Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pioneer SA 7100 Phono-Eingang
#1
Ersuche um Tipps betreffend Pioneer SA 7100.

Der Plattenspieler an den Phono-Eingängen des SA 7100 (sowohl A als auch B) spielt etwa eine Minute lang "klar", dann beginnt es zu rauschen, bis gar kein Ton mehr kommt. Drückt man den Netzschalter kurz aus und ein, so beginnt das Spiel wieder von vorn.

Könnte das an den Kondensatoren auf der Phono-Platine liegen? (alle anderen Eingänge AUX 1 + 2 haben keine Probleme).

Besten Dank für alle Hinweise.
Hanspeter


(Bild ist aus dem Netz - ich habe meinen SA 7100 noch nicht geöffnet).
[Bild: Bildschirmfoto-2019-10-22-um-15-03-46.png]
Zitieren
#2
Auch, wenn das Gerät sofort wieder eingeschaltet wird? Sind beide Kanäle betroffen?
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HVfanatic für diesen Beitrag:
  • Hanspeter
Zitieren
#3
Es sind eher Transistoren, die Probleme machen, wenn das Gerät noch kalt ist. Elkos fangen eher an zu zicken, wenn es warm wird.
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ironside für diesen Beitrag:
  • Hanspeter
Zitieren
#4
Wenn der beschriebene Fehler in beiden Kanälen gleichzeitig auftritt, dann liegt das zu 99% am Netzteil. Bei defekten Transistoren oder Kondensatoren träte der Fehler nur auf einem Kanal auf. Im Netzteil des SA-7100 liegt am Q1 (Emitter) eine Spannung von rund 35V an, die führen über R6 (180 Ohm) auf PIN 13 - dort sollen rund 34V anliegen. Diese führen ohne weitere Umwege auf PIN 6 der Equalizer-Platine - also auch dort schauen, ob die 34V anliegen und auch bleiben.
Erfahrungsgemäß hat der Q1 (2SD313) im Netzteil kalte Lötstellen, wenn man die nachlötet geht es meist wieder ohne Probleme.

Beste Grüße
Armin
Das Leben ist ein mieses Adventure Game, aber die Grafik und der Sound sind brilliant! Bin aus der Quarantäne raus!
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Hanspeter, Schrotti
Zitieren
#5
Vielen Dank für Eure Hilfsbereitschaft und Unterstützung!

An das Netzteil hätte ich nicht gedacht. Ich werde mal nachmessen und ggf. nachlöten.

Gerne berichte ich hier wieder über die Ergebnisse.

Hanspeter
Hi
Zitieren
#6
Werte Kollegen

Am Pin 6 (sowie Pin 13) liegen nach dem Einschalten 32,9V an. Diese sinken innert einer Minute auf 32,5V. Schalten ich den SA-7100 kurz aus und wieder an, so liegen erneut 32,9V an, die dann aber diesmal innert Sekunden auf 32,5V sinken.

Diese Messungen verlaufen m.E. exakt synchron mit dem Klang des angeschlossenen Plattenspielers: Nach einer Minute (bzw. nach dem Wiedereinschalten nach einigen Sekunden) beginnt ein Rauschen und die Musik (sowie das Rauschen) verstummt anschliessend gänzlich. Ich habe die Lötstellen rund um Q1, R6 und Pin6 nachgelötet. Das Problem bleibt unverändert.

Ich habe nun mit dem Kopfhörer entdeckt, dass dieses Rauschen nur auf dem linken Kanal erfolgt. Der rechte Kanal spielt weiter Musik (zumindest war es heute so).

Beim angeschlossenen CD-Spieler (AUX) besteht dieses Problem nicht.

Schade, der Pioneer SA-7100 wäre ein guter Partner meines Pioneer PL 550 geworden.

Liebe Grüße und Danke für Eure Tipps!
Hanspeter


Hi
Zitieren
#7
Ist das also nur bei Phono so?
evtl. ist der Phonopreamp defekt, dort mal alle Transistoren checken.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Hanspeter
Zitieren
#8
Ja, nur bei Phono (und zwar sowohl bei Phono 1 als auch Phono 2).

Komischerweise hört man bei betätigen des Mono-Schalters wieder auf beiden Kanälen.

Denker
Zitieren
#9
Wenn also nur der linke Kanal betroffen ist, würde ich ebenfalls auf einen der Transistoren auf dem EQ-Board tippen.
Gestern waren es noch beide Kanäle !?!

Beste Grüße
Armin
Das Leben ist ein mieses Adventure Game, aber die Grafik und der Sound sind brilliant! Bin aus der Quarantäne raus!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Hanspeter, HVfanatic
Zitieren
#10
(23.10.2019, 14:16)Hanspeter schrieb: Komischerweise hört man bei betätigen des Mono-Schalters wieder auf beiden Kanälen.

Denker

was an der brückenden Funktion des Mono-Schalters liegen könnte ... Raucher
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Hanspeter, HVfanatic, scope
Zitieren
#11
(23.10.2019, 14:19)Armin777 schrieb: Wenn also nur der linke Kanal betroffen ist, würde ich ebenfalls auf einen der Transistoren auf dem EQ-Board tippen.
Gestern waren es noch beide Kanäle !?!

Beste Grüße
Armin

Ja, gestern waren es über die Boxen beide Kanäle (könnte aber auch mein Fehler beim umstecken der Boxen gewesen sein Floet ).

Aus Euren Reaktionen schliesse ich, dass die 32,9V bzw. der Spannungsabfall auf 32,5V auf dem Netzteil nicht die Ursachen sein können.

Dann werde ich mir mal die EQ- und Phono-Platine genauer anschauen.


At Gorm: man (ich) lernt immer wieder was dazu Thumbsup

Danke Euch allen! Hi
Hanspeter
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sanyo DCX 8000: Knistern und Knacken bei Phono 1, 2 und MIC Flanders 14 514 01.04.2020, 19:27
Letzter Beitrag: Der Karsten
Tongue Phono klingt irgendwie dumpfer als gewohnt Ivo 30 1.549 23.03.2020, 23:10
Letzter Beitrag: General Wamsler
  Demion Phono Preamp schimi 38 3.526 02.02.2019, 17:06
Letzter Beitrag: schimi
  AUX-Eingang nicht abschaltbar Checky55 10 872 01.12.2018, 15:45
Letzter Beitrag: Checky55
  Reparaturstory Optonica SM-7100 Passenger 68 24.135 03.09.2018, 12:56
Letzter Beitrag: sleepy
  Pioneer PD-7100 Laufgeräusch Livingvinyl 2 559 30.08.2018, 12:30
Letzter Beitrag: Livingvinyl



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste