Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kabel für unsere Vintage Klassiker
#1
Endlich.. wie lange mussten wir schmachten und darben, uns mit 60er und 70er Jahre Beipackstrippen  behelfen oder womöglich selbst basteln. Und jetzt rechtzeitig kurz vor Weihnachten die Erlösung... aber lest selbst... Mann Mann , was bin ich froh ? 

Der Hörtest
Da in allen Kabeln von HMJ die gleiche Leitung verwendet wird (und man somit von einem auch auf die Klangqualität der anderen schließen kann), haben wir im ersten Schritt die XLR-Kabel von HMJ mit den wichtigsten (deutschen) Marken-Modellen verglichen. Konkret: mit den beiden Klassikern Oehlbach NF14 und Goldkabel Highline XLR.
Hier wurde schnell deutlich: Wer das neutral-natürliche Klangbild der in-akustik Kabel schätzt, wird auch beim Kabel von HMJ nicht enttäuscht. Das Oehlbach klingt etwas rundlicher und wärmer, das Goldkabel etwas feiner und offener. Das HMJ klingt ebenfalls ausgewogen und natürlich, aber etwas druckvoller und etwas lebendiger. Unterschiede sind natürlich vorhanden, aber die wichtige Botschaft ist: das XLR-Kabel von HMJ spielte unter Gleichen.
Den gleichen Versuch unternahmen wir noch einmal mit der HMJ Cinch-Cinch Verbindung. Auch hier wurde der Charakter im Vergleich zu ähnlich teuren Mitbewerbern sofort deutlich, aber es stellte sich die Frage, ob ein Vergleich in derselben Preisklasse überhaupt statthaft ist. Denn die meisten Cinch-Stecker, die in sehr beengten Verhältnissen noch passen, kommen aus dem Beipackbereich. Wir haben uns also die besten Kabel mit den klassischen kleinen Kunststoff-Cinchsteckern geschnappt und sie mit den HMJ Cinch-Cinch Verbindungen verglichen. Hier bietet das HMJ eine andere Welt: viel mehr Druck, viel mehr Konturenschärfe, deutlich mehr Offenheit. Ein erheblicher Zugewinn.


Das mal als Auszug vorneweg, den ganzen Artikel hier...

https://www.lowbeats.de/interconnect-kab...tage-hifi/
Zimmerlautstärke ist...wenn ich die Musik in allen Zimmern gut hören kann Oldie
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an jagcat für diesen Beitrag:
  • x-oveR, aurex
Zitieren
#2
Endlich...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#3
Was ist mit dem Timing? Darüber lese ich nichts.
Zitieren
#4
Man sollte die Cinchen diese Charlatane Floet
Ich kann gar nicht so viel Kaufen wie ich bezahlen möchte...
oder war es doch umgekehrtFloet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an aspenD28 für diesen Beitrag:
  • aurex
Zitieren
#5
Das Timing ist perfekt. Jetzt, so vor Weihnachten...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#6
geschnappt und sie mit den HMJ Cinch-Cinch Verbindungen verglichen. Hier bietet das HMJ eine andere Welt: viel mehr Druck, viel mehr Konturenschärfe, deutlich mehr Offenheit. Ein erheblicher Zugewinn.


Das mal als Auszug vorneweg, den ganzen Artikel hier...

https://www.lowbeats.de/interconnect-kab...tage-hifi/

Der mit geschlossener Hose aber wieder deutlich verliert.  Raucher
Sex, Drugs and Rock´n Roll, aber heute nur ein Kaffee,bitte
Zitieren
#7
Joachim Pfeiffer, die deutsche High End und HiFi Schreiberlegende, nimmt sich persönlich der Kabelprobleme der Vintage Jünger an???

Das kann nur ein ordentliches Produkt sein!

Unglaublich...
"Dem wahren Hifi-Freak ist kein Haar zu dünn, um es nicht doch noch zu spalten."      -Die Audio Redaktion 7/1983-
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, jagcat
Zitieren
#8
... was völlig klar ist. Denn genau dabei geht die Luftigkeit verloren.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#9
Ich vermisse Kabel, die speziell für die Verbindung von Vintagegeräten und hochmodernen High-End entwickelt wurden. Da sehe ich noch Marktpotenzial.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • jagcat, Caspar67
Zitieren
#10
Wegen der digitalen Härten? Da kommt nächste Woche was von Analog Harmony, mit Weichholzkern.
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#11
Was kommt jetzt, 40 Seiten Kabel-Bashing? Ist Euch wirklich so scheiße langweilig, dass Ihr jetzt wieder in die alte Kerbe haut? Armes Forum...
“It’s been a long time since I stood on a stage in London, was about 14 or 15 year ago, I was 60 years old – just a kid with a crazy dream…” Leonard Cohen 2008
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sansui78 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#12
Äh jaaa LOL
Ich kann gar nicht so viel Kaufen wie ich bezahlen möchte...
oder war es doch umgekehrtFloet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an aspenD28 für diesen Beitrag:
  • jagcat
Zitieren
#13
Einige brauchen spezielle Kabel zur Hörerberuhigung.
Zitieren
#14
(13.12.2019, 14:41)Volker Krings schrieb: Joachim Pfeiffer, die deutsche High End und HiFi Schreiberlegende, nimmt sich persönlich der Kabelprobleme der Vintage Jünger an???

Das kann nur ein ordentliches Produkt sein!

Unglaublich...
Pfeiffer.... mit drei f...eins vor und zwei nach dem Ei... LOL

Gruß

Andreas
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an hifi-collector für diesen Beitrag:
  • General Wamsler, Caspar67, timilila
Zitieren
#15
Was genau gibt es denn dagegen einzuwenden wenn jemand
seine schönen alten Kisten standesgemäss verbinden möchte?
Zitieren
#16
(13.12.2019, 15:36)sansui78 schrieb: Was kommt jetzt, 40 Seiten Kabel-Bashing? Ist Euch wirklich so scheiße langweilig, dass Ihr jetzt wieder in die alte Kerbe haut? Armes Forum...

Nur zu - starte Deinen eigenen Thread mit mehr Substanz und Tiefe! Vielleicht fällt Dir ja noch was völlig neues ein.
"Dem wahren Hifi-Freak ist kein Haar zu dünn, um es nicht doch noch zu spalten."      -Die Audio Redaktion 7/1983-
Zitieren
#17
Zitat:Was genau gibt es denn dagegen einzuwenden


An den Kabeln (deren Stecker ausgesprochen günstig ausschauen) würde ich vermutlich nicht besonders viel kritisieren.

Völlig daneben sind jedoch die Produktbeschreibungen, über die man sich durchaus lustig machen kann. Die verlinkte Seite RUFT ja geradezu danach.
Der eigentliche Spass dürfte -vermutlich- erst dann aufhören, wenn man etwas über die aufgerufenen Preise erfährt

Aber so war das in der Vergangenheit schon immer. Wenn es genug  Leute gibt, die das Produkt zum verlangten Preis kaufen, wird das Geschäftsmodell bestehen.
Wenn nicht, spricht in 1 - 2 Jahren niemand mehr davon.
Gruß
scope
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, lemmi, Test
Zitieren
#18
(13.12.2019, 17:51)x-oveR schrieb: Was genau gibt es denn dagegen einzuwenden wenn jemand
seine schönen alten Kisten standesgemäss verbinden möchte?

Was genau darf ich mir in diesem Zusammenhang unter standesgemäß vorstellen? Denker
Gruß
Jürgen
Zitieren
#19
Preise sind doch vermerkt: 150 bis 240 Euro, also für viele Interessenten eher Einsteigerklasse.
"Dem wahren Hifi-Freak ist kein Haar zu dünn, um es nicht doch noch zu spalten."      -Die Audio Redaktion 7/1983-
Zitieren
#20
(13.12.2019, 18:05)Jottka schrieb:
(13.12.2019, 17:51)x-oveR schrieb: Was genau gibt es denn dagegen einzuwenden wenn jemand
seine schönen alten Kisten standesgemäss verbinden möchte?

Was genau darf ich mir in diesem Zusammenhang unter standesgemäß vorstellen? Denker
Genau. Standesgemäß einfach weglassen....dann paßt das Oldie .
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an General Wamsler für diesen Beitrag:
  • Jottka, Caspar67
Zitieren
#21
[Bild: Lila.jpg]
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren
#22
"Standesgemäss" ist einfach eine gern gebrauchte Floskel, die sich in solchen Diskussionen immer gut macht.
Ist wie dieses "Kenner wissen Bescheid".
"Dem wahren Hifi-Freak ist kein Haar zu dünn, um es nicht doch noch zu spalten."      -Die Audio Redaktion 7/1983-
Zitieren
#23
(13.12.2019, 18:00)scope schrieb: Der eigentliche Spass dürfte -vermutlich- erst dann aufhören, wenn man etwas über die aufgerufenen Preise erfährt
OT: on
Vor ~3 Jahren habe ich mal, mehr aus Jux, ein paar Sätze
"akustisch wirksamer" Gerätefüsse einer deutschen Firma,
die nicht mehr auf diesem Markt aktiv ist, nachgefertigt.
Diese wurden von mehreren, mir persönlich bekannten
Vertrieben, ihren Kunden vorgeführt.
Das Echo war durchgehend positiv.
Nur waren "meine" zu billig.
Schon auch verständlich wenn jemand z.b. 15.000€nen
für eine Vorstufe ausgibt und dann Füßchen für 50,-
drunterstellt.
Dann doch lieber 1.000€ Holzklötzchen.
So funktioniert der Markt eben. Pleasantry
Zitieren
#24
(13.12.2019, 18:05)Jottka schrieb:
(13.12.2019, 17:51)x-oveR schrieb: Was genau gibt es denn dagegen einzuwenden wenn jemand
seine schönen alten Kisten standesgemäss verbinden möchte?

Was genau darf ich mir in diesem Zusammenhang unter standesgemäß vorstellen? Denker

Standesgemäß sind Lakritstrippen  LOL
Kennst Du Stanley Kubrick? Eyes Wide Shut? Wer rammelt bleibt einfach very happy.
Zitieren
#25
(13.12.2019, 18:05)Jottka schrieb: Was genau darf ich mir in diesem Zusammenhang unter standesgemäß vorstellen? Denker
Eben etwas das zu den hochwertigen Geräten, auch Optisch,
besser passt als die Beipackspaghetti.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Der Infinity Klassiker und Liebhaber Thread dcmaster 294 51.793 01.04.2020, 13:22
Letzter Beitrag: andisharp
Information ROTEL Klassiker - der Thread classic70s 437 150.972 12.12.2019, 18:15
Letzter Beitrag: proso
Wink Geraffel der "Neuzeit" – Der "Nix-Vintage"-Thread Viking 1.306 332.632 18.11.2019, 01:52
Letzter Beitrag: spocintosh
  Micro Headshell Kabel Frage vincent1958 4 334 13.09.2019, 18:30
Letzter Beitrag: vincent1958
  Transistorradio - Klassiker - Thread bodi_061 243 88.218 31.08.2019, 09:21
Letzter Beitrag: Billericay
Lightbulb Der "Wharfedale-Vintage-Club" Thread Linton 57 20.424 13.08.2019, 14:10
Letzter Beitrag: Aznavourian



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste