Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Infinity Klassiker und Liebhaber Thread
Zitat:Viele sehr gute Lautsprecher haben kritische Impendanzkurven


Viele kenne ich nicht. Und ob die dann sehr gut sind, ist auch wieder Diskussionen wert.

Die Kappa 9 halte ich z.B. nicht für einen "sehr guten" Lautsprecher. Das fängt schon beim billigen und dünnen Spanplattengehäuse an. MDF wurde dort nicht verwendet.

Zitat:Man hört es also, wenn ein Verstärker überfordert ist? Danke

Du stellst gerade eine Frage, und bedankst dich gleich darauf ? Wofür? Wie ist das zu verstehen?
Gruß
scope
Zitieren
(11.11.2019, 23:10)scope schrieb: (...)
Zitat:Man hört es also, wenn ein Verstärker überfordert ist? Danke

Du stellst gerade eine Frage, und bedankst dich gleich darauf ? Wie ist das zu verstehen?

Ich denke, diese Frage kannst Du Dir selbst beantworten. Nimm bei Deinem nächsten Hörtest einfach einen "kritischen" Lautsprecher (und das sind meistens die Besten) als Referenz. Mehr nicht...
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Nudellist für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
(11.11.2019, 23:10)scope schrieb: ...Die Kappa 9 halte ich z.B. nicht für einen "sehr guten" Lautsprecher...

hüstel, hüstel, ich schon - ist aber nur meine Meinung. Auch nur meine Meinung, aber die meisten Ur-9er (also keine 9.xy), dich ich kenne oder deren Bilder gesehen hab haben 30 Jahre alte Bausteine auf der Weiche, alte ausgetrocknete Chassis (Polydome) stehen falsch (z.B. eingewinkelt, viiiiieeel zu weit auseinander und/oder links und rechts neben einer Schrankwand) und werden mit Endstüfelchen betrieben, die max. für ne K7 eingesetzt werden sollten. Aber alles nur meine unmaßgebliche Meinung  Drinks

[Bild: K9-SA1-1000.jpg]
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an E=mc2 für diesen Beitrag:
  • Nudellist
Zitieren
Zitat:Nimm bei Deinem nächsten Hörtest einfach einen "kritischen" Lautsprecher (und das sind meistens die Besten) als Referenz. Mehr nicht...


??? Ist das jetzt deine Meinung, oder gibt es da Literatur? Thumbsup

Zitat:Ich denke, diese Frage kannst Du Dir selbst beantworten.

Selbst wenn ich das könnte, stellt sich nach wie vor die Frage, wofür du dich -bei wem- bedankt hast.
Gruß
scope
Zitieren
AtE=MC²

Ich schrieb, dass ich die Kappa 9 (genau die auf deinem Bild) nicht für einen sehr guten Lautsprecher halte. Das bedeutet nicht, dass ich sie nach meinem Dafürhalten ein sehr schlechter Lautsprecher ist....In diesem Forum würde man wohl '"Spassbox"  dazu sagen. Der genaue Übergang von einer Spassbox zu einem "ernsthaften Schallwandler" Wink3 ist mir übrigens auch nicht bekannt....Das wird überall nach Lust und Laune definiert.

Ich hatte noch nie "ernsthafte Schallwandler".Da muss man m.E. entweder Neumann kaufen, oder alternativ  uralten Spendor-Schrott liebevoll zusammenleimen. Thumbsup

Ich hatte diese Lautsprecher 6 Jahre lang  in Schwarz und 1 Jahr in kalifornischer Eiche. Etwa 20 Endverstärker habe ich daran ausprobiert, wobei zur Bewertung (hier übrigens erst mal ganz ohne Meßtechnik)  die "Knock Out" und die erste Stakkato von Audio diente....Natürlich immer im extended mode, Schalter oben.

Wenn man mit den Lautsprechern auch mal etwas lauter hören möchte, aber (damals) nicht soviel Geld unnütz verbrennen konnte oder wollte, kam für 2000 DM (oder eben 1000€ zur Euro Einführung)
unter den Hifi-Endstufen wohl nur die gebrauchte(!) Parasound HCA2200MK2 in Frage. Sie schaltet sich erst ziemlich spät aus, wenn von "Hifi" ohnehin nicht mehr die Rede sein kann.

Mich würde es übrigens wundern, wenn deine Kappa in diesem sehr schallharten Raum gerade im extended mode so funktionieren , wie ich (!) es mir wünschen würde.  Vielleicht verwendest du eine Entzerrung via DSP (?), aber ohne wird das wohl nicht so funktionieren, wie ich es mir wünschen würde, was dich natürlich nicht jucken muss Wink3. Das Problem hatte (und habe) ich übrigens auch.

PS: Du sprachst die Basisbreite an: Wenn man diese Lautsprecher nur etwa 2  Meter voneinander aufstellt, kann man den Hörplatz nicht besonders weit entfernt wählen. Wenn man aber gerade bei dieser riesigen Schallwand mit "weit voeinander  verstreuten"  Chassis zu nah sitzt, wird das wiederum  garantiert nichts werden.  Das Teil ist alles andere als ein Nahfeldmonitor.
Gruß
scope
Zitieren
zu Beginn meiner K9 Laufbahn hab ich auch mit allem Möglichen an Endstufen experimentiert - welches nicht zu verachtende monetäre Schäden hinterlies. Von Rotel RB 1080 - die auch nicht abschaltet, aber der 9er ein Klangbild zur Seite legt, das mich an das gleißend-kalte Neonlicht in den Gängen der Pathologie erinnert über Onkyo M5570 und M5590 im Bi-Amping (ich weiß ich weiß, das klappt nur bis Lautstärke "Nachrichten hören") zu zwei Threshold S500 MKII. Hmm - imho nach danken es einem ALLE Infinitys wenn man sich Zeit für deren Aufstellung nimmt und ALLE lieben Strom - ALLE. 
jm2c
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an E=mc2 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
Ich hatte nur die Kappa 8, aber auch die bringt japanische Endstufen bei erhöhter Lautstärke zum Abschalten. Die Luxman hatte ich übrigens auch schon. Sicher war man nur mit Endstufen von Krell oder McIntosh (die dabei aber ziemlich warm wurden). Die Parasound habe ich nie ausprobiert, die ist mir aber zu hässlich.
Zitieren
Ich hatte sogar nur die 8.2i die im Biamping liefen. Mittel/Hochton an Denon POA-4400a und die Bass an POA-6600a. Die konnte auch spielend von der Kappa ausmachen lassen wenn man Wert drauf legte.
[Bild: imm009-10.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
Ich dachte im ersten Moment echt, die Fräse kippelt auf dem Sub rum.......  LOL

Aber die hängt an der Wand - hoffe ich zumindest  Denker
Gruß Wolfgang

"Life ist short and love is always over in the morning" - Andrew Eldritch
Zitieren
Optisch und klanglich wirklich schön, aber konstruktiv sind alle Kappas streng physikalisch gesehen wegen ihrer Impendanzkurven Fehlkonstruktionen für den Consumer Markt. Ich bevorzuge die älteren Generationen von Arnie  Raucher

Auch da muss allerdings Watt purzeln... doppelpurzeln  LOL
Nun hat man die Kohle, aber das Gehör lässt nach...
Zitieren
Ot: Keine Fräse, war ne 1000 Endstufe mit großen Zapplern die meine damaligen 2 Center angetrieben hat. Hieß ja immer im Center ist am meisten los, da wollte ich es gern zappeln sehen und wurde nie enttäuscht. War ein stabiles Wandregal wo heute tatsächlich meine Fräse drauf steht.
Quali ist nicht so pralle aber die Fotos sind alle gescannt. Mit Digikamera in den 90er war noch nix.
[Bild: imm008-9.jpg]

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
(12.11.2019, 19:21)Nudellist schrieb: ... da muss allerdings Watt purzeln... doppelpurzeln  LOL

nicht W .... A muss purzeln. Du verwechselst das  Oldie
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an E=mc2 für diesen Beitrag:
  • Nudellist
Zitieren
(12.11.2019, 19:21)Nudellist schrieb: ... alle Kappas streng physikalisch gesehen wegen ihrer Impendanzkurven Fehlkonstruktionen für den Consumer Markt.

hmm, also ich lass mich nicht davon abbringen mit meinen Ohren Musik zu hören. Irgend welche Impedanz-Schriebe, Messberichte oder physikalische Meinungsverdrehungen der "nicht sein kann was nicht sein darf"-Jünger interessieren mich nicht so sehr - um das mal vorsichtig zu formulieren. Die Kappas sind mit Sicherheit eine ganz spezielle Gruppe von LS mit Ihren ganz speziellen Eigenheiten. Aber verglichen mit z.B. einer KEF Blade an bestimmt nicht schlechter Electrocompaniet-Kette (um den Spagat zu einem anderen Fred hier herzustellen) ist eine K9 (in topp Zustand  (Weichen, Treiber, Antrieb, Raum)) trotzdem der haushoch überlegene Sieger in allen Punkten! Sind nur meine unmaßgeblichen Meinungen und Erfahrungen - Musik hören ist Emotionalität, Geschmackssache und Leidenschaft (Leidenschaft ist etwas was Leiden schafft ;-) ) - gibt´s dafür Gesetzmäßigkeiten? Soll doch jeder sein eigenes Ding machen aber bitte nicht als Gesetz ins Netz gravieren - jm2c
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an E=mc2 für diesen Beitrag:
  • Nudellist, x-oveR
Zitieren
Zitat:trotzdem der haushoch überlegene Sieger i



Für dich selbst als "Fan" wird das wohl so sein. Man muss nicht der Klügste sein, um einzusehen, dass eine Diskussion auf dieser Ebene keine Früchte tragen kann. Du lehnst in deinem Beitrag alle Argumente ab, die deine eigenen Emotionen nicht bestätigen.

Mich haben bei diesem Lautsprecher die hohen Verzerrungen im Baß (bald 10%) und die Verzerrungen  des Polygraph gestört (besonders mit Klaviermusik zu bemerken) Die Kalotte muss schon ab 80Hz (!) spielen . Die Baßwiedergabe ist recht laut, aber nicht wirklich sauber, und es gibt keine Möglichkeit einer einfachen Anpassung, die erst mit der Gamma oder Beta möglich wurde. Das Gehäuse ist wie schon erwähnt viel zu dünn und weich (Spanplatte) ,  Schallwand und Rückwand haben ein ordentliches Eigenleben.
Ich habe im Netz selten (!) Bilder gesehen , wo deren Benutzer sie wirklich artgerecht aufstellen konnten oder wollten. Das konnte ich damals übrigens auch nie. 

Keine Frage dass man trotzdem den größten Spass damit haben kann. Das lässt sich  wohl kaum ausdiskutieren. Thumbsup
Gruß
scope
Zitieren
(Gestern, 14:41)scope schrieb: ...Man muss nicht der Klügste sein, um einzusehen, dass eine Diskussion auf dieser Ebene keine Früchte tragen kann...

das muss es doch auch gar nicht. Nicht von jedem Baum fallen im Herbst Äpfel  Drinks

(Gestern, 14:41)scope schrieb: ...Du lehnst in deinem Beitrag alle Argumente ab, die deine eigenen Emotionen nicht bestätigen... 

..."imho", "jm2c"  Sad2

(Gestern, 14:41)scope schrieb: ...Mich haben bei diesem Lautsprecher die hohen Verzerrungen im Baß (bald 10%) und die Verzerrungen  des Polygraph gestört (besonders mit Klaviermusik zu bemerken) Die Kalotte muss schon ab 80Hz (!) spielen . Die Baßwiedergabe ist recht laut, aber nicht wirklich sauber, und es gibt keine Möglichkeit einer einfachen Anpassung, die erst mit der Gamma oder Beta möglich wurde. Das Gehäuse ist wie schon erwähnt viel zu dünn und weich (Spanplatte) ,  Schallwand und Rückwand haben ein ordentliches Eigenleben.

Wo hast Du denn Deine %-Zahlen her? Mein Ohr hört übrigens keine Prozentzahlen, sondern Töne, Musik. Dass es für einen Lautsprecher extrem schwer ist ein Klavier, eine Klarinette oder eine Trompete highfidel wiederzugeben ist kein Geheimnis. Da ist aber auch die Qualität der Aufnahme nicht ganz unschuldig dran. UND: Was nimmst Du für Deine %e denn als Maßstab? Eine Trompete hört sich im Orchestergraben des Gärtnerplatz-Theaters anders an als im Festsaal des alten Rathauses und da wiederum anders als im Freien oder im Bierzelt. (Deshalb pfeif ich auf solches "Prozentmessschriebgeschwurbel")
Die Verarbeitungsqualität der alten Infinitys war nicht unbedingt ein Meisterwerk, aber gerade deshalb gibt es da auch große Unterschiede. Ich hab schon einen Bassturm einer Beta gesehen, die hatte so große "Risse" an den Übergängen von Flächen und Rundungen, da hätten kleine graue Tierchen durchgepasst.  
Dann formuliere ich mein geschriebenes oben nochmal deutlicher; Meine! mittlerweile bis aufs kleinste Bauteil komplett neu aufgebaute K9 mit "gematchten" (Widerstand der Chassis links und rechts gleich) Chassis an ebenfalls komplett überholten/neu aufgebauten SA1 gefallen mir in meinem Raum besser als die Blade an Electrocompaniet auf der HighEnd Messe. Ist aber wieder nur meine Meinung, ok?  Drinks
"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."
[-] 1 Mitglied sagt Danke an E=mc2 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Information ROTEL Klassiker - der Thread classic70s 428 140.912 24.10.2019, 10:39
Letzter Beitrag: Silomin
  Transistorradio - Klassiker - Thread bodi_061 243 84.260 31.08.2019, 09:21
Letzter Beitrag: Billericay
  Infinity RS1500e x-oveR 81 2.981 21.07.2019, 13:58
Letzter Beitrag: Kimi
Wink Der Klassiker Flohmarkt Thread sound_of_peace 96 28.170 08.07.2019, 18:55
Letzter Beitrag: Wetterkundler
  Klassiker? aktiv zimbo 122 40.753 27.12.2018, 18:28
Letzter Beitrag: hpkreipe
  Der Klassiker - Seziertisch - Thread Stapelkönig 366 131.278 16.03.2018, 14:52
Letzter Beitrag: Kimi



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste