Themabewertung:
  • 12 Bewertung(en) - 1.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PlattenspielerLaufwerke(!) und deren Klang.
Wie klingen die Laufwerke denn nun? Denker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • Der Suchende
Zitieren
Atscope magst du auch noch den wesentlichen Teil der Frage beantworten?
Gruß, Robert.

"I don‘t really hate you. I don‘t care what you do. 
We were made for each other, me and you.“
Zitieren
Zitat:[Bild: at.gif]scope magst du auch noch den wesentlichen Teil der Frage beantworten?


Ich ging fest davon aus, dass ich den wesentlichen Teil beantwortet hätte.
Du musst die Frage also nochmal unmissverständlich stellen.

Zitat:Wie klingen die Laufwerke denn nun?


Sie klingen -gar nicht- ....Aber manchmal rumpeln und leiern sie.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • Test
Zitieren
(30.09.2019, 18:30)Nudellist schrieb: Atspoc: das Zweite finde ich stimmiger (harmonischer passt irgendwie nicht, aber darum geht's hier ja auch nicht)  Drinks

Konnte ich aber (ehrlich gesagt) erst mit Kopfhörern (Stax und BD) und äußerster Konzentration nach ungefähr fünf Durchläufen differenzieren.

Also fünf Durchläufe sind sogar wenig, wenn man gar nicht weiß, wo die Unterschiede zu suchen/finden sind.
Welches war den "das zweite" ? Sag mal Dateinamen. Und versuch doch mal, zu beschreiben, was du wahrgenommen hast. Das würde mich wirklich interessieren.
Aber am besten nebenan, wo ich das vorgestellt hatte.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
(28.09.2019, 20:36)spocintosh schrieb: ......
Wenn du es nicht schaffst, mit reinen Bordmitteln im Logic etwas hinzubekommen, das Laien wie du als "mit an absolute Sicherheit
grenzender Wahrscheinlichkeit ein E-Gitarren-SAMPLE des Originals" verorten, ist das ganz sicher nicht meine Schuld.
Ich kann das offenbar. Und zwar aus einer schnöden cleanen exs-Gitarre, vermutlich der erstbesten in der Liste, wenn ich mich recht erinnere...kann aber auch Sculpture gewesen sein.
Und wenn es dich genauer interessiert, schau ich auch gern nochmal nach.

Interessiert eh nur wenige, alle doof außer ..... (siehe unten) aber...
Das war übrigens beides. Logics EXS Sampler mit dem stinknormalen Fender Telecaster Sample welches in jeder Logic Version vorliegt (Twangy Electric nennt sich das), und diese Sculpture Synthguitar - synthetisch beide im Layer übereinander.

Aaaalso, wir kamen von Plattenspielerlaufwerken zu Korrelationsgradmessern etc. was ein Weg! Und am Ende sind wir wieder da wo es anfing. Nullrunde!

Woher kommt die Überhöhung gewisser Personen wurde gefragt? ***

Eines weiß ich, fiktiv angeschlossen an manche Menschen bezogen auf ihre Sichtweise und Offenheit der Welt gegenüber messend, da würde der Korrelationsgradmesser eh nur einen Punkt anzeigen! Der würde sich nichtmal bewegen oder gar zum Strich verformen. Außerhalb im Raum wäre rein garnichts zu finden! 
Aber eines ist sicher in dieser euren klitzekleinen Punktwelt, da seid ihr die besten und habt immer recht. ***Denn das gibt den klitzekleinen Punkten, denen leider immer etwas anderes fehlt(e), was sie sich nicht eingestehen wollen/können - Kraft und ganz viel Anerkennung. Leider wirkt dieses Verhalten Kraft, Anerkennung auf Kosten anderer zu gewinnen toxisch auf die meisten anderen im Raum, und es raubt anderen massiv Energie. So etwas passiert jeden Tag an vielen Orten der Welt. Aber ein Punkt kann sich auffächern, er muss nur wollen!

Ich erahne die Reaktion auf diesen Beitrag. Und sie wird die These nur abermals bestätigen.  Thumbsup Wie mit jeden Beitrag bisher....
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an DATGrueni für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Frunobulax, Der Suchende, Ironside, Balloo
Zitieren
Realsatire?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • Test
Zitieren
Nur was einem morgens um Vier so durch den Kopf geht. Ich habe da deutlich wildere Träume.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • Test, MacMax
Zitieren
Zitat:Aaaalso, wir kamen von Plattenspielerlaufwerken zu Korrelationsgradmessern etc. was ein Weg! Und am Ende sind wir wieder da wo es anfing.


In der chronologischen Auflistung fehlen wichtige Stationen. Es kam von Laufwerken erst einmal zu den Hörvergleichen (Blindtests). Erst dann kam es zu messtechnischer Untersuchung von Audiogerätschaften, was bis dahin alles noch sehr nah am Thema war.

Spockintosh brachte danach seine Blindtesterfahrung ins Spiel, die er mit "digital"  Veränderten Samples gemacht hat, und stellte gleich danach eine Messung (??) der Unterschiede ein, die er u.A. mit einem Software-Goniometer nachweisen wollte. Da so ein Gerät den Phasenbezug der Stereokanäle seiner Samples vergleicht, und dieser Bezug  -möglicherweise-  durch seine Bearbeitung beeinflusst wurde, ist eine Veränderung auf dem Schirm nicht unbedingt unerwartet.

Und da er kurz darauf feststellte, dass man -möglicherweise- in der Audiomesstechnik (bislang) auf dem Holzweg sei, da man vor Blindtests nicht das "Richtige" messen täte. Er bestärkte damit die Sinnhaftigkeit, einfach mal den Phasenbezug  (interchannel Plase) mit einem Phasensichtgerät darzustellen. (in #433)

Wie die bei einem Verstärker aussieht, kann man sich ja weiter oben anschauen.  Da passiert praktisch nichts . Schon GAR NICHTS , was man auf so einem Gerät erkennen könnte.


Zitat:Woher kommt die Überhöhung gewisser Personen wurde gefragt?


Nein, das muss ich überlesen, oder falsch verstanden haben. Gefragt wurde, woher die "Überhöhung" gewisser Meßgeräte über andere Meßgeräte  kommt. Oder meinter er "überhöhung derer , die das jeweilige Gerät verwenden? Das wurde sehr schwammig formuliert.
Ich hatte "pio wer" um eine Präzisierung gebeten, die aber noch aussteht.

Um die Antwort in Bezug auf die Meßtechnik zu verstehen, und einschätzen zu können, muss man sich mit der Meßtechnik auskennen....Das leuchtet doch ein, oder?


Zitat:Ich erahne die Reaktion auf diesen Beitrag.


Eigentlich stand nichts interessantes drin, aber die Richtigstellung war es mir wert. Thumbsup
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • elacos
Zitieren
1. Die Ausgangsfrage war an Kollege „Test“ gerichtet und mit zwei Zitaten mMn nicht schwammig formuliert.
2. Recht offensichtlich war die Frage im Wesen nach der Ursache gerichtet, warum man Unbekanntes herabwürdigen muss, obwohl noch offensichtlicher elementare Verständnis- und Wissenslücken vorhanden sind.
3. Fühlte sich völlig überraschend „Scope“ berufen, den Rest der „Frage“zu beantworten.

4. —> „um die Antwort in Bezug auf Messtechnik zu verstehen, muss man sich mit der Messtechnik auskennen - Das leuchtet doch ein, oder?“

Gilt das denn auch für die Arbeit mit DAWs und wenn nein, warum nicht? Wenn ja, woher dann das „Testsche/Scopsche“ Urteilsvermögen?
Gruß, Robert.

"I don‘t really hate you. I don‘t care what you do. 
We were made for each other, me and you.“
Zitieren
DATGrueni schrieb:
spocintosh schrieb:......
Wenn du es nicht schaffst, mit reinen Bordmitteln im Logic etwas hinzubekommen, das Laien wie du als "mit an absolute Sicherheit
grenzender Wahrscheinlichkeit ein E-Gitarren-SAMPLE des Originals" verorten, ist das ganz sicher nicht meine Schuld.
Ich kann das offenbar. Und zwar aus einer schnöden cleanen exs-Gitarre, vermutlich der erstbesten in der Liste, wenn ich mich recht erinnere...kann aber auch Sculpture gewesen sein.
Und wenn es dich genauer interessiert, schau ich auch gern nochmal nach.
Interessiert eh nur wenige, alle doof außer ..... (siehe unten) aber...
Das war übrigens beides. Logics EXS Sampler mit dem stinknormalen Fender Telecaster Sample welches in jeder Logic Version vorliegt (Twangy Electric nennt sich das), und diese Sculpture Synthguitar - synthetisch beide im Layer übereinander.


Es handelt sich also DOCH um SAMPLES, wie ich bereits vermutet hatte. Noch dazu um Samples, von denen keiner weiß, wo sie URSPRÜNGLICH herkommen, bzw. wer sie erzeugt hat.
Aber dies ist im Grunde eigentlich sowieso vollkommen egal, angesichts des ganzen total nebulösen Geschwurbels um zwei dermaßen ungeeignete, absolut schwindlige "Soundbeispiele".

Aber typisch Esoteriker:
Man bekommt sofort wieder unerträgliche Kopfschmerzen aufgrund der Verschleierungen, der Nebelkerzen und der (wie immer) gänzlich fehlenden Informationen, die zudem durch fehlinterpretierte Falsch- Halb- und Viertel-Informationen (die stark an religiöse Glaubensthesen erinnern) ersetzt werden.
Zitieren
(01.10.2019, 18:33)Test schrieb: Aber typisch Esoteriker:
Man bekommt sofort wieder unerträgliche Kopfschmerzen aufgrund der Verschleierungen, der Nebelkerzen und der (wie immer) gänzlich fehlenden Informationen, die zudem durch fehlinterpretierte Falsch- Halb- und Viertel-Informationen (die stark an religiöse Glaubensthesen erinnern) ersetzt werden.
So sind ´se, die Test(er). Lol1
Zitieren
Sculpture macht genau das NICHT. Keine Samples. Eigene Synthese, Modulation, Hüllkurven, etc.

Genau das meinte ich mit Überhöhung trotz fehlendem Wissen/Verständnis.
Gruß, Robert.

"I don‘t really hate you. I don‘t care what you do. 
We were made for each other, me and you.“
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Pio wer? für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
(01.10.2019, 16:41)scope schrieb:
Zitat:Woher kommt die Überhöhung gewisser Personen wurde gefragt?


Nein, das muss ich überlesen haben. Gefragt wurde, woher die "Überhöhung" gewisser Meßgeräte über andere Meßgeräte  kommt.
Um die Antwort zu verstehen, muss man sich mit der Meßtechnik auskennen....Das leichtet doch ein, oder?

Es ging durchaus um -die Überhöhung- und die ursächliche Person dahinter welche genau das
- hier ist es der Messeplatz - permanent tut.... 

Scope, du rückst Aussagen auf Fragen übrigens immer ganz geschickt zu deinen Gunsten zurecht! Und je länger du einen Thread bearbeitest je mehr rückst du. Thumbsup

Hier drehst du dich gerade selbst aus dem Schussfeld indem du sagst, es geht in der Frage nur um den Messplatz vs. DAW. Die Taktik kenne ich echt zu gut! Nein, es ging eben durchaus um die Person dahinter. Denn ein Messplatz und eine DAW stellen alleine keine Behauptungen auf! Das machen nur Menschen. 
LOL

Ein weitere Widerspruch wurde z.B. gerade vor zwei Beiträgen von AtPiower im letzten Satz erwähnt.

Meine Vermutung wurde übrigens bestätigt.  Thumbsup

Attest Abseits deiner seltsamen Anmaßungen innerhalb der Scheuklappen. Ja, das eine Instrument - das waren simple Samples, nix besonders. Die könnte aber auch jeder neu nachmachen, du brauchst nur eine Fender Telecaster und einen Amp. Und dann spielst du jede Saite an nimmst das auf. Fertig. Eine Telecaster klingt nunmal schon immer so.... doof oder? Auch Die damals von ABBA genutzte Tele.- klang so. Die klingt also von sich aus schon so! Da braucht kein Mensch von ABBA Töne zu klauen, was scheinbar ein Vorwurf ist. Apple sicher auch nicht! Man muss eben nur wissen welches Instrument von den unzähligen genau so klingt. Das war aber eh nicht das Hauptthema hier. Aber eines ist sicher, das kann man nicht ermessen das erhört man! Zumal dieses Sample nicht alleine spielt. Wie Piower eben schon erwähnte. Da ist übrigens noch mehr genutzt, ich habe nur die Gitarren erklärt in meinen Beitrag!
Zitieren
Pio wer? schrieb:Sculpture macht genau das NICHT. Keine Samples. Eigene Synthese, Modulation, Hüllkurven, etc.

Genau das meinte ich mit Überhöhung trotz fehlendem Wissen/Verständnis.

Was "Sculpture" macht, oder nicht macht, ist doch völlig ohne Belang.
Denn es ändert nichts an den von mir erwähnten prinzipiellen Tatsachen:

Seitenweises Geschwätz und keinerlei seriöse Informationen. Man muß diesen Patienten alles fädenweise aus der Nase ziehen, bzw. ist zu bloßem Raten verurteilt, weil deren Denkstrukturen einem Schluck aus einem Altersheim-Spucknapf entsprechen.

Abgesehen davon gibt es unendlich viele Audio-Programme, bzw. Software-Pluggins, die man unmöglich alle kennen kann (oder kennen muß). Und es stellt in meinen Augen sowieso keinerlei Leistung dar, sich immer das neueste Zeug (oder möglichst alles erhältliche, weil man den Hals sowieso nie vollkriegen kann) auf seinem Computer zu installieren und sich darauf auch noch etwas einbilden zu müssen.
Geradeso, als ob man dadurch SELBST etwas geleistet hätte.
Zitieren
Sag' mal, geht's noch???

Was bist denn du für ein Patron, kommst hier her, machst einen auf dicke Hose und kommst von Hüh, auf Hott.
Das gibt's ja wohl nicht… Dash1
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
Dafür, dass das alles ohne Belang ist, beziehst du dich selbst aber reichlich oft darauf.
Jedoch glaube ich mittlerweile tatsächlich, dass du wirklich von etwas vollkommen Anderem ausgehst, wenn du von „Audio-Programmen“ schreibst.
Gruß, Robert.

"I don‘t really hate you. I don‘t care what you do. 
We were made for each other, me and you.“
Zitieren
DATGrueni schrieb:Attest - 
....das waren simple Samples, nix besonders. Die könnte aber auch jeder neu nachmachen, du brauchst nur eine Fender Telecaster und einen Amp. Und dann spielst du jede Saite an nimmst das auf. Fertig. Eine Telecaster klingt nunmal schon immer so.... doof oder? Auch Die damals von genutzte Tele.- klang so. Die klingt also von auch aus schon so! ........


Eigenartig.
JETZT (also wenn es den Esoterikern in den Kram paßt) soll also plötzlich alles GLEICH klingen.

Oh diese beklemmende Logik:
Lappige PlattenspielerLAUFWERKE klingen immer völlig unterschiedlich, aber "Telecaster" klingen immer gleich.
Prädikat: Einfach nur hirnrissig.




bathtub4ever schrieb:Sag' mal, geht's noch???

Was bist denn du für ein Patron, kommst hier her, machst einen auf dicke Hose und kommst von Hüh, auf Hott.
Das gibt's ja wohl nicht…  Dash1

Ja, es geht noch. LOL
Zitieren
Zitat:Gilt das denn auch für die Arbeit mit DAWs und wenn nein, warum nicht? Wenn ja, woher dann das „Testsche/Scopsche“ Urteilsvermögen?


Selbstverständlic h gilt das auch dafür. Und für die Arbeit mit mechanischen Armbanduhren natürlich auch.

Die kontroverse Diskussion, die zwischenzeitig aufkam, hatte aber zu keiner Zeit mit irgendwelchen "DAW´s zu tun. Dort ging es ausschliesslich um das  Stereo-Sichtgerät , und was man damit darstellen (messen) kann.


Zitat:Wenn ja, woher dann das „Testsche/Scopsche“ Urteilsvermögen?


Über das in einer DAW vorhandene software- "Stereo-Sichtgerät" (oder eines in Hardware Version) , dessen Fähigkeiten, und vor allem dem, was es eben NICHT kann, maße ich mir sehrwohl ein Urteil an. Es ist zur Vermessung von Audiogeräten vollkommen ungeeignet, und es wurde auch nicht dafür gemacht.

Wie siehst du das? Hast du mit dieser Definition ein "Problem" ? Wink3
Gruß
scope
Zitieren
Apropos prinzipielle Tatsachen - auch schon mal n Schluck aus einem Kotzbecken in einer Säuferkneipe ge"test"et??? So von wegen erwähnten Denkstrukturen..könnte ja sein, nicht wahr?
A thousand of the troopers are now lined up and are calling to the monster...Here fido Here Fido Here Fido
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Frunobulax für diesen Beitrag:
  • x-oveR, Der Suchende
Zitieren
(01.10.2019, 19:14)Test schrieb: Prädikat: Einfach nur hirmrissig.
Was ist hier eigentlich los?
Ist da einer wegen phantasielosigkeit aus der Tourette-
Selbsthilfegruppe geflogen? Floet
Zitieren
Sagt mal, ist es die neue Herbstdepresion ? Echt jetzt?  Tease Tease

Ganze 20 Seiten.  Dash1 Dash1
Gruß Claudius Hi

Bombing for Peace is like fucking for Virginity...
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Tarl für diesen Beitrag:
  • x-oveR, Der Suchende
Zitieren
DAT schrieb:

Zitat:Hier drehst du dich gerade selbst aus dem Schussfeld indem du sagst, es geht in der Frage nur um den Messplatz vs. DAW.



Ich sehe momentan nur die Frage des Messgerätes und den Verwendungszweck als Diskussionsgegenstand. Dazu habe ich einiges geschrieben.  Bist du damit nicht einverstanden? Wenn nicht, warum ?

Vielleicht bist du aber auch auf einer ganz anderen Baustelle unterwegs?  Worum geht es dir denn gerade? Mittlerweile kann man schnell den Überblick verlieren, da die Befindlichkeiten wie so oft überhand nehmen.
Da wäre es evtl besser, den Thread damit nicht zu verwirren, und ein neues Thema aufzumachen. Man ist hier ohnehin schon zu weit weg von dem Thema, das hier ursprünglich diskutiert werden sollte.

Zitat:Nein, es ging eben durchaus um die Person dahinter. Denn ein Messplatz und eine DAW stellen alleine keine Behauptungen auf! Das machen nur Menschen.

Was soll ich dazu schreiben? Ich kann die Aussagen von "spockintosh" bezüglich des Stereo-Sichtgerätes nicht bestätigen. Es ist nutzlos, wenn man damit z.B. zwei Verstärker "vergleichen", und Rückschlüsse auf ihren Klang ziehen möchte. Das funktioniert nicht.
Anders sieht es aus, wenn man unterschiedlich produziertes bzw. bearbeitetes "Musikmaterial" damit vergleicht. Dann kann man ggf. Differenzen sehen. Von kleinen bis hin zu großen.
Vergleicht man zwei Verstärker, sieht man darauf  keine Differenzen. Zumindest keine, die man an einem Audiomessplatz nicht wesentlich deutlicher und früher erkennen würde.

DAS war meine letzte  "Baustelle" in diesem Thread....Deine kenne ich noch nicht.

Zitat:Ein weitere Widerspruch wurde z.B. gerade vor zwei Beiträgen von [Bild: at.gif]Piower im letzten Satz erwähnt.

Darauf kann ich jetzt leider nicht eingehen, da du in Rätseln sprichst.  Ein kurzes Zitat hätte geholfen. Geht es um einen Widerspruch, den du mir zur Last legst?  Ich vermisse hier eine gewisse "Deutlichkeit"
Gruß
scope
Zitieren
(01.10.2019, 18:42)Pio wer? schrieb: Sculpture macht genau das NICHT. Keine Samples. Eigene Synthese, Modulation, Hüllkurven, etc.

Genau das meinte ich mit Überhöhung trotz fehlendem Wissen/Verständnis.

Da ich jede Menge fehlendem Wissen und Veständnis besitze, empfehle ich einfach Mal ordentlich "Bums und Drive", die sogar auf CD rüberkommen und deshalb auch beim kontrollierten Laufwerksklang-Vergleichstet rüberkommen sollten...  Floet
Love Sculpture wussten schon 1969 wie "Bums und Drive geht...  LOL
Let's kontrolliert Bumsen and Driven oder so...  Oldie 

[Bild: IMG-20191001-202406-1.jpg]



P.s.: Da es die leider nicht neu und identisch als LP gibt, würde auch ich folgende LP empfehlen, wurde schon erwähnt:

Thriller Standard Version LP, Import

Oder schlagt euch weiter die Köppe ein...
Dash1
Hey hey, my my
Rock and roll can never die (Neil Young)
Meine Musiksammlung
Caspar Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Caspar67 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
Swediensche Scheibe Thumbsup
[Bild: te-5.png]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Caspar67
Zitieren
Back to topic please. Es geht um Klangunterschiede zwischen Laufwerken. Also Teller, Lager , Motor, Zarge.....und die Tellermatte.....nicht zu vergessen Thumbsup  Es geht auch nicht um enormes Rumpeln, oder leiernde , verschlissene Riemen.

Da halte ich es für interessant, wenn sich ein paar Leute zu Wort melden, die nicht nur derartige Klangdifferenzen vernommen haben wollen, sondern auch ein paar Berichte darüber, wie diese Differenzen genau entdeckt wurden, und wie man ggf. bei gehörten Unterschieden während der Evaluierung vorgegangen ist.

Es wäre wirklich sehr schön, wenn sich weniger Leute einblenden, die diesbezüglich gar nichts vorlegen können. Die Bearbeitung irgendwelches Samples gehört hier eigentlich auch nicht hin. Bitte dazu ein eigenes Thema aufmachen...


Vielen Dank im Voraus Drinks
Gruß
scope
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu Schellackplatten und deren Wiedergabe hal-9.000 42 1.442 18.11.2019, 22:59
Letzter Beitrag: monophonic
  Voodoo - Glaube und Klang - der Thread classic70s 2.304 525.481 08.08.2018, 17:27
Letzter Beitrag: winix
  Fragen zum "Klang" scope 35 4.276 18.07.2017, 15:08
Letzter Beitrag: scope
  kratziger Klang Chris40 26 5.408 21.11.2016, 17:26
Letzter Beitrag: hörtnix
  Irrssinige Zufallskombi mit einem Klang wie Samt und Seide Yorck 12 5.791 13.03.2016, 08:07
Letzter Beitrag: Lippi
  Bitte Grundig Klang-Empfehlung Franky 15 7.504 07.12.2014, 13:38
Letzter Beitrag: hanns



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste