Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sony TA-2000F Vorverstärker - Verzerrungen und Zu Leise
#1
Ich habe einen TA-2000F gekauft und damit seit Erhalt riesige Probleme. 

Vorab zum Gerät:
Sony TA-2000F, deutsches Gerät, alle Dokumente inkl. SM vorhanden. Von Sony Sammler der mehrere hatte gekauft. Gerät ist innen und außen optisch neuwertig. Keine Spuren von Modifikationen. Originales LS-Poti.

Zustand vor Versand:
Gerät funktioniert nachweislich (Videos) einwandfrei.

Zustand nach Versand in OVP und Box in Box (wirklich sehr sehr gut gepolstert):
Der TA-2000F geht an, alle Schalter und Potis sind geräuschlos. Alle Eingänge und Regler funktionieren.

Aber:
1. Der Output (egal ob Output 1 oder Output 2) ist viel viel zu leise. Bei 15Uhr am LS-Regler erreiche ich gerade mal Zimmerlautstärke. Hinten ist bereits am Schalter der höhere Output Wert gewählt, wähle ich den niedrigeren hört man gar nichts mehr. Das trifft auch auf den Kopfhörerausgang zu und auch auf die Rec-Out Ausgänge.
2. Es kommt immer auf beiden Kanälen zu starken Verzerrungen übers gesamte Frequenzband. Die Verzerrungen sind kontinuierlich da und verändern sich nicht.
3. Wenn ich den TA-2000F ausmache, läuft noch kurz Musik nach, es kommt zu einer Lautstärkeschwankung und dann geht er ganz aus.
4. Wenn ich eine AUX Quelle einschleife, dann höre ich die Quelle auch immer noch leise auf Tuner und Phono und umgekehrt.

3. und 4. kann normal sein. 1. und 2. lässt keinen normalen Betrieb zu.

Bereits geprüft:
- Alle Schalter mehrfach betätigt, aber da wie neu, keine Erfolge.
- Mit bikehomeros hilfe die Betriebsspannungen 32V und 150V gemessen, diese liegen an.
- Die steckbaren Platinen nach kalten Lötstellen abgesucht, aber nichts gefunden.

Was kann denn beim Versand kaputtgegangen sein?
Zitieren
#2
Du schreibst der VK hatte mehrere von den
Geräten, war auf dem Video die Seriennummer
zu sehen?
Zitieren
#3
(05.08.2019, 12:47)x-oveR schrieb: Du schreibst der VK hatte mehrere von den
Geräten, war auf dem Video die Seriennummer
zu sehen?

Ja, der war/ist wirklich seriös. Wir stehen auch noch in Kontakt, ich will das Gerät aber nicht zurückgeben, sondern lieber behalten Wink3  Der TA hat bei Ihm definitiv funktioniert.
Zitieren
#4
Hi Alex,

hab bei meinem gerade noch probiert wie sich das Signal beim Ein- und Ausschalten verhält. Beim Ausschalten ist bei meinem das Signal sofort weg, beim Einschalten dauert es ca 5-6 sec. bis der Ton kommt. Könnte ein Hinweis auf das Muting (Relais) sein?

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • rednaxela
Zitieren
#5
Also beim Einschalten braucht mein TA-2000F auch ca. 5 Sekunden bis er da ist, wenn auch leise und verzerrt. Beim Ausschalten braucht er 5-8 Sekunden bis er aus ist, wie oben beschrieben.

PS: Jürgen, dein Postfach ist voll.
Zitieren
#6
Oh je, ich mach gleich mal Platz.

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • rednaxela
Zitieren
#7
Jürgen, Dein Postfach ist voll :-)
Ruf mal an bitte
Zitieren
#8
Guck doch mal mit dem Oszi, wie das Signal vor und hinter dem Relais aussieht...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • rednaxela
Zitieren
#9
Schau doch mal bitte nach, Alexander, ob nicht irgendwelche Blindstecker hinten in den falschen Buchsen stecken - insbesondere in den REC-Out-Buchsen.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • rednaxela, HVfanatic
Zitieren
#10
Ein Oszi habe ich nicht. Es stecken keine Blindstecker in den Buchsen. Er ist auch auf 240V eingestellt. Das Muting Relais ist ja ein vergossenes Omron Relais, gibts da überhaupt Ersatz? Das Problem wird auch nicht besser oder schlechter, je länger oder kürzer er angeschaltet ist (Warm, Kalt usw.)
Zitieren
#11
Jedes Relais kann (irgendwie) ersetzt werden. Manchmal geht auch eine vorsichtige Kontaktreinigung.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#12
Das Relais ist ein Reed-Relais, da sind die Kontakte in evakuierten Glasröhren - da gibt es keine Kontaktprobleme.
Das kann man als Fehlerquelle gänzlich ausschließen.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#13
Ausschließen würde ich inzwischen gar nichts mehr... Aber ist ein gutes Argument dagegen. ;-)
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#14
Ein Relais kann eigentlich nicht für permanent gleichbleibenden, aber zu geringen Pegel, sowie immer vorhandene Verzerrungen verantwortlich sein.
Die Ursache wird anderswo zu finden sein.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#15
Sanftes(!) klopfen müsste beim Relais auch zu Veränderungen führen - und selten sind beide Kanäle betroffen.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#16
Sicher, aber nicht nach x-maligem Einschalten....Eine anderer Defekt ist wahrscheinlicher. Das zu finden ist keine große Sache.......


....wenn man sich ein wenig auskennt Wink3
Gruß
scope
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, gogosch
Zitieren
#17
Ich werde die Vorstufe in kundige Hände geben, ist wohl das beste.
Zitieren
#18
Aufgrund der Symtome (beide Kanäle haben das gleiche Fehlerverhalten) muss es ja auf jeden Fall ein zentral angesiedelter Fehler sein. Daher hatte ich ursprünglich empfohlen erstmal auf der Netzteilplatine zu suchen.

Die anderen Paltinen sind alle streng symmetrisch aufgebaut, dort würde ich den Fehler nicht vermuten. Mir fällt eher noch der Powerschalter oder das Lautstärkepoti als potentieller Verursacher ein. Komisch ist dabei allerdings dass nichts raschelt bei Betätigung.

Gruß

Jürgen

Zitieren
#19
Denke auch, dass es eher ein Knopf/Schalter ist.
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#20
Nee, da hat Jürgen (bikehomero) völlig Recht - wen  beide Kanäle zeitgleich denselben Fehler aufweisen, dann kann nur etwas Gemeinsames die Fehlerursache sein und da bleiben nur das Netzteil und/oder die Masse.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#21
In welche Endstufe geht denn der Output des Vorverstärkers?
Ist da vielleicht was verstellt, oder stimmt der Anschluss nicht?

Der Endverstärker ist ja der deutlichste Unterschied zum Test beim VK.

Denn kaum hörbar aber trotzdem verzerrt bei 15 Uhr spricht eher dafür, das der Vorverstärker normal funktioniert......
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
Zitieren
#22
Erstmal diesen Schalter richtig reinigen, wenn der wegen Dreck nicht mehr umschaltet bleibt´s leise

[Bild: Outswitch.jpg]
To the World of the Future
beste Grüße
der Karsten
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • winix, HVfanatic, HaiEnd Verweigerer, Armin777
Zitieren
#23
(06.08.2019, 14:00)Der Karsten schrieb: Erstmal diesen Schalter richtig reinigen, wenn der wegen Dreck nicht mehr umschaltet bleibt´s leise

[Bild: Outswitch.jpg]


Bevor ich die Kiste nochmal zerlege, auch auf dem Kopfhörerausgang?
Zitieren
#24
bevor Du die Kiste zerlegst, schalte doch dort erst so dreissig mal hin und her
[Bild: te-5.png]
Zitieren
#25
Der Schalter scheint einwandfrei zu tun. Die TA-2000 geht jetzt auf Reise. Ich melde mich in jedem Falle mit dem Ergebnis, mal sehen was kaputt war.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rednaxela für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Technics SA-5351 Radio ist sehr leise til1967 7 452 24.02.2019, 19:41
Letzter Beitrag: Gorm
  NAD 5220 ganz leise oldamsterdam 1 272 27.01.2019, 19:40
Letzter Beitrag: Der Karsten
  Heco Summit Hochtöner ganz leise + Lösungsansatz Rüsselfant 5 416 05.10.2018, 05:57
Letzter Beitrag: timundstruppi
  Grundig Aktiv 40: auf einmal sehr leise Stronzo 29 2.076 20.09.2018, 16:33
Letzter Beitrag: Magnet
  Nakamichi 610 Vorverstärker gasmann 15 1.068 30.07.2018, 09:37
Letzter Beitrag: gasmann
  Quadral MT zu leise Der Karsten 19 1.924 31.01.2018, 19:18
Letzter Beitrag: Der Jo



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste