Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MC Tonabnehmer um 500€
#1
Nachdem Audio Technica den Preis für das AT33PTG/II deutlich angehoben hat und recht viele positive Erfahrungen zu dem Tonabnehmer zu lesen sind, dachte ich, ich könnte mir noch ein AT33 für den derzeitigen Preis (ca. 500€) besorgen.

Jetzt gibt es ja noch viele andere MCs um die 500€, wie ein Hana EL, Dynavector 10x5, Ortofon Quintet Bronze,...

Mir ist auch klar, dass jeder was anderes gut findet, aber wechen MC Tonabnehmer um die 500€ würdet ihr kaufen?
Gruß Lars
Zitieren
#2
AT OC9, ML2

Bekommst Du schon deutlich günstiger.

Ein kleiner Kritikpunkt: Eher etwas "hell" für meinen Geschmack, aber ich mag das Ding...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#3
Müssen die Schuhe nicht zum Gürtel passen, bzw. Der TA zum Arm?  Denker

Man sollte schon irgendwie wissen, wo das Teil montiert werden soll.  Floet
Charlie surft nicht! Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#4
Ortofon SPU #1S oder E
"Alexa, mach gefälligst Pink Floyd aus."  
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Joshua Tree für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#5
AtIronside: Ja, das OC9/II sollte einen schwereren Arm bekommen.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#6
Viele TAs klingen so unterschiedlich, da kann man eigentlich kaum Empfehlungen aussprechen. Zudem müssen sie mit dem Tonarm harmonieren... und die bevorzugte Musikrichtung spielt auch eine gewisse Rolle. Ich habe meine Favoriten eigentlich gefunden, dennoch würde ich einen Hana EL gerne mal hören wollen. Genauso einen Sumiko EVO III (obwohl ich die Klangbalance des BuePoint nicht gelungen fand).

Mal anhören solltest Du (mit mittelschwerem Tonarm) Denon 103R (hat ein "eigenwilliges Klangbild, aber viele schwören drauf) und ein Goldring Eroica LX (letzteres ist ein sehr neutraler Alleskönner)

Gebrauchtes kommt nicht in Frage? Dann könntest Du (getestet) mal ein Orto MC 30 Super Classic anhören, oder (mit Glück) ein überholtes VDH DDT (ich finde es klingt zu scharf, aber viele mögen das). Mich würde vor allem mal ein Decca London interessieren, denn ich kenne viele, die davon nicht wieder abrücken würden - aber das ist eine andere Liga.

Das von Dir vorgeschlagene Orto finde ich nicht schön und das 10x5 ist definitiv zu teuer für ein High Output. Zu den ATs kann ich nichts sagen...
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Nudellist für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Blaupunkt01
Zitieren
#7
Sad 
Ich habe das Hana und das 10x5, kann grundsätzlich beide empfehlen, sind aber so unterschiedlich wie's nur geht. Ohne eine grobe Vorgabe, was Du Dir klanglich vorstellt und was für ein Tonarm bestückt werden soll wird das hier für Dich nicht sehr hilfreich werden...

Vg Jörg
“It’s been a long time since I stood on a stage in London, was about 14 or 15 year ago, I was 60 years old – just a kid with a crazy dream…” Leonard Cohen 2008
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sansui78 für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#8
(24.08.2019, 14:26)Nudellist schrieb: Mal anhören solltest Du (mit mittelschwerem Tonarm) Denon 103R (hat ein "eigenwilliges Klangbild, aber viele schwören drauf)
Ich fahre die 103er, mit und ohne R, seit rund 10 Jahren
am 9" Sumiko MMT (Jelco derivat).
Kommt schön Saftig und ist kein nerviges Fremdatom-
Suchgerät.
Mag übrigens gerne einen guten Übertrager....
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Blaupunkt01, Nudellist
Zitieren
#9
Ich kenne das 103 und das OC9 im Ittok. Das OC 9 löst viel besser auf, ist deutlich lebendiger. Das 103 R kenne ich auch (aber nicht so gut), bevorzuge aber trotzdem das OC9.

Mit dem 103R kann man sehr gut leben - gibt es gerade billig neu in der Bucht. Würde ich derzeit kaufen.

Zum SPU: Mal im SME 3012R auf Verdier gehört und gemocht. In allen anderen Kombis war das nix für mich.

Welche Kombi soll denn aufgebaut werden?

Ich hoffe, Zimbo äußert sich hier noch, idealerweise nachdem zumindest der Arm bekannt ist.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#10
Ok, stimmt, ich hatte was vergessen.  Floet

Der Arm ist noch nicht fix, sollte aber mittelschwer werden. Aktuell sieht es nach Sony PUA 1500s aus.
Aber da lässt sich über diverse Headshell ja was machen.

Mit MC hab ich noch keine Erfahrungen, aktuell höre ich mit Shure M75, M95 und V15III, die mir alle ganz gut gefallen.
Auch ein Grado Prestige Gold finde ich sehr schön.
Im Moment ist ein JVC Z1 mit Jico-Shibata Nadel montiert, auch das gefällt. In der Schublade hab ich noch ein AT20SLA liegen, dass wollte ich vor dem Kauf noch unbedingt mal anhören. Das dürfte dem AT33PTG/II von meinen Tonabnehmern am nächsten kommen.

Bzgl. Musik höre ich so gut wie alles: Von Rock zu Pop und Jazz.
Was ich nicht mehr von Platte höre ist Klassik. Und volkstümliche Musik gar nicht. Big Grin

Mich interessiert eben auch mal MC und bei AT dachte ich mir mache ich nix kaputt. Wenn der Preis so stark anzieht lässt es sich in 1 Jahr auch wieder gut verkaufen.
Gebrauchte kommen auch in Farge, wenn der Verkäufer seriös und die Laufleistung in etwas bekannt ist. Aber damit lässt sich natürlich schwer planen...
Gruß Lars
Zitieren
#11
(24.08.2019, 15:32)Blaupunkt01 schrieb: Shure V15III
Ist auch bei mir die alternativlösung.
Aber, wie wäre es denn wenn du statt eines MC-Abenteuers
einfach eine möglichst gute Nadel in das Shure stecktest?
Wenn alles passt bleibt dann nicht mehr viel Luft nach oben.  Floet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#12
Ich würde mal über ein  Nagaoka nachdenken.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tobifix für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#13
Excalibur sollte nicht unerwähnt bleiben.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Rocky Ford für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#14
neben dem Arm wäre es natürlich auch noch interessant die Phonostufe zu kennen, die da verwendet werden soll. 
Ich gehe mal davon aus, dass die vorhandene auch MC tauglich ist, ansonsten müsstest Du ja noch in einen Übertrager oder einen "Head-Amp" investieren......
Als Empfehlung für ein gebrauchtes MC würde ich mich entweder für ein Ortofon Vero, oder ein Fidelity Research FR-1 MK3F aussprechen. 
Beide Systeme haben mir klanglich sehr gut gefallen und haben eigentlich überhaupt keine Schwächen, wobei das FR-1 schon ein bisschen höhere Anforderungen an die Phonostufe stellt.......

......wer hätte gedacht, dass ich mal ein Angebot von retro.audio verlinke  Tease

https://www.ebay.de/itm/MIT-ORTOFON-VERO...SwmFtdVlEo

aber zusammen mit dem Orsonic Headshell und der 12 monatigen Gewährleistung geht der Preis sogar schon fast in Ordnung.....

VG
Sascha
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an zimbo für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Nudellist, MaTse, Blaupunkt01
Zitieren
#15
Da musste ich doch direkt mal bei mir bisschen umgraben. Smile

Ein wenig angestaubt(Edit: ) angestaubtes Ortofon Quasar (entspricht wohl weitestgehend dem MC 30 Super II), sorry (müsste mal bisschen geputzt werden) - dafür aber anscheinend das so ziemlich letztexistierende im Originalzustand. Oldie

[Bild: oq1.jpg]

[Bild: oq2.jpg]

[Bild: oq3.jpg]

[Bild: oq4.jpg]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • Nudellist, Blaupunkt01, nice2hear
Zitieren
#16
Hej Matthias,

interessant. Scheint wohl auch ein System zu sein, das nur für den deutschen Markt gemacht wurde. Ich habe eins mit "S", für "Statement", was wohl auch ein modifiziertes MC30 Super II ist.
Das "Q" bei deinem steht für? edit: dein edit gerade gelesen..... Smile

sorry für OT!  Hi

VG
Sascha
Zitieren
#17
Siehe Tante Edit(hs) Kommentar oben Smile

Q für Quasar, die Daten sollten in etwa diesem Thakker-Angebot entsprechen. Denker

Freunde
Zitieren
#18
Cooles Teil.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#19
Erstmal schon Danke an euch alle, hier ist ja doch einiges los. Wie ich sehe gibt es unzählige Varianten, an die ich noch gar nicht gedacht habe.

At Peter (X-oveR): Ja ist ne Idee, ich hab aber irgendwie mal Bock auf ein MC. Wink3

At Tobifix: Die Nagaokas sind auch keine MCs und rein von den Daten ziemlich teuer im Vergleich. Wobei das natürlich im Hörvergleich ganz anders aussehen kann. Hab ich noch nie gehört, muss ich auch mal machen, jetzt ist aber erstmal ein MC dran.

At Rocky Ford: Danke, behalte ich mal im Hinterkopf.

At Sascha (Zimbo): Noch ist kein MC-fähiger Verstärker da. Ich benötige aber sowieso einen externen Verstärker. Dabei hatte ich an was recht universelles, wie z.B. eine Project Phonobox DS gedacht. FAlls da jemand was rumstehen hat und los werden will, könnt ihr mir gerne ne PN schreiben. Smile

At Matthias (MaTse): Falls das ein Angebot ist, das klingt doch sehr interessant, da sollten wir uns mal drüber unterhalten!  LOL

Kann jemand das Quasar mit dem AT33PTG/II vergleichen?
Gruß Lars
Zitieren
#20
Letzte Frage... Nee, aber falls Du Dich mit MaTse nicht einigen kannst (das Orto-Q ist superklasse, benötigt aber mit 0,2 mV eine wirklich gute Vorvorstufe) schaust Du mal in die Bucht:

https://www.ebay.de/itm/DYNAVECTOR-10x4-...Swu05bT6on

Ist jetzt nicht unbedingt DER Schnapper, aber erstens läuft das Teil ohne Vorverstärkung (trotzdem leiser als ein Grado), klingt bissiger als das Nachfolgemodell 10x5 in den Mitten und Höhen und ist für mich klanglich auf einem Level mit den großen 17er/23er Dynavectoren. Zum "Ausprobieren" für MC-Charakteristik genau richtig.
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nudellist für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#21
Leider steht bei den Anzeigen nie eine Laufleistung der Tonabnehmer dabei...  Denker
Würde die Phonobox DS mit den 0,2 mV klar kommen?
Gruß Lars
Zitieren
#22
Kenne ich nicht. Aber Pro-Ject-Teile sind im Allgemeinen eher "Günstig-Ware", was zumindest eine kritische Beurteilung voraussetzt. Ich persönlich fahre am Orto 25E (No.2) den völlig unterschätzten Thorens-VV. Den gibt es (noch) günstig. Und der ist, mit passendem Netzteil (!!!) der perfekte Begleiter für leise MCs
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nudellist für diesen Beitrag:
  • Blaupunkt01
Zitieren
#23
Danke für den Tipp.
Meinst du den MM-008?
Gruß Lars
Zitieren
#24
Also das Quasar wird es nicht, also immer weiter her mit Ideen.  Drinks
Gruß Lars
Zitieren
#25
PPA 990 (sollte es brummen, liegt es am Fremdnetzteil...)
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste