Themabewertung:
  • 5 Bewertung(en) - 3.4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sony TA-F80
Wenn die LED bei 5mA ne Flußspannung von 1,8V braucht, aber nur 1,2V bekommt, wie groß ist wohl dabei der Strom und wieviel Strom braucht die LED damit der Fototrs. des OK nach #89 richtig arbeitet? Besser wäre die Spannung über dem VW zu messen und den fließenden strom zu berechnen.
Für den eingebauten Ok hast doch Daten?
Fragen über Fragen ...
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
über den VW gemessen sind es 225V AC
Daten vom OK hab ich nicht.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Über den R704 mit 43kOhm müßten 2,5mAeff durch die LED fließen und der OK dabei funktionieren. Der verlinkte Sharp von Pollin ist mit max. 50mA angegeben. Wenn in 2W vorhanden, mach mal den R704 kleiner, minimal 22k.
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
Selbst dann werden sich an Q624 kaum die -51V messen lassen, da das Signal an der Basis mit 50Hz flackert.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Silomin für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
Grad sind die 10Ohm Rs eingetroffen und R707 hat jetzt wieder 10R. Einschalten geht Spannungen sind aber nach wie vor nicht so wie sie sein sollen.

...da das Signal an der Basis mit 50Hz flackert. ..
gemessen an B sind da 0,000Hz

2W Rs hab ich nicht in den Werten da, nur in 1/2 und 1W, brauchte ich beisher noch nicht werd mal n Sortiment in 2w besorgen.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
nimm einfach von den vorhandenen, bei 2W ist reichlich Reserve drin, alternativ könntest auch 2 passende parallel uswusf.
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
mit allen 2W Rs komm ich vielleicht auf 10K, nur Platzmäßig würd dat nüscht Floet
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Wenn man die Leistung über dem R rechnet, kannst mindestens zu nem Test auch einen 1W verbauen, die 2W sind mit etwas Reserve oder wegen der Baugröße(Spannung) ausgelegt; oder sogar z.B. zwei 43k/0,5W übereinander verlötet, es geht doch nur um die Frge, ob der OK sich kitzeln läßt.
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
also, mit zwei paralellgeschalteten 86K 0,6W Rs ( 33,5K gemessen ) kam die Spannung an C Q624 schon mal auf -28,5v und die Spannung an Pin 5 IC 601 lag bei -1,5 und er schaltete na ein paar sek frei. Allerdings fingen dann die Rs an zu Qualmen und ich hab ausgeschaltet.
Scheint ja doch noch was zu funzen mit dem OK
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
nönö, wenn der mit dem gleichen Wert jetzt besser schaltet, dann is was faul mit dem eigentlichen 43k/2W,
du hast jetzt den Widerstand nach SM, besser wäre ein etwas kleinerer für etwas mehr Strom ...
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
43K ist der Originale 33,5K die beiden 0,6W Rs paralell macht 9,5K weniger als Original und der hat gemessen 43K Holger
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
ok,

Zitat:mit zwei paralellgeschalteten 86K 0,6W Rs ( 33,5K gemessen )

den Meßwert hatte ich überlesen, nur hat damit mindestens einer der 86er nicht seinen Wert, aber sowas von ...

und damit hast Sicherheit, daß der OK mit mehr Strom besser wird
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
arghhh Dash1 2x 68K paralell muß es heissen sry Lipsrsealed2
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
oki-doki, Sa-Abend, ich klemm dann mal ab, das Ziel ist erkannt

Freunde
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
genau, Sa Abend ist für n gepflegtes Trinken

Hab 27K 33K und 39K in 2W geordert, dauert eh bis die hier sind und dann schaun mer weiter...
Edit, da der ja dann mehr Spannung vernichten muß wäre es sinnvoller den dann in 3 W zu nehmen oder reichen 2W?
schönen Abend Allen Drinks
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Die Spannung über dem VW ändert sich kaum. Wenn der Meßwert oben von 1,8V bei 5mA gegenüber den vorhandenen 1,2V übertragbar ist, ist klar, wo es mindestens hin muß. Im Zweifel mit dem fließenden Strom und der Spannung über dem Widerstand rechnen. Nur ist die Strommessung halt schwierig. Dabei an die Meßgenauigkeit bei AC-Messungen denken und der R ist auch temperaturabhängig, aber bei 34k und 5mA gäbs nur 0,85W Verlustleistung am VW. 2W reicht also, zur Not auf Abstand setzen.

Nu wech ...
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
Der 43K war ja auch mit 1cm Absand drinn, werd den anderen dann auch so setzen.
Im Prinzip müßen ja nicht die vollen -49v am C von Q624 anliegen, bei -28 schaltete er schon schnell frei und um den OK nicht zusehr zu belasten könnten 33K schon reichen. Werd aber auch wenn die Rs da sind mal die Spannung an der LED vom OK messen und wenn noch Luft zu 1,8V ist mit nem 27K testen.
Falls die -3,7 V an Pin 5 dann noch zu gering sein sollten könnte man die Werte von R 656 657 verändern um halwegs da hin zu kommen ~ -2,5-3V
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
Karsten, falls eine IR-LED in dem OK verbaut ist, scheinen mir die gemessenen 1,8V bei 5mA nicht plausibel, da bestünden meinerseits Zweifel am Zustand derselben. Könnte natürlich auch eine rote LED drin sein, glaube ich aber eher nicht. Meine Erfahrungen mit LEDs sagen mir, das eine Verringerung des Vorwiderstandes zwecks Erhöhung der Emission bei angeschlagenen LEDs nix bringt, höchstens einen leisen Knacks wenn der Emitterchip endgültig abraucht. Floet Wie sieht es mit Test des ausgebauten OK auf der Werkbank aus? Da sollte man eigentlich schnell Bescheid wissen, was los ist. Passende Schaltung hat man doch ruckzuck zusammengesetzt.
Nach den Bildern sieht es auch fast so aus, als könnte man da evtl. eine neue LED in den OK reinfummeln, falls die alte hin ist.

Schönen Bastelsonntag noch,
Gruß,
Stefan
Zitieren
ich denke nicht das da ne IR Diode drinn ist,  denn solche erkennt der DAC nicht als LED sondern nur als diode junction mit xxx Spannung At5.00mA

Hab hier einige neu LEDs mal getestet und das Ergebnis ist recht genau

[Bild: DSC06758-Kopie.jpg]

[Bild: DSC06759-Kopie.jpg]

[Bild: DSC06760-Kopie.jpg]


[Bild: DSC06763.jpg]


diese LEds sind  mit 1,7V angegeben
[Bild: DSC06762.jpg]


[Bild: Rot-1-7v.jpg]

http://www.knap.at/datenblaetter/led/led...lid-v6.pdf





ich denke solange die Spannung unterhalb des gemessenen Wertes von ~1,8 V bleibt sollte die auch nicht abrauchen.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Heute sind die Rs gekommen, mit nem 33K 2W schaltet er innerhalb 5 Sek frei.
Spannungen sind zwar immernoch nicht wie im SM angegeben C Q624 -25V Pin 5 IC 601 -1,5V aber diese sind stabil.
Ich werd das so lassen und den noch mal ordentlich rannehmen um zu sehen ob auch das SN nun wieder störungsfrei arbeitet.

Falls jemand nen F70 oder F80 hat und den Umgang mit nem Messgerät beherscht kann ja mal an seinem nachmessen was da an Spannungen am Q624 und Pin 5 IC 601 anliegt, wäre mal interessant ob das bei anderen Teilen auch so oder so ähnlich ist.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Der alte scheint mir (was jetzt bezüglich Wirkung eines kleineren "vor" R so rauszulesen war) etwas "erlahmt" (die Led darinnen).
Das wäre für manche Optokoppler deren Led viele Std auf dem Buckel haben, evtl. noch mit wenig moderaten Strömen nicht so ungewöhnlich.

Hat dieser Optokoppler eine so besondere Bauform das "mechanisch" kein anderer passen würde ?
DIL 6 z.B. da gäbe es Auswahl zu hauf. Man könnte da auch einen mit starrem CU "verdrahten" (wiegt doch nur 2, 3 gramm) damit er in's Raster passt.
Grüsse klaus
"Kunst ist, wenn man‘s nicht kann... denn wenn man‘s kann, ist‘s keine Kunst"
Zitieren
Man könnte vielleicht den von Holger verlinkten nehmen, man müßte da aber die LED des OK andersrum anschliessen.
Da der aber so läuft ist das nich notwendig, vielleicht wenn die in 10 Jahren dann den Geist aufgegeben hat kann man das machen.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
Der PC123 OK ist genau passend, hab mir den nun doch bestellt um das doch mal zu probieren.
So wie es aussieht ist mein DAC doch i.O. denn der hatte ja den TR im OK irgendwie erkannt und der neue ist wie es scope schon schrieb  als "no component detect" angezeigt worden, die LED zeigt er mit 1,163V At5.00mA an.

Spannungen sind nun am C Q 624 -45,6v und an Pin 5 IC 601 -2,94v, ist zwar immernoch etwas abweichend aber ich denke es ist nicht so gravierend und belasse es so.


[Bild: DSC06945.jpg]

[Bild: DSC06946.jpg]

[Bild: DSC06972.jpg]
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Silomin
Zitieren
Thumbsup Thumbsup Thumbsup
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Silomin für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
Du bist Schuld Silo LOL Freunde

so ist es aber auch gleich für die Zukunft sicher gestellt das auch dieser Fehler mit.n paar cent behebbar ist
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste