Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MCs aufpolieren / reparieren
#1
Moin, ich weiß von einigen hier die viel Zeit und Liebe in das retten und aufhübschen von alten Kassetten stecken. Ich habe mich jetzt auch mal daran versucht. Bernd hatte ja drei ehemalige Bücherei Tapes angeboten und ich habe hier gerufen... Bernd hat die Tapes dann zu mir geschickt und sie mir geschenkt. Ich bin so frei und zeige hier noch mal Bernd´s Bilder.

[Bild: mcalt-1otkwi.jpg]

[Bild: mcalt-251j53.jpg]

[Bild: mcalt-3j6kxy.jpg]

Ich habe Aufkleber entfernt, Jahrzehnte alten Kleber beseitigt, Hüllen gewaschen und poliert. Mit höchster Vorsicht und Spiritus, WD und Geduld

Aufkleber von den Inlays entfernt, wo es ging halt. Ich habe bewusst nicht die Hüllen erneuert sondern selbst die gebrochenen und verkratzten

original Hüllen verwendet. Warum, ich wollte so original wie möglich bleiben und klar kann man den Tapes Ihr hartes Leben ansehen. Bei einigen ist die Beschriftung fast bis nahezu weg. Aber egal!

Hier mal wie es jetzt nach einigen Stunden Arbeit aussieht.

[Bild: dsc_1038jiky0.jpg]

[Bild: dsc_103945jcw.jpg]

[Bild: dsc_10401zk1b.jpg]

[Bild: dsc_1041pukqk.jpg]

[Bild: dsc_1042fck9a.jpg]

[Bild: dsc_1043vzkam.jpg]

An den Aufklebern erkennt man das die Tapes bereits den Status "Ausgeschieden" besitzen und nicht etwa Bernd vergessen hat die
zurück zu bringen... Lol1
Man kann aber auch erkennen das die geniale Little Creatures von den Talking Heads nie ausgeliehen wurde... was für ein Frevel!!!

Die kleinen Aufkleber an den Seiten der Inlays sind leider so gut wie gar nicht zu beseitigen, dabei würde unweigerlich das Inlay zerstört werden,
also habe ich entschieden sie als Erinnerung einfach daran zu lassen.

Viel Arbeit für so kleine Teile, aber Spaß hat es gemacht.

Ich würde mich freuen wenn auch Ihr hier mal zeigt was Ihr so an Tapes repariert und renoviert...

Drinks

Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 17 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer, nice2hear, winix, Pionier, micro-seiki, timilila, eric67er, HifiChiller, Ivo, HiFi1991, dedefr, Mosbach, Lass_mal_hören, UriahHeep, sansui78, Caspar67, Jörgi
Zitieren
#2
Da bin ich wahrlich begeistert, wenn ich Dir damit eine Freude machen konnte. Welch Aufwand Du dabei auch betrieben hast, das ist ja immens. 
Die Aufkleber verraten aber auch, daß die Tapes - den Umständen geschuldet - natürlich in den alten BL ihre Runden gedreht haben. 
Dessen ungeachtet habe ich meine ausgeliehenen Bücher damals immer pünktlich zurück gebracht.  Thumbsup
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 1 Mitglied sagt Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • charlymu
Zitieren
#3
Mich würde interessieren womit Du die Hüllen poliert hast ?
Händisch oder Maschine ? Welches Poliermittel ?
Zitieren
#4
Mit der Hand, die sind so empfindlich. Irgendeine Plexiglas oder Kunststoffpolitur reicht. Ich habe, weil es gerade hier war, ein Poliermittel für Kunststoffscheinwerfer benutzt das ich mal aus dem Urlaub mitgebracht hatte.

http://www.abro.com/hr-237.html

Das ist wirklich ok aber kein Wundermittel. Für schwere Fälle Nassschleifen mit 1000 - 3000 Körnung und dann polieren.

Das lohnt aber wirklich nur für besondere Hüllen, wird aber richtig gut.

Drinks

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, timilila, HiFi1991
Zitieren
#5
Sag mal Dirk, wie läuft denn die Bowie MC ? Ich hatte die ja auch und sie löst gar nicht gut und leierte schrecklich.

We des öfteren bei MCs  genau diesen Typs. (Transparentes Gehäuse mit viereckigen Vertiefungen um die Spulenufnahme.
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
Zitieren
#6
Ich kann es Dir noch gar nicht sagen, ich habe noch keine der MC gehört... Floet

Man könnte jetzt sagen, schön blöd, da ist der ganze Aufwand vielleicht umsonst. Ja, vielleicht, aber egal... Raucher

Ich teste morgen und schreibe hier wie die Tapes laufen.

Gruß
Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
Zitieren
#7
https://old-fidelity.de/thread-17700-pos...pid1072776
Ich habe diese Bowie MC ja auch weil sie als Zugabe wg. zu glattem Band  Pleasantry mit noch einer 2ten dabei war und in meinem 112B Tascam dann zu 99% gut läuft und jetzt in dem Universum/ Teac Autoreverse midi deck sogar zu 100%    Thumbsup

Edit: Olaf, die waren ja von dir, haste die nochmal?
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • charlymu
Zitieren
#8
Bei mir liefen auf dem T-858 alle 3 Tapes ohne hörbare Einschränkungen durch. Sonst hätte ich da direkt was aussortiert (für die gelbe Tonne).  Lipsrsealed2 

Drinks
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 1 Mitglied sagt Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • charlymu
Zitieren
#9
(23.06.2019, 07:52)nice2hear schrieb: ... läuft in meinem 112B Tascam dann zu 99% ... in dem Universum/ Teac Autoreverse midi deck sogar zu 100%    Thumbsup

Nur 99%? So ein Totalausfall kommt mir nicht in meine Decks.  LOL Wie macht sich das fehlende Prozent denn bemerkbar?  Sad2
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

Zitieren
#10
Naa durch durchschnittlich 1% Wau & Flatter über A und B-Seite verteilt halt.  Mal alles gut, mal Zuviel Wau und dann mal Flatter. Grin
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#11
Ok das kenne ich. Hab dann oft Miau und etwas Wau zu viel. Meist mehr als 1%.  LOL LOL

[Bild: AsYNXSC.jpg]
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 8 Mitglieder sagen Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • Ivo, Svennibenni, winix, HaiEnd Verweigerer, Mosbach, Casawelli, Jörgi, Neno
Zitieren
#12
Nein Peter, die Tapes hatte ich nicht doppelt.  Ich hatte sie zum Verschenken angeboten, weil sie auf keinem meiner Decks liefen und sie zum  Wegwerfen definitiv zu schade waren.
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
Zitieren
#13
Zitat:Ich hatte die ja auch und....
Hattest ja "hatte" geschrieben, hatte ich nicht richtig gelesen. Oldie
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#14
(23.06.2019, 13:26)timilila schrieb: Ok das kenne ich. Hab dann oft Miau und etwas Wau zu viel. Meist mehr als 1%.  LOL LOL

[Bild: AsYNXSC.jpg]

Lol1 Lol1 Lol1 Lol1  Ihr beiden seid klasse!
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
Zitieren
#15
Du erst noch, kannst nicht zählen?  Lol1
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 1 Mitglied sagt Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören
Zitieren
#16
Bild 1:
[Bild: 36090869mg.jpg]

Bild 2:
[Bild: 36090873pf.jpg]

Bild 3:
[Bild: 36090867wg.jpg]

Bild 4:
[Bild: 36090874wa.jpg]

Bild 5:
[Bild: 36090865ln.jpg]

Bild 6:
[Bild: 36090875yi.jpg]


Hallo Dirk,

ich bin seit Wochen mit den Tapes aus meiner ~ 300er-Sammlungsübernahme im Gange. Jetzt kommt abschließend die Reinigung. Denn die meisten Tapes aus den 70ern (weniger die aus den 80ern, da gab's wohl eine weibliche Person mehr im Haushalt  Nudelhloz  ) stammen offenbar noch aus der Zeit, als man drinnen geraucht hat. Raucher 

So sehen zum Glück nur die Hüllen äußerlich aus, die Einleger haben nur minimale Ränder an der Stelle, wo der schmalere klare Teil der Rückseite der Hülle an dem Spalt zum schwarzen Teil der Hülle übergeht. Die leicht gelblichen Ränder sind in der Hülle kaum sichtbar, da ist manchmal bei den weissen Einlegern ein gelblicher Strich links und rechts. Bei den ab Gelbton farblich gestalteten Einlegern sieht man nichts und weder Einleger noch Tapes muffen nach Rauch, immerhin. Ansonsten sind auch die Einleger als auch die Kassetten meist vg+/nm.  Dance3 

Deshalb bin ich auch gerade mitten in einer Reinigungsorgie. Dein Thread passt also wie die Faust aufs Auge!  Thumbsup 

Mir ist es auch wichtig, die ganz offensichtlichen originalen Hüllen so nach der Reinigung wieder den ursprünglichen Tapes zuzuordnen. Darum habe ich alle Tapes nach Hüllen vorsortiert und viele Stapel gemacht. EMI-Tapes in blau kommen auch später also wieder in die blauen Hüllen wie es original gewesen ist usw. Soviel Mühe muss sein, denn wann bekommt man mal so eine Sammlung.

Also alle Tapes stapelweise aus den Hüllen rausnehmen. Dann bade ich die Hüllen in Bref. Nächster Schritt ist das abreiben mit einem weichen Schwamm. Ich habe bei den ersten Hüllen zuerst einen weissen Schmutzradierer benutzt. Offenbar verursacht der leichte Schrammen. Der weisse Schwamm war dann schön gelb und ich konnte sehen, wie sich das Zeug runterwusch. Jetzt nehme ich nur noch einen weichen Schwamm und er hinterlässt keine feinen Kratzer. 

Polieren............. Früher schon habe ich keine Politur benutzt. Sondern ich finde, man darf die leichten Spuren schon sehen. Wichtig und schön finde ich aber, dass die Hüllen wieder glänzen und nicht siffig aussehen. 

********************************************************************************

Gerade habe ich noch mal einen Test gemacht, siehe Bilder oben. 

Auf Bild 1 und Bild 3 sind die zwei oberen (bzw. rechten) Tapes bereits geputzt mit dem weissen Schmutzradierer, das unterste Tape auf Bild 1 u. 3 ist noch dreckig, wie man deutlich sieht.

Bild 2 und Bild 4 zeigen die Hülle von Tommy Roe nach dem breffen und abreiben mit dem weichen Schwamm (die beiden APP-Tapes sahen übrigens genauso nett aus). Anschließend habe ich sie ca. 20 Sekunden schnell mit einem Microfasertuch abgerieben und danach noch mal kurz mit einem feuchten (!) Frotteehandtuch.

Die beiden APP-Tapes habe ich eben noch poliert wegen der feinen Kratzer, die die Schrift des Einlegers etwas stumpf und matt machen. Das ist dem Zustand von Einlegern und Kassetten unwürdig.

"Pyramid" habe ich mit "Autolack-Reiniger" poliert. Allgemein ist Lack-Reiniger übrigens mit gröberen Schleifpartikeln versehen als Lack-Politur, auch wenn die Begriffe anderes vermuten lassen. Dann wie bei der "Tommy Roe": anschließend habe ich sie ca. 20 Sekunden schnell mit einem Microfasertuch abgerieben und danach noch mal mit einem Frotteetuch.

"I Robot" habe ich nur mit dem Microfasertuch abgerieben und danach noch mal mit einem Frotteetuch.

Nach meiner Meinung ist die Politur bei meinen Tapes überflüssig, denn Kratzer sind fast keine drauf. Die "Politur" mit einem feuchten (!) Frotteetuch reicht absolut aus, damit die Hülle wieder glänzt. Deine Bücherei-Kassetten sind natürlich ein harter Fall.

Bild 5 zeigt die dreckige Hülle "Tommy Roe" vor dem breffen, 
Bild 6 danach und nach Handtuchpolitur.

Man muss schon ein gewisser Nerd sein, um sich das alles anzutun.  Afro Hobby eben.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • timilila, nice2hear, UriahHeep, Svennibenni, charlymu, Ivo, Jörgi
Zitieren
#17
Für Dirk und den Bäääärnd:

[Bild: 36091567ui.jpg]

Frei nach Tatortreiniger Soundtracks - sauberes Vinyl ohne Blutflecken
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • timilila, charlymu
Zitieren
#18
Danke sehr Dirk.
Ursprünglich wollte ich solchen/diesen Thread schon vor zwei Wochen anlässlich unseren KKK-Treffs eröffnen, war mir aber unschlüssig wie benennen und in welcher Rubrik. Hatte zu dem Zeitpunkt schon reichlich Material zusammen getragen aber dann kam eben noch viel mehr dazu.

Somit darf man das schon mal als eine kleine Ankündigung meinerseits verstehen das ich hier in Kürze mit wie ich glaube interessantem Material aufschlagen werde.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer, Mosbach, Lass_mal_hören, charlymu, Ivo
Zitieren
#19
Sodele, dann will ich mal langsam und harmlos starten. Verspreche aber schon jetzt es kommen derbe Steigerungen.

AtDirk
Klasse Arbeit! Ich habe jetzt das so verstanden das die jetzt vorhandenen Aufkleber auf den Rücken quasi auf das Papierinlay geklebt wurden. Ich würde es zumindest mal mit der Hitze des Föns probieren(Nicht Heissluftfön), ein Versuch kostet nichts.
Bei entsprechender Hitzeeinwirkung könnte es durchaus sein das Kleber willig wird und die ohne Rückstand abgehen.
Und deine Bemerkung..nach einigen Stunden Arbeit bei drei Kassetten spricht Bände. Das kann nur nachvollziehen der das in aller Konsequenz schon selber durchgezogen hat.  Thumbsup

AtRobert
Chapeau! Alleine mengenmäßig diese 300 zu sichten, sortieren, hören, Stapel nach welchen Kriterien auch immer erstellen und dann noch eine Reinigung durch- und auszuführen. Respekt.
Bin in einer ähnlichen Situation und weiss wie schwierig es ist dann dran zu bleiben. Da hat man grad so einen Flow dann muss schon wieder was anderes richten.
Nur beim waschen fangen dann schon die ersten Unterschiede an und da hört es auch nicht auf. Meine Hochachtung wenn du es bis zum Schluss durchziehst.

Ganz allgemein teile ich auch die Meinung die alten originalen Hüllen wann immer möglich weiter zu verwenden, geht aber nicht immer. Mir ist jetzt im Zuge der Kellerräumung ein Karton in die Hände gefallen der neue Hüllen enthielt. Da hab ich vor Jahren mal so ein 200er Pack gekauft. Die kann man aber gar nicht immer einsetzen. Kann man schon aber das passt nicht dazu weil das alles transparente mit großem Rechteck sind, da will man doch keine alte Uriah/Floyd/Elvis oder sonstwas reinsetzen denn die haben zu 99% die Schrägvariante. So nenne ich die halt. Und die schrägen wurden früher bei Kauf-Mc fast nur eingesetzt.
Hier sieht man was ich meine wenn es bis hier noch nicht verstanden wurde:
Von links nach rechts: kleines Rechteck-großes Rechteck-Schrägausführung
[Bild: IMG-6565.jpg]
Die blaue ist natürlich zu 95% meist Schwarz, aber in vielen anderen Farben erhältlich gewesen. Bei mir ist neben dem Schwarz Blau/Rot/Gelb und Beige die vorherrschenden Farben. Ein ganz typisches Beispiel für Blau sind Pink Floyd. Ist die Mc nicht so kaufe ich nicht. Aber bevor ein Aufschrei natürlich gibt es viele andere Interpreten wo Blau angesagt war.
Warum das allerdings so war konnte mir bis heute niemand erklären. Hat jedenfalls nichts mit der rausgebenden Company zu tun.

Auf die Frage mit der Maschine polieren sage ich noch was aber erst muss ja gewaschen werden. 
Und da sind wir bei etwas ganz grundlegendem was nahezu auf jedem Gebiet angewendet werden kann(bei mir immer) aber diese Schritte kann man in vielen anderen Posts von mir genauso lesen. Ob beim Auto, der Alufrontblende, der Plattensielerhaube, des Woodcase oder eben der Kassettenhülle ist der erste Schritt immer die Dreckentfernung. Befindet sich sich nur ein einzelnes grobes Staubkorn noch da kannst du schon sicher sein dir mehr Kratzer reinzupolieren wie raus.
Jetzt dachte weil ich hier mengenmäßig von Roberts Dimensionen rede, mach gleich mehrere auf ein mal. Dachte ich
ungefähr so:
[Bild: IMG-6519.jpg]
Von der Methode bin ich schnell wieder abgerückt. Warum?
Bei mir werden die in original Kunststoffreiniger eingeweicht, mit einem Getränkten Mikrofasertuch und dem Stiel eines Eierplastiklöffels gewaschen weil die Finger nicht in die Ecken kommen. Dann wird klarabgespült und und mit einen anderen Mikrofaser mit Löffelstiel trockengeputzt. Zusätzliche Wasserflecken braucht nämlich kein Mensch.
Und nach ich erstmal auf die Art und Weise 50 auf Vorrat gewaschen hatte stellte ich fest, das die ausschließlichen Schrägvarianten nicht mehr einfach zusammen passten.
Innerhalb die schwarzen gibt es durchaus Unterschiede. Manche passen nicht mehr nahtlos zusammen im zugeklappten Zustand, da bleibt ein Spalt von deutlich mehr als 3mm offen o. eben umgekehrt bein anderen Gehäusen dann um die 3mm zu groß das man die nicht zusammen klappen kann.
Wiederum andere haben seitlich kleine Nüpsis die in eine Nut reingleiten. Benutzt man die bei anderen Gehäusen stehen diese ab und man denkt immer der hat in dem Loch nicht eingerastet
Und weil alleine das suchen die wieder richtig zu komplettieren paar Stunden dauert mache ich jetzt jede MC einzeln.

Wenn dann alles getrocknet ist geht es für mich ans polieren. Auch wenn alt und original, verkratzt kann ich einfach nicht. Bin halt sehr pingelig. Schon früher beim Auto fahren war ich jede Woche waschen und Alus polieren. Ich weiss das es mich auch dreckig von A nach B bringt, ich wollte es aber immer sauber. Halt meine Einstellung.

Zum bearbeiten polieren braucht es verschiedenes Equipment.
[Bild: IMG-6545.jpg]

Ich verwende seit vielen Jahren diese Abschminkpads. Die habe eine etwas gröbere und ein feine Seite. Die sind einfach perfekt zum polieren. Da benutze ich beim polieren der Ecken innen wie zu sehen wieder der Löffelstiel oder abgenutzte Lederstäbchen. Eine Hülle ist mit einer Plattenspielerhaube nur in einer Hinsicht zu vergleichen...alle Hauben/Hüllen sind von innen meistens verkratzter als von aussen.
Mit der Maschine läuft bei Hüllen absolut nichts. Es ist schon jede Polierscheibe größer als die Hülle und liesse sich schon deswegen nicht kontrollierbar einsetzen. Außerdem ist die Hülle extrem instabil wenn die Teile getrennt sind.
Wenn nur die transparente Vorderhülle schräg auf dem Tisch liegt weil das kurze Rückteil nichts anderes zulässt da hörst es sehr schnell knirschen und knack machen oder hast diese Hitzerisse ähnlich wie bei der Fräsenhaube.
Bei mir passt zufällig von der Höhe der Schraubdeckel der Polierdose drunter dem ich zusätzlich einfach noch ein gebrauchtes benutztes Pad drauflege. So verkratzt nichts von unten und ich kann ruhigen Gewissens polieren.

Soll erst mal ein sanfter Einstieg gewesen sein.  Drinks

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • HaiEnd Verweigerer, timilila, Svennibenni, charlymu, Lass_mal_hören, Ivo, HifiChiller, xs500, Campa, Jörgi
Zitieren
#20
Also blaue Hülle ist nicht gleich blaue Hülle -  da gab es je nach Erscheinungsdatum und Hersteller verschiedene.
Aber soweit ich das kann wurde blau von Elektrola (EMI) UND deren Sublabels (gab es dutzende) eingesetzt. Je nach Jahrgang hatten die aber andere Zulieferer und dadurch waren die nicht gleich.
Wenn man nur sortenreine benutzt, kann man die auch trennen.

Ich denke mit dem richtigen Gerät und der richtigen Paste / Flies / Fellhaube müsste es zu machen sein. Hatte nur keine Lust und Zeit mehr.
Die Zerbrechlichkeit sollte man entschärfen können, wenn man einen passenden Holzklotz in das transparente Teil einschiebt.

Ich habe viele in der Spülmaschine bei 40 Grad und ohne Reiniger, sondern nur mit ein wenig Spüli erstmal vom gröbsten Dreck befreit. Habe mich dann hingesetzt und die erst mit 1000er Schmirgelpapier und dann mit Kunststoffpolitur bearbeitet, bis mir die Hände abfielen.
Aber richtig perfekt - wie neu - hab ich die nicht hinbekommen. 
Mehr Tips bitte
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • charlymu, timilila
Zitieren
#21
Was sind hier für Jecken unterwegs, einfach Irre. Eine Zeit lang hab ich das auch gemacht, doch private Gründe raubten mir einfach die dafür notwendige Zeit. 
Arztbesuche, Krankenpflege oder einfach nur Seelsorge lassen da nicht viel Spielraum. 

Nachdem ich im Netz intensiv aber vergeblich nach neuen Ersatzhüllen suchte, behelfe ich mich auf andere Weise. 
Bei den vielen Konvoluten an ergatterten MC`s waren eine erhebliche Anzahl von Kassetten in unbenutzte Boxen dabei. Von denen wurden die Tapes entsorgt und die Hüllen wurden frei. 
Dabei sind nach Volkers Einstufung alle 3 Sorten vorzufinden. Viele auch mit Aufdrucken wie "Polygramm" oder "EMI". Nur ausnahmsweise - wie z.B. bei farbigen Hüllen - lege ich noch selbst Hand an. 

Respekt denen, die das konsequent durchziehen - allen Jecken und vom Virus Infizierten.  Drinks
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 3 Mitglieder sagen Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören, charlymu, Ivo
Zitieren
#22
Die schrägen kann man in allen Farben neu kaufen wenn man das möchte.

Ich habe für mich was die schrägen angeht ein neues Betätigungsfeld gefunden. Ich kaufe gerne jetzt z.B so einen MC-Koffer auf dem Flohmarkt. Ist ja meistens voll gefüllt mit den Oberkrainer, Musik ist Trumpf, Melodien für Millionen usw
oder im Beifang dabei.
Diese sind witzigerweise zu 90% in schrägen Hüllen und die sind durch die Bank fast kratzerlos. Da reicht wirklich nur einmal spülen. Mal so *anmerk*

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören, Ivo
Zitieren
#23
Sag ich doch, einfach "in alten Gefilden wildern". An anderer Stelle hatten wir schon einmal diskutiert über die gekauften Ersatzhüllen. 100igen Ersatz bieten diese nicht. Vor allem die Stärke des Materials lässt zu wünschen übrig. 
Mir fielen auch einmal fast 60 nagelneue Hüllen von TDK`s aus 1984 in die Hände. Die sind ja so was von stabil, das kam (fast) nie wieder. Zumindest nicht nach 2000 ...
Deshalb macht es wohl Sinn, einige Originalhüllen zu erhalten, wenn man die Zeit sowie Lust dazu hat.
" ... ich will die Eins ... "  ,  Gruß Bernd  

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an timilila für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Ivo
Zitieren
#24
(24.06.2019, 16:12)UriahHeep schrieb: AtRobert
Chapeau! Alleine mengenmäßig diese 300 zu sichten, sortieren, hören, Stapel nach welchen Kriterien auch immer erstellen und dann noch eine Reinigung durch- und auszuführen. Respekt.
Bin in einer ähnlichen Situation und weiss wie schwierig es ist dann dran zu bleiben. Da hat man grad so einen Flow dann muss schon wieder was anderes richten.
Nur beim waschen fangen dann schon die ersten Unterschiede an und da hört es auch nicht auf. Meine Hochachtung wenn du es bis zum Schluss durchziehst.

Ja, das ist ein langer, harter Ritt durch die Prärie...  LOL  Geht nur deswegen, weil ich meine Zeit nach Feierabend relativ frei einteilen kann und es niemanden stört, wenn der Krempel auch mal bspw. auf dem Esstisch liegen bleibt. 

(24.06.2019, 16:12)UriahHeep schrieb: Innerhalb die schwarzen gibt es durchaus Unterschiede. Manche passen nicht mehr nahtlos zusammen im zugeklappten Zustand, da bleibt ein Spalt von deutlich mehr als 3mm offen o. eben umgekehrt bein anderen Gehäusen dann um die 3mm zu groß das man die nicht zusammen klappen kann.
Wiederum andere haben seitlich kleine Nüpsis die in eine Nut reingleiten. Benutzt man die bei anderen Gehäusen stehen diese ab und man denkt immer der hat in dem Loch nicht eingerastet
Und weil alleine das suchen die wieder richtig zu komplettieren paar Stunden dauert mache ich jetzt jede MC einzeln.

LOL  Du hast noch vergessen zu erwähnen, dass die Nüpsis auch noch manchmal verschieden groß sind (Durchmesser) und daher nicht  der vermeintlich passende klare Teil zum vermeintlich passenden schwarzen Teil passen muss.  Dash1
Ansonsten Respekt vor deiner Leistung! Bei mir ist es ja nur die Menge, bei dir ist die Arbeit ja Hardcore.  Hi

Ich hatte mir nebenbei erwähnt noch vorgenommen, die verschiedenen Arten der Hüllen (farblich und auch formal) einzugrenzen. Einfach um bei der Gelegenheit, soviele originale Kassetten zu haben, die Zugehörigkeit zu dokumentieren. Werde dann nach der abgeschlossenen Putzarie Bilder stapelweise machen.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, timilila, Ivo
Zitieren
#25
(24.06.2019, 16:36)Svennibenni schrieb: Also blaue Hülle ist nicht gleich blaue Hülle -  da gab es je nach Erscheinungsdatum und Hersteller verschiedene.
Aber soweit ich das kann wurde blau von Elektrola (EMI) UND deren Sublabels (gab es dutzende) eingesetzt. Je nach Jahrgang hatten die aber andere Zulieferer und dadurch waren die nicht gleich.

Das ist auch meine Erfahrung nun. Alle blauen sind von EMI und auch "EMI" ist bei manchen auf dem hinteren blauen Teil eingeprägt. Bei vielen jedoch fehlt das Logo hinten, sind aber auch EMI, dito die "Odeon" (= EMI Odeon) und die "RAK" (= EMI RAK). 
Und was soll ich sagen, auch alle beigen sind von ............. genau, ........... EMI!

Ohne Prägung, blau:
[Bild: 36100066ov.jpg]

Mit Prägung, blau:
[Bild: 36100067wf.jpg]

Mit Prägung, beige:
[Bild: 36100069oh.jpg]

P.S. Mike Krüger kommt noch unter die Dusche. Und ein paar andere dito.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • timilila, Ivo, UriahHeep
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste