Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
First Watt B1 Buffer ???
#51
Betrachtest Du Dein eigenes Verhalten als vorbildlich, scope?

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#52
Zu klein, zu billig, keine Koppelkondensatoren, "scope unsophisticated buffer" verkauft sich schlechter als "Nelson Pass B1 Buffer". Hat das Ding nicht 999 USD gekostet? Mit 30 Cent wird das nix...

Du brauchst einen Marketing Coach. Das Ding muss wenigstens "tumb cat" oder "clean wire" heißen...

AtArmin: Es geht hier um die Frage: Taugt das Konzept, was sind die Besonderheiten, ist der Hype irgendwie gerechtfertigt?

Nachdem ich die Messwerte von Firstwatt F5 und Omtec CA25 V1/V2 gesehen und verglichen habe: Ich denke, ein Entzauberungsthread zu verschiedenen Konzepten kann nicht schaden...

Das versaut weder die Stimmung, noch unser Hobby. Wir alle mögen altes Hifi. Auch scope. Kein Grund zur Beunruhigung.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#53
(22.10.2019, 18:02)scope schrieb:
Zitat:und ist ein weiterer Kandidat für diese im Kern und ihrem Wesen nach un-sinnige und -nötige "Diskussion"

Ich wiederhole meine Frage: Was hälst du im Hifi-Bereich für "diskussionswürdig"?  Was ist nach deiner Auffassung "nötig" und geht ohne Beanstandung bei dir durch?

Wiederholt? Dann ist die erste Version der Frage wohl an mir vorbeigegangen … Macht aber nix.

"Beanstandung"? Was habe ich "beanstandet"?

"Nötig"? In diesem Zusammenhang nichts, das ist ja genau das Problem. Solche Projekte sind Spielereien, genauso wie ein technisch perfekter Mark Levinson, eine Infinity "HauMichBlau" oder eine (von technischer Perfektion weit entfernte) Transrotor Bohrinsel. Das Gegenteil davon sind Grundig oder Saba Steuergeräte und Dual Plattenspieler – deine Lieblingsgeräte, nicht wahr?

PS: An niederohmigen Lasten wird es mit dem nicht-hörbaren Klirr des TL072 wohl vorbei sein – als "Buffer" wäre er deshalb wohl nicht die erste Wahl. Aber über technische Details soll und wird hier sicher nicht diskutiert werden.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Magnet für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, x-oveR
Zitieren
#54
Zitat:Betrachtest Du Dein eigenes Verhalten als vorbildlich, scope?


Obwohl deine Frage wie üblich nichts mit dem Thema zu tun hat, antworte ich dir trotzdem. Eigentlich möchte ich im Gegensatz zu anderen "Vielschreibern" in diesem Forum nicht(!) über "Gott und die Welt" quasseln, aber für dich mache ich jetzt mal eine Ausnahme.

Was einige Leute in diesem Forum m.E. wirklich "wollen, wird im Thread "Bitte Account löschen" ziemlich deutlich. Da kann  schliesslich "Jeder" mitmachen, kein Fachchinesisch, ENDLOSE Debatten, die nichts mit Hifigeräten oder Elektronik zu tun haben.
Bla Bla Bla....alle böse...bla...bla....Das wird da noch Tage anhalten. TAGE!

Ob ich mich vorbildlich verhalte? 
Ich möchte hier absolut keine Vorbildfunktion übernehmen. Sowas ist m.E. eher etwas für dich. Ich habe auch keine genaue Vorstellung davon, was du damit meinst.

Gerade in diesem Thread habe ich keine Person(en) angegriffen oder beleidigt. Ich habe lediglich Vorgehensweisen in Frage gestellt. Das werde ich auch in Zukunft tun, wenn ich kuriose Dinge im Netz finde, die ich als erwähnenswert betrachte.

Wer das als "nicht vorbildlich" betrachtet, der setzt mich einfach auf die Ignorierfunktion. Das Forum bietet dafür doch alle entsprechenden Werkzeuge dafür an.
Ich habe abder den schweren Verdacht, dass das gar nicht gewollt ist, da einige der "vermeintlich friedliebenden" Vorbilder den DIREKTEN Konflikt und die Auseinandersetzung mit mir suchen, obwohl sie so einen B1 Buffer niemals aufgebaut oder besessen haben.  Nach meinem Dafürhalten gehörst du natürlich auch in diese Gruppe.

Dabei könntest du meine Beiträge problemlos genau so ignorieren, wie ich deine Beiträge und Themen ignoriere......Sie interessieren mich nicht. Drinks


Das war´s von meiner Seite zu den Befindlichkeiten. Wenn du noch was interessantes  zum Buffer hast....nur zu....Ansonsten "byebye" Thumbsup
Gruß
scope
Zitieren
#55
AtHVFanatic
Du hast mich offenbar missverstanden. Mir geht es um die Einstellung dazu, wer hier "Störer" ist und wer nicht.
Wem das nicht passt, der ist nicht im richtigen Forum.

Das Thema hatte ich durchaus bereits im ersten post verstanden (wir alle kennen mittlerweile ja unseren scope). Was ich nicht verstehe ist die Art und Weise seiner Schreibe. Wer Skalenbirnchen wechselt, darf nicht mitdiskutieren, weil das angeblich eindeutig weit über seinem Niveau ist. Wer so schreibt, muss sich dann nicht über Gegenwind wundern. Wenn derselbe hochkarätige Techniker gammelnde Potis und Schalter nur mit Kontaktspray sprüht, sollte er sich ebenfalls nicht wundern, wenn andere user dann zu dem Schluss kommen, die Potis und Schalter zu zerlegen, ist ihm zu kompliziert. Ich denke das nicht wirklich, würde ich aber in seinem Schema denken, müsste ich zu dem Schluss kommen...

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#56
Oh man Armin,
mußt Du JEDE sarkastische, ironische, zynische Aussage von Scope als DEINE persönliche Anfeindung interpretieren und darauf immer anspringen?
Langsam sind denke ich alle Müde davon. Nur du merkst es nicht...

Bleibt doch wirklcih mal bei einer technischen Auseinandersetzung und lasst das gekabbele weg. Das werden wieder >10 seiten  Lipsrsealed2
"Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst.
Und wenn es so richtig scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da." Floyd
Zitieren
#57
AtMagnet:


Zitat:"Beanstandung"? Was habe ich "beanstandet"?


Den Thread, das  Thema.  Du hast ihn als unnötig und unsinnig bezeichnet. Es sei denn ich habe dich missverstanden.


Zitat:Solche Projekte sind Spielereien, genauso wie ein technisch perfekter Mark Levinson, eine Infinity "HauMichBlau" oder eine (von technischer Perfektion weit entfernte) Transrotor Bohrinsel.


Das ist mir viel zu oberflächlich formuliert. Ein Transrotor ist Perfektion im Bereich der Handwerkskunst und der Metallbearbeitung, während 95% aller Pass DIY Projekte nicht mehr zusammengeschustertes Blech und Sperrholz  sind.  TR ist vielmehr etwas für´s Auge als für die Ohren, denn da würde auch MP3 in mittlerer Kompressionsrate reichen. Erkennen 95% der Menschen im Vergleich nicht. Da ist wie so oft der Wunsch der Vater des Gedanken

Den Plattenspieler muss man als Handwerkskunst betrachten. Vergleichbar mit hochwertigen Möbeln. Ich sehe da keinen  Zusammenhang zu "Spielereien im Sperrholzkasten"


Zitat:Das Gegenteil davon sind Grundig oder Saba Steuergeräte und Dual Plattenspieler – deine Lieblingsgeräte, nicht wahr?


Das Gegenteil von "was" ?  Von ML und TR ? Ja, genau....So sehe ich es zumindest. Das ist nicht vergleichbar, und  "Musik" bringe ich da noch gar nicht ins Spiel. Wink3


Zitat:PS: An niederohmigen Lasten wird es mit dem nicht-hörbaren Klirr des TL072 wohl vorbei sein – als "Buffer" wäre er deshalb wohl nicht die erste Wahl.


Mit so einem Buffer treibt man auch keine Kopfhörer an. Selbst mit einem lauten CDP noch zu leise.  Die Schaltung wird in den allermeisten Fällen auf 10 bis 50 K schauen. Also einen stinknormalen Endverstärker.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#58
AtArmin: Schalter zerstörunsfrei zu zerlegen ist auch eine Kunst. Für das perfekte Ergebnis braucht es beide Fähigkeiten. Zusammen seid ihr unschlagbar.

UND: 90% der Probleme sind Kontaktprobleme... ;-)

ABER: Das hat nichts mit diesem Thread zu tun. Und den kleinen Seitenhieb auch meinen B1 habe ich auch gut vertragen. Ich denke, wir sollten das hier nicht so bierernst nehmen. Es ging hier darum, warum baut man sowas, und wo sind die Benefits...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#59
(22.10.2019, 18:44)HVfanatic schrieb: Es ging hier darum, warum baut man sowas, und wo sind die Benefits...
Wenn einen die frage nach dem "Warum" umtriebe, läge es doch nahe
sich mit der Antwort des Entwicklers zu befassen.
Dazu halte ich es für Sinnvoll sich mit seinen DIY-Projekten zu befassen.
Diese waren, von Anfang an, nicht als schlichte Nachlötanleitungen,
sondern als Aufbaukursus zum Thema Verstärkerdesign gedacht.
Dabei wurden verschiedene Wege nach Rom erfahrbar gemacht.
Für manche dieser Wege (Endverstärker) war nun, im Sinne eines
möglichst kurzen Signalweges, kein kompletter Vorverstärker nötig
sondern nur ein, möglichst hochwertiger Buffer.
Nicht als universelle Lösung für immer und alles sondern für bestimmte
konfigurationen.
Wenn dann einer davon keine Ahnung hat, sich aber an der verwendung
vermeintlich überdimensionierter Bauteile meint reiben zu müssen... Denker
Wenn dann der Themensteller auch noch bei jeder passenden wie unpassenden
Gelegenheit meint Nelson Pass, je nach aktueller Gemütslage, Unfähigkeit.
Geldschneiderei oder sogar Lügen unterstellen zu müssen...
Hi
Zitieren
#60
Die Frage, die erlaubt sein muß: Taugt das Design objektiv (== messtechnisch) was? 

Und da sind manche Pass Designs Schrott. Firstwatt F4 ist problematisch: Wo kommt die nötige Spannungsverstärkung her?

Und ein Pass (Zen V4) ist auch nicht so der Bringer: Viel Klirr, viel Wärme...

Es ist allerdings interessant, wie sich verschiedene Topologien und (aktive) Bauteile auf das Verhalten auswirken.

Interessant finde ich Zen V9 und den Sony V-Fet Amp. Ich werde wohl mal wieder basteln...

Nur: Selbst die gammelige Mitsubishi Endstufe, die scope repariert hat, misst sich viel besser, hat viel mehr Leistung, heizt weniger und lässt sich für 300 bis 500 EUR beschaffen...

Was will ich? Freude am selbstgebauten Amp? Oder einfach das bessere Produkt? Dazu kommt, dass die allermeisten Selbstbauten eher sackig aussehen.

Versteh mich nicht falsch: Ich schätze Nelsons Einsatz für die DIY Community. Aber SOTA Amps sind die Firstwatt Kisten nicht.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#61
(22.10.2019, 21:11)HVfanatic schrieb: Die Frage, die erlaubt sein muß: Taugt das Design objektiv (== messtechnisch) was? 
Und da sind manche Pass Designs Schrott. Firstwatt F4 ist problematisch: Wo kommt die nötige Spannungsverstärkung her?
Und ein Pass (Zen V4) ist auch nicht so der Bringer: Viel Klirr, viel Wärme...
Es ist allerdings interessant, wie sich verschiedene Topologien und (aktive) Bauteile auf das Verhalten auswirken.
Interessant finde ich Zen V9 und den Sony V-Fet Amp. Ich werde wohl mal wieder basteln...
Nur: Selbst die gammelige Mitsubishi Endstufe, die scope repariert hat, misst sich viel besser, hat viel mehr Leistung, heizt weniger und lässt sich für 300 bis 500 EUR beschaffen...
Was will ich? Freude am selbstgebauten Amp? Oder einfach das bessere Produkt? Dazu kommt, dass die allermeisten Selbstbauten eher sackig aussehen.
Versteh mich nicht falsch: Ich schätze Nelsons Einsatz für die DIY Community. Aber SOTA Amps sind die Firstwatt Kisten nicht.
Hallo Martin,
offensichtlich hast auch du dir nicht die Mühe gemacht verstehen zu wollen
um was es bei Pass-DIY geht.
Bei jedem Projekt geht Papa klar und deutlich auf die jeweiligen Vor- und
Nachteile der jeweiligen Schaltung ein.
Lesen sollte man sowas schon...
Auch mein Beitrag war wohl nicht verständlich genug.
Und was die Kosten angeht;
die größten sind wohl Trafo(s) und Kühlkörper.
Beides sollte auch gebraucht beschaffbar seien und auch nachher nicht
Zerstört seien.
Zu "Was will ich?". Diese Frage solltest du dir schon im Vorlauf beantwortet
haben.
Den "besseren" und "billigeren" Verstärker kannst du sicher nach Andreas´
Anleitung vom Wertstoffhof stehlen.
Ebenso sollte die Intention der "Firstwatt-Kisten" verstanden seien.
Als SOTA wurden die nie Vermarktet.
Zitieren
#62
Zitat:Ebenso sollte die Intention der "Firstwatt-Kisten" verstanden seien.



Ich halte es für ausgesprochen unglaubwürdig, sich hier auf eine "spezielle Intention" zu berufen, die man verstehen müsse,
um sowas zusammenzulöten.  Ich behaupte, dass sich die Wenigsten mit dieser angeblichen "Intention" großartig auseinandersetzen.

Da werden boards bestellt und der Kram draufgelötet...FERTIG. Ob die Dinger dann "in etwa" so funktionieren, wie es im PDF beschrieben wird,
weiss vielleicht jeder 20ste. Das spielt ohnehin nur eine untergeordnete Rolle, denn selbst  Fehlschläge werden als solche erst in Extremsituationen erkannt.
Z.B. wenn eine Halbwelle fehlt Wink3
Gruß
scope
Zitieren
#63
(23.10.2019, 07:35)scope schrieb: Ich halte es für ausgesprochen unglaubwürdig, sich hier auf eine "spezielle Intention" zu berufen, die man verstehen müsse,
um sowas zusammenzulöten.  Ich behaupte, dass sich so gut wie niemand mit dieser angeblichen "Intention" auseinandersetzt.
Erst schlau machen. Hi
Zitieren
#64
Ich kenne diese Seiten....Warum sollte -ICH- mich jetzt schlau machen, wenn ich behaupte, dass sich die Wenigsten mit der von dir erwähnten "Intention" auseinandersetzen.

Was soll mir dein Link mitteilen?
Gruß
scope
Zitieren
#65
(23.10.2019, 07:47)scope schrieb: Ich kenne diese Seiten....Warum sollte -ICH- mich jetzt schlau machen, wenn ich behaupte, dass sich die Wenigsten mit der von dir erwähnten "Intention" auseinandersetzen.

Was soll mir dein Link mitteilen?

Ich muss gestehen...das hatte ich gerade auch nicht verstanden.
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
Zitieren
#66
(23.10.2019, 07:47)scope schrieb: Ich kenne diese Seiten....Warum sollte -ICH- mich jetzt schlau machen, wenn ich behaupte, dass sich die Wenigsten mit der von dir erwähnten "Intention" auseinandersetzen.

Was soll mir dein Link mitteilen?
Nun,
ich dachte dass du, um völlig falsche Aussagen zu vermeiden,
wissen solltest wovon du redest.

Nachtrag:
An "First Watt" Kisten hat der User in der Regel nix ´rumzulöten. Oldie
Zitieren
#67
Du irrst. Firstwatt F5, Firstwatt F3, ...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#68
(23.10.2019, 08:27)HVfanatic schrieb: Du irrst. Firstwatt F5, Firstwatt F3, ...
Da wurde lediglich die Bezeichnung aus der Firstwatt Serie
in die Selbstbauwelt übernommen.
Ich bleibe dabei;
First Watt bezeichnet die Pass-Manufaktur Geräte.
Amp Camp waren die Kits und Pass DIY ist der Selbstbau-
Zweig.
Und der liebe Andreas kann tausendmal behaupten die Nachbauer
hätten alle keine Ahnung. Ich denke da kann sich jeder selbst
sein Bild machen wie fundiert in den Foren rund um die Welt die
Pass´schen diskutiert werden.
Dem Spötter macht es natürlich viel mehr Freude über ein paar
Anfänger herzuziehen.
Zitieren
#69
Zitat:Da wurde lediglich die Bezeichnung aus der Firstwatt Serie
in die Selbstbauwelt übernommen.
Ich bleibe dabei;
First Watt bezeichnet die Pass-Manufaktur Geräte.



Dann erkläre doch mal, warum selbst im  "amtlichen" Selbstbau pdf  "first watt" steht.
Was da von wo übernommen wurde, spielt auch gar keine Rolle. Was möchtest du damit überhaupt zum Ausdruck bringen?

http://www.firstwatt.com/pdf/art_b1_man.pdf

Zitat:Und der liebe Andreas kann tausendmal behaupten die Nachbauer
hätten alle keine Ahnung. Ich denke da kann sich jeder selbst
sein Bild machen wie fundiert in den Foren rund um die Welt die
Pass´schen diskutiert werden.


Nicht alle, aber die meisten. Der Großteil der Leute muss beispielsweise eine neue Bestellung aufgeben, wenn ihm ein Widerstand verloren geht, und eine vernünftige Prüfmöglichkeit haben -geschätzt- Wink3 5 %. Der Rest stimmt alles nach Gehör ab......Das ist zwar lachhaft, aber nicht automatisch "witzig".

Das ist kein Verbrechen, aber man sollte es klar und deutlich aussprechen dürfen.



Zitat:....wie fundiert in den Foren rund um die Welt die

Pass´schen diskutiert werden.


Ja, zum Beispiel so:

"habe meinen FX gerade eingeschaltet und messe jetzt 5 Volt am Ausgang.  Woran liegt das denn jetzt wieder?
Habe nochmal alle Dioden und Transistoren unter der Lupe angeschaut und konnte keine Schmorstellen finden."

"hi....ich nochmal.....Eine Diode war falsch rum drin"...Die hat jetzt Durchgang. Wo bekomme ich eine neue her? Wenn ich eine Diode bei XXXXX bestelle, kommen ja wieder 6 € Porto dazu"

(Kütiba haben in der Regel  nur exakt abgezählte Teile vor Ort!!!)

"Hi Jonas....ich habe noch zwei Dioden vom letzten PROJEKT übrig....Kann sie dir als Brief für 2 € incl Porto  senden.

"Ja super....Das wäre prima"


DAS sind m.E. die typischen Pass-Zusammenlöter.  Es wird auch andere geben, aber eben nicht so viele.


Zitat:Dem Spötter macht es natürlich viel mehr Freude über ein paar

Anfänger herzuziehen.


Ja, manchmal schon....
Ich bin nämlich nicht davon überzeugt, dass der TYPISCHE (!)  Pass-Nachbaufreund  genau weiss
was er da macht, und schon gar nichts davon weiss, wie sich das Zeug am Ende überhaupt verhält.

Messgeräte gibt´s in der Regel drei, in Ausnahmefällen vier Stück.

2 Ohren
1  Multimeter

und in der Luxusedition 1 HM 203
Gruß
scope
Zitieren
#70
Es zieht niemand über die Anfänger her. Ich bin selbst mittelmässig begabter Bastler. Und ich habe nie erlebt, dass scope mir gegenüber überheblich aufgetreten wäre. Ganz im Gegenteil.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#71
Zitat:Ich bin selbst mittelmässig begabter Bastler

Jetzt mach´dich mal nicht so klein Wink3

Ich betrachte mich selbst keineswegs als Überflieger und lerne noch immer  jeden Tag dazu. Aber ich habe den ( m.E. notwendigen) Vorteil, das Ergebnis irgendwelcher Arbeiten
überhaupt zu erfahren. Vielleicht nicht immer toleranzfrei und perfekt, aber zumindest "weitgehend".
Und das halte ich nicht nur für wichtig, es ist auch wichtig. Wink3

Aber nochmal zürück zur Intention: Ich bin absolut nicht davon zu überzeugen, dass sich der Löwenanteil der Nachbauer um eine besondere "Intention" bei den Pass-Projekte schert.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#72
(23.10.2019, 09:50)scope schrieb: Aber nochmal zürück zur Intention: Ich bin absolut nicht davon zu überzeugen, dass sich der Löwenanteil der Nachbauer um eine besondere "Intention" bei den Pass-Projekte schert.
Dann lohnt es auch nicht mit dir weiter darüber zu reden. Hi
Zitieren
#73
(23.10.2019, 09:50)scope schrieb: Ich betrachte mich selbst keineswegs als Überflieger und lerne noch immer  jeden Tag dazu. Aber ich habe den ( m.E. notwendigen) Vorteil, das Ergebnis irgendwelcher Arbeiten überhaupt zu erfahren. Vielleicht nicht immer toleranzfrei und perfekt, aber zumindest "weitgehend". Und das halte ich nicht nur für wichtig, es ist auch wichtig. Wink3

Na siehste, jetzt können wir uns doch (endlich) mal auf Augenhöhe begegnen. So wie Du keine threads liest oder gar darin schreibst, wenn sie Dich thematisch nicht interessieren - das finde ich ganz verständlich und mache es (weitgehend) genau so. Ich interessiere mich halt, obschon ich erfahrener und ausgebildeter Techniker bin, keineswegs für irgendwelche High-End-Experimente, sondern sehe meinen beruflichen Alltag schon seit vielen Jahren darin, völlig banale Konsumtechnik am korrekten Laufen zu halten. Auch wenn Du es nicht glaubst, ich lasse mich von Dir nicht zu den "KüTiBas" einordnen, nur weil mich die Diskussionsebene, z.B. wenn es ums Messen geht, nicht einlassen möchte - es ist einfach in dieser Form nicht notwendig beim Instandhalten von Konsumer-Hifi. Da genügen tatsächlich zwei Ohren, ein Multimeter und ein kleines Oszilloskop - der Rest sind halt knappe 50 Jahre Erfahrung. Vielleicht können wir beide uns mal darauf einigen, respektvoll miteinander umzugehen, dann muss ich mich auch nicht mehr veranlasst sehen, in Deinen threads zu "stören". Dazu müsstest Du lediglich die Anzüglichkeiten unterlassen, die dazu führen, dass sich viele user als "dumme Skalenlampenwechsler" zu fühlen - am Ende nur weil Sie kein Audio Precision 2 besitzen - oder noch schlimmer - nicht wissen, wie man damit umgeht - Na und? Wieso interessiert das Dich?

Ich bin noch immer guter Hoffnung.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#74
Zitat:Auch wenn Du es nicht glaubst, ich lasse mich von Dir nicht zu den "KüTiBas" einordnen


Wer oder was du bist, möchte ich gar nicht so genau wissen. Ich bin schon froh, wenn du deine Befindlichkeiten nicht laufend in meinen Themen ablädst.
Ich bin übrigens nicht der einzige dem bereits aufgefallen ist, dass du jedwede allgemein gehaltene Bezeichnung auf deine Person überträgst. Warum das so ist weiss ich nicht, und es interessiert mich auch nicht.
Ich bin lediglich froh, wenn du mich und meine Threads  damit nicht weiter belastest. Thumbsup

Zitat:z.B. wenn es ums Messen geht, nicht einlassen möchte - es ist einfach in dieser Form nicht notwendig beim Instandhalten von Konsumer-Hifi.

Doch, das ist es in dem Moment, in dem es um ein Gerät geht, das ab Werk gute bis sehr gute technische  Eigenschaften erreicht.
Wenn die nach einer Reparatur bei weitem nicht mehr erreicht werden, dann trübt das den Hörgenuss nicht zwingend, und in vielen Fällen wird alles so wie vorher empfunden.

Nach Reparaturen an  irgeneiner Schaltung mit ursprünglich sehr guten Eigenschaften kann man unbewusst schnell Probleme einbauen, die man Im "Höralltag" gar nicht bemerkt.
Wem das egal ist, der pfeifft drauf....Ich habe keine Lust, mich mit dir zum 5. mal über dieses Thema zu unterhalten.
Wir beide funken nun mal nicht auf der selben Frequenz.....Schreib´was zum B1 Buffer und verschone mich mit  dem Gerede.

Zitat:Da genügen tatsächlich zwei Ohren, ein Multimeter und ein kleines Oszilloskop -

Nein, das stimmt nicht. Es ist in erster Linie eine Frage des Anspruchs, den man stellt.

Zitat:Vielleicht können wir beide uns mal darauf einigen, respektvoll miteinander umzugehen


Ich werde dich niemals ansprechen und ich werde deinen Themen fern bleiben. Das Versprechen habe ich erst 1x gebrochen, wobei ich da beim Thema blieb.
Du kaperst meine Themen laufend...Allerdings niemals mit Beiträgen zum Thema.

Ist dir das auch schon aufgefallen?
Gruß
scope
Zitieren
#75
Die AP Messung ist immer dann notwendig, wenn ich sicherstellen möchte, dass ein Gerät seine ursprünglichen Eigenschaften tatsächlich wieder hat. 
Ansonsten ist es eine Funktionsreparatur.

Fairerweise muß man allerdings feststellen, dass eine Kfz Werkstatt nach dem Wechseln der Kopfdichtung auch keine Leistungsmessung auf dem Prüfstand durchführt. Bei nicht SOTA Geräten ist Armins Ansatz sicher ausreichend.

Allerdings würde ich gerne ein Beispiel bemühen: Die Threshold im letzten Blindtest konnte nur durch die AP Messung in ihren einwandfreien Zustand gebracht werden. Armin hätte das nicht bemerkt.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste