Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Von Trip Hop zu Downbeat und zurück
#1
hatte ich in dem - am plattenspieler thread -mal angedacht und nun komme ich mal dazu

wollte auch mal einen musikthread aufmachen  so unterschiedlich das genre auch ist 
und es  gibt ja bisher auch noch nichts spezielles dazu
das mühsame daran is aber so ein halbwegs vernünftiger einstieg dazu merke ich gerade

nur hier alles rein dazu wäre ein bissl billig
seitenlanges schwadronieren auch eher unangbracht

trip hop/downbeat war für mich irgendwie auch das letzte grosse neue ding /genre das ich wirklich aktiv und begeistert mitverfolgt habe
von den anfängen mit der ersten massive attack bis ein paar jahre später dann wo in jedem zweiten fahrstuhl dann die kruder& dorfmeister liefen und man dem ganzen sound fast nimmer ausgekommen ist

aber die meisten sachen höre ich noch immer gerne und vieles davon is für mich zeitlos
viele musiker konnten mit der bezeichnung trip hop für ihre musik ja nichts anfangen aber das lasse ich mal aussen vor so als threadtitel passts ja

also is der thread auch ein bissl nostalgisch weil die meisten sachen ja auch aus den 90 `sind
aber grad vorhin extra die erste massive attack angehört und die klingt überhaupt nicht angestaubt



also alles hier rein bitte LOL

ich fang mal mit meinem erweckungserlebniss diesbezüglich an

war knapp danach als die platte rauskam
manche musik vergisst man einfach nicht und die platte is mir so eingefahren das ich das noch genau weiss wo und wann ich die das erste mal gehört habe
war bei einem freund im auto der hatte die in der musikbox auf ö3 gehört(war der vorläufer von fm4 im öst rundfunk) und sich dann die cd gekauft
und bei einer ausfahrt hat er die dann im auto auf tape gespielt und paar tage später habe ich mir dann die platte gekauft die ich noch immer habe

der stilmix hat mich fast umgehauen (wäre ich nicht eh im auto gesessen)
das war neu für mich und kannte ich so in dieser form noch nicht
wenn dann einzelne genres draus die ich gerne gehört habe aber so zusammengesetzt war das was vollkommen neues

war jetzt gar nicht so ausschweifend für den einstieg

würde mich über beteiligung freuen
gerne alles was es auf vinyl-tape-cd oder auch band dazu gibt und jemand reinstellen mag

ich hab die sachen nur auf vinyl deshalb stelle ich das rein






also bitte
alles hier rein dazu die zweite


hier mal die schon angesprochene erste massive attack
kennt eh fast jeder die band
macht auch nix wenn sachen hier dann doppelt oder öfters vorkommen 



[Bild: Oqc8ENa.jpg]


[Bild: 3Bih9zu.jpg]

erste nummer von der lp und erster flash
damals und heute auch noch





Hi
[-] 13 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • x-oveR, spocintosh, Rainer F, HifiChiller, Mosbach, Lass_mal_hören, gainsbourg, Ivo, leolo, rotoro, Futurematic, Apache, Jörgi
Zitieren
#2
...und auf der B-Seite der sich seit 1994 im Auto befindlichen Cassette* ist natürlich Portisheads Debütalbum Dummy.
Wo ich die zuerst gehört habe, weiß ich leider nicht mehr.
Ich weiß allerdings, dass ich mal in den Winterurlaub nach...ach irgendwo bei Mittenwald gefahren bin und gerade frisch mein Becker Monza in den Vor-944 gebaut habe und die Cassette vom Losfahren bis zum Heimkommen nicht aus dem Schacht geholt und in Reverse-Dauerschleife gehört habe.
Und ich weiß, wie sie auf das Band gekommen ist.
Zu der Zeit gab es in Hannover einen Plattenladen, in dem man sich Platten und CDs auch leihen konnte, was ich exzessiv getan und daher tonnenweise Cassetten und DATs bespielt habe. Der Bedarf nach der CD selbst tauchte seitdem - und bis heute - nur noch auf, wenn ich die auf dem Flohmi oder sonstwo zufällig für drei Mark mal ergattern konnte.
Witzigerweise hab ich trotzdem nur einen Bruchteil der Bänder überspielt. Frisst halt kein Brot...und man kann die ganze Platte am Stück hören und muss keine Paltte umdrehen. Das hat mich schon immer genervt, weshalb ich auch so viele Cassetten habe.

[Bild: mabl.jpg]

Irgendwie passt das eh ins Bild, weil ich ja auch heute einfach das meiste online als Lossless kaufe und froh bin, mir das Zeug nicht physisch hinstellen (oder womöglich wieder umdrehen) zu müssen.
Platten kauf ich - heute wie zu der Zeit schon - eigentlich nur noch, wenn es das Material nicht anders gibt.

Ha - und ich weiß auch schon meinen nächsten Post. Und der ist etwas weniger augenfällig. Dass Dummy auf jeden Fall im zweiten Post erwähnt werden musste, war ja eh klar, egal wer ihn absetzt. Ich glaub auch nicht, dass ich noch ein Video raussuchen muss, weil die Platte wohl jeder auswendig kennt, der nicht unter 'nem Stein gewohnt hat zu der Zeit.

---
*deshalb nur ein Symbolfoto von dem im Haus befindlichen Duplikat (doppelt hält bekanntlich besser), das auf der B-Seite allerdings mit Bobo In White Wooden Houses - Cosmic Ceiling daherkommt.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • eric stanton, Rainer F, HifiChiller, gainsbourg, leolo, Futurematic, Jörgi
Zitieren
#3
keine zweite trip hop platte sondern die  spectrum vom billy cobham LOL
is mir vorhin eingefallen

gibt ja einiges was ich dadurch entdeckt habe und mir dann in original gekauft habe weil mir die verwendeten samples so gefallen haben

hier bei der massive attack safe from harm hatte ich die platte mit dem original sample vom cobham allerdings schon zuhause
als ehemaliger jazzclubgeher im geburtsort und trommler  gabs da kein vorbeikommen

immer noch ein super groove das original aber das mühsame bei den jazzrockplatten aus den 70 ` oder überhaupt für mich sind halt die solis
hier drauf sind sie auch nicht gerade zurückhaltend...
also die massive attack haben das beste rausgenommen aus der originalnummer für mich 

also gerne auch originalsachen die im genre dann verwendet wurden
macht ja auch spass

[Bild: bS0qAU7.jpg]

hier die ganze version Raucher


[-] 8 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • x-oveR, spocintosh, Rainer F, HifiChiller, gainsbourg, Caspar67, Apache, Jörgi
Zitieren
#4
(27.01.2020, 03:46)spocintosh schrieb: Irgendwie passt das eh ins Bild, weil ich ja auch heute einfach das meiste online als Lossless kaufe und froh bin, mir das Zeug nicht physisch hinstellen (oder womöglich wieder umdrehen) zu müssen.
Platten kauf ich - heute wie zu der Zeit schon - eigentlich nur noch, wenn es das Material nicht anders gibt.

Ha - und ich weiß auch schon meinen nächsten Post. Und der ist etwas weniger augenfällig. Dass Dummy auf jeden Fall im zweiten Post erwähnt werden musste, war ja eh klar, egal wer ihn absetzt. Ich glaub auch nicht, dass ich noch ein Video raussuchen muss, weil die Platte wohl jeder auswendig kennt, der nicht unter 'nem Stein gewohnt hat zu der Zeit.

auch ne nette geschichte

nö musst nicht extra raussuchen würde aber auch nicht störem

auch kein problem wenns mal beiträge sind wo dann keine physischen tonträger drauf sind nur überhand sollts nicht nehmen
zum anschauen doch so bissl netter

die dummy wunderbare platte

kommt sicher noch öfter wenn ein paar mitspielen

bei der weiss ich auch noch genau wo und wann ich die gekauft habe
im rave up in wien und das wirklich sonderbare dran is das ich die paar tage nach dem rauskommen gekauft habe ohne das ich überhaupt ne nummer gekannt habe oder das sie schon bekannter waren
habe die ausschliesslich wegen dem cover gekauft  und zuhause dann fast durchgedreht so gut hat mir die gefallen
wäre ich esoterischer veranlagt würde ich meinen die platte hat mich gesucht und gefunden damals

aber wiklich etwas strange is mir so in der form auch selten passiert
Hi
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • spocintosh, HifiChiller, gainsbourg, Jörgi
Zitieren
#5
hier jetzt auf vinyl
 ich hab ja nichts dagegen wenn davon ne menge in meiner wohnung umhersteht

auch ne seite laufen lassen und genauso wie die massive attack haben beide platten eigentlich einen super sound is mir wieder aufgefallen
is noch die aus 94 und da ich ja nie wirklich von vinyl umgestiegen bin oder meine platten verkaufen musste habe ich die auch noch

braucht man ja wirklich nix mehr schreiben dazu ich stelle aber trotzdem ne nummer rein

und stört gar nicht wenn die öfter zu sehen is in dem thread möchte ich anfügen

[Bild: QqeDBkR.jpg]





weiss nicht wie oft ich die gespielt habe
dann mal paar jahre selten weils schon überspielt war und auch schon fast überall zu hören

weiss auch noch bei einer arbeitskollegin damals dann ende der 90`die hatte paar kollegen zum lockeren abendessen eingeladen und dort liefen dann die portishead als hintergrundmusik die zum lockeren plaudern anregen sollten
da bin ich dann ein unguter gast weil ich immer auf die musik hören muss und das passt für mich nicht zu einem ungezwungenen essen
und muss das dann auch loswerden

nicht das man weinen muss dazu aber da gibts viel passenderes als hintergrundmusik
aber is ja leider bei dem ganzen genre dann gerne vorgekommen das man da wo sachen davon gehört   wo mans nicht wirklich hören wollte

Hi
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • Rainer F, HifiChiller, gainsbourg, Apache, Jörgi
Zitieren
#6
Nana, wenn meine extra für dich Oldie abgelichtete Cassette kein physischer Tonträger ist...tststs

Und ja, sowas mit dem Essen kenn ich auch, macht mich völlig irre. Goldene Regel daher:
Hintergrundmusi niemals mit Gesang. Immer nur instrumental.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#7
(27.01.2020, 04:47)eric stanton schrieb: ...
aber is ja leider bei dem ganzen genre dann gerne vorgekommen das man da wo sachen davon gehört   wo mans nicht wirklich hören wollte

Ich bin wohl noch immer nicht ganz wach, aber ich habe den Satz nun ein paarmal gelesen und kann nur raten, was Du gemeint haben könntest.

Ich denke mal folgendes oder was mir dazu einfallen würde :
Jede Musik erfährt eine unglaubliche Degradierung, wenn man sie nur als Hintergrund laufen lässt.
Ist aber eine Einstellungssache, wie ich erfahren musste.

Selbst Disco Mucke - wenn ich sie denn mal höre - läuft hier LAUT und macht damit den Abwasch oder jede andere Tätigkeit zur Hintergrundaufgabe.
Zitieren
#8
(27.01.2020, 05:49)spocintosh schrieb: Nana, wenn meine extra für dich Oldie abgelichtete Cassette kein physischer Tonträger ist...tststs

brauchst mich nicht schimpfen Wink3
habe ich schon mitbekommen das du ein extra ein schönes foto von einem physischen tonträger  geschossen hast
hatte ja geschrieben ob auf tape ,cd vinyl

das mit dem physischen tonträgern hatte ich dann so gemeint  falls jemand so zeugs gern hört und gar nichts davon irgendwie auf tonträgern hat stört zwischendurch  nur mal ein video auch nicht

Atsvennibenni
zuhause für sich selber is ja sowieso alles erlaubt
ich spiele zb gerne den james brown  zum abwaschen
ich meinte musik im öffentlichen  raum oder zu öffentlichen anlässen die ich als unpassend empfinde
und die oben genannte band eignet sich für mich nicht als unterhaltungsmusik zum abendessen


aber zurück und noch schnell ein lieblingsplatte vorm schlafengehen aus dem genre

funky porcini auf ninja tune aus 95
ninja tune sachen werden wohl hoffentlich noch öfter kommen

da sind so feine downbeat sachen rausgekommen


[Bild: CJOOTxr.jpg]





so bin zufrieden
anfang hab ich halbwegs  hinbekommen

gute nacht

Hi
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • Rainer F, spocintosh, Apache, HifiChiller, fr.jazbec
Zitieren
#9
Gute Nacht ????  Ich bin seit 3 Stunden auf der Arbeit und sicher noch bis 17:00 hier :-(

Hab offensichtlich was falsch gemacht.
Zitieren
#10
Von 4:00 - 17:00 Uhr auf der Arbeit ?

Ja Sven, da läuft für mein Dafürhalten etwas falsch. Du solltest auch mehr Triphop hören, da chillst deine base  LOL

Hab ich deinen Sohn doch auch neulich schon missioniert und ihm das hier vorgespielt :



Man muss auch Montags schon mal ans Wochenende denken, oder noch beim Kaffee über das vergangene Nachdenken  Kaffee
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • Apache
Zitieren
#11
...zunächst einmal sage ich aber erst mal vielen Dank an den Herrn Stanton für dieses Thread Thema.

Ich kann sagen das ich bzgl Triphop tatsächlich unter einem Stein gelebt habe.

Von zB Massive Attack kannte ich damals nur die Hits, die mir zwar gefielen aber nicht als etwas besonderes in Erinnerung geblieben waren. 
Wirklich aufmerksam auf den Triphop wurde ich erst durch dieses Forum, nämlich beim stöbern in den Musikthreads.
Hier entwickelten sich Tips von Kollegen wie Stanton und auch Gainsbourg als ware Perlen und erweiterten meinen Horizont.


Portishead wird seitdem bei mir zB so konsumiert :

[Bild: IMG-20200127-085021.jpg]

Ich wurde regelrecht süchtig nach Triphop und saugte alles auf, was mir da so begegnete.
Wieder half das Forum. 
Als Kollege Zimbo (komm bitte wieder Flenne) hier mal 100 (in Worten einhundert) CDs mit Elekro - Mucke angeboten hatte, 
zögerte ich nicht lange und holte mir das Paket bei ihm persönlich ab. 
Es sind überwiegend Sampler und es ist eben auch reichlich Triphop Zeugs dabei.
Ich habe damit stundenlange Hörsessions zuhause und im Auto gemacht und mir die reichhaltige Essenz auf Kassette und vor allem auf Tonband überspielt.  Habe mal ein Band aus dem Regal gezogen und poste zwei Tracks aus der Playlist : 





eine Frage stellt sich natürlich :

wie unterscheide ich Triphop von ähnlichen Genres ? 
die Übergänge sind ja oft fließend...

bitte verbessert mich, wenn zB oben gezeigte Bespiele nicht für dieses Genre stehen.
Das im Triphop gerne Samples aus dem Jazz oder auch Dialogfetzen aus dem Film eingewoben werden, weiß ich. Aber es wurde den Musikern sicherlich schnell langweilig einen Song nur nach diesem Schema aufzubauen. Den Schlagzeug - Groove im oben gezeigten Track (tu estas fatal) würde ich als typischen Triphop - Beat bezeichnen.
Ich bitte um Erhellung und trete nun zunächst ehrfürchtig wissbegierig zurück, um Eure nächsten Posts aufzusaugen !
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • x-oveR, Rainer F, eric stanton, Apache
Zitieren
#12
Jaja,
die ganz frühen 90er.
Meine erste Ehe war vom "...ich dich auch" beim "...du mich auch"
angelangt und so fanden sich Alt- und Neu-Junggesellen zu meiner
"Wild Bunch" zusammen.
Man war wieder auf der Straße, Konzerte und Kneipen und all das
was Männer so machen wenn sie unter sich sind... Freunde  Raucher  Drinks
Poppy Bush überfällt den Irak und im seltenst gesehenen Teevee
ist ständig von "massive attacks on baghdad" die rede.
(weshalb man sich einstweilen vom "attack" im Bandnamen verabschiedete)
Dann auf einmal diese altbekannte Basslinie!
In dieser Zeit habe ich nicht viele Tonträger gekauft, aber der Sound
musste her.
Zuhause war sowieso keiner also habe ich mir einen Toshiba CD-Porty
zugelegt und meine erste CD war "Blue Lines."
Die Portisheads kamen bald dazu und einige weitere. Dance3
Als ich dann wieder etwas Sesshafter wurde gab es auch wieder LP´s.
´95 dann:

[Bild: Morcheeba.jpg]

Mit dem Hit "Trigger Hippie" (einer verballhornung des "trigger happy" der
Waffenfreaks)
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • Rainer F, eric stanton, gainsbourg, HifiChiller, Apache
Zitieren
#13
Lou Rhodes Heart  Mit Bild aus dem Archiv...

Lamb - Lamb

Fontana / 1996

[Bild: 6-F62-BEC4-5300-49-FC-BA1-F-ECD77-AFB0355.jpg]


Einer meiner Lieblingstracks ever...

https://youtu.be/tSRYvYN1ayw

https://youtu.be/N9lQjEtiMp0

https://youtu.be/8Z-WIV_Pso8
                                                                                                                            "I'm just a caveman living in a spaceman world."                                                                                                                                    
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an Jenslinger für diesen Beitrag:
  • x-oveR, eric stanton, gainsbourg, spocintosh, bathtub4ever, Rainer F
Zitieren
#14
Sehr schön   hat sich schon bissl was getan hier  Thumbsup


Ich gehe mal noch zum abendschwimmen bevor ich mich sinnvoll weiter einbringe
Hi
Zitieren
#15
Obwohl auch schon ein etwas älteres Semester mit 53 ging vieles in den 90ern an mir vorbei... leider. Musik stand eher hinter Job und Familie. Wie's so ist. 

Erst durch diese bekloppte Tapesammelwut kam ich an ein Tape von Pressure Drop, nämlich dieses hier, das ich auch mal als Triple im TTT - Der Triple - Tonträger - Thread vorgestellt habe (hier)

[Bild: 32849051de.jpg]

Und ein weiteres Album dieser Band, Elusive, daraus dies hier: 



Ich steh' total drauf!  Thumbsup Dance3 LOL
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • x-oveR, HifiChiller, eric stanton, Rainer F, Apache
Zitieren
#16
hier  mal zwei -klassische - trip hop debüt platten

die erste tricky gehört unbedingt dazu

seit der ersten massive attack verfolge ich dem seine sachen
die erste hat für mich alles was das genre so klasse macht



[Bild: ajXPOsk.jpg]











und auch die gehört schon ganz vorne rein in den thread
erste moloko aus 95

[Bild: MRAED9z.jpg]





hatte bei den moloko das glück das ich die auf ihrer ersten tour hier in wien in relativ gesehen habe und das war grossartig das konzert
paar jahre später dann nochmal aber da waren sie schon viel bekannter
beim tricky hab ich es zweimal probiert aber live hat mich das nicht so umgehauen wie auf platte

die oben gezeigten lamp auch auf ihrer ersten tour in der arena wien und die morcheeba  in der szene wien
massive attack mal in wiesen
nur zu den portishead habe ich es leider nie geschafft
da hat der gainsbourg auch mal was zu einem live konzert in new york geschrieben

schreibe ich deshalb weil ich damals geschaut habe  das ich die ganzen sachen auch möglichst mal live auch sehe
und da fällt mir auf das ich früher doch um einiges mehr live gesehen habe oder unbedingt sehen wollte
auf jeden fall auch gerne konzert berichte zum thema  hier rein

__________

hifichiller
ich schreib dann noch später was allgemeineres und speziell zu deinem  deinem post bezüglich trennlinien usw
hier bei den beiden platten is es relativ einfach die als klassischen trip hop zu klassifizieren bei anderen schon bissl schwieriger dadie grenzen oft verschwimmen

aber das is ja sowieo nur ein begriff den ein journalist mal erfunden hat
und wills hier sowieso nicht so eng anlegen

aber hätte ich noch einen zweiten blues thread aufgemacht wäre es einfacher Wink32

glaube habe mich etwas übernommen beim schwimmen vorhin und leg daher  jetzt mal eine anständige  pause ein

Hi
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • spocintosh, HifiChiller, gainsbourg, x-oveR, Rainer F, Apache
Zitieren
#17
sehr schöne thread Eröffnung Drinks 

jede Dekade scheint irgendwie so seinen Kiffer und Pappensound zu haben, so als eine Art Entschleunigung hab ich Trip Hop damals erfahren (allein das Video von Massive Attack "Unfinished Sympathy" bringt das schon rüber), inmitten Techno, Eurodisco, Spice Girls und diesen unerträglichen boygroups ... , das schien so als hätte sich da musikalisch grad was erschöpft, da war Trip Hop beinah schon eine intellektuelle Gegenbewegung, diese ganzen Bezüge und musikalischen Zitate für Connaisseure aus Soul, Filmmusik usw. haben definitiv meinen Horizont erweitert, auf diese Weise hab ich David Axelrod, Lalo Schifrin oder zum Beispiel William DeVaughn kennengelernt. Ich glaube, dass mich persönlich die Debut Scheibe von Portishead und DJ Shadow, gefolgt von der zweiten Massiv Attack mit am meisten beeindruckt hat, die analogen sounds und samples haben richtig gut getan und inspiriert.

Wo Trip Hop anfängt und aufhört find ich schwierig zu fassen, den Bogen kann man ziemlich weit spannen, allein wenn ich meine Platten anschau wird mir das deutlich, für mich unmöglich die nach "Trip Hop" zu sortieren, habs mal mit Labels versucht, alle MoWax zum Beispiel, hat aber auch nicht funktioniert, nu stehen sie halt irgendwo. Ich hab mal diese beiden rausgesucht, natürlich auch extra für den Gastgeber aus Wien hier, aber eben auch weil gerade aus Österreich ganz grossartige Sachen kamen, die Debut Scheibe von Waldeck zum Beispiel stand damals als ich noch in Bordeaux gelebt hab in der FNAC gleich neben Massive Attack als Platte des Monats, glaub zwar nicht, dass sie sich dann so gut verkauft hat, aber beachtet wurde die Band schon.

[Bild: DSC09041.jpg]

https://youtu.be/mzu022uKuvQ

[Bild: DSC09050.jpg]

https://youtu.be/OTZOqeDtb10
"One man's trash is another man's treasure!"
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an gainsbourg für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, eric stanton, spocintosh, bathtub4ever, Rainer F, Ivo, Caspar67
Zitieren
#18
jo danke


ich kraule zwar  noch immer halbwegs flott (auch wenn die pausen danach immer länger werden) aber hier habe ich a bissl schwierigkeiten beim eröffnen so eines threads
fliesst nicht so richtig bei mir die schreiberei
aber ich tu mein bestes LOL

Hast du schön beschrieben deinen einstieg dazu

die vom waldeck is auch fein
hat erst vor kurzen jetzt im porgy & pess hier gespielt
weiss ich weil ein arbeitskollege wollte hingehen is dann aber krank geworden


 


_______________
Zitieren
#19
(27.01.2020, 23:33)eric stanton schrieb: moloko aus 95

[Bild: MRAED9z.jpg]
Habe ich mir damals wegen des Covers  Blindeshuhn gekauft.  Thumbsup
Guter Griff.
Dann kamen auch bald die beiden:

[Bild: DSCN0490.jpg]


Raucher

Edith sagt:
Mist, es fällt mir so schwer in Genres zu denken.
Meine Platten sind schon immer Alphabetisch sortiert.
Sonst würde ich nie mehr durchblicken.
Aber da sind sicher noch welche.... Floet
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • eric stanton, gainsbourg, HifiChiller, Rainer F
Zitieren
#20
(27.01.2020, 09:48)HifiChiller schrieb: Tonband überspielt.  Habe mal ein Band aus dem Regal gezogen und poste zwei Tracks aus der Playlist : 





eine Frage stellt sich natürlich :

wie unterscheide ich Triphop von ähnlichen Genres ? 
die Übergänge sind ja oft fließend...

bitte verbessert mich, wenn zB oben gezeigte Bespiele nicht für dieses Genre stehen.
Das im Triphop gerne Samples aus dem Jazz oder auch Dialogfetzen aus dem Film eingewoben werden, weiß ich. Aber es wurde den Musikern sicherlich schnell langweilig einen Song nur nach diesem Schema aufzubauen. Den Schlagzeug - Groove im oben gezeigten Track (tu estas fatal) würde ich als typischen Triphop - Beat bezeichnen.



ich merke gerade ich bring beim zitieren das nicht zusammen das die videos nimmer kommen

braucht man ja eigentlich nicht nochmal aber ich schaffs nicht das die nicht kommen ?


also erstens danke und freut mich das du mitmachst
und zweitens ich kann dir leider auch keine vernünftige oder wirklich erklärende antwort auf deine fragen geben
bzw hast du sie eh selber schon beantwortet finde ich die übergänge sind einfach fliessend.

 der begriff trip hop is ja nur sowas wie ein überbegriff für vieles mögliche
erfunden hat das wort dafür ein musikjournalist in den 90 als beschreibung für ein album glaube ich vom dj shadow und so hat sich das wort dann dafür durchgesetzt.
kann mich noch an ein interview mit den portishead erinnern die den begriff für ihre musik überhaupt nicht wollten
und da gabs glaube ich dann noch eine menge mehr künstler die die gleiche ansicht hatten

der beat von den tu estas geht auf jeden fall  aber typischen trip hop beat gibts  eigentlich gar nicht meiner  ansicht nach
lass mich aber natürlich  gerne ausbessern falls ich falsch liege
die weitere nummer is dann eher schon richtung nu jazz LOL
also recht groovig mit jazzeinsprengselb
hat der sascha/zimbo ja recht gerne wenn ich mich nicht täusche

sind dann so sachen vom compost  label wie die future sound of jazz reihe oder jazzanova  und auch die dj kicks sachen

wobei in der dj kicks reihe ja auch klassische  triphop und downtempo sachen dabei sind
alles klar ? LOL


auch die zweite nummer is für mich eher schon in die richtig grooviges nu jazz zeug
wobei das aber hier auch gut reinpasst
und ich weiss ich wiederhole mich das is sowieso alles fliessend

und der fatboy slim is ja eher big beat mit bands wie den chemical brothers den propellerheads usw
obwohl die reingestellte nummer is ja langsamer und klingt wie trip hop LOL


also is alles sowieso relativ und vieles nicht genau einzuordnen
und is ja auch gar nicht nötig

ich glaube leichter is es es umgekehrt anzugehen

falls jemand deep purple in rock hier reinstellt dann is es kein trip hop
meine allman brothers live at the fillmore east  fällt auch nicht drunter

bisher war auf jeden fall niy dabei was nicht passen würde

sind diese sachen ja auch schon recht unterschiedlich

die massive attack bzw der tricky kommen ja vom hip hop während die lamp zb vielmehr drum & bass und electronic anteile dabei haben

bei den morcheeba gabs live sogar recht lange gitarrensoli während ich das bei den kruder und dortmeister gänzlich vermisst habe....

glaube so ein klischeeblid dafür is
langsamer und verhatschter beat,meistens frauenstimme , film oder soul samples und jede menge zu Raucher
trifft natürlich des öftern zu  aber auch natürlich nicht für das ganze zeug

so ich hoffe ich konnte das halbweghs verständlich rüberbringen und so ein langes posting kommt nimmer vor aber in dem fall lass ichs mir selber durchgehen

vielleicht noch paar labeltipps wo viele sachen dabei sind die hier gut reinpassen


https://de.wikipedia.org/wiki/Mo%E2%80%99_Wax

https://de.wikipedia.org/wiki/Ninja_Tune

https://en.wikipedia.org/wiki/Wall_of_So...ord_label)

gibt natürlich ne menge mehr

ich fasse mal abschliessend zusammen

also hier rein bitte nur trip hop

vielleicht noch eventuell  nu jazz,breakbeat,big beat,chill out music,acid jazz,downtempo usw LOL


unter umständen vielleicht noch southern rock,rockabilly oder punkrock
aber nur wenns reinpasst

Hi
:_______

jetzt werde ich mir noch eine raussuchen
gute an so einem thread is ja auch das man sich die sachen wieder r anhört

vernünftig geordnet habe ich alles  auch nicht nicht wie der hr.gainsbourg
aber etwas besser wills ich nun machen und bin gerade dabei das ich zumindest diese sachen die hier reinpassen leichter finde
das wäre schon was
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an eric stanton für diesen Beitrag:
  • gainsbourg, HifiChiller
Zitieren
#21
(28.01.2020, 02:45)x-oveR schrieb: Edith sagt:
Mist, es fällt mir so schwer in Genres zu denken.
Meine Platten sind schon immer Alphabetisch sortiert.
Sonst würde ich nie mehr durchblicken.
Aber da sind sicher noch welche.... Floet


na hoffentlich

passen gut hier rein

habe ich beide auch zuhause

die thievery corporation  war mein einziges konzert das ich jemals in deutschland gesehen habe
war in münchen bei der richest man in babylon tour und war klasse

Hi
Zitieren
#22
(28.01.2020, 03:30)eric stanton schrieb: ich merke gerade ich bring beim zitieren das nicht zusammen das die videos nimmer kommen
braucht man ja eigentlich nicht nochmal aber ich schaffs nicht das die nicht kommen ?

Einfach jede Zeile die so:
video=youtube]httxs://www.youtube.com/watch?v=w4obPiiyGiQ[/video
aussieht ´rauslöschen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • eric stanton
Zitieren
#23
Thx

Jetzt hat's geklappt
Wollte noch eine reinstellen aber für 
heute lasse ich's
Eh schon mehr als genug geschwätzt

Hi
Zitieren
#24
Guten Morgen...

Ich halte nicht viel von Schubladen - zumindest nicht im Zusammenhang mit Musik.

Als ich diesen Thread gesehen habe, dachte ich daher nicht, dass ich mich hier mal zu Wort melden würde, zudem ich nicht allzu viele der genannten Bands und Projekte kenne und/oder schätze.

Die große Ausnahme bisher sind für mich Massive Attack.

Aber dann interessierte mich angesichts der Diskussion darüber, was oder wer Trip Hop denn eigentlich ausmacht, eine entsprechende Definition dazu.

Und Wikipedia nennt unter den Bands aus diesem Genre auch eine, mit deren Musik ich ebenfalls sehr konform gehe.

Dies ist einer der Tracks, die ich bei jeder einzelnen Party, bei der ich die Musik machte, aufgelegt habe, seit es ihn gibt.

Für mich ist das ein echter Klassiker...

https://www.youtube.com/watch?v=bhSB8EEnCAM


Diese Live-Version finde ich besonders cool, weil man trotz aller elektronischen Elemente der Musik die Instrumentalisten bei ihrer Tätigkeit erleben kann.

https://www.youtube.com/watch?v=1ltoAcZrjBw
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • x-oveR, UriahHeep, Rainer F, spocintosh
Zitieren
#25
Zusatz: Chemical Brothers, Prodigy & Co. mag ich, sogar sehr - aber die gehören hier nicht rein, wenn ich das richtig verstehe...?
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • UriahHeep
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste