Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
China Mini Digitalverstärker Qualität
#26
Bitte sehr Smile

[Bild: Ck6HJk6.jpg]

Freunde
Zitieren
#27
Mit einer leichten Abweichung vom Thema folgende Frage:
Gibt es einen solchen Mini-Verstärker mit weißer Front?
Ich finde nur schwarz, silber und gold - kein weiß.
Drinks
Zitieren
#28
ad hoc fällt mir nur der von ->Topping ein.
Nur mit Musik kannst du viele Herzen gewinnen.

Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • CaptainFuture
Zitieren
#29
(25.12.2019, 14:15)MaTse schrieb: Bitte sehr Smile

[Bild: Ck6HJk6.jpg]

Freunde
AtMaTse: Vielen Dank!
Ich habe irgendwie auf dem Schlauch gestanden. Bluetooth ist ja bidirektional und ich kann ja mit den Tasten den Sender fernsteuern. Der Rest der Tasten erschließt sich mir dann sofort. Nur Audio In und Out an der gleichen Buchse?

Viel Spaß noch
Hi MiDeg
Grüße aus der Ortenau und bleibt mir gesund.
Zitieren
#30
Hat mich auf der "Zeichnung" auch erstaunt, aber die Buchse ist eh halbwegs fürn Arsch. Lipsrsealed2

Wenn man über BT hören will, ists für den Zehner echt super, aber wenn man nur analoge Signale verstärkern will, empfehle ich ein (Stereo oder zwei Mono) explizit für Analog-IN vorgesehene(s) Board(s).

So wie meine "Alternativlösung", für die ich heute noch einen Klangreglerbaustein erwarte:

[Bild: MdaoOvf.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#31
(28.12.2019, 16:39)MaTse schrieb: Hat mich auf der "Zeichnung" auch erstaunt, aber die Buchse ist eh halbwegs fürn Arsch. Lipsrsealed2

Wenn man über BT hören will, ists für den Zehner echt super, aber wenn man nur analoge Signale verstärkern will, empfehle ich ein (Stereo oder zwei Mono) explizit für Analog-IN vorgesehene(s) Board(s).

So wie meine "Alternativlösung", für die ich heute noch einen Klangreglerbaustein erwarte:

Ich wollte mich den Thema Digitalverstärker vor einiger Zeit auch mit solchen Kits so nähern und hab dann spontan in der Amateurbucht einen SMSL SA S3 für 25 Euros entdeckt und im Spontankauf erstanden. Tolles Teil, klingt echt gut und so wurde es erstmal kein DIY.

Andere Frage zum Klangregler: Da brauchst doch jetzt aber wieder eine (extra?) symmetrische Stromversorgung? Noch ein Netzteil? Auf all diesen Platinchen sind dann 78xx/79xx’er drauf und dann hat man mehr Trafos als Audio Hardware und ist sich nie sicher ob’s brummt, streut oder auch mal kurzschließt.

Irgendwie kam’s dann auch nie über den Prototyp raus.

Hi MiDeg.
Grüße aus der Ortenau und bleibt mir gesund.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an MiDeg für diesen Beitrag:
  • MaTse, Tom
Zitieren
#32
(28.12.2019, 16:55)MiDeg schrieb: ...Da brauchst doch jetzt aber wieder eine (extra?) symmetrische Stromversorgung? Noch ein Netzteil? ...

Shit, übersehn Jester

Freunde
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • MiDeg
Zitieren
#33
(28.12.2019, 17:13)MaTse schrieb:
(28.12.2019, 16:55)MiDeg schrieb: ...Da brauchst doch jetzt aber wieder eine (extra?) symmetrische Stromversorgung? Noch ein Netzteil? ...

Shit, übersehn Jester

Freunde

Spontan könntest du dir auch für einen ersten Test aus dem Verstärkernetzteil eine virtuellen Nullpunkt zaubern und damit mal die zwei OPs betreiben. Soviel Strom ist’s ja nich und dann hättest du mal +/- 10V ....
Die Spannugsversorgung würd ich einfach mal nicht einlöten  Raucher

Bin unterwegs, daher etwas kurz.

Hi  MiDeg
Grüße aus der Ortenau und bleibt mir gesund.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MiDeg für diesen Beitrag:
  • MaTse
Zitieren
#34
Naja, hab schon was rausgekramt. Smile

[Bild: rDmJp72.jpg]


Falls ich das mal ernsthaft zu nem "Vollverstärker" zusammentackern werde, würde ich eh ne bessere Stromversorgung als so ein Laptopnetzteil einplanen (Trafo und grossen Elko). Smile
[-] 1 Mitglied sagt Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • MiDeg
Zitieren
#35
(28.12.2019, 17:42)MaTse schrieb: Naja, hab schon was rausgekramt. Smile

Falls ich das mal ernsthaft zu nem "Vollverstärker" zusammentackern werde, würde ich eh ne bessere Stromversorgung als so ein Laptopnetzteil einplanen (Trafo und grossen Elko). Smile

Auf jeden Fall die korrekte Lösung  Thumbsup

Hi MiDeg
Grüße aus der Ortenau und bleibt mir gesund.
Zitieren
#36
"Endstufe " ist angekommen, und in Betrieb. 
Läuft gut, prima so zum nebenbei hören, ohne die ganze große Anlage  am laufen zu haben.
Viele Grüße,
Thomas Drinks
.[Bild: image.jpg]
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an assiv8 für diesen Beitrag:
  • MaTse, Disco, Ralph, sensor
Zitieren
#37
(25.12.2019, 20:03)CaptainFuture schrieb: Mit einer leichten Abweichung vom Thema folgende Frage:
Gibt es einen solchen Mini-Verstärker mit weißer Front?
Ich finde nur schwarz, silber und gold - kein weiß.
Drinks

(25.12.2019, 20:09)Tom schrieb: ad hoc fällt mir nur der von ->Topping ein.

Muss leider vorerst meine Empfehlung revidieren Sad
Heute ist der vermeintlich Weiße eingetroffen. Hatte den zuvor schon als solchen bestellt...raus kam einer in Silber. BG ist angeschrieben...schaumermal.
Nun, warum habsch den gekauft  Sad2 ...weil er einen Sub Ausgang hat und der Rest meinen Ansprüchen an einer Soundbar  Pleasantry genügt.

[Bild: 2-FE3664-F-C046-4-D64-81-F0-5-F4-F495-CD188.jpg]

Angeschlossen über Coax ausr Glotze und Sub an LFE-IN am Suppenwutzler...ähmm Sapwupfer.
Diese Konstellation war am vorhandenen FX-Audio Amp völlig unmöglich wg. dem Bass-Delay.
Der Sapwupfer hat leider auch nur besagten LFE und Stereo-Cinch Eingänge.
Aber ab jeetzzzt  Dance3 Mäusekino des kleinen Mannes.

Wie weiter vorne schon geschrieben, hatte ich schonmal einen Topping bestellt, allerdings direkt bei Shenzhen-Audio. Das ging damals ziemlich in die Hose.
Nur mit Musik kannst du viele Herzen gewinnen.

Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • MaTse
Zitieren
#38
Bei de rAngabe der Farben black/white liegt sicher ein Übersetzungsfehler vor. Auf dem Bild sieht man ja die beiden Ausführungen schwarz/silber.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
Zitieren
#39
Sind auch 2erlei Päpper drauf

[Bild: 9-DE49959-265-E-4439-B7-F1-D9135-D8260-AB.jpg]

[Bild: BF0-E16-C1-AFC9-4-F1-A-A21-A-A3-A1-F539-A260.jpg]
Nur mit Musik kannst du viele Herzen gewinnen.

Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Tom für diesen Beitrag:
  • Harry Hirsch
Zitieren
#40
Kl. update...die haben irgend einen Kauderwelsch geantwortet, dass das alles so richtig sei  Bekloppt und ich aber ein paar Bonus-Punkte bekommen würde.
Hab denen nochmal klargemacht, dass das Silber kein Weiß/White sein kann.
Das Bild im Shop ist mMn auch nicht eindeutig.

Ansonsten bin ich aber zufrieden.
Btw. man sollte die einfachste Versandart (kein Priority incl. Customs fees o.ä.) wählen, da die Versandadresse lt. Label eh in D ist Wink3
Nur mit Musik kannst du viele Herzen gewinnen.

Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#41
Servus Zusammen!

Unlängst ist mir ein SMSL SA-98E zugelaufen. Gefällt und als Test-Amp ausgesprochen praktisch. Bis auf das dicke externe Netzteil.
Und auf das bezieht sich meine Frage, weil es schaltnetzteiltypisch hochfrequent hörbar vor sich hin klappert (und ich es als mögliche Funkstörquelle weghaben möchte ...).

Ist jemandem ein Linearnetzteil als Ersatz für das hier mit SAP-3657-T bezeichnete Schaltnetzteil (36V, 5,7A) geläufig, oder hat jemand eine Idee für einen passenden Selbstbau?

Schöne Grüße
Thomas
Zitieren
#42
Sorry, aber die kleinen Furz-Dinger können alle keinen Bass,
zumindest nicht, wenn es unter 3 Ohm Impedanz geht. ?
Selbst meine Ncore 400 Endstufen oder der Sony 770ES haben an den ASW 510 mächtig zu kauen.
Die Verstärker, denen diese Impedanz nix ausmacht sind die alten Harman/Kardon Geräte,
wie 655,665,870,PA2200/2400.
Eine Endstufe Kennwood M1A und ein neuerer Pioneer Receiver hat es dahin gerafft. ?
Zitieren
#43
(08.09.2020, 17:42)Windsinger schrieb: Sorry, aber die kleinen Furz-Dinger können alle keinen Bass,
zumindest nicht, wenn es unter  3 Ohm Impedanz.... Sony 770ES ....
Eine Endstufe Kennwood M1A und ein neuerer Pioneer Receiver hat es dahin gerafft. ?

Wieso sorry? Das perfekte Gerät gibt es ohnehin nicht. Mir macht Technik, das Spielen damit und Musikhören einfach Spass.

Also ich mag gerne eigenohrig lernen, was ich vom 98E denke.

In der Mietwohnung hier ist übrigens nicht der Ort, um den Knirps auszufahren, auch wenn der gaaanz sicher nicht so viel Leistung bringt wie eine 770ES-Heizung, die ich auch in meinem Inventar habe.

Schöne Grüße
Thomas
Zitieren
#44
(08.09.2020, 11:08)tonthomas schrieb: Ist jemandem ein Linearnetzteil als Ersatz für das hier mit SAP-3657-T bezeichnete Schaltnetzteil (36V, 5,7A) geläufig, oder hat jemand eine Idee für einen passenden Selbstbau?

Habe gerade mal nach einem konventionellen Trafo von min. 200W (VA) mit einer Spannung von 25-28Vac geschaut, der für solch einen Selbstbau benötigt wird. Unter 50€ zzgl. Versand allein für den Trafo wird das nichts.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  the t.mix MicroMix 2 USB (Mini-Mischpult) und Notebook Chris Flier 5 450 22.04.2020, 17:54
Letzter Beitrag: Chris Flier
  Einfache und relativ günstige Möglichkeit Spotify in sehr hoher Qualität zu hören fr.jazbec 20 1.681 28.10.2019, 20:45
Letzter Beitrag: andisharp
  "Mini"-EqualizerJVC SEA-10 MaTse 28 3.323 29.03.2019, 14:52
Letzter Beitrag: SiggiK
  MD Mini Disc joachim 10 1.316 10.06.2018, 13:54
Letzter Beitrag: DATGrueni
  Seas Chassis - woher und Qualität? Analogfreund 3 1.379 26.03.2017, 09:51
Letzter Beitrag: luckyx02
  Qualität von eingebauten Phonovorstufen in Receivern vincent1958 14 3.479 26.10.2016, 06:50
Letzter Beitrag: DATGrueni



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste