Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vintage Hifi im Zusammenspiel mit neuester Technik
#26
[Bild: 20191024_1256409bj6r.jpg]
[Bild: 20191024_1256338ok7q.jpg]

Jetzt mit AV-Receiver als Vorstufe. Endlich keine Aussetzer, kein Brummen und kein Rauschen.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • winix, Tom
Zitieren
#27
... der AV Receiver muss doch nicht sein. Der passt so gar nicht zu Deinem schönen Plattenspieler.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#28
Doch, der hat eine Fernbedienung und jede Menge HDMI-Anschlüsse.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#29
Wegen AV Verstärker - zu modern oder warum? Der Marantz sieht doch erst einmal ganz gefällig aus. In dem Arrangement hätte da eher mit dem ....braun des Technics so meine Probleme, aber auch nicht so, dass das Bild nun wirklich arg ist.

Allerdings hat mich die "Technics" Farbe schon immer von einem Erwerb dieser Geräte abgehalten.

Zu AV Vorstufen, wenn die Ihren Job gut machen, sehe ich da kein Problem damit diese auch mit gewöhnlichem analogem Stereosignalen zu beschicken, bisher hat jede die ich in meinen Fingern hatte einen passablen Stereomodus gehabt. Unser Arcam, der Sherwood, selbst der Nähkeller Onkyo mache auch mit Platte/ bzw. Analog-Stereo keine Probleme.

Der ARCAM kann aus meiner Sicht sogar relativ vernünftig aus Stereo Suroundgeräusche machen. Es kommt eben darauf an, wie gut man die Lautsprecher aufgestellt, im Pegel angepasst und eingemessen hat. Insbesondere der Center muss da nach meiner Erfahrung immer etwas im Pegel angepasst werden.

Dann funktioniert sogar das Dschungelbuch als Mono-LP auf berechnetem 5.1.4 Dolby-Souround-Signal.

Und "geben tut" es ja Souround-Klang auch schon fast ewig - durchgesetzt hat sich das dann eben erst mit dem Bedürfnis, den Kinoton zum Film zu habe in den 80ern. Aber die Idee auf mehr als 2 Lautsprecher zu setzen, kam ja fast gleichzeitig mit der Stereofonie auf, nur hat sich Quadrofonie eben nicht so durchgesetzt und für reine Musik gibt es ja auch nur Ansätze diese einmal in Dolby-Digital bzw. Atmos zu produzieren und dann als Multikanal-Stream anzubieten. Ich würde das sofort einmal versuchen.

Oder anders herum - eben den Ton dieser ganzen Musik DVD, Bluray, was auch immer, eben separat als Stream zu erhalten, das wäre einmal cool. Einen "Silberling" dafür in die Anlage zu schieben und den Fernseher nicht anzuschalten funktioniert ja schon fast nie perfekt, da ja oft erst über das Menue im Video die passende Tonauswahl getroffen werden muss.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL+Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, VU+ duo2, Panasonic UB704, Thorens TD320 MKII, AT33PTG/II, Trigon Vanguard II. Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, Pioneer CT-S740S, T+A DVD1235R, Dual CS 5000, Goldring Eroica
Zitieren
#30
Das Braun des Technics ist schon fast schwarz. Ich hätte im Keller aber noch einen schwarzen Marantz CDP. Bin aber momentan zu faul, den zu finden.
Zitieren
#31
FB und HDMI haben ja auch andere, warum der Marantz? Design/Farbe/Affenität?

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#32
Erstens ist er flach und zweitens hat er Pre-Outs. Die haben die flachen Yamahas nicht. Die brauche ich aber für die Aktivboxen. Außerdem unterstützt er HDCP 2.2, das ich für den Beamer brauche.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren
#33
(24.10.2019, 13:37)andisharp schrieb: Das Braun des Technics ist schon fast schwarz. Ich hätte im Keller aber noch einen schwarzen Marantz CDP. Bin aber momentan zu faul, den zu finden.

Genau den selben CD-Player von Technics hatte ich auch mal. So dunkel ist das Braun auch wieder nicht. Als ich den in meine Anlage integriert hatte, sah man schon einen deutlich sichtbaren Unterschied. Der Farbunterschied hatte mich dann irgendwann genervt, so das ich den CD-Player als Einzelgerät in meinen TV-Wagen gestellt hatte.
Viele Grüße aus Hamburg,
Stephan
Zitieren
#34
Er ist eigentlich überhaupt nicht braun sondern eher anthrazit, ein sehr dunkles grau.
Zitieren
#35
Nö, der ist schon Braun, allerdings nicht so wie die älteren Geräte von Technics. Vielleicht liegt das auch an der Plastikfront, das der Braunton ein etwas anderer ist, als bei älteren Geräten von Technics mit Alu-Front ?
Viele Grüße aus Hamburg,
Stephan
Zitieren
#36
dafür ist der Telestar in Klavierlackoptik - das entschädigt doch für alles Big Grin
[Bild: te-5.png]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Denon + Pioneer Fan
Zitieren
#37
Also wenn das braun ist, bin ich Kaiser von China. Das Teil ist aus dem neuen Jahrtausend. Das Technicsbraun gab es da nicht mehr.
Zitieren
#38
Dann ist es für dich eben nicht Braun, ist mir auch egal. Ich habe kein Bock mich über sowas zu streiten.
Viele Grüße aus Hamburg,
Stephan
Zitieren
#39
Im allgemeinen und in reinen Technicsforen wird zum ausbessern derselben immer wieder Zobelbraunmetallic von BMW genannt. Habe mir solch einen Lackstift besorgt und schon mehrmals recht erfolgreich eingesetzt.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#40
"Problem" ist halt, dass die Technics Geräte farblich nicht wirklich zu schwarzen Hifi Geraffel passen. Egal ob Technics(kack)braun, grau meliert, antharzit oder Zobelbraunmetallic, es hebt sich immer ab und sieht nicht wirklich schön aus. Nur Technics Geräte übereinander gestapelt geht hingegen. Aber eben nur farblich... Hehe
NORDISCH BY NATURE
Zitieren
#41
Mal eine Frage :

Mein Sohn hat sich dieses neue TV gekauft. An dem Vorgänger hatten wir seinen Sony STR AV 220 einfach via 3,5 Zoll Klinke / Cinch - Kabel am Kopfhörer - Ausgang des TV angeschlossen.
Der neue LG hat keinen Kopfhörer -Anschluss mehr. Wie kann ich nun den Sony Reseiver anschließen ?

Das sind alle verfügbaren Anschlüsse:

[Bild: 1571983118516497220204.jpg]

Auf dem Foto steckt das Cinch Kabel noch drin. Das war natürlich falsch, hier handelt es sich ja um Input und nicht um Output.

Output Anschlüsse gibt es nur den Optical Digital Audio. Gibt es da einen Wandler ?

Unten sieht man bei den Seitenanschlüssen einen HDMI IN / ARC Anschluss. Da sind auch Boxen als Anschlussbeispiel gezeigt.  Ist das ein ein Switch - Anschluss ? Gibt es da eine Adaptermöglichkeit ?
Der olle Sony hat ja nur Cinch Anschlüsse.

[Bild: 1571983974918927748603.jpg]
>> Man muss nicht immer von allem das Beste haben,
sondern aus allem das Beste machen <<
Zitieren
#42
Hey Olaf,
Jo er braucht einfach nen Digial analog Wandler, wie zb aufbaue Schnelle sowas vom bösen A: Proster 192 kHz DAC Konverter Lautstärkeregler Digital SPDIF optischer Koaxial Toslink zu Analog Stereo Audio L/R RCA 3,5 mm Klinkenstecker https://www.amazon.de/dp/B06XHRYW2C/ref=...SDbNHHNPZM
Was da wie für wieviel Geld taugt, weiß ich leider nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an voidwalking für diesen Beitrag:
  • HifiChiller
Zitieren
#43
An HDMI kann man keine Lautsprecher anschließen. Das Boxensymbol soll wohl auf den ARC (Audio Return Channel) hinweisen. Damit kommt der Fernsehton über einen AV-Receiver auf die Lautsprecher. Über kurz oder lang wird sich dein Sohn so einen zulegen müssen, weil analoge Anschlüsse langsam aussterben.
Zitieren
#44
(25.10.2019, 07:05)HifiChiller schrieb: Output Anschlüsse gibt es nur den Optical Digital Audio. Gibt es da einen Wandler ?


Ja gibt es – z.B. bei der Amazone (Link) für kleines Geld, hängt bei mir hinter einem Apple TV. Der hier ist im Ausgang regelbar.

Wandler


EDIT Voidwalking war schneller.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Andy_2000 für diesen Beitrag:
  • HifiChiller
Zitieren
#45
Vielen Dank !

Habe soeben so ein Gerät bestellt. Allerdings die günstigere Variante ohne regelbaren Kopfhörer output.
>> Man muss nicht immer von allem das Beste haben,
sondern aus allem das Beste machen <<
Zitieren
#46
[Bild: paul.jpg]

Meine erste allsamstägliche Radioaufnahme ohne Radio. Stattdessen spielt ein Stream das Signal zu.
Ich glaube, spätestens zu Weihnachten bin ich soweit, dass Tuner und CD-Player ausgemustert werden können.
Das Zeug nervt mich zusehends. Nimmt Platz weg, staubt ein...
iTunes kann einfach alles besser, schneller, einfacher und zuverlässiger. Und der DAT ist natürlich auch genaugenommen völliger Blödsinn, ich könnte das ebensogut direkt im Rechner aufnehmen - hab ich auch letzte Woche gemacht, als ich in Berlin war.
Aber noch nerven mich die DATs nicht so sehr, die sind mir irgendwie noch sympathisch. Vielleicht, weil sie im Gegensatz zu Radio und CD irgendwie den Arbeitsprozess anzeigen ?
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#47
Ich habe mich von dem ganzen iTunes-Gedöns schon vor Jahren wieder verabschiedet, habe hier meine analogen Tonträger und Gerätschaften stehen, was ich hab das hab ich. Schon zu viel Scheiße im IT-Sektor gesehen als das ich mich bei solch essentiellen Dingen wie Musik in die Abhängigkeit von IT-Konzernen begeben würde, da schwing ich doch lieber ab und an den Sauger. Oldie  Modernste Technik ist daher hier im Hause ein 300er CD-Wechsler von Sony aus 1999 (leichter abzustauben als 300 CD-Hüllen), ansonsten terrestrisches Radio, Mixtapes auf Cassette und Vinyl, Vinyl, Vinyl. Im Schnitt derzeit +1LP/Tag, kost ja nix weil alle nur noch streamen. Floet

Gruß,
Stefan
Zitieren
#48
Also ich seh mich da nicht in irgendeiner Abhängigkeit. Es sind meine CDs, die da drin sind, und das schon seit 2001, als iTunes auf der Bildfläche erschien. Da kann von Kurzlebigkeit auch nicht so die Rede sein, vor allem nicht bei einer Technik, die völlig zweifelsfrei nur noch weiter im Vormarsch ist.
Zudem kaufe ich sowohl weiterhin CDs und Vinyl, aber eben inzwischen am Häufigsten bei Bandcamp. Das alles in einer einzigen Bibliothek zu haben, ist für mich pure Entspannung. Ich lege Platten ja nicht auf, um Scheiben drehen zu sehen, von daher ist es mir völlig egal, worauf die Signale gespeichert sind.
Mein analoger Spieltrieb ist ausreichend befriedigt, wenn ich ab und zu Platten auflege, die nicht digitalisiert sind und Cassetten sowohl höre als auch aufnehme.
Aber CDs ? Nee, echt nich mehr...die kommen einmal ins Laufwerk, werden eingelesen und gut.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#49
Zitat:Meine erste allsamstägliche Radioaufnahme ohne Radio. Stattdessen spielt ein Stream das Signal zu.


Welch düsterer Moment in der norddeutschen Audio-Geschichte.   Floet  wo soll das noch hinführen.  LOL ….  Jester
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#50
(27.10.2019, 06:41)spocintosh schrieb: Also ich seh mich da nicht in irgendeiner Abhängigkeit. Es sind meine CDs, die da drin sind, und das schon seit 2001, als iTunes auf der Bildfläche erschien. Da kann von Kurzlebigkeit auch nicht so die Rede sein, vor allem nicht bei einer Technik, die völlig zweifelsfrei nur noch weiter im Vormarsch ist. [...]

Seit 2001 war kein Hardwarewechsel notwendig? Alle Achtung...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Wink Geraffel der "Neuzeit" – Der "Nix-Vintage"-Thread Viking 1.306 314.128 18.11.2019, 01:52
Letzter Beitrag: spocintosh
  Kleine aber feine Vintage-Receiver HansimGlück 65 5.317 02.10.2019, 15:09
Letzter Beitrag: Altermann
  Fragen zu 100Volt Technik Klein und Hummel TS 30 Disco 10 741 16.09.2019, 10:19
Letzter Beitrag: Disco
Lightbulb Der "Wharfedale-Vintage-Club" Thread Linton 57 18.526 13.08.2019, 14:10
Letzter Beitrag: Aznavourian
Wink Vintage Nostalgie oder wie nennt ihr das? Bastler 3 748 05.02.2019, 20:21
Letzter Beitrag: spocintosh
  Geraffel mal anders: Computer-Vintage DarknessFalls 168 21.401 12.05.2018, 12:29
Letzter Beitrag: tempelkim



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste