Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Regelbare Balance am Phono-Vorverstärker sinnvoll?
#1
Die Tage bin ich über das Ausstattungsmerkmal eines Phono-Vorverstärkers gestoßen und frage mich seither, ob das überhaupt Sinn macht!? Und wenn ja, welchen?
Denker

Es geht um den Cambridge Audio Duo. (Link)
Dieser verfügt über einen Balance-Regler für den Kanalausgleich.

Ich stelle mir nun einen unzureichend genau justierten Tonabnehmer vor, infolgedessen es zu einer (Kanal-)ungleichmäßigen Abtastung der Rille kommt. Anstatt nun die Ursache zu beheben und den Tonabnehmer entsprechend auszurichten, nimmt der geneigte Nutzer nun eine Anpassung mittels des Balance-Reglers vor (?). Langfristig könnte doch durch eine Fehlstellung (im Extremfall) eine einseitige Abnutzung der Rille die Folge sein.
Oder bedient das Feature eher den Fall, bei einem korrekt ausgerichteten Tonabnehmer eine eventuell vorhandene (hörbare) Kanalungleichheit, die ggfs. produktionsbedingt ist und im Bereich der Serienstreuung liegen mag (Selektion), auszugleichen?

Ob ich allerdings einen Tonabnehmer mit derart signifikanter Kanalabweichung behalten (und auch einsetzen) würde, erscheint mir fraglich. Insofern erschließt sich mir der Sinn nicht, wie bereits eingangs erwähnt. Zwar bin ich kein potentieller Käufer des Duo, jedoch interessiert mich der Hintergrund.
„Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“
Zitieren
#2
Die spinnen, die Briten!  Lol1
“It’s been a long time since I stood on a stage in London, was about 14 or 15 year ago, I was 60 years old – just a kid with a crazy dream…” Leonard Cohen 2008
Zitieren
#3
Evtl berücksichtigen die ja einen Vor- bzw Vollverstärker ohne Balancefunktion. Da ich fast auch nur noch solche Geräte benutze fällt mir auf, daß diese Funktion durchaus sinnvoll sein kann, zumindest wenn wie bei mir im Wohnzimmer auf der einen Seite Fenster und auf der anderen Seite gar nichts ist.
Außerdem gibt es einige Tonabnehmer die auch bei korrektem Einbau unterschiedliche Pegel der Kanäle rausdrücken, das könnte man damit prima kompensieren.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an fr.jazbec für diesen Beitrag:
  • CaptainFuture
Zitieren
#4
Ist m.E. gar nicht verkehrt....
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • CaptainFuture
Zitieren
#5
Okay, das leuchtet mir ein.
Kann also durchaus Sinn machen.
Danke.
„Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Empfehlung Vorverstärker für Quad 405 Thomre 30 1.191 29.09.2019, 08:52
Letzter Beitrag: scope
  Lintec Vorverstärker ,Enstufe franky64 33 11.843 28.06.2019, 06:01
Letzter Beitrag: til1967
  Der Phono Zubehör Thread zimbo 173 24.220 24.03.2019, 21:37
Letzter Beitrag: zimbo
  Der Vorverstärker / Preamp / Preamplifier / PrePre Thread termman 140 41.367 30.12.2018, 10:23
Letzter Beitrag: beetle-fan
  Phono Pre, aber welcher?! Nion 85 10.997 24.08.2018, 08:25
Letzter Beitrag: Silomin
  Phono Pre zu leise - wie verstärken? Rocky Ford 21 2.487 29.01.2018, 09:55
Letzter Beitrag: HVfanatic



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste