Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ersatz für einen STV-4H Varistor für einen Pioneer SX-737
#1
Bei meinem SX-737 hat sich einer der STV-4H Varistoren verabschiedet und es gibt wohl keine baugleichen Ersatztypen mehr.
 
Mein Plan ist jetzt, einen Ersatz mit Hilfe von 4 x 1N4148 zusammen zu löten, wenn sich nicht doch noch ein Spenderteil findet.
Da der Receiver bei mir bleibt, muss die Lösung nur eines erfüllen, sie muss möglichst nahe an den Originalwerten zuverlässig und längerfristig funktionieren!!
Es ist vollkommen egal wie das dann aussieht, das liegt ja später verdeckt unter dem Deckel.
 
Mein Frage an euch.
Wer hatte schon mal das gleich Problem und dazu eine sehr praktikable Lösung gefunden. Eventuell andere Bauteile oder nur 3 an Stelle der 4 x 1N4148, oder oder oder..
Ich freue mich über jede Anregung, eine mechanische Anpassung der Halterung bzw. Befestigung ist hier das geringste Problem.
Roland

Ein ReVox und SAAB-Fan aus Oberfranken
Zitieren
#2
Da schaust du am Besten nach SV 04 oder nach SV 03.
Nur bei der 3er lötest du eine Diode zusätzlich mit ein.

Mit den vier Dioden in Reihe geht es zwar auch, nur ist der Aussteuerbereich nicht so groß und daher nur 3. Wahl.

EDIT:

Bsp. (und keine konkrete Kaufempfehlung):

https://www.ebay.de/itm/Diode-vintage-SK...3669285638

https://www.ebay.de/itm/SV03-S1510-Tempe...3239880658
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Silomin für diesen Beitrag:
  • Pa_200
Zitieren
#3
Ich habe noch genügend STV-H4 im Original, sowohl unbenutzte aus der Schublade, als auch benutzte aus Spendergeräten.
Schreibe mir eine PN und ich kann Dir eine passende zusenden. Der Vorteil gegenüber vier 1N4148 liegt eindeutig darin, dass man wegen der Glasgehäuse keine gute thermische Kopplung hinbekommt - und genau dafür sind sie ja da.

[Bild: 001-ergebnis.jpg]

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Pa_200, Onkyo-Boy, gasmann
Zitieren
#4
Zitat:nur ist der Aussteuerbereich nicht so groß und daher nur 3. Wahl.


Wie ist das in Bezug auf den Einsatz in diesem Verstärker zu verstehen? Was ist dadurch zu erwarten?  In wie weit kommt es nach dem Einbau in das Gerät zu nennenswerten Veränderungen im Verhalten?

Hier wurden einige Lösungen grob gegenübergestellt:

https://audiokarma.org/forums/index.php?...es.279530/

Ich empfehle drei 2N3595,  4148 o.Ä. in eine selbst gefertigte Halterung aus gekantetem 0,3 mm Kupfer- oder Weißblech einzukleben.
Im Beispiel habe ich SMD Dioden verwendet, aber bedrahtete funtktionieren grundsätzlich ebenso, wenngleich das Konstrukt dann etwas größer wird.

[Bild: aaa.jpg]

Im ersten schritt werden die Dioden in klares , leicht angezogenes (zähfliessendes) 5 Min-Epoxy eingesetzt, damit man die Dioden gut ausrichten kann. Das Gehäuse darf mit den Kontaktstellen nicht berührt werden.



[Bild: bbb.jpg]

Danach eine Decklage aus eingefärbtem Epoxydharz (sieht besser aus). Dazu einige Minuten etwas schräg stellen, damit alles drin bleibt.
Gesamte "Bauzeit" bei nur einem Stück, etwa 10 Minuten.  Besser gleich drei oder vier bauen, damit es sich lohnt....

[Bild: ddd.jpg]


Man kann das Gehäuse auch schwarz einfärben, damit es praktisch "fast wie das Original" aussieht.

PS: Das thermische Verhalten dieser Variante ist praktisch ebenbürtig. Man könnte es durch einmischen geeigneter Wärmeleitpaste hochmal verbessern, was hier aber  unnötig ist.
Der Aufwärm- und Abkühlvorgang des Kühlkörpers in einem Endverstärker ist ein sehr langsamer Prozess, dem selbst ungünstigere  Konstruktionen schnell genug folgen können.

In manchen Geräten wird sogar die Umgebungsluft verwendet. also keine direkte Ankopplung.
Gruß
scope
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Pa_200, gasmann, Test, havox, timundstruppi, Jarvis, Dude
Zitieren
#5
Ja genauso ein Lösung hätte ich mir jetzt auch als Ersatz vorgestellt. Ich liebe solche Alternativlösungen!
Nur eine kurze Nachfrae noch. Im Original sind doch vier Dioden, reichen dann bei so einem Nachbau auch die drei? 


Aber wenn ich noch die Original von Armin bekommen kann, dann ist das schon mal die 1. Wahl.

Eventuell baue ich mir als Übergangslösung mal so ein Konstrukt zum testen.

Mal sehen wie ich hier weitermache.
Roland

Ein ReVox und SAAB-Fan aus Oberfranken
Zitieren
#6
Die  im Orig Verwendeten Dioden haben etwas geringere Vorwärtsspannungen als herkömmliche SI
-Dioden. Da es auf die Summe ankommt, lässt man eine Diode weg. Dadurch ändert sich die Spannung im Vergleich zum Original bei gleichem Temperaturanstieg zwar etwas unterschiedlich, aber die eigentlichen Eigenschaften des Verstärkers werden dadurch trotz zeitweise veränderter, evtl. nicht ganz optimaler Biasnachführung allenfalls in Bereichen, die man -bestenfalls- in einer eher  hinten befindlichen Nachkommastelle nachweisen könnte, WENN man einen kontrollierten Testaufbau herstellen würde.
Selbst im Original ist das alles streng genommen- nur ein Kompromiß, der aber absolut ausreicht, um niedrige Verzerrungen und geringe Drift zu ermöglichen.

Kurzum: "Tinnef"

Ginge es um einen speziellen Meßverstärker, der zu keiner Zeit  -110 dB an Oberwellen nicht überschreiten darf, wäre es  "kein Tinnef" Wink3


Zitat:Aber wenn ich noch die Original von Armin bekommen kann, dann ist das schon mal die 1. Wahl.

Selbstverständlich.
Gruß
scope
Zitieren
#7
(10.08.2019, 11:09)scope schrieb: Aber wenn ich noch die Original von Armin bekommen kann, dann ist das schon mal die 1. Wahl.


Kann er, Andreas, kann er. Sonst hätte ich die ihm ja nicht angeboten...

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#8
Du Quotest einen Text von Pa200, den ich bereits gequotet habe.  Verstehst du was ich meine? Da stimmt was nicht.

Du musst IHN in diesem Fall anschreiben....


Also in etwa so:

"Kannst du Pa200, kannst du, sonst hätte ich es dir ja nicht angeboten" Thumbsup
Gruß
scope
Zitieren
#9
Das wenn war doch von Dir!!

Was woltest Du uns damit sagen??

Zwischen PA200 und mir war zu diesem Zeitpunkt bereits alles geklärt!

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#10
Zitat:Das wenn war doch Dir!!


Nein, das "wenn" hat PA200 verwendet.  Ich habe es lediglich hervorgehoben, um ihm zu verdeutlichen, dass es keinen Sinn macht, Bauteile anzufertigen, die man -problemlos- bekommen kann.

Zitat:Was woltest Du uns damit sagen??

"UNS" ??? Mein Text war doch eindeutig an PA 200 adressiert. Ihm wollte ich damit sagen,  dass es keinen Sinn macht, Bauteile anzufertigen, die man -problemlos- beschaffen kann, oder welche ihm günstig oder kostenlos angeboten werden.
Das hat er ja bereits genau so geschrieben (Das erhältliche  Original als erste Wahl).

Zitat:Zwischen PA200 und mir war zu diesem Zeitpunkt bereits alles geklärt!

Das mag ja sein. Es ändert aber nichts daran, dass du dich mit dem Empfänger deiner Information "vertan" hast.
Gruß
scope
Zitieren
#11
(10.08.2019, 11:37)scope schrieb: Du Quotest einen Text von Pa200, den ich bereits gequotet habe.

ist, wie so oft, in diesem Beitrag nicht ersichtlich:

(10.08.2019, 11:09)scope schrieb:
Zitat:Aber wenn ich noch die Original von Armin bekommen kann, dann ist das schon mal die 1. Wahl.

Protip: ignorieren - aus der Dummheit des Verfassers nicht Leser-Arbeit generieren lassen.
[Bild: te-5.png]
Zitieren
#12
Entsprechend grosse, verzinnte CU Press (oder Löt) Kabelösen eigenen sich auch, als stabiles und thermisch gut koppelbares Gehäuse.

Z.B.

[Bild: dsc00061aujfd.jpg]
Grüsse klaus
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an langer für diesen Beitrag:
  • Pa_200
Zitieren
#13
Lieber Scope,

ob das Sinn macht, oder nicht, solche Bauteile anzufertigen, auch wenn man Originale bekommen kann - das obliegt einzig und allein demjenigen, der das macht, Nur weil Dir der Sinn nicht erschließt, heißt das noch lange nicht, dass es sinnfrei ist. Es könnte doch zum Beispiel sein, dass es PA200 einfach Spaß macht, so einen Nachbau anzufertigen - oder? Dann macht das, zumindest für Ihn, durchaus Sinn.

Diese Art zu schreiben, lässt Dich in manchen Augen hochnäsig oder arrogant erscheinen, auch wenn dies vermutlich gar nicht zutrifft. Aber darüber zu entscheiden, was andere tun, was andere empfinden oder was andere hören oder nicht, solltest Du besser nicht so strikt kommentieren. Mit dieser Art kommen nicht alle gut zurecht. Ich zähle mich durchaus dazu, habe aber im Laufe der Zeit verstanden (so glaube ich zumindest), wie Du das meistens meinst.

Dennoch stimmt eines: auch Menschen, die die Dinge völlig anders machen als Du, haben durchaus ein Anrecht darauf. Nicht sie sollten versuchen zu verstehen, warum Du es anders siehst - vielmehr solltest Du versuchen zu verstehen, warum sie das anders machen.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#14
Könnte man ja in 20 Jahren noch mal darüber reden, wenn die Originale selten geworden und Ersatzlösungen gefragt sind... Floet
Charlie surft nicht! Oldie
Zitieren
#15
Zitat:ob das Sinn macht, oder nicht, solche Bauteile anzufertigen, auch wenn man Originale bekommen kann - das obliegt einzig und allein demjenigen, der das macht, Nur weil Dir der Sinn nicht erschließt, heißt das noch lange nicht, dass es sinnfrei ist.
Du schreibst -wie so oft- wirres Zeug, das sich mit den bisherigen Geschehnissen nicht in Einklang bringen lässt. Eine massive Leseschwäche könnte die Ursache sein.
Bitte erst überlegen, dann schreiben. Auch wenn es dir schwer fällt.

Zitat:Es könnte doch zum Beispiel sein, dass es PA200 einfach Spaß macht, so einen Nachbau anzufertigen - oder? Dann macht das, zumindest für Ihn, durchaus Sinn.
Gäbe es irgendwen, der pa200 abgeraten hätte, ein solches Teil selbst anzufertigen, obwohl er ein Originalteil bekommen könnte, dann würden deine Ausführungen einen Sinn ergeben.

So wie es sich hier darstellt, ergeben sie jedoch keinen Sinn.

Mir fällt es tatsächlich sehr schwer, deine seltsam verdrehten Formulierungen zu ignorieren.

Zitat:Aber darüber zu entscheiden, was andere tun, was andere empfinden oder was andere hören oder nicht, solltest Du besser nicht so strikt kommentieren.

Vielleicht bist du gerade betrunken, vielleicht hast du die Sätze und deren Bedeutung nicht verstanden?.....Ich weiss es nicht. Manchmal habe ich den Verdacht, dass du gezielt Unsinn schreibst, damit ich mich darüber aufrege....Das wäre die plausibelste Erklärung für deine seltsamen Reaktionen.
Ich fasse zusammen...Bitte genau lesen.

1. Jemand sucht ein Bauteil.
2. Du bietest Originalersatz an
3. Es werden Vorschläge unterbreitet, einen Ersatz herzustellen
4. Der Suchende schreibt danach : "Aber wenn ich noch das Original von Armin bekommen kann, dann ist das schon mal die 1. Wahl."
 **. Womit er natürlich Recht hat.**

6. Ich antworte darauf mit "selbstverständlich"

7. Du behauptest, ich würde dem Suchenden vorschreiben, was er zu tun hätte.

Fällt dir etwas auf?  Vermutlich nicht. Facepalm
Nun kann man sich sehrwohl fragen, warum man wegen solcher Kleinigkeiten einen derartigen "Tanz" veranstaltet, aber in deinem Fall kommt das regelmäßig vor, und ich habe wirklich keinen Bock darauf, das mir von dir laufend irgendein erfundener Unsinn angedichtet wird.

Eventuell siehst du es ja nach dieser Klarstellung ein, aber ich glaube eigentlich nicht daran.
Gruß
scope
Zitieren
#16
Schau Dich mal um, Peer - wie schwierig es schon heute ist, STV-H4 zu bekommen!

Beste Grüße
Armin

(10.08.2019, 14:37)scope schrieb: Eventuell siehst du es ja nach dieser Klarstellung ein, aber ich glaube eigentlich nicht daran.

Wenn Du etwas nicht verstehst, dann liegt es halt immer daran, dass die anderen es nicht verstehen - das ist wohl so wie mit den Geisterfahrern auf der Autobahn...

Du schriebst:

Zitat:Ich habe es lediglich hervorgehoben, um ihm zu verdeutlichen, dass es keinen Sinn macht, Bauteile anzufertigen, die man -problemlos- bekommen kann.

und jetzt:

Zitat:Gäbe es irgendwen, der pa200 abgeraten hätte, ein solches Teil selbst anzufertigen, obwohl er ein Originalteil bekommen könnte, dann würden deine Ausführungen einen Sinn ergeben.

Floet

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#17
Du funkst offensichtlich auf einer vollkommen "anderen" Frequenz. Die beiden Zitate stehen nicht im Widerspruch zueinander. Es ist wohl höchste Zeit, dich auf meine Ignoreliste zu setzen, damit ich diesen verdammten Stuss nicht weiter ertragen muss. Es ist ja kein Einzelfall.


PA200 ist mit Sicherheit kein Elektroniker, der den Service an Hifi-Geräten durchführt. ansonsten wäre dieser Thread erst gar nicht entstanden.
Es ist also nur logisch, dass er zur Eigenhilfe -selbstverständlich- dein Angebot wahrnehmen wird, was er ja auch genau so geschrieben hat.



Wenn er sich dann später irgendwann einmal  "aus Spaß"  an so einer Diode versucht, dann werde ich ihm das nicht ausreden. Warum sollte ich das tun?
Gruß
scope
Zitieren
#18
(10.08.2019, 14:52)scope schrieb: Du funkst offensichtlich auf einer vollkommen "anderen" Frequenz.

Ja, und? Ist Deine Frequenz die einzige??

Die beiden Zitate stehen nicht im Widerspruch zueinander. Es ist wohl höchste Zeit, dich auf meine Ignoreliste zu setzen, damit ich diesen verdammten Stuss nicht weiter ertragen muss. Es ist ja kein Einzelfall.

Also wenn Du da nicht den Widerspruch erkennst, dann ist Dir wohl nicht mehr zu helfen.

Beste Grüße
Armin

P.S. Ick mach jetzt Feierabend!
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#19
Zitat:.....wenn die Originale selten geworden und Ersatzlösungen gefragt sind..


Wer regelmäßig mit solchen Dingen hantiert und (dadurch)  auch auch gewisse Bezugsquellen hat, wird die Originaldiode -zumindest gebraucht- noch problemlos beschaffen können, oder sogar vor Ort haben.
In irgendwelchen Webshops oder über Ebay ist sie aber nicht mehr gut erhältlich, und günstig wird sie in dann der Regel auch nicht angeboten. Ganz im Gegenteil.
Wenn man sich Mühe gibt, kann man den Ersatz auch noch weitaus "schöner" herstellen damit er vom Original  optisch nur noch schwer zu unterscheiden ist.


Armin...Wir beide werden nicht mehr "aneinander geraten" Drinks
Gruß
scope
Zitieren
#20
Also Männer ihr habt beide recht, ihr seid beide speziell, jeder auf seine Art, ABER das BESTE für mich war doch heute, IHR HABT MIR BEIDE GEHOLFEN. Thumbsup
Armin mit seinem spontanen Angebot mir diese Teile zu besorgen und Scope mit seiner sehr pfiffigen Lösung, hier einen Ersatz zu bekommen. Wäre doch jammerschade wenn man den Pioneer wegen so einem kleinen Teil nicht mehr einseten könnte.

Ich habe eben auch versucht das mal nachzubauen, da braucht man dann schon etwas Übung, meine Variante sieht noch sehr „amateurhaft“ mit dem transparenten Epoxy aus. Der Vorteil ist allerding man sieht die drei Dioden und auch die Position von Anode und Kathode sehr gut.

Also Freunde, wenn die Originale von Armin kommen, dann werden die verbaut und bis dahin teste ich mit dem Ersatz, sobald der Kleber ausgehärtet ist.
Danke an euch alle und jetzt geht es an den Grill/Rost je nachdem wo ihr wohnt. Pleasantry
Roland

Ein ReVox und SAAB-Fan aus Oberfranken
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Pa_200 für diesen Beitrag:
  • Onkyo-Boy, Armin777
Zitieren
#21
Diese Vorgehensweise taugt bestenfalls für den Lüfternachlauf des Scheißhauses, denn da kommt diese Parole her.

Die SV-04 hat laut Sanken ein VF=2,35V bei IF=1mA und ein VF=3,0V bei IF=1000mA. Der Atlas DCA 75 misst sie bei 5mA mit 2,6V.


[Bild: SkuaR5B.jpg]

Ab einer Umgebungstemperatur von 50°C sinkt IF auf bis zu 0% bei Tambient=100°C ab.
Eine schnöde 1N4148 senkt die Spannung zwischen 50° und 100°C lediglich um 0,1V ab. Bezogen auf VF=0,7V und IF=10mA. Macht 15% pro Diode, also 60% bei vier Stück.
Gehe ich von VF=2,8V bei einem SV-04 aus, bleibt bei einem ,Diodenersatz' ein Delta von kanpp 1,2V unberücksichtigt oder anders gesagt, erlaubt der Diodenersatz oberhalb von T>100°C immernoch 40% der Leistung bis dass der Tod eintritt.

Aber wenn dann noch mit (5Min [superwichtig] und 10Min kontrolliert in klarer Vollmondnacht gerührtem) Epoxy THERMISCH isoliert wird, ist das eh wurscht.

Aber du machst das schon.


[Bild: vmajLdG.jpg]
Zitieren
#22
Dir ist aber schon bewusst, dass deine illustrierte Zusammenstellung bei Leuten ohne nähere Kenntnis eventuell Eindruck schindet, in der Realität aber  eine Kombination aus "Bullshit und Snakeoil" darstellt?

Was glaubst du eigentlich wie viele Leute "weltweit" mit solchen Lösungen problemlos unterwegs sind?

BTW:
Thermische Isolation ist beim Original ebenso vorhanden, da sich die Dioden dort ebenfalls in einem Verguß befinden, und nicht metallisch angekoppelt werden. Das ist auch nicht nötig, da "schnelle" Temperaturveränderungen in diesem Einsatzbereich nicht vorkommen. Auch aus diesem Grund wurde   kenwood´s Trait Technologie nicht weiterverfolgt. Sie bringt nichts.

Um es mal ohne deine tollen Theorien zu beschreiben. Der Verstärker wird mit 3 Dioden im Verguss völlig problemlos arbeiten.....Und zwar für den Rest seines Lebens. Auch werden die Übernahmeverzerrungen keine Probleme bereiten, und es wird keine Drift geben, die das Gerät zur Zerstörung treibt. Wäre es anders, würden sich (nach vielen Jahren) vermutlich 10 oder mehr Personen bei mir melden, die zwischenzeitig einen Zimmerbrand zu beklagen hatten.

Das steht aber aus. Wie kommt das?   Und genau da setzt meine Frage am Anfang des Threads an, die du mangels Erfahrung natürlich nicht beantworten kannst.

Zitat:Aber du machst das schon.

Das ist in etwa der einzige sinnvolle Satz in deinem kleinen Protestbeitrag, denn DU machst es nicht. Du machst praktisch gar nichts und kannst (wie du bereits früher  offengelegt hast)
bis heute nicht ordentlich mit deinem Equipment umgehen. Für Menschen wie dich ist die Verwendung des Original-Bauteils in der Tat sehr "empfehlenswert", da du die praktischen Auswirkungen offensichtlich  nicht wirklich auf dem Schirm hast.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Pa_200
Zitieren
#23
Moin,
da hat "scope" recht, denn da werden Aepfel mit Birnen verglichen.

Die Kennlinien zu den Mehrfachdioden
beschreiben das Verhalten der Flusspannung bei unterschiedlichen Stroemen. Und die durchzufuehrende Reduktion der Verlustleistung (ueber den Flusstrom) in Abhaengigkeit von der Umgebungstemperatur (Gehaeusetemperatur).

Die Kennlinien der 1N4148 zeigen die Aenderung der Flusspannung ueber die Sperrschichttemperatur bei unterschiedlichen Stroemen. Also etwas voellig Anderes.
Diese Aenderung ist uebrigens eine Materialkonstante (wusste ich mal genauer, waren es -2mV/K?), dass sie bei hohen Flusstroemen geringer ausfaellt, liegt am differentiellen und linearen Widerstand der Diode. Aus dem Grund kommt es darauf an, zur Ausnutzung des Effektes einen moeglichst kleinen Strom zu verwenden.

73
Peter
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • Pa_200, scope, timundstruppi
Zitieren
#24
Also ihr hocherfahrenen Profis. Wenn ihr euch jetzt wieder voll in dieses Thema stürzt, ich suche noch für die Zukunft einen sinnvollen Ersatz für die Endstufen Transistoren.
Im Original sind eingebaut die 2SD370 und 2SB530. Welche preislich interessanten Ersatztypen, die auch hier am Markt erhältlich sind, könnte ich hier nehmen?
Das ist jetzt zwar am Threadthema etwas vorbei, aber bietet sich aus meiner Sicht aktuell mit an.
Roland

Ein ReVox und SAAB-Fan aus Oberfranken
Zitieren
#25
Ich werde morgen mal etwas dazu einstellen....mit entsprechenden Messungen. Gesetzt den Fall ich treibe etwas auf, das mit einer 03 oder 04 bestückt ist.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Pa_200
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Musik vom Notebook auf einen analogen Receiver übertragen/abspielen? Pa_200 12 562 07.06.2019, 09:19
Letzter Beitrag: vincent1958
  Alternativen oder Ersatz bei defekten Sicherungswiderstand Pa_200 27 1.102 06.03.2019, 09:57
Letzter Beitrag: Gorm
  Ersatz Audiokabel für Technics SL-1500 Pa_200 4 347 21.12.2018, 12:16
Letzter Beitrag: Pa_200
  Sharp GF-8585 Ersatz für Hochtöner gesucht andy3666 6 470 22.10.2018, 19:49
Letzter Beitrag: andy3666
  Trio KP 7600 defekt - Bauteil Ersatz? Operators Manual 14 776 07.06.2018, 10:10
Letzter Beitrag: Operators Manual
  Mitteltöner zerrt, Chance auf Reparatur oder hilft nur Ersatz? voidwalking 10 1.122 03.04.2018, 12:14
Letzter Beitrag: voidwalking



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste