Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ferrofluid erneuern
#1
Kürzlich habe ich ein Paar Ecouton Audiolabor LQL100 unter dem Hinweis das die HT einen “kleinen Defekt” haben, erworben. Und richtig: funktionieren aber klingen ziemlich dumpf. 

Kurzerhand aus gebaut und aufgeschraubt. Das alte ferrofluid war in der Tat eine zähe pampe und die Spule ziemlich dunkel. Zunächst habe ich mit der Skalpellrückseite den Magnet grob gereinigt. Dann mit festem Papier mehrfach den Schlitz durch geputzt. abschließend habe ich noch den Schlitz mit Aufkleberentferner geflutet und die Spule in ein Bad mit selbigen (Schraubdeckel von Marmeladenglas) gelegt. Nach einiger Zeit habe ich beides mit Küchen Krepp abgetupft und trocken lassen.
Zwischenzeitlich hatte ich neues Ferrofluid bestellt.

Heute war es soweit: ich habe die HT neu befüllt, montiert und wieder verbaut. Was soll ich sagen? TIP Top Ergebnis! Klanglich wieder wie der junge Morgen - frisch und lebendig.

Hier einige “Make of shots”:

[Bild: 0-B4-E920-A-6-C87-4-ABC-B363-3-AADC6-E7-E935.jpg]

[Bild: 2178-CC34-B608-4-C7-B-A519-235-BD7422103.jpg]

[Bild: 57411-D54-54-B6-4-FD0-9323-C232-C9-F8482-F.jpg]

[Bild: 7-ED6-EEB0-3-D49-47-CE-BB7-C-64-EA37-F75982.jpg]


Besonders freut es mich das ich mich dran getraut habe und jetzt alles einwandfrei klingt.
[-] 12 Mitglieder sagen Danke an Busch63 für diesen Beitrag:
  • General Wamsler, x-oveR, Dude, hols_der_geier, timundstruppi, Bastelwut, bigolli, HVfanatic, rolilohse, Dioptrion, Hippman, Ronson Hax
Zitieren
#2
Bekommt man das Zeug nicht einfacher raus? Aceton, Druckluft??? Aber wunderbar, dass es so gut geklappt hat...
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#3
Moin,  nein, ist ne sch... arbeit. Das ist quasi in Öl "eingelegtes" Eisenpulver. Das zähe Öl geht relativ gut weg, aber das Eisenpuler haftet natürlich am Magnet und im Spalt und bildet richtige harte Unebenheiten.

Hab das selbst bei einem B&W-Hochtöner mal gemacht.... Wenn das net ganz rausgeht am besten ganz nach unten drücken, sonst reibt die Schwingspule eventuell an den alten Eisenpulver"hügeln" im Spalt.

Grüße.

Sascha
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an bassboss für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Busch63
Zitieren
#4
Ich habe das auch schon mit Erfolg hinter mich gebracht, wobei ich für die Reinigung des Spalts mir Schaber aus Kreppband mit Klebeseite nach außen gefaltet habe. Der Trick kam vom Anbieter des Ferrofluids und hat bei mir sehr gut funktioniert, aber das Ferrofluid war auch noch nicht völlig verhärtert.

Gruß,
Stefan
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Dude für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, Busch63
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Brauche Tipps zum Punkt alte Hochtöner mit Ferrofluid bigolli 18 1.400 26.11.2019, 17:14
Letzter Beitrag: bigolli
  Sony PS 2250 Strobo Birne erneuern franky64 6 621 19.10.2019, 19:20
Letzter Beitrag: franky64
Rainbow Pioneer CT-S 710 Kassettendeck Riemen erneuern Enfield 4 979 10.04.2019, 11:18
Letzter Beitrag: Enfield
  Bezugsquelle Ferrofluid... akguzzi 14 2.163 18.10.2017, 21:42
Letzter Beitrag: miduwa
  Lautsprecherbuchsen erneuern franky64 3 1.078 17.08.2017, 20:49
Letzter Beitrag: franky64
  Ringkerntrafo erneuern Frank K. 52 7.406 18.05.2017, 12:08
Letzter Beitrag: Frank K.



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste