Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Technics SH 9020 Peak Meter
#26
Es gibt einen Schalter vorne 0dB /+20dB eingestellt wird aber bei 0dB und nicht bei +20

Wenn das so eingestellt werden soll macht dieses Gerät mMn überhaupt keinen Sinn, 0dB bei -20 Anzeigen zu lassen ist doch Schwachsinn. Wäre ne Beschäftigungstherapie für den Besitzer, jedesmal umrechnen wieviel dB das nun grad wirklich sind Dash1
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#27
Karsten, der Sensivity-Schalter ist lediglich dafür, dass dann 20dB zuviel angezeigt werden, damit man die Zappler auch bei kleinen Pegeln noch gut beobachten kann. Einstellen musst Du aber in Stellung 0dB.

Bitte auch den Kippschalter mit Peak und Average beachten bei der Einstellung!!!

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#28
Ist klar, hatte ich aber so auch geschrieben Armin.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#29
(07.11.2019, 11:34)Silomin schrieb: Das SM spricht von dBm und die gesamte Abgleichprozedur bezieht sich darauf. Am Messer lassen sich auch Lautsprecher Verstärkerausgänge anschließen. Dafür gibt es auf der Rückseite einen Impedanzwähler für 8/6/4 Ohm, über den der dBm-Bezug hergestellt wird, die die Meter dann in der unteren Skale als Watt anzeigen. Das stimmt schon.

Sehe aber gerade, dass die Prozedur für den Popo ist, denn in der Tabelle steht es richtig:

[Bild: SH-9020.jpg]
In der Prozedur sind die Spannungen um den Faktor 10 zu niedrig.

weisst Du silo, wenn ich das bei den 77,5mV mal so hinnehme, würde es dMn 775mV bedeuten, ok könnt ich mit leben und das so einstellen.
Aber! was ist mit den +10dB die man bei 2,45V einstellen muß? dMn müßten das ja dann 24,5V sein und bei allem nötigen Respekt Dir gegenüber, 1. welcher FG ist dazu in der Lage? 2.würde mMn die nachvolgende Schaltung ohne entsprechende Abschwächer die im SP Eingang und nur da verbaut ist, da es ein Ampeingang ist abrauchen. Da also da ein Spannungsteiler drinn sitzt der die Eingangsspannung vom Amp abschwächt ist wohl eine Eingangsspannung von 24,5v zum einstellen der +10dB unmöglich.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#30
Nee, Karsten, die 24,5V speist man ganz einfach über einen Verstärker an einen der entsprechenden Eingänge an der Rückseite des SH-9020 ein und stellt dann auf +10dB ein. Da kein Lastwiderstand im Spiel ist, raucht da auch nichts ab.

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • Dude
Zitieren
#31
Armin, ich meine nicht das man da nen Amp zum Einstellen brauch, denn die Spannung von 24,5V am LS Eingang des Peakmeters wird durch  einen Spannungsteiler abgeschwächt, sieh Dir mal das SM genau an. Warum sollte Technis solch dumme Einstellweise über nen Verstärker machen und das dann nicht im SM Erwähnen?  Das muß mit 2,45V gehen anders ist das nicht machbar weil sonst die Schaltung dahinter abraucht.
Wozu sollte ein Zappelzeiger 24,5V brauchen um n paar Zentimeter Ausschlag zu machen, ist doch Hirnrissig

Wenn das kein Spannungsteiler ist was ist es dann???? und was kommt nach dem ST dann noch an TR201 an? alles andere aber kein 24,5V




[Bild: O7h7b4H.jpg]
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#32
Karsten, da sind doch mindestens 11kOhm (bei Schalter auf 4Ohm) zwischen den + und - LS-Klemmen, gehen also max. 2mA durch, ich sehe da nichts abrauchen. Denker Armin liegt da m.E. schon richtig, FG an den Eingang von nem Verstärker, dessen LS-Klemmen mit den LS-Klemmen des SH-9020 verbinden, dann Lautstärkeregler aufdrehen bis Du 24,5V am MM anliegen hast, dann justieren.

Gruß,
Stefan
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Dude für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#33
Wo speist Du eigentlich ein? Ich denke nicht, dass der Abgleich mit Einspeisung über Input 3 erfolgen soll, sondern über Input 1.
Lt. Hifi Wiki haben:

  • Eingang 1: 7,75 V, 47 kOhm (bei 0 dB)
  • Eingang 2: 7,75 V, 47 kOhm (bei + 20 dB)
  • Eingang 3:
    • 100 W (4, 6, 8 Ohm), 10 kOhm (bei 0 dB)
    • 1 W (4, 6, 8 Ohm), 10 kOhm (bei + 20 dB)

Ob das so stimmt, ist fraglich, ich sehe keinen Unterschied zwischen Input 1 und 2. Für Input 3 links ist der Spannungsteiler zum TR201 R115 und R117.

Gruß
Wenni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wenni für diesen Beitrag:
  • Der Karsten
Zitieren
#34
Input 1 oder 2 macht keinen Unterschied nur Input3 hat den ST zwischen.

......Für Input 3 links ist der Spannungsteiler zum TR201 R115 und R117.....

Nehm ich die Werte von R115 und 117 und rechne das runter von 24,5v Eingangsspannung kommen am Tr201 noch 3,0474V an, also kann das mit 2,45V an Input 1 oder 2 nur richtig sein.


[Bild: ST.png]


Edit:
um bei den Meteranzeigen den Vollanschlag also+10dB zu erreichen müßen 2,8v DC dort anliegen, allein das zeigt doch wohl schon das 24,5V Eingangsspannung ohne Spannung durch nen ST zu reduzieren völliger Blödsinn sein muß.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#35
https://www.kenrockwell.com/audio/technics/sh-9020.htm

Zum Absatz Line Level Inputs scrollen.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • winix, Armin777, Der Karsten
Zitieren
#36
Falsch.
Diese 24,5V sind 100W an 6R, schließlich ist der Bezugswert dBm emm wie Multi

Was ist jetzt die riesen Hürde Dude's Vorschlag - der dem von Armin entspricht - umzusetzen ?

EDIT bezieht sich auf #34
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Silomin für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#37
Danke, das könnte der richtige Hinweis sein, der 0db Schalter muß auf +20Stehen damit die Spannungen an den Metern angezeigt werden. Steht der Schalter bei 0dB geht das Teil im Fullrange Modus bis 24,5V +30dB was die VUs aber nicht mehr anzeigen können da sie nur bis +10 gehen.
[Bild: Db-Volt.png]

Ich werd das morgen mal testen ob das mit Schalterstellung +20 ein zu stellen geht.
Falss nicht muß doch was nicht stimmen.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#38
Macht Sinn, für +10 dB-Anzeige bei 2,45V muss man den +20 dB-Schalter drücken. Thumbsup Nach erneuter Studie vom SP läuft Input 1  über den Spannungsteiler R115/R117, SP zeigt m.E. den Signalweg bei Input 1 geschaltet. Passt doch. Bei Input 3 werden R115/R117 m.E. ausgeklinkt und dafür kommen dann die von Karsten gelb markierten Widerstände ins Spiel**. Über den müsste man dann über die Wattskala kalibrieren, das ist wohl eher unpraktisch *Hüstel* Demnach wohl ziemlicher Blödsinn was ich mit den 24,5V an Input 3 geschrieben habe. Ich lass es trotzdem als Mahnmal an die eigene Doofheit so stehen, wenns recht ist. LOL

**Edit: Nee, stimmt nicht, der Teiler R115/R117 wird wohl vom +20 dB-Schalter umgangen. Input 3 hat einen zusätzlichen Spannungsteiler vorgeschaltet, so dass man dort (mit S6 in Stellung 4 Ohm) gegenüber Input 1 oder 2 die 2,5fache Spannung einspeisen müsste um auf die entsprechende Anzeige zu kommen.
Zitieren
#39
Mir ist die Kalibrierung über einen Verstärker bei zu niedrigem Generatorsignal nach wie vor sympathisch. Kleiner Schönheitsfehler dabei, man benötigt einen Lastwiderstand entsprechender Impedanz.

Der Autor von Volkers Artikel schmeißt fröhlich dBm und dBu durcheinander und leistet damit keinen Beitrag.
Zitat: "The SH-9020 is calibrated in dBu, but it never tells you that."
Naja, hätte er nur mal nachgerechnet.

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-volt.htm

Fakt ist, dass gemäß Technics-Tabelle die Meter in dBm (never tells you that) gemäß linker Seite kalibriert werden sollen, deren Spannungswerte auf der rechten Seite angegeben werden.

Ergibt bei einem Leistungsmesser aber durchaus Sinn.

Für lustig zappelnde Meter reicht es sicher, alle Trimmer in Mittenstellung zu bringen.
Zitieren
#40
Ach Silo, der Karsten ist ja zu ... um Ratschläge anzunehmen, wenn sie denn zielführend sind und nicht in´s ad absurdum führen nehm ich die auch an.  Floet

Danke an Volker, der Hinweis in dem Artikel hat das geklärt Drinks


[Bild: DSC06846.jpg]

[Bild: DSC06847.jpg]

[Bild: DSC06848.jpg]


24,5v über nen 100W Amp in so´ne Kiste geben um es ein zu stellen Tease  Dash1


Zum Einstellen muß der Sensitivschalter auf +20dB geschaltet werden! leider fehlt dieser wichtige Hinweis im SM
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Volker Krings, Dude
Zitieren
#41
Dann war mein Hinweis, man müsste in Stellung 0 dB einstellen ja gänzlich falsch. Ich ging halt davon aus. Schaut man aber mal in die Tabelle, die Silomin eingestellt hat, dann sieht man dort, dass 0,775V bei der Anzeige bei exakt -20dB landen. Stellt man also den Schalter auf +20dB, landen 0,775V auch bei 0dB - man hätte "eigentlich" drauf kommen können...
Dennoch ist die Einspeisung mit 24,5V über einen Verstärker nicht falsch. denn das Ding hat ja auch ne Watt-Skala.

Aber nu klappt es ja und dann ist das Ziel doch erreicht. Braucht man sich vermutlich nicht zu notieren, wann bekommt man schon so ein SH-9020 auf den Tisch?

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
Zitieren
#42
Habe ich weder gesagt, noch gemeint. Manchmal sieht man halt ein Herumgeeier, das den nicht immer geeigneten Messgeräten geschuldet zu sein scheint. Dabei würde sich gerade bei deinem Durchsatz die eine oder andere Anschaffung - meine Gurken sind auch nur Gebraucht - durchaus lohnen.

Bei einem R+S APN 04 z. Bsp. kann man dBm als Ausgabeeinheit wählen (Umax unbal. 20V bzw. bal. +/- 10V) und es ist gleich ein DVM (Umax. 50V) mit bei.
Aber andere Töchter haben auch dumme Väter. Scope hatte mir mal ein Racal Dana angeboten. War dem APN sehr ähnlich, zu einem wirklich guten Preis.
Zitieren
#43
klar könnte ich mir noch mehr Messgeräte besorgen, aber ich hab hier ein Platzproblem und da sind mir die Handhealds einfach praktischer. Mal Ehrlich die meisten Geräte haben entweder Schalter und Potiprobleme oder nur unspektakuläre defekte die man auch damit hinbekommt.
Wenn ich nicht weiterkomme weil mir da irgendwie was unklar ist frag ich halt hier die comunity bevor ich Stunden oder Tagelang darüber Grübele was da nun nicht stimmt. Dafür ist das hier (Reparaturecke) doch gedacht, Hilfe geben und bekommen wenn man sie braucht.
Das da aber immer wieder Kommentare wie " kauf dir n vernünftiges Messgerät" oder dummdreiste Anschuldigungen gepostet werden ist nervtötend, das war hier mal anders und es wäre schön wenn man das wenigstens in der Repecke wieder so handhaben könnte.
in diesem Sinne Danke an Alle die geholfen haben, wünsch Euch n entspannten Nachmittag Hi
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • Armin777
Zitieren
#44
Schön daß sich die Justage nun einigermaßen geklärt hat Aber was mir nicht einleuchtet: wenn man 0dBm einspeist und den Anzeigewert 0dB bei einem Anzeigegerät mit dB-Skala erwarten kann, welchen Sinn mach dann die Beschriftung +20dB an dem Schalter? Ist hier beim Layout "gedrückt" und "nicht gedrückt" verwechselt worden?

Daß das Gerät auch Verstärker-Ausgangsspannungen nach Auswahl einer entsprechenden Boxen-Impedanz in Watt-dBs oder Prozent anzuzeigen vermag, hat damit erstmal wenig zu tun, dafür sind ja andere Schalterstellungen zuständig. Allerdings würde sich für die "Leistungs"-Anzeige eine +20dB Verstärkung (+20dB = bei Leistung Faktor 100, dann entspricht 0dB Anzeige 1W) in vielen Fällen eignen, damit sich die Zeiger auch mal bewegen. Daß es hier gerade umgekehrt sein soll, also +20dB für die Normaleinstellung  gilt und bei der "unempfindlicheren" Schalterstellung (0dB) die Leistungsanzeige dann bis zu 10kW für 0dB geht, halte ich für eher sinnlos. Oder ist die +20dB-Taste bei der "Leistungs"-Anzeige gar funktionslos?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#45
(07.11.2019, 21:41)Volker Krings schrieb: https://www.kenrockwell.com/audio/technics/sh-9020.htm

Zum Absatz Line Level Inputs scrollen.

Volker hatte das verlinkt, da steht ziemlich genau wie das Ding funktioniert.
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#46
Danke, ja, das hatte ich bereits überflogen. Und jetzt auch kapiert: der +20dB Schalter ist für die Leistungsanzeige sinnvoll beschriftet, ist dies doch auch hier die "empfindlichere" Einstellung, bei der das Gerät +20dB mehr Gain bietet, wie ich oben schrieb, also 1W bei 0dB Anzeige.
Für die Pegelanzeige macht die Definition "0dB is +20dB" keinen Sinn und die Funktion, die Anzeige bei Schalterstellung 0dB auf bis zu +30dB (bei Anzeige +10dB) erweitern zu können (also unempfindlicher zu machen) ist leider auch nicht so prickelnd ("rarely used"). Aber das ist nun mal so. Hauptsache, das ist eindeutig korrekt und geklärt.  Thumbsup
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Thumbs Down Sony TA-F6b VU Meter Pilotlampen 1210er 11 703 25.06.2019, 08:09
Letzter Beitrag: Armin777
  HP 4276A LCZ-Meter Silomin 0 522 25.11.2018, 15:42
Letzter Beitrag: Silomin
  Accuphase 303 - rechter VU-Meter spinnt Michael68 3 567 11.10.2018, 08:16
Letzter Beitrag: Michael68
  Technics Showroom VU-meter scope 18 1.110 09.06.2018, 06:51
Letzter Beitrag: Frunobulax
  Luxman 505 Glühbirnchen der VU-Meter leuchten nicht mehr Hwoarang 0 519 21.05.2018, 19:46
Letzter Beitrag: Hwoarang
  Recordlevel und VU Meter einstellen an Sony TC-755 bikehomero 47 5.947 12.01.2017, 11:12
Letzter Beitrag: Svennibenni



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste