Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Audiolabor Ecouton LQL150...
#26
(27.10.2019, 15:35)Busch63 schrieb: Phase oben im Gehäuse hatten die nicht. Es gab aber Abdeckungen die diese Phase hatten und so optisch schlanker wirkten.
Meine LQL150 haben die (inzwischen begehrten) Rechteck Lochbleche. So schauen meine mit HECO HT und Sinus TT aus.
Cool,
komplett andere Bestückung.
Zu deinem Gitter wurde mir gesagt es sei als Diffusor
für größere Hördistanzen (>3m) angeboten worden.
Bei meinen ist die Rückseite auch bedacht worden... Floet
Trotzdem gehe ich davon aus dass der Herr Fricke eigentlich
immer genau "seine" Lautsprecher gebaut hat.
Zitieren
#27
(27.10.2019, 15:36)x-oveR schrieb:
(27.10.2019, 15:11)Tom schrieb: Die 150 war ein teurer Lautsprecher und von der Verarbeitung top-notch ...
Tatsächlich lagen die bei knapp 2k/st. (DM)

Du kannst sie auch noch ->für ein Vielfaches aufpimpen lassen LOL
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#28
(27.10.2019, 15:52)Tom schrieb: Du kannst sie auch noch ->für ein Vielfaches aufpimpen lassen  LOL
Wie gesagt,
ich kenne die Männer. Thumbsup
Zitieren
#29
(27.10.2019, 15:36)x-oveR schrieb:
(27.10.2019, 15:11)Tom schrieb: Die 150 war ein teurer Lautsprecher und von der Verarbeitung top-notch ...
Tatsächlich lagen die bei knapp 2k/st. (DM)

hier noch die letzte Preisliste vor der Insolvenz Mai 1993.

https://www.hifi-wiki.de/index.php/Datei...n93_02.jpg
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Busch63 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#30
(27.10.2019, 13:08)x-oveR schrieb: Hier mal das versprochene Brustbild:

[Bild: DSCN0463.jpg]


Fängt erst ziemlich weit oben an, diese Box - da ist die KEF visuell etwas voller Raucher
Ich würde vielleicht unten ne fette Prilblume drauf-, und den Wechselgeldschacht mal zumachen, und dann so ganz unbefangen vergleichshören.
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an ESG 796 für diesen Beitrag:
  • x-oveR, spocintosh, onkel böckes, havox
Zitieren
#31
Jaaa.
Das wird kein leichtes Leben.
Bin ja selbst gespannt ...
Zitieren
#32
Eine LQL150 in vogelaugenahorn wie die graue hier gezeigte mit den signifikant beschichteten TMT hatte ich auch sehr lange Zeit. Damals beim Tonstudio am Kesselbrink in Bielefeld gekauft und beim DieterFricke in Lemgo dann ausgesucht. später dann von ihm persönlich angeliefert.

An Bass hat es denen für mein Empfinden aber nicht gemangelt.
E-Bikefahren ist das neue Rauchen!
[-] 1 Mitglied sagt Danke an audiomusica für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#33
Nach längerer Inspektions-/Denk-pause laufen die sich jetzt Warm.
Stereodreieck, Basis 2,5m, 0,2m zur Rückwand.
Bass ist lebendig, oben´rum sehr offen.
Zur Zeit läuft Garland Jeffries sehr schön produziertes Album
Don´t call me Buckwheat. (CD)
Schon schön. Floet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • jagcat
Zitieren
#34
... und es gab tatsächlich Leute, die das Zeug damals mochten. Tonal war das ganz ok, aber hörte sich "tot" an. Was die damals verkauft haben, ging nicht an mich. ABER: Dein Modell kenne ich nicht, ich habe nur eine Herstellerabneigung.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#35
Dann offenbare ich mal, dass mir die LQL150 seinerzeit gut gefallen hat. Zumindest haben wir (gemeinsam mit einem Freund) ihr nach mehrstündigem (!) Hörtest im Bielefelder Tonstudio am Kesselbrink den Vorzug gegenüber einen Audio Physics Virgo gegeben.
E-Bikefahren ist das neue Rauchen!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an audiomusica für diesen Beitrag:
  • fr.jazbec, x-oveR
Zitieren
#36
(03.11.2019, 19:19)HVfanatic schrieb: ...ich habe nur eine Herstellerabneigung.
Wieso? 
Die LQL200 finde ich wirklich schick und klanglich soll die meinen Favoriten sehr ähnlich sein.
Zitieren
#37
Bei den Audio Physics fand ich die erste Caldera sehr attraktiv.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#38
Weil sich die Kenner hier doch sehr zurückhalten habe
ich meinen Horizont mal ein wenig verbreitert.
Und, siehe da... Floet
Zitieren
#39
Nach ausgiebigerem Hören muss ich leider sagen
dass die, im derzeitigen Zustand, keinen Stich gegen
die KEFs machen. Sad2
Da muss ich mal bei. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • fr.jazbec
Zitieren
#40
(07.11.2019, 20:22)x-oveR schrieb: Nach ausgiebigerem Hören muss ich leider sagen
dass die, im derzeitigen Zustand, keinen Stich gegen
die KEFs machen.  Sad2
Da muss ich mal bei.  Oldie
Kannst du das näher beschreiben? Schwurbel mal los. Raucher
Zitieren
#41
Ja, bitte!
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren
#42
Ok.
Dann versuche ichs mal.
Es fängt schon damit an dass ich, lieber schon Gestern,
auf das Go für meine hoffentlich letzte Hütte warte.
Von daher hatten alle 3 Neuzugänge noch keine Chance
ihre jeweilige Lieblingsposition im derzeitigen Spielzimmer
(~24m²) zu finden.
Außerdem habe ich noch keine richtigen Ständer für die
kleinen Infinitys.
Die KEFer kamen mit rund 30cm Untersetzer an die bereits
bewährte Position. (da wo die NS200M verhungert sind)
Das ging schon fein.  Dance3
Dann kam dieses LQL-Angebot, weil ich schon die 200er und
kleinere aus dem Stall kenne und einen ganz guten Draht
nach Lemgo habe, mussten die es eben seien.
Der VK erzählte von einem Problem mit einem Hochtöner, dem
er auch mit dem Kauf eines weiteren Audaxes nicht wirklich
beigekommen sei.
In der Akustisch "schwierigen" Testsituation vor Ort war davon
kaum etwas zu merken.
Hier stellte sich das sofort ganz anders dar.
Obwohl sich auf Anhieb eine sehr breite Bühne einstellte ist bei
einem MHT obenrum keiner Zuhause. Er funktioniert, aber eben
nicht richtig. (wenn sich der Applaus auf "Yellow Shark" anhört
wie frittierende Pommes mit nem Lappen über der Fritteuse, dann
stimmt da was nicht. Das muss anders.)
Ohne messen komme ich da nicht sinnvoll weiter.
Derzeit sieht es danach aus dass die bald mal ihre alte Heimat
besuchen dürfen. Ist eben auch alles ne Preisfrage.  Flenne
Darum dürfen morgen die KEFer wieder´ran.
Den 3. MHT habe ich übrigens dazu bekommen.

Nachtrag:
Nach ausbau eines der Scan-Speaker ist mir eine auffälig geringe
Feldstärke aufgefallen. Da kann ich aber noch nichts gültiges zu
sagen. Nur dass er eben, für die größe des Magneten, erstaunlich
schwach ausfällt. Denker
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • fr.jazbec
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste