Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Passende Wurfantenne gesucht...
#1
... oder passenden Stecker für UKW Empfang. Ist ein RFT ST3900 Hifi.

Gerne Link auf irgendwelchen Chinakrams in der Bucht.[Bild: IMG-4398.jpg]
Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
Zitieren
#2
https://www.ebay.de/itm/UKW-FM-Dipolante...3286074347
Gruß,
Marcus
[Bild: ceosoabzzy2qwputz.jpg]
[Bild: d9ah9vvqv40tn4d0m.jpg]


Zitieren
#3
Moin,
oder die hier ;-)

https://www.pollin.de/p/ukw-fm-dipolante...008-572298

73
Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#4
Sowas geht aber auch, falls man einen 75 Ohm-Anschluss hat:


http://www.good-old-hifi.de/shop/antenne...leitungen/

Beste Grüße
Armin
"Don't know what I want, but I know how to get it" The Sex Pistols
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#5
Manchmal kannst du auch einen Draht nehmen, bei dem, was an Adapter so angeboten wird. Stegleiung auf Coax geht nicht ohne lambda/4 Transformator oder ziemlichen Einbußen.

Stegleitung sollten etwa 10 cm Abstand zur Wand haben, das Feld wird zwischen den Leitern und neben ihnen geführt. Deshalb früher immer auf Stelzen am Haus befestigt. Falls du es am Metall direkt vorbeführen willst, kostet das Leistung

Coax ist draußen feldfrei...

Erwarte keine Wunder mit oben gezeigten Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#6
Der von Sonneberg hat nen Flachbandkabelanschluß, was es heute seltener gibt.
Wenn die in #2 verlinkte Antenne nicht kommod ist, reichen zur Empfangsverbesserung zwei voneinander weg verlegte Klingeldrähte in den Steckern der Buchse ...
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • HVfanatic
Zitieren
#7
(30.12.2019, 19:25)timundstruppi schrieb: Erwarte keine Wunder mit oben gezeigten Oldie

Moin,
stimmt, sowas ist ein einfacher Behelfsdipol. Am besten mit etwas Abstand auf eine gehobelte Dachlatte pinnen. Abstand der Ableitung zur Wand etc. ist zwar korrekt, aber in der Praxia bei diesen Antennen nicht ausschlagebend.

Und manchmal, in guenstigen Lagen, sind diese Antennen erstaunlich leistungsfaehig.

Der Koaxanschluss: Ich hatte irgendwo deswegen schon mal gefragt, der Koaxstecker hat keinen Balun. Obwohl sowas problemlos als kleine Stiftkernausfuehrung darstellbar waere, die in den Stecker mit eingespritzt wird.

73
Peter
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, nice2hear
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste