurück und geht noch einmal mit Isopropanol und Wattestäbchen an dieselbe Stelle, dadurch schont man natürlich das Tapedeck (wobei der entstehende Abrieb eigentlich keine Folgen haben sollte).

Zum Abschluss habe ich das Tape noch einmal komplett in meinem Pioneer CT-737 MK2 abgespielt, zwischendurch gab es zwei Stellen, die leierten und sogar blockierten; die habe ich gezielt nachbearbeitet und jetzt läuft "Die Drei ??? und die flüsternde Mumie" wieder wie neu. Ich muss nur sehen, dass ich auf einer Seite das Plättchen ersetze, das die Tapeerkennung darauf stößt, dass das eine "Normal-Position" Kassette ist... das ist beim vorherigen, experimentellen Auf-Den-Tisch-Kloppen rausgeflogen und Seite 2 wird seither als CrO2 erkannt. 

Tease

Soooo... und zum Abschluss nochmal Fotos:

[Bild: Wattec341e7966ba4e3c9.jpg]

So funktioniert die Reinigung für mich am besten. Das Wattestäbchen im 45°-Winkel auflegen, in der Ecke verkanten und dann mit dem Daumen das Band zwischen Wattestäbchen und Gleitfilz einklemmen. Dann darauf achten, dass das gesamte Band nass vom Isopropanol ist, damit es über die gesamte Breite gereinigt wird. Lässt sich gut am Bandverlauf nachvollziehen.

Das Ergebnis:

[Bild: Mumiec0060a4b747cef28.jpg]

[Bild: Mumie20998faefa10b07cd.jpg]

Ich denke, da die Methode auch bei der zweiten Kassette ausgezeichnet funktioniert hat, sollte sie als tauglich bewiesen sein. Eine Kassette hätte Glück sein können, bei zweien ist das schon unwahrscheinlicher.
Kaffee
- Demon to some. Angel to others. -
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an DarknessFalls für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, xs500
Zitieren
#67
(06.08.2019, 13:31)Svennibenni schrieb: ICH frage mich in dem Fall immer, ob ich die Ware / Kassette an ihn zurückschicken möchte, wenn er sagt, er bezahlt auch meine Auslagen und Rückporto.
?!

Naja, seltenes Tape ist seltenes Tape - auch defekt. Aber weil Musik drauf ist und das ja nunmal eine grundlegende Eigenschaft eines Tonträgers darstellt, ist das Dingen wertlos. Grundsätzlich finde ich es klasse, wenn man sich einem defekten Stück annimmt, wenn es so selten ist und es wieder in einen gebrauchsfähigen Zustand versetzt. 
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • Svennibenni, UriahHeep
Zitieren
#68
Natürlich
und das macht man nicht mit jedem Tape..
Aber durch die Erfahrung und das Arbeiten an dem Tape hat man gleich eine andere Beziehung zu der Sache.

Sicher wird er es nicht mehr hergeben wollen, also würde ich einfach keine Bewertung geben und mich trotzdem über das Ding freuen und wissen, was mich beim nächsten Kauf erwarten KANN.
Zitieren
#69
Genau das ist die Krux an der Sache. Die "Firefly" wird als MC weltweit nirgends angeboten. Demzufolge werde ich das zwar lauffähige Exemplar behalten und hoffen das irgendwann mal selbiges irgendwo angeboten wird. Dazu war es auch ein Original von Bronze.
Und was die originalen angeht bin ich wohl bis auf zwei fertig. Diese Polen RI zählen da nicht für mich. Die können sich gut anhören, müssen sie aber nicht. und im Regal passt der Rücken mal gar nicht zum Original.

"Mich würden die vertauschten Seiten 1 und 2 tatsächlich so sehr stören, dass ich die Kassette sofort wieder öffnen würde. Da bin ich n bissl pedantisch.  [Bild: jester.gif] "

Pedantischer als mich ist schwer vorstellbar. Habe ich selbstverständlich noch gestern Abend gewechselt.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören
Zitieren
#70
(06.08.2019, 18:21)UriahHeep schrieb: Pedantischer als mich ist schwer vorstellbar. Habe ich selbstverständlich noch gestern Abend gewechselt.  Drinks

...hatte mir auch nur schwer vorstellen können, dass das so bleiben sollte.  Floet
- Demon to some. Angel to others. -
Zitieren
#71
Wobei ich mal bei einem unwichtigen Tape den Versuch gemacht habe und das Band mit meinem Spezial-Löschgerät komplett gelöscht und dann von einer nagelneuen Platte perfekt neu aufgenommen habe.
Klingt besser !
Tape ist ja ein magnetischer Tonträger und die verlieren IMMER mindestens etwas nach so vielen Jahren
.. und dann hätte man die Seiten auch wieder richtig machen können :-)
Zitieren
#72
Ich wünschte, ich hätte so viel Glück..
Mich erreichte heute aus Norwegen ein Tape für 30€ in dem aber die falsche Kassette steckt.
Da kann man nichts reparieren :-(
Geld kam sofort zurück - aber ich will das Tape
Flenne
Zitieren
#73
Manche Leute scheinen noch nicht mal in die Hüllen zu sehen?  Denker Au weh... 

Habe gerade ~ 60 CDs von James Last bei eBay eingestellt. War Beifang, und was ich anbiete, sind die Doppelten und Mehrfachen.  Raucher Die anderen ~ 100 Stück bekommt ein Freund, bekennender JL-Fan. Zumindest habe ich mir auch nicht alle CDs ganz genau angesehen, was kleinste Kratzer angeht. Die Quelle ist mir ja bekannt, und daher sollten alle ok sein. Aber, das typische Verkäufersyndrom eben. Aber wenn sich jemand beschwert, bekommt er das Geld zurück. Da fackele ich nicht lange. Eine negative Bewertung wiegt weit schwerer als 8 Euro.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • timilila
Zitieren
#74
100CD`s JL für 8 Euro ???  Lol1
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

Zitieren
#75
hab sicher 50Lps von dem
dafür gibt es kein großes Geld - die will doch seltenst mal einer
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste