Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Debütalben - bemerkenswert, besonders, bahnbrechend...
#1
Music 
Edit 18.10. (Änderung Threadtitel)

Liebe Kollegen,

ich habe heute Nacht wieder einmal recht viel Musik gehört - und darunter waren einige Debütalben der verschiedensten Bands.

Da kam mir die Idee, einen Faden zu eröffnen, der sich bemerkenswerten, besonderen, bahnbrechenden Debütalben widmen soll - unabhängig vom musikalischen Genre und allein bestimmt von euren Meinungen.

Ich beginne dieses Thema mal bewusst mit einer Scheibe, die nicht an die Spitze der Charts gestürmt ist - die mich allerdings dennoch (oder vielleicht gerade deswegen...) nachhaltig beeindruckt hat, als sie 1988 erschien.

Das ebenso reduzierte wie markante Cover-Artwork tat sein Übriges, dass dieses Album bis heute - mehr als 30 Jahre später - noch immer zu meinen absoluten Favoriten zählt... Headbang Headbang Headbang

https://www.youtube.com/watch?v=h-hFg9Xi...jSzCKabZ2c


Und nun bin ich sehr gespannt - was sind eure Vorschläge für das beste Debütalbum einer Band/eines Musikers...?

Ich erhoffe mir hier viele neue Erkenntnisse, Tipps und Hinweise auf coole Bands und tolle Platten...

In diesem Sinne bitte ich um rege Beteiligung.

Hi
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 12 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • leolo, winix, HifiChiller, charlymu, jagcat, timilila, Caspar67, Quecksilber, UriahHeep, voidwalking, duffbierhomer, spocintosh
Zitieren
#2
Der Erstling dieser Kombo aus Basildon hat mich damals umgehauen und war für mich der Türöffner in eine völlig neue Musikerfahrung.

Gerade diese einfachen Stücke begeistern mich noch heute, ich sage nur I just can´t get enough


[Bild: ss5pkza.jpg]

Drinks
Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, timilila, Ivo, Bastelwut, Caspar67, duffbierhomer, Tarl
Zitieren
#3
Düsseldorfer Gruppe aus meiner Strasse. Wir haben Tür an Tür gewohnt uns in der Pommesbude an der Ecke (Jet Grill) getroffen, Fußball gekickt und uns im Winter gegenseitig die Autos angeschoben. Campi hat immer bei meiner Mutter im Lottogeschäft Kippen und Zeitungen geholt und er wollte mit den Jungs auf der Konfirmation meiner Schwester spielen. Muss ich noch mehr sagen warum die Hosen für mich etwas besonderes sind? Das Cover dieses Erstlings zeigt eine Hofeinfahrt einer alten Fabrik auf unserer Strasse, Bruchstrasse in Flingern, die Fabrik gibt es schon lange nicht mehr, da ist heute ein Einkaufszentrum mit Parkplatz.
In dieser Einfahrt haben wir oft gespielt und im Sommer dort im Schatten unser Wassereis gegessen - am liebsten Dunkelrot, Kirschgeschmack.
Dieses Cover ist quasi ein Blick in meine Kindheit / Jugend, zumindest passiert genau dies immer in meinem Kopf und viel mehr in meinem Herzen wenn ich das Cover sehe.

[Bild: ogpmjrk.jpg]

Drinks
Dirk

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 23 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, Mosbach, timilila, Miles77, Ivo, Stu, dksp, rotoro, hifijc, Baruse, Baumeister, Caspar67, Campa, UriahHeep, vectra800, Lass_mal_hören, jagcat, duffbierhomer, tom68, Frunobulax, setzi, Viking, Tarl
Zitieren
#4
At Ivo : Tolle Thread - Idee  Thumbsup

At Dirk : Tolle Tote Hosen Story  Thumbsup
>> Man muss nicht immer von allem das Beste haben,
sondern aus allem das Beste machen <<
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • charlymu, Mosbach, timilila, Ivo
Zitieren
#5
Ich steuere mal folgendes Debüt bei :

Rickie Lee Jones / ST  1979 

[Bild: 1565027565089964488215.jpg]


Das Album hat Rickie Lee mit 25 aufgenommen.
Muss ein bewegtes Leben gewesen sein :

Mit 14 ! zuhause ausgezogen, lebte sie Ende der 70er in LA in einem Motel umd war mit Tom Waits liiert.

Und wer hing da noch so ab ? Och,  nur Leutchen wie Jackson Brown, die Eagles, Linda Ronstadt umd Frank Zappa.

Wen wundert's wenn bei den Connections auf dem Debüt- Album bereits Größen wie Randy Newman, Dr. John, Steve Gadd und Michael McDonald von den Doobie Brothers ins Studio spazierten und sich einbrachten :


 

Mir erschloss sich das Album freilich noch nicht im Erscheinungsjahr, denn da war ich ja erst elf  !
>> Man muss nicht immer von allem das Beste haben,
sondern aus allem das Beste machen <<
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • timilila, winix, Ivo, Bastelwut, charlymu, Campa, Lass_mal_hören, Akool1
Zitieren
#6
Tolles Thema...und mir fallen da gleich ein paar ein, aber zuerst das wohl nicht beste, aber für mich wichtigste:









Unnötig zu erwähnen, dass alle drei Songs von Springsteens wundervollem Debut "Greetings from Asbury Park N.J." stammen.
So wie dieser:



"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • Ivo, charlymu, Ozzy Os, HifiChiller, UriahHeep, Viking
Zitieren
#7
[Bild: 2500128]

Ein Meilenstein der ausgehenden 80er - kein "Fueller" dabei, keine Luecke, kein einziger Titel, der keine Gaensehaut macht. Thematisch und musikalisch komplett zeitlos - und dabei auch noch klasse aufgenommen.

Bemerkenswerterweise ist mein Lieblingstitel erst seit ein paar Jahren "She's got a ticket" ... den hab ich irgendwann nach 20+ Jahren erst als die unerreichte Perle auf dem Album fuer mich entdeckt, die er fuer mich ist. 

Seit Erschienen und bis heute eins meiner all-time-favorite-Alben und sicher eins der meistgehoerten in meinem Fundus: Tracy Chapman geht immer. IMMER.
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an Pufftrompeter für diesen Beitrag:
  • Ivo, timilila, charlymu, Caspar67, Campa, UriahHeep, duffbierhomer, Frunobulax, setzi, Tarl
Zitieren
#8
Weil es der Anfang von etwas Großen und Besonderen war, für mich ein sehr wichtiges Album. Ich war zwar noch nicht auf der Welt aber als ich viele Jahre später die Platte bei meinem Dad aus dem Plattenständer gezogen habe interessierten mich die 4 lustigen Jungen auf dem Cover. Dann brauchte es vielleicht noch 3 Takte und ich war mir sicher die höre ich öfters...

[Bild: ppm5zjex.jpg]

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Ivo, HifiChiller
Zitieren
#9
Also für mich ist das beste Debutalbum aller Zeiten dies hier:

[Bild: index.jpg]

Es erschien im Oktober 1978. Ich legte zu dieser Zeit am Wochenende (Freitag, Samstag, Sonntag) Platten auf und der Pächter der Kneipe brachte diese Platte aus England mit. Er überreichte mir das Album und meinte dazu: "Da kannst Du beide Seiten durchlaufen lassen!" - und tatsächlich nicht nur "Sultans of swing" (B-Seite 1. Titel) begeisterte damals alle. Auf dieser Scheibe ist einfach kein "schwacher" Titel, alle werden bis heute noch dann und wann im Radio gespielt. Ich persönlich finde auch, dass die Gruppe bis heute kein besseres Album herausgebracht hat.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Bastelwut, Ivo, charlymu, Caspar67, HifiChiller, UriahHeep, jagcat, duffbierhomer, Akool1, setzi
Zitieren
#10
Wäre mein nächstes gewesen Wink3
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • Ivo
Zitieren
#11
Bestes Debut Album der vergangenen 20 Jahre: JD McPherson - Signs & Signifiers

[Bild: ywsTHP9.jpg]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Joshua Tree für diesen Beitrag:
  • charlymu, Ivo
Zitieren
#12
Mal eben die achtziger auf links gedreht.
Klasse Band, tolle Stimme und dann auch noch Texte...
Bin zwar sonst nicht der Schmusi, aber die geht sogar
als Dosenöffner.  Floet

[Bild: diamondlife-1920x1080.jpg]
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • charlymu, Caspar67, Ivo, HifiChiller, UriahHeep, fr.jazbec, jagcat, 1210er, Müller, duffbierhomer
Zitieren
#13
Ja, Sade hatte auch ein Klasse-Debutalbum! Besonders "smooth operator" ist mir in Erinnerung geblieben!



Hier zu hören (für die Jüngeren):


https://www.youtube.com/watch?v=4TYv2PhG89A



und hier "sultans of swing" von den Dire Straits:



https://www.youtube.com/watch?v=0fAQhSRLQnM



Beste Grüße

Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • charlymu, Ivo, HifiChiller, duffbierhomer
Zitieren
#14
Hier einer meiner absoluten Lieblinge: HARRY NILSSON!

Man kann sich (wenn man will) darüber streiten ob dieses hier, oder "Spotlight On Nilsson" sein
Debut war. Aber für mich ist das sein erstes Album das auch als solches gedacht war, deshalb
sein Albumdebut...

Ladies and Gentleman....The Pandemonium Shadow Show!
(welche als Monopressung zu besitzen ich die Ehre habe)


"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • charlymu, Ivo, jagcat
Zitieren
#15
Tja...und dann das wahrscheinlich beste Debutalbum EVER EVER EVER.
Wenn diese Meinung auch nicht viele teilen werden  Floet

Captain Beefheart And His Magic Band - Safe As Milk



Unvergessen.....

"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • x-oveR, Ivo, jagcat, Akool1, setzi
Zitieren
#16
Bei Sade fällt mir immer diese Textzeile aus dem Smooth operator ein...

Coast to coast, LA to Chicago Lol1


Drinks

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Ivo
Zitieren
#17
Im Kontext ist es wohl als 

"Coast to coast and LA to Chicago"

gemeint  Oldie
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Bastelwut für diesen Beitrag:
  • Ivo
Zitieren
#18
Außerdem liegt auch Chicago an der Küste (vom Lake Michigan...) LOL 

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Ivo
Zitieren
#19
Tracy Chapman und Sade habe ich auch in meiner "Best Debuts"-Auswahl.

Beide Künstlerinnen waren meiner Erinnerung nach mit ihren Debüts damals einzigartig und bahnbrechend - und beide sorgten jeweils für eine gefühlte Welle musikalisch wie konzeptuell ähnlicher Alben (Singer-/Songwriter-Stil, Frau spielt Gitarre und singt bzw. cooler, extrem gut produzierter Bar Jazz).

Bei Chapman waren das Melissa Etheridge, Edie Brickell, Michelle Shocked, Tanita Tikaram, etc. pp. - alle kamen 1988 mit ihren ersten offiziellen Alben heraus.

Im Fall von Sade denke ich in erster Linie an Victor Laszlo, aber da gab es auch noch einige andere.

AtMartin: Ich verstehe nicht so ganz, warum Du zwar vom Debüt vom "Boss" schwärmst, aber bei den Songs lediglich Coverversionen anderer Musiker und Bands verlinkst. Was steckt da dahinter? Zu zeigen, dass Springsteens erste Platte von vielen anderen Musikern gewürdigt wurde?

Spannend finde ich die musikalische Vielfalt der Alben, die hier von euch vorgestellt werden.

Ebenso spannend ist die Tatsache, dass viele Bands mit ihren ersten Veröffentlichungen ihre ganz eigene Nische schufen - etwas, das es vorher in dieser Form noch nicht gab.

Es wird euch nicht wundern, wenn ich selbst tendenziell eher die Fahne der härteren Klänge hochhalte... LOL 


Daher erinnere ich nun an "Gottes Stimme" - Ronnie James Dios erstes Album mit seiner Soloband sorgte 1983 im Bereich Hardrock/Heavy Metal schlagartig für Begeisterungsstürme.

Die Songs, die Produktion, die Stimme: "Holy Diver" ist ein Klassiker für die Ewigkeit, Punkt.

R.I.P., Ronnie, und danke für unvergessliche und unvergängliche musikalische Momente... Hi

https://www.youtube.com/watch?v=EhGEGIBG...uI&index=2


Hier ein Interview mit Dio zur Entstehungsgeschichte von "Holy Diver"...

https://www.youtube.com/watch?v=05MK3jpK_mw


Und dann noch ein ungeschnittenes Interview, das Sam Dunn für seine Debüt-(sic!)Doku "Metal - A Headbanger's Journey" mit dem nachdenklichen, sympathischen und bemerkenswert offenen und ehrlichen Dio führte.

Was Dio da ab TC 7:14 sagt, kann ich für mich selbst nur zutiefst bejahen und bestätigen: Metal ist angewandte Aggressionstherapie - Metal sollte als Behandlungsmethode für psychische Probleme verschrieben werden.

https://www.youtube.com/watch?v=Bo-dmu_ZzYo


Dio vs. Devil & Religion

https://www.youtube.com/watch?v=U8Ln5GW-3as
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • charlymu, HifiChiller, Tom, UriahHeep, Lass_mal_hören, Viking, Caspar67, Ronson Hax, setzi
Zitieren
#20
Auch dieses Debut-Album von 1972 finde ich ganz außerordentlich:

[Bild: index.jpg]

"Can't buy a thrill" von Steely Dan.

Bekanntester Titel: "Do it again" - großartig!

https://www.youtube.com/watch?v=jmdiKePVUy8

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 10 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Ivo, charlymu, Ozzy Os, HifiChiller, x-oveR, Tom, fr.jazbec, jagcat, Das.Froeschle, Akool1
Zitieren
#21
Aus Ivos Heimatstadt Wien stammt Kurt Hauenstein, der unter dem Namen Supermax 1977 sein Debutalbum "World of today" heraus gebracht hat. Den habe ich damals auch viel gespielt und den gibt es, soweit ich weiß, noch heute.

[Bild: index.jpg]

Bekanntester Titel:

https://www.youtube.com/watch?v=68ePU-qvJnI

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Ivo, HifiChiller, Tom, UriahHeep, Lass_mal_hören, Müller, duffbierhomer, Viking, Ronson Hax
Zitieren
#22
Kurt ist seit bald neun Jahren tot, Armin.

Auch für Mr. Love Machine gilt: R.I.P. ... Hi

Zudem war "World of Today" bereits das zweite Supermax-Album.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Hauenstein

Edit: Und Wien ist nicht meine Heimatstadt - ich wohne nur hier. Geboren wurde ich in Graz.
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#23
Dann mal ein Blick nach Belgien.
Da trauen sich vor 25 Jahren ein paar Jungs
ZAPPA zu samplen!

[Bild: dEUS.jpg]

Danach habe ich die irgendwie aus den Augen verloren....

Dann die anderen Belgier.
Vaya Con Dios
Anno `88 kommen die mit
Zitat:Latin-, Gypsy-Jazz-, Swing-, Blues- und Soul-Elementen
aus der Ecke.
Mehr als das Debut brauchte ich von denen aber nicht...

[Bild: 220px-Album-Vaya-Con-Dios.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • Ivo, Tom, UriahHeep, HifiChiller, Tarl
Zitieren
#24
Viel zuwenig doitschkram hier.
1980, der kleine Peter wird 20 und aus Bärlin kommt:
Ideal

[Bild: Ideal.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • Ivo, charlymu, UriahHeep, fr.jazbec, Lass_mal_hören
Zitieren
#25
Die Humpe(s) waren schon klasse - auch später oft den richtigen Riecher gehabt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste