Themabewertung:
  • 12 Bewertung(en) - 1.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PlattenspielerLaufwerke(!) und deren Klang.
Lol1
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
Zitieren
Nee, so einfach isses nicht, zum einen muss ja wohl nicht erwähnt werden, wie er hier aufgetreten ist, zum zweiten passt Selbstverständnis und Realität kaum zusammen, wenn ich sehe, wie dilettantisch der TA drangepfuscht ist. Nenne mir einen Grund, warum ich mich damit auseinandersetzen soll, wenn er nicht mal nen TA angemessen verkabeln/montieren kann? Warum verlinkt man auf solche Spezis? Mir wäre das peinlich ...
Zitieren
Tobifix meinte:


Zitat:.Man entdeckt auch keine tollen Musiktitel mehr die auf der Platte zweit Seite drittes Stück sind


Damit wälzt man das eigene Vorgehen auf die  Apparaturen ab, die daran keine Schuld tragen.
Hört man über die CD, muss man die Scheibe nicht mal umdrehen. Da entdecke ich am Ende mindestens genau so viel....oder genau so wenig.
Gruß
scope
Zitieren
Wenn man nur eine Test CD hat mag das sein LOL
Zitieren
Nein, das ist Quatsch....Ich entdecke alle CD´s ohne Probleme, wenn ich das möchte. Selbst die hinteren Titel, die auf der Schallplatte auf seite zwei versteckt wurden.
Du hast quasi Quatsch mit Quatsch beantwortet.
Gruß
scope
Zitieren
Das ist überhaupt kein Quatsch. CDs und Streaming verführen total zum "skippen". Hab ich leibhaftig bei meinem Sohn erlebt, der mit dem Scheiss aufgewachsen ist. Wenn er mir Musikstücke gezeigt, vorgeführt hat, wurden die immer nur angespielt, eine Minute oder so, zack zack das nächste Bitte. Und dies noch. Und das noch.
Erst vor wenigen Jahren, vielleicht mit 25 oder so, hat der gecheckt, das man eine LP auch ganz einfach und unspektakulär von Anfang bis Ende durchlaufen lassen kann. Und das dies irgendwie auch Sinn macht.
Obwohl ich Zeit seines Lebens immer einen Dreher am Start hatte - aus seiner sicht irgendwas komisches, kompliziertes, langweiliges und viel zu aufwendig, zu "langsam".
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
(24.09.2019, 20:29)Frunobulax schrieb: ...das man eine LP auch ganz einfach und unspektakulär von Anfang bis Ende durchlaufen lassen kann...

...geht mit einer CD aber auch Lipsrsealed2 ...man muß nicht "skippen"...
Drinks

VG
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an source für diesen Beitrag:
  • Frunobulax, lemmi
Zitieren
Zitat:Hab ich leibhaftig bei meinem Sohn erlebt,


...und ich beim Hans-Gerd Brettschneider aus Ulm. Der hatte sich auch nicht im Griff. Aber was bedeutet das jetzt für den Rudolf oder "fur mich", wenn ich eine CD einlege???
Gruß
scope
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, thrillwood
Zitieren
(24.09.2019, 10:12)Tobifix schrieb: Was noch dazu kommt . CD und Streaming führt zu Musik zappen . Ist wie Fast-Food Hauptsache es geht schnell .Man entdeckt auch keine tollen Musiktitel mehr die auf der Platte zweit Seite drittes Stück sind .
Eine LP höher ich komplett. Zu faul zum aufstehen .Hat auch keine Fernbedienung. So eine Entschleunigung tut gut  Thumbsup
Das bedeutet, das dieser Beitrag von Tobifix m.E. kein Quatsch ist. Sonst nix.
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
Die Cd ist doch das toteste aller Medien . Die Dinger werden kaum noch verkauft.
Zitieren
Na ja... Denker 


https://www.musikindustrie.de/markt-best...len/absatz


Hi
NORDISCH BY NATURE
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Viking für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
Zumindest auf dem Gebrauchtmarkt ist die CD absolut nichts wert(oder vllt 1-2€), eine halbwegs guterhaltene LP erzielt dagegen das 3-5fache der gleichen gebrauchten CD.
Das Problem der CD ist die 100%tig exakte Kopierbarkeit, eine LP bleibt hingegen ein „Unikat“.
Auch sind mir persönlich Hypes um bestimmte CDs unbekannt, ich weiß gar nicht welches die am teuersten gehandelte CD ist(von den Steuerflucht CDs mal abgesehen). Insgesamt scheint die HiFi Welt zur CD keine so emotionale Verbindung wie zur LP aufgebaut zu haben und mit den Streams wird das noch weniger werden.
Hier mal ein gutes Essay dazu
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-85913078.html
[-] 1 Mitglied sagt Danke an fr.jazbec für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
Aha. Und das relativiert die Verkaufszahlen ?
Ich kaufe haufenweise CDs und quasi nur gebrauchtes Vinyl, Marke Flohmarkt- bis maximal Discogsqualität. Und nun ?
Kann ich damit auch ne klar belegte Verkaufszahlenstatistik relativieren ?
Nur weil ich gern hätte, dass sie anders ist ?
Um in einem Internetheim für gekränkte, rechthaberische alte Männer einen Punkt zu machen ?

Mannmannmann...hier wird dauernd von "wissenschaftlich" geredet, aber irgendwie hat hier k(aum e)einer überhaupt nur jemals den Unterschied zwischen Fakten, Hypothesen und persönlichen Meinungen begriffen, geschweige denn gelernt, das auch nur halbwegs voneinander zu trennen.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • Jottka, Baumeister, Tarl, HVfanatic
Zitieren
(24.09.2019, 23:44)spocintosh schrieb: Aha. Und das relativiert die Verkaufszahlen ?
Ich kaufe haufenweise CDs und quasi nur gebrauchtes Vinyl, Marke Flohmarkt- bis maximal Discogsqualität. Und nun ?
Kann ich damit auch ne klar belegte Verkaufszahlenstatistik relativieren ?
Nur weil ich gern hätte, dass sie anders ist ?
Um in einem Internetheim für gekränkte, rechthaberische alte Männer einen Punkt zu machen.
Hab hab ich das irgendwo behauptet? Wenn ja bitte ich um ein Zitat.
Gekränkt fühle ich mich frühestens jetzt durch deinen aggressiven und anmaßenden Post, was soll so etwas?
Da bleibt mir lediglich noch Kopfschütteln und Verständnislosigkeit wenn man etwas kritisiert und sich im Gegenzug deutlich extremer verhält.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an fr.jazbec für diesen Beitrag:
  • schimi, sansui78
Zitieren
(24.09.2019, 23:44)spocintosh schrieb: Aha. Und das relativiert die Verkaufszahlen ?
Ich kaufe haufenweise CDs und quasi nur gebrauchtes Vinyl, Marke Flohmarkt- bis maximal Discogsqualität. Und nun ?
Kann ich damit auch ne klar belegte Verkaufszahlenstatistik relativieren ?
Nur weil ich gern hätte, dass sie anders ist ?
Um in einem Internetheim für gekränkte, rechthaberische alte Männer einen Punkt zu machen ?

Mannmannmann...hier wird dauernd von "wissenschaftlich" geredet, aber irgendwie hat hier k(aum e)einer überhaupt nur jemals den Unterschied zwischen Fakten, Hypothesen und persönlichen Meinungen begriffen, geschweige denn gelernt, das auch nur halbwegs voneinander zu trennen.
Hast du in den Spiegel geschaut und dich selbst erkannt Raucher
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Tobifix für diesen Beitrag:
  • schimi, fr.jazbec, Ozzy Os
Zitieren
(24.09.2019, 16:33)Pufftrompeter schrieb:
(24.09.2019, 10:42)Volker Krings schrieb: War denn schon jemand so freundlich und hat den Lucky per Mail zur Diskussion eingeladen? UndWeg

Der kann nicht mal Koerperschall und Resonanz auseinanderhalten. Lass den bitte, wo er ist: Weit weg.
Ich habe die entsprechende Seite (über die "physikalischen Grundlagen des Plattenspielers") jetzt zum dritten mal gelesen/überflogen. Und auch wenn mir Luckys "Diskussionsstil" (hier, seinerzeit) wenig überzeugend vorkam -
man könnte immerhin einiges des dort geschriebenen mal als Grundlage für weiterführende Diskussion zugrundelegen. Und ebensowenig, wie ich als Nicht-Fachmann das alles bestätigen könnte, kann ich es einfach verwerfen und behaupten, das wäre alles "dummer Müll"....
Um mal wieder zum Thema Laufwerke/Klang zu kommen....
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
Zitieren
Die "belegte Kaufzahlenstatistik" ist auch nur, bestenfalls, ein Ausschnitt aus der Wahrheit.
Sie bildet nur den  deutschen Markt ab, und das auch nicht vollständig; oder, da nicht unabhängig beobachtet sondern interessengestützt geführt, vielleicht sogar nur das was wir sehen sollen.

Vor ein paar Wochen hörte ich im Radio vom anteiligen LP-Absatz  andere Zahlen, beeindruckende internationale Zahlen, und es wurde ein Aufwärtstrend hervorgehoben.

Aber halte ich den abgebildeten Anteil längst totgeglaubter Analog-LPs mit 5-6% vom Hauptgeschehen für beeindruckend.
Zitieren
Wer heute einfach nur gut Musik hören will, kauft sich keine Tonträger. Die Schallplatte wird mit dem Aussterben der Babyboom-Generation (oder noch davor) ihren Lauf nehmen, wobei es selbstverständlich auch in Zukunft immer Nachwuchs in kleinem Maß geben wird, der aus der Sammelleidenschaft heraus Schallplatten oder CD´s in Regalen stapelt.
In manchen Fällen ist es sogar so, dass die Sammler viele ihrer angesammelten Schätze weder ausgebackt, geschweige denn benutzt hat.

Für den kleinen  Boom sind vorwiegend ALTE Menschen verantwortlich. Eine im Vergleich dazu (!) nennenswerte Menge an Nachwuchs sehe ich nicht.

CD und SChallplatte wird es wie die Compaktcassette noch Jahre in den Sammlerhölen geben....Kommerziell mausetot ist bisher nur die Cassette. Der Rest wird irgendwann folgen...
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
Ich persönlich würde auch niemandem zur Neuanschaffung einer Plattensammlung und damit eines Plattenspielers raten. Wenn man allerdings schon ca.3000LPs rumstehen hat sollte man die auch nutzen.
Zitieren
Warum nicht wenn man Spaß an analoger Technik hat.Ich bin auch erst vor paar jahren mit Vinyl wieder eingestiegen weil mir ein schöner Dreher zuglaufen ist den ich nutzen wollte.
Hab jetzt wieder so ca 100 LPs und 4 Plattenspieler am Laufen.
 
Ab und zu mal eine Platte auspacken, auflegen, abbürsten und bewusst geniessen, was mit CD aber ja auch genau so gut geht.
CDs hab ich paar hundert in den 90ern gekauft , ganz viel Klassik dabei, ein Verkauf lohnt nicht also nutze ich sie auch.
Klassik höre ich übrigens lieber von CD oder Lossless über Netzwerkplayer.
Grüße aus Hamburg
Zitieren
Moin...man kann doch einfach alle Medien nutzen. Ich habe auch nicht immer Lust, ne Platte aufzulegen...dann streame ich halt oder höre was von CD. Ich kann mir durchaus auch ein ganzes Album vom Streamer anhören ohne zu zappen, habe ich gestern Abend erst wieder gemacht Raucher  Aber von Vinyl würde ich niemals jemandem abraten.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an RetroFelix für diesen Beitrag:
  • vincent1958, HVfanatic, vectra800
Zitieren
Mir persönlich war die CD immer suspekt.
Ich habe ein paar, aber im nicht nennenswerten Umfang, im Vergleich zu den Schallplatten.

Streaming finde ich jedoch geil. So höre ich z.B. alle Schallplatten, die ich mir neu kaufe
immer zuerst auf Tidal. Wink3
Außerdem liebe ich es über Tidal Mixed Tapes auf dem Kassettendeck zusammenzustellen.
Ist es sinnlos? Definitiv!
Warum tue ich es dann? Weil ich es kann!

Klassik läuft fast ausnahmslos über UKW (BR Klassik, DR Kultur, MDR Kultur).
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
Zitieren
Hehe über die Sache mit den Mixtapes aus dem Stream habe ich auch schon nachgedacht Lol1
Zitieren
Um auf das eigentliche Thema zurückzukommen (zur Erinnerung: "PlattenspielerLaufwerke(!) und deren Klang") - Plattenspieler(laufwerke) haben definitiv einen Klang!
Als ich am Montag den überwiegenden Teil meiner Plattenspieler in den Container des Rec-Hofes schmiss, war stets ein deutliches "KLANG!", ein bisschen "Klirr!" und ab und an ein "PA-DUNZ!! zu hören. Und das alles ohne Messgeräte!
Damit ist dieses Thema wohl endlich durch.
Ach so: Die zwei verbliebenen Plattenspieler werden zusammen mit den gesamten Platten eingelagert. Der ganze Kram wird zu gegebener Zeit meinen Enkeln übergeben.
CD, FLAC und Streaming sind mittlerweile für mich mehr als ausreichend, wenn es um's Musik hören geht

Das war mein letzter Beitrag, Flasche leer, ich habe fertig!

Ein schönes Leben noch!
Zitieren
(25.09.2019, 06:09)Frunobulax schrieb:
(24.09.2019, 16:33)Pufftrompeter schrieb:
(24.09.2019, 10:42)Volker Krings schrieb: War denn schon jemand so freundlich und hat den Lucky per Mail zur Diskussion eingeladen? UndWeg

Der kann nicht mal Koerperschall und Resonanz auseinanderhalten. Lass den bitte, wo er ist: Weit weg.
Ich habe die entsprechende Seite (über die "physikalischen Grundlagen des Plattenspielers") jetzt zum dritten mal gelesen/überflogen. Und auch wenn mir Luckys "Diskussionsstil" (hier, seinerzeit) wenig überzeugend vorkam -
man könnte immerhin einiges des dort geschriebenen mal als Grundlage für weiterführende Diskussion zugrundelegen. Und ebensowenig, wie ich als Nicht-Fachmann das alles bestätigen könnte, kann ich es einfach verwerfen und behaupten, das wäre alles "dummer Müll"....
Um mal wieder zum Thema Laufwerke/Klang zu kommen....


Ich hab das auch gelesen (leider) - und daher meine diesbezuegliche Aussage zum Thema "dritter Schwingkreis":

Da hat einer das Prinzip der Eigenfrequenz bzw. das einer gedaempften Schwingung nicht begriffen und schwadroniert daraufhin munter ueber breitbandige Schwingkreise drauflos, die es gar nicht geben kann. 

Auf diese "Erleuchtungen" kann ich hier jedenfalls getrost verzichten - zumal er ja jedesmal ausgesprochend ausfallend wird, wenn man ihn auf die physikalischen Grundlagen seiner Theorieen anspricht.
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu Schellackplatten und deren Wiedergabe hal-9.000 42 1.472 18.11.2019, 22:59
Letzter Beitrag: monophonic
  Voodoo - Glaube und Klang - der Thread classic70s 2.304 525.786 08.08.2018, 17:27
Letzter Beitrag: winix
  Fragen zum "Klang" scope 35 4.279 18.07.2017, 15:08
Letzter Beitrag: scope
  kratziger Klang Chris40 26 5.414 21.11.2016, 17:26
Letzter Beitrag: hörtnix
  Irrssinige Zufallskombi mit einem Klang wie Samt und Seide Yorck 12 5.793 13.03.2016, 08:07
Letzter Beitrag: Lippi
  Bitte Grundig Klang-Empfehlung Franky 15 7.508 07.12.2014, 13:38
Letzter Beitrag: hanns



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste