Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 2.33 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Illusionen wie Recap: narzisstische Kränkung oder Unsicherheit?
#51
(25.08.2019, 12:55)fr.jazbec schrieb:
(25.08.2019, 11:26)HVfanatic schrieb: Okay, mal wieder was gelernt: Im Klönschnack wird man sofort zum Nazi, wenn man die aktuelle Politik nicht mag, und nicht mehr Umverteilung will.

Aber was echt toll ist: Nur weil ich meine ollen Elkos drin lasse, bin ich fürchterlich untervögelt und auch noch beziehungsunfähig.  Hey, die Mädels wechseln sogar die Strassenseite, wenn ich denen erzähle, dass bei mir die alten Elos noch drin sind. Der Typ ist echt pervers. Der schmeisst nur raus, was echt kaputt ist. Versager.
Bei dir tippe ich eher auf Ossi.


Meine sehr verehrten Damen und Herren, 

es singt heute Mittag für Sie:


















das Niveau!

Ansonsten gehts Dir aber gut?
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, hal-9.000
Zitieren
#52
(25.08.2019, 13:09)zimbo schrieb: Ansonsten gehts Dir aber gut?
Hervorragend  Lol1 , hab mich selten so amüsiert.
Erst der Volltreffer mit den gescheiterten Ehen und dass der andere bei Pegida mitmarschiert ist auch klar.
Köstlich, diese Tag kann nur noch damit getoppt werden, daß mich die beiden auf ihre Ignoreliste setzen.
Zitieren
#53
(25.08.2019, 12:55)fr.jazbec schrieb: Bei dir tippe ich eher auf Ossi...
Naja, immerhin scheinst du ja noch ne Muschi zur Verfügung zu haben...

3 Tage hier, und schon am Warmlaufen?

Ich ignorier das mal, ich hab auf diese Zeiträuberei zunehmend weniger Bock..
Zitieren
#54
Egal ein Witzbold mehr auf der Ignorierliste LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#55
(25.08.2019, 10:34)scope schrieb:
Zitat:Also ich muss sagen, ich bin ja lernfähig. Und wenn Kollege scope einen um dem anderen Thread postet wo er Messtechnisch nach dem Tausch keinen Unterschied feststellt, werden mir auch die Hände immer schwerer beim Elkotausch.

Glücklicherweise liegen die Hörschwellen (normaler Leute) und die Verdeckungseffekte durch die Lautsprecher und Raum so dermaßen hoch, dass selbst katastrophale messtechnische Verschlechterungen eines Zustandes nur in Ausnahmefällen bemerkt würden.  Das gilt nicht nur für den Elkotausch.

Et voilà - oben steht sie, die ultimative Kernaussage dieses Threads. Wozu sind die Geräte gemacht? Genau, zum Musikhören. Also ist alles gut, alle haben Recht und dürfen mit ihren Elkos machen, was sie möchten. Die Welt kann so einfach funktionieren. Warum also diese "Diskussion" und Beleidigungen?

Ich bin übrigens seit 17 Jahren mit hydropneumatischen Citroën (DS, SM, CX, GS) befasst. Das geht es um Hydropneumatik und die Elkos dort sind die Federkugeln. Durchmesser der Durchlassbohrung fürs Öl, Alterung der Gummimembranen, Stickstoff-Füllvolumen, geschraubte oder geschweisste Federkugeln, Original oder Nachbau etc. pp. 

Da gibt es ein Forum, in dem sehr viel Betrieb ist und diese Art Diskussionen auf diesem Niveau gibt es dort nicht. Dabei geht es hier auch um das Thema STVZO und Fahrsicherheit. Trotzdem zählt dort in der Regel "Leben und Leben lassen" und es wird keiner an den Pranger gestellt, der Nachbau-Komfortkugeln statt aufgearbeiteter Originalkugeln einbaut.
Hier geht das nicht. Warum eigentlich nicht?
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#56
Zitat:Et voilà - oben steht sie, die ultimative Kernaussage dieses Threads. Wozu sind die Geräte gemacht? Genau, zum Musikhören. Also ist alles gut,

Da fehlt mir der Zusammenhang.....Ich kann da keine Brücke bauen.
Zitat:Also ist alles gut, alle haben Recht und dürfen mit ihren Elkos machen, was sie möchten. Die Welt kann so einfach funktionieren. Warum also diese "Diskussion" und Beleidigungen?


Beleidigungen sind hier völlig überflüssig und fehl am Platz. Ich kann mich ohnehin nicht daran erinnern, jemals den ersten Stein geworfen zu haben.
Darüber hinaus hast du möglicherweise das Thema verfehlt, denn es kann selbstverständlich nicht darum gehen, "wer" mit seinen Geräten letztendlich "was" anstellt.  Das ändert aber absolut nichts daran, dass man technische Vorgehensweisen anspricht, und ggf. auch Kritik daran übt.

Wenn technisches Interesse besteht (und das bezweifele ich bei den meisten die hier schreiben), können sich durchaus interessante Diskussionen bilden.  Es steht und fällt mir dem "wenn".

Wer einfach nur Platten auflegen möchte, ist in solchen Threads völlig falsch aufgehoben.

Zitat:Ich bin übrigens seit 17 Jahren mit hydropneumatischen Citroën (DS, SM, CX, GS) befasst.
Das ist ganz wunderbar...aber hier geht´s gerade um Kondensatoren. Drinks

Zitat:Das geht es um Hydropneumatik und die Elkos dort sind die Federkugeln. Durchmesser der Durchlassbohrung fürs Öl, Alterung der Gummimembranen, Stickstoff-Füllvolumen, geschraubte oder geschweisste Federkugeln, Original oder Nachbau etc. pp.
 Och...nööö....Muss das sein? Sad
Gruß
scope
Zitieren
#57
Will noch jemand einen frisch gebrühten Kaffee? Nur so zur Entspannung? Sonst gehe ich gerne noch zum Späti, ein paar Hülsen holen. Mann tut ja alles, damit es den Gästen gut geht... Raucher
Charlie surft nicht! Oldie
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • kandetvara, Ivo, Caspar67, ESG 796
Zitieren
#58
Täusche ich mich, oder hat TE Cpt. Mac sich seit der Threaderöffnung nicht mehr zu Wort gemeldet?

Warum ist das so?

Weil der Verlauf in etwa dem entspricht, was zu erwarten oder zu befürchten war?

Weil Freund scope Thema wie Deutungshoheit (siehe seine Ablehnung von Roberts für mich nachvollziehbarer Hydropneumatik-Analogie) ohnehin vollständig abdeckt?

Angesichts des Eingangsstatements hätte ich gedacht, dass der Captain Weiteres zum Thema beitragen wollte und würde.
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • Ironside
Zitieren
#59
Das war doch nur eine gezielte Brand oder Stinkbombe. Kaffee
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Tobifix für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, ESG 796, Dioptrion
Zitieren
#60
Zitat:Weil Freund scope Thema wie Deutungshoheit (siehe seine Ablehnung von Roberts für mich nachvollziehbarer Hydropneumatik-Analogie) ohnehin vollständig abdeckt?


Deutungshoheit?  Was ist denn dieser Begriff hier verloren? Hier kann jeder etwas zum Thema schreiben, und seine mehr oder weniger guten und nachvollziehbaren Argumente an den Mann bringen. Zumindest dann, wenn "er" überhaupt weiss, worum es gerade geht, denn das Thema lautet nicht : "der will immer Recht haben, das macht mir bald keinen Spass mehr"

Wer hier also "was Schlaues" erzählen will, sollte zumindest schon mal intensiv mit der gerade diskutierten Sache zu tun haben....Ist das bei jedem so?  Ich bin da nicht sicher.

Wenn es hier um den Spass geht, dann habe ich das Thema verfehlt, und wenn es um uralte französische Autos geht, dann bin ich ebenfalls raus. Die Kisten interessieren mich nämlich nicht.
Nachvollziehbare Analogien sind immer da, wo man sie gerne findet, und wenn irgendwer an einem Auto Teile auswechselt, dann hat das ganz sicher einen Grund.
Entweder ist die Funktion nicht mehr gegeben, oder es läuft irgendeine Flüssigkeit aus....was auch immer.

Erkläre mir doch bitte nochmal diese Analogie zur Federkugel. Wie muss ich die jetzt genau verstehen? Wie kann ich sie auf einen Elko anwenden?

Ich fange mal an: Elko, 40 Jahre alt wird ausgelötet, vermessen und ist absolut "in specs" alles ist dicht und auch das Gerät arbeitet problemlos. Die Bauteile sollten jetzt alle raus.
Warum, und wie kann ich da eine Brücke zur Federkugel bauen?
Jetzt wird´s nochmal interessant! Drinks
Gruß
scope
Zitieren
#61
Also scope ich hatte tatsächlich heute Mittag zufällig an folgende Analogie gedacht.
Ich stellte mir vor, ich hätte einen E-Type 6Zyl, sozusagen mein ein und alles, den ich mir selber zurechtgemacht hab, nachdem ich ihn vor zB 10 Jahren mit 90tkm oder so erstanden hätte.
Nun würde er komisch laufen und ich feststellen, das eine (der sechs) Zündkerzen defekt wäre.
Würde ich nun nur diese ein Kerze ersetzen - oder eben gleich alle 6, um sozusagen in dieser Frage "auf Nummer sicher" zu gehen?
Siehst du hier keinerlei Analogie?
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
#62
(25.08.2019, 17:49)scope schrieb:  denn das Thema lautet nicht : "der will immer Recht haben, das macht mir bald keinen Spass mehr" 
Doch, genau darum ging es hier am Anfang. Ich zitiere mal den ersten Satz des ersten Posts:

„Hallo Welt,

aus technischer Sicht wurde das Thema Recap (alle Elkos in einem Gerät ersetzen) schon mehrfach diskutiert. Mir geht's diesmal mehr um die psychologischen Treiber und Effekte dahinter.“

Du hast daraus wieder eine Elko neu vs alt Diskussion gemacht, die Intention des Threaderstellers war ursprünglich aber eine ganz andere.
Zitieren
#63
Zitat:Würde ich nun nur diese ein Kerze ersetzen - oder eben gleich alle 6, um sozusagen in dieser Frage "auf Nummer sicher" zu gehen?


Nein, da sehe ich keine Analogie, denn die setzt voraus, dass das Hifigerät erhebliche  Probleme bereiten würde. (5 Töpfe merke zumindest  ich sofort) Darüberhinaus hätte der Besitzer des Gerätes dann auch noch feststellen müssen, dass ein Elko z.B. totalen Kapazitätsverlust hat. Eine genaue Fehlersuche hätte  also im Vorfeld stattgefunden.
Erst wenn diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, sehe ich überhaupt die Möglichkeit, von einer Analogie zu sprechen.

Und so wie ich es gerade geschildert habe, läuft es bei den Küti-Capchangern in der Regel nun mal nicht ab. Da klingen Geräte vorher "fad und matt" , und nach dem Wechsel sind sie entweder demolierter Schrott, oder das Gerät spielt danach angeblich in einer ganz anderen Liga.  Thumbsup (also Brainstorming)
Gruß
scope
Zitieren
#64
Besonders bei einem Cent Artikel halte ich es für absoluten Blödsinn das alte Ding aus zu löten und dann zu vermessen und dann wieder einzubauen. Das kann man bei Teilen machen ,welche nicht mehr zu bekommen sind.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tobifix für diesen Beitrag:
  • fr.jazbec
Zitieren
#65
Zitat:Die Intention des Threaderstellers war ursprünglich aber eine ganz andere.




Der Diskussionsverlauf ist nicht festgenagelt. Wenn dir das nicht passt, ist das erstmal dein Problem.
Vielleicht lässt du ihm einfach die Möglichkeit, sich selber zu beschweren. Thumbsup
Gruß
scope
Zitieren
#66
Also ich schleppe jede Neuanschaffung erstmal in die Fachwerkstatt meines Vertrauens. Die überprüfen alles und wechseln auch den ein oder anderen Elko, wenn er nicht mehr in der Toleranz oder sonst irgendwie suspekt ist. An besonders wärmebelasteten Stellen lasse ich auch Elkos prophylaktisch tauschen, weil ich keine Lust habe, alle paar Monate bei denen auf der Matte zu stehen, sondern in Ruhe Musik hören möchte..
.. ausserdem habe ich bei nicht-revidierten Geräten immer Sorge, dass da igendwas hochgeht und andere Geräte mit Schaden nehmen? Ist das unbegründet?
Zitieren
#67
Zitat:. ausserdem habe ich bei nicht-revidierten Geräten immer Sorge, dass da igendwas hochgeht und andere Geräte mit Schaden nehmen? Ist das unbegründet?


Kommt ganz darauf an, WER da was revidiert. Bei manchen Revisionen hätte ich erst recht Angst, dass da irgendwas explodiert. LOL
Gruß
scope
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, source, bluefritze
Zitieren
#68
Die alten Elkos konnte jeder in meiner Familie hören, auch meine Frau und Besuch. Anfangs dann ein paar schlechte Elkos getauscht und es hielt manchmal nur 3 Monate. Dann hörte meine Familie wieder die schlechten Elkos. Irgendwann war ich es leid und haben alle getauscht und Ruhe über Jahre bisher.

Daher handhabe ich es weiterhin so, zwischendurch mal gemessen (ESR) und nur wenige getauscht.

Nun wieder alle bei Grundig Floet  NT Elkos aber selten, da vertraue ich der ESR Messung.

Ich schimpfe nicht, auch nicht auf scope Drinks ich denke unsere Meinungen zur Messtechnik und die Bewertung der Ergebnisse sind die gleichen.
Geschmäcker sind aber verschieden. Er mag Grundig nicht so.

So,...
es handelt ich dabei nicht um lineare oder nichtlineare Verzerrungen, sondern um die sporadish auftretene Durchschläge, die ein manchmal recht starkes Ploppen bewirken.
Das waren 90%. Leckströme waren auch oft dabei, aber nicht immer. Deshalb hat man oft den richtigen Kandidaten nicht sofort gefunden.

Daher der Kompletttausch, wären noch Messen und visuellen Eindruck eh oft 70% gewesen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#69
Zitat:Die alten Elkos konnte jeder in meiner Familie hören, auch meine Frau und Besuch.

LOL LOL Thumbsup Wie geil ist das denn?


Zitat:Er mag Grundig nicht so.
Lieb und dezent ausgedrückt. Es gibt natürlich noch schlimmere Dinge....Z.B. langsam ersticken oder sowas.... Drinks



Zitat:sondern um die sporadish auftretene Durchschläge, die ein manchmal recht starkes Ploppen bewirken.


Das kommt davon, wenn man sein Herz an "Saba Black Beauties" , Grundig-Hifi LOL , oder alten Philips Müll verloren hat. Da würde ich vermutlich auch den ganzen Tag irgendwelche Teile rausrupfen. LOL In diesen Ausnahmesituationen muss man (auch ich) vollkommen umdenken. Thumbsup

PS: Ich habe Revox vergessen Thumbsup
Gruß
scope
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • timundstruppi, Frunobulax, Geruchsneutral, Dioptrion, havox
Zitieren
#70
Lol1 Lol1 Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren
#71
Also das mit dem langsamen Ersticken und Grundig, lieber scope, war der Lacher des Abends Drinks
Zitieren
#72
(25.08.2019, 17:49)scope schrieb: Erkläre mir doch bitte nochmal diese Analogie zur Federkugel. Wie muss ich die jetzt genau verstehen? Wie kann ich sie auf einen Elko anwenden? 

Ich fange mal an: Elko, 40 Jahre alt wird ausgelötet, vermessen und ist absolut "in specs" alles ist dicht und auch das Gerät arbeitet problemlos. Die Bauteile sollten jetzt alle raus.
Warum, und wie kann ich da eine Brücke zur Federkugel bauen?
Jetzt wird´s nochmal interessant! Drinks

Das wird ganz schwierig für jemanden zu verstehen sein, der keinerlei Interesse an den alten Dingen hat. Ein VW-Mechatroniker schickt Kunden mit solchen Fahrzeugen wieder nach Hause. 

Falls es doch wen interessiert:
Eine Federkugel ist ein Federlement bei hydropneumatischen Fahrzeugen, das aus zwei metallenen Hälften besteht. Darin sitzt eine Gummimebran, die den oberen Teil vom unteren trennt. Im oberen Teil ist Stickstoff als Medium eingefüllt mit 60 bis 75 bar. Im unteren Teil befindet sich Hydrauliköl, das über den mit dem Rad verbundenen Hydraulik-Federzylinder die Dämpfung übernimmt. 
Das Ganze bildet ergo eine Einheit, die nur dann so funktioniert wie vom Hersteller entwickelt, wenn alle beeinflussenden Parameter ok sind. 
Weicht nur einer ab, dann passt es mit der Federung und Dämpfung nicht mehr. 

[Bild: hydro_1.jpg]

Man kann jetzt dafür den oftmals psychologischen "Popofaktor" verantwortlich machen (federt gefühlt schlecht/er, je nach persönlicher Tagesstimmung), oder das Öl ist alt, oder die durch die Membran diffundierende Stickstofffüllung ist nicht mehr ok (Druckabfall) oder es stimmt was mit dem übrigen Fahrwerk nicht. Und es gibt noch weitere Faktoren.

Die einen reißen die Kugeln raus und schrauben neue ein (kosten nur ~ 60 Euro/Stück). Geht relativ schnell. Andere wollen die originalen Kugeln unbedingt drin lassen (weil das so chice und originale geschraubte sind) und lackieren sie neu, machen ggf. eine neue Membran rein und lassen sie neu auf Solldruck befüllen. 

Einiges ist teils mess- und belegbar, anderes liegt an der Laune des Besitzers/Fahrers. Manche tauschen die Kugeln und ärgern und wundern sich, dass die Karre immer noch nicht so komfortabel federt, wie die des Bekannten. Dann geht es weiter: Achslager hinten, Querlenkerlager vorn, Höheneinstellung des Fahrzeugs..... 

Wenn die Kiste dann nicht federn will, wie man das gern hätte, dann wird es entweder murrend akzeptiert, frustriert weitergesucht oder gleich verkauft. Parallelen ohne Ende.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, zonebattler, Nudellist
Zitieren
#73
So wie das dargestellt ist ist das nur eine pneumatische Feder. Der Dämpferteil fehlt.

Dämpfer und Feder wird gerne verwechselt. Fahrzeuge mit schlechten Dämpfern werden gerne als konfortabel angesehen. Macht man die Dämpfer neu, wir er hart und straff, er ? Das Auto!
Zitieren
#74
Au weh, Robert - wie konntest Du scopes ausdrücklichen "Wunsch" nur derart sträflich missachten... Oldie
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören
Zitieren
#75
Ich habe im Studium die Analogie von LCR und Feder Masse Dämpfern kennengelernt. Das hilft, um Systeme damals zu erstehen.

Es wurde uns gesagt, das komplexe Feder Masse Systeme mit RCL nachgebildet wurden, als die Rechnerleistung nicht groß war...


https://www.abiweb.de/physik-elektromagn...leich.html

Scope, das meint er, die Kugel (Federnstante D) ist der Elko bzw. 1/Elko LOL
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste