Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verteiler von Plattenspieler auf 2 Verstärker
#1
Guten Abend Gemeinde
Ich habe eine Frage:
Ist es möglich bzw. gibt es schon Geräte wo man von einem Plattenspieler auf 2 getrennte Verstärker umschalten kann?
Ausgangsgeräte: 
Plattenspieler Sony PS-X7
Verstärker Sony TA-F6B
Verstärker Röhre mit davor geklemmten Dynavox TPR-2 Phono Verstärker.  
Ich nutze den Sony Verstärker für die  Sony G5. Die Röhre für die RFT BR 50.
Möchte nicht immer den Plattenspieler umstecken. 

Ein schönes Fest der 1210er 
Aus dem Keller an die Sonne.  Sun
GRUß der1210ER
https://www.discogs.com/de/user/Mattoni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an 1210er für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#2
Tape out aus dem einen Amp in Line in vom anderen. 

Ich seh ehrlicherweise das Problem nicht mal im Ansatz ...
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Pufftrompeter für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#3
Also müßte ich aus dem Tape Out vom Sony direkt an den Line In des Röhrenverstärker rein. Ohne den extra Phono Verstärker dazwischen denke ich mal. Habe ein MM System dran und gehe über Phono1 (Vorferstärkt) in den Sony. 
Nur sehe ich da kein Tape Out am Sony. 
Kenne mich mit solchen Kopplungen auch nicht wirklich aus. Will ja auch nichts kaputt machen. 
[Bild: sony-ta-f6b-423247.jpg]
Aus dem Keller an die Sonne.  Sun
GRUß der1210ER
https://www.discogs.com/de/user/Mattoni
[-] 1 Mitglied sagt Danke an 1210er für diesen Beitrag:
  • Müller
Zitieren
#4
Wie wäre es damit:
Chinch Audio Switch 

Klick hier:

Gruß Siggi
Wenn die Tabaksteuer vom Rauchen abhalten soll, was soll dann die Lohnsteuer????     Flenne
Zitieren
#5
Vermutlich sind die Tape- Anschlüsse "Tape In" die Eingänge (da kannst den Ausgang des Phonoare ww. anschließen) und die "Rec Out" die Monitorausgänge, also der Ausgang für den Eingang der Röhre....
Es ist mir egal. Ich hab meins. Und... Alles wird gut..
Zitieren
#6
Zitat:Kenne mich mit solchen Kopplungen auch nicht wirklich aus.


Wie habt Ihr denn in den 80ern die Garagen- und Waschkuechenfeten gefeiert, ohne Verstaerker in dieser Art zusammenzuschalten und ganze Hecocantonmagnat-Boxentuerme zu bauen???

Das ungeregelte REC OUT (= Tape Out) am Quellverstaerker ist das gleiche Signal wie der der Ausgang eines Tapes, Tuners oder eines Phono-Pre ... von dort kannst Du das Signal in jeden Line-Eingang (Tuner, Aux, Tape-In/Tape-Play) von jedem weiteren Verstaerker durchschleifen ... und am RecOut von jedem Verstaerker liegt normales, ungeregeltes und phono-entzerrtes Stereo-line Signal an. 

Im Prinzip kannst Du das Phono-Signal aus dem ersten Verstaerker durch 20 weitere Verstaerker exakt so durchschleifen. 

Einziger Watchout: Massebrummen - also tunlichst die gleiche Mehrfachdose und damit das gleiche Potential fuer alle Verstaerker verwenden und keine schon im Sicherungskasten getrennt abgesicherten Dosen.
"We shall go on to the end, we shall fight with growing confidence and growing strength, whatever the cost may be; we shall never surrender."
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Pufftrompeter für diesen Beitrag:
  • x-oveR, 1210er, tom68
Zitieren
#7
(23.12.2019, 22:28)1210er schrieb: Nur sehe ich da kein Tape Out am Sony.
Also ich sehe da gleich 2 davon: Rec Out 1 & Rec Out 2 Floet
Zitieren
#8
OK Jungs. Danke für die viele Post. 
In den 1980 war ich gerade mal 1 Jahr alt.
Ich bin noch nicht so lange im Hifi Gebiet unterwegs um mich da so auszukennen wie die alten (jungen) Hasen. Sorry das man da mal nachfragt. Habe auch keinen zur Hand der mir mal eine Peinliche Frage beantwortet.
Aus dem Keller an die Sonne.  Sun
GRUß der1210ER
https://www.discogs.com/de/user/Mattoni
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an 1210er für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, Caspar67
Zitieren
#9
Ist zwar nicht ganz regelkonform aber was ist mit einem Y-Adapter. Dürfte doch bei MM kaum ins Gewicht fallen?! Denker
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#10
Teufelswerk.
Der Carsten hat es doch schon völlig korrekt beschrieben. Drinks
Zitieren
#11
(23.12.2019, 20:19)1210er schrieb: Guten Abend Gemeinde
Ich habe eine Frage:
Ist es möglich bzw. gibt es schon Geräte wo man von einem Plattenspieler auf 2 getrennte Verstärker umschalten kann?
[...]

(23.12.2019, 22:53)SiggiK schrieb: Wie wäre es damit:
Chinch Audio Switch

Klick hier:

Gruß Siggi

Wie wäre es mit sechs Plattenspielern auf elf getrennte Verstärker?!   LOL


[Bild: IMG-2361.jpg]
Viele liebe Grüße!
Euer Mathias

Suche Sansui SRC-6 ...  Floet

"Es ist schön, daß Sansuis Konstruktionsbemühungen noch einmal zu solchen 'Vintage'-Produkten geführt haben. Wilkommen zu Hause, Sansui, wir haben Dich vermisst!" Leonard Feldmann in AUDIO, Jan. ´88

[-] 6 Mitglieder sagen Danke an HiFi1991 für diesen Beitrag:
  • x-oveR, winix, 1210er, Nudellist, kandetvara, Caspar67
Zitieren
#12
(23.12.2019, 23:42)1210er schrieb: ...Sorry das man da mal nachfragt...

Alles richtig gemacht! Bitte nicht für eine Frage entschuldigen. Ganz nach der Sesamstraße wer nicht fragt bleibt dumm.
Thumbsup

(23.12.2019, 23:42)1210er schrieb: ...Habe auch keinen zur Hand der mir mal eine Peinliche Frage beantwortet...

Da kann dir hier geholfen werden.
Hi

Schöne Feiertage.
Wenn man alles eliminiert hat, was unmöglich ist, dann muß das, was übrig bleibt, egal wie unwahrscheinlich, die reine Wahrheit sein.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an CaptainFuture für diesen Beitrag:
  • stephan1892, x-oveR, winix, HiFi1991, 1210er
Zitieren
#13
ich verwende auch das Rec out, funktioniert gut bei mir

lg
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an tom68 für diesen Beitrag:
  • x-oveR, 1210er
Zitieren
#14
Vorverstärker mit zwei schaltbaren PreOuts.

AVRs mit Zone 2 und oder Zone 2 und 3.

Wahlweise einen Vorverstärker mit zwei Tape-Schleifen.

Der Trend geht allerdings zum Zweitdreher.

Wink3
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, Pioneer CT-S740S, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hpkreipe für diesen Beitrag:
  • 1210er
Zitieren
#15
Problemchen ist erstmal gelöst. Floet
Drinks
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • 1210er
Zitieren
#16
Hat aber doch den Nachteil dass der Sony immer mit laufen muss*, weil der dortige phono-preamp "Strom" braucht um am Tape out ein brauchbares Signal für die Röhre zu liefern.
*mit Lautstärke auf 0 und/oder Lautsprecher-Out auf Off, damit die G5 schweigen wenn die RFTs Tönen sollen
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nice2hear für diesen Beitrag:
  • SiggiK
Zitieren
#17

Thema verfehlt Dash1
Zitieren
#18
(24.12.2019, 23:31)nice2hear schrieb: Hat aber doch den Nachteil dass der Sony immer mit laufen muss*, weil der dortige phono-preamp "Strom" braucht um am Tape out ein brauchbares Signal für die Röhre zu liefern.
*mit Lautstärke auf 0 und/oder Lautsprecher-Out auf Off, damit die G5 schweigen wenn die RFTs Tönen sollen
Ja nee is klar!  Wink2
Das der Sony mit laufen muß ist schon blöde.
Ich überlege (auch nach Anraten) auf 2 Plattenspieler umzubauen,um auf 2 Ketten zu hören.
Aus dem Keller an die Sonne.  Sun
GRUß der1210ER
https://www.discogs.com/de/user/Mattoni
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an 1210er für diesen Beitrag:
  • Caspar67, nice2hear
Zitieren
#19
(25.12.2019, 08:08)Rüsselfant schrieb: Thema verfehlt Dash1

oh, das kann ich auch Lol1

habe beim Wühlen in den Asservaten noch einen Akai DS-5
gefunden, in dem ein RIAA-Vorverstärker eingebaut wurde.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • Rüsselfant
Zitieren
#20
(25.12.2019, 11:45)1210er schrieb: ...Ich überlege...auf 2 Plattenspieler umzubauen,um auf 2 Ketten zu hören.

Thumbsup
Den Gedanken kann ich nur unterstützen.
Wenn man alles eliminiert hat, was unmöglich ist, dann muß das, was übrig bleibt, egal wie unwahrscheinlich, die reine Wahrheit sein.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an CaptainFuture für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#21
(25.12.2019, 11:45)1210er schrieb:
(24.12.2019, 23:31)nice2hear schrieb: Hat aber doch den Nachteil dass der Sony immer mit laufen muss*, weil der dortige phono-preamp "Strom" braucht um am Tape out ein brauchbares Signal für die Röhre zu liefern.
*mit Lautstärke auf 0 und/oder Lautsprecher-Out auf Off, damit die G5 schweigen wenn die RFTs Tönen sollen
Ja nee is klar!  Wink2
Das der Sony mit laufen muß ist schon blöde.
Ich überlege (auch nach Anraten) auf 2 Plattenspieler umzubauen,um auf 2 Ketten zu hören.
Um das zu vermeiden würde ich den Ausgang vom Dynavox-Phonopre an den AUX-Eingang vom Sony anschließen und die Röhre an einen von den Rec-Outs des Sony. Dynavox muss immer an, Endverstärker dann nach Wahl einschalten, Röhre oder Sony, oder beide LOL . Die mechanischen Wahlschalter des Sony funktionieren ja auch ohne Stromversorgung. Thumbsup

Gruß,
Stefan
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Dude für diesen Beitrag:
  • 1210er
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  EPDM Gerätefüße für Plattenspieler, Verstärker, Boxen ... SiggiK 0 351 03.05.2019, 13:11
Letzter Beitrag: SiggiK
  Plattenspieler Kenwood KD-770 Plattenspieler: Probleme mit dem Arm! contenance 7 1.440 19.03.2017, 09:11
Letzter Beitrag: rindenmulch



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste