Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der kleine Endstufe Brainstorming Thread
#1
Überlege einem Onkyo FR-435 etwas auf die Sprünge zu helfen.

Mir fiele auf Anhieb:

Denon UPO-250
Marantz SM-80

ein.

Vielleicht kennt der eine oder andere ja noch was. Einfach mal ein wenig Gedanken zusammen tragen. Gerne auch exotisch und Abseits von ausgetretenen Pfaden. Platz sollte halt nicht so viel verbraten werden da an der Stelle knapp. Also keine Dickschiffe. Ich hatte unlängst mal so längliche 7-8cm breite Monoendstufen im Blick. Die könnte ich übereinander am Boden unterbringen. Leider habe ich vergessen wie die Dinger - Kenwood? - geheißen haben. Ungewöhliche Vorschläge sind durchaus gerne gesehen. Lautsprecher werden allerdings über RFT BR 25 bzw. Acron 300B nicht hinaus gehen.

VG Martin
Zitieren
#2
https://www.ebay.de/itm/SMSL-SA-60-2X60W...SwtEleZqlg
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Apache für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#3
Einen SMSL-50 hätte ich sogar hier! Ob der die eingebaute Onkyo Endstufe toppt? Aber ich denke es sollte doch eher was Klassisches ohne zweiten Lautstärkeregler sein. Endstufe soll einfach nur besser verstärken und ansonsten vom Onkyo bedient werden.
Zitieren
#4
SAC Igel. Für gewöhnlich aber überholungsbedürftig.

Viele Grüße Bastian Git
[-] 1 Mitglied sagt Danke an onkyo für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#5
Zwei Igel hab ich gerade in der kleinen Bucht.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...5-172-8307

Machen das was sie sollen.
Einen wunderschönen Tag noch.
Olaf
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Disco für diesen Beitrag:
  • schimi, hal-9.000
Zitieren
#6
Da fällt mir spontan die Toshiba "Herdplatte" Aurex SC-M15 ein. Sieht chic aus, und hat genug Dampf z.B. für ein Paar Nubert nuLine 264 oder auch Canton GLE 50. Man findet sie auch immer wieder bei den ebay Kleinanzeigen.
Viele Grüße
Stephan

---
Toshiba Aurex SC-M15, SY-C15, ST-F15, PC-D15 - Dual 701 (AT VM95E) - Canton GLE 50 - Nubert nuLine 264 - Sonos Connect - Yamaha BD-S681
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an aurex für diesen Beitrag:
  • hörtnix, schimi
Zitieren
#7
Tach,

Quad 303 oder 405.


   Gruß
    Thomre
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Thomre für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#8
Sony TAN-15F
https://www.hifiengine.com/manual_librar...-15f.shtml

hab noch eine stehen falls da interesse besteht
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
Zitieren
#9
(14.03.2020, 13:04)schimi schrieb: Endstufe soll einfach nur besser verstärken und ansonsten vom Onkyo bedient werden.

Das heißt, die eingebaute Endstufe funktioniert nicht einwandfrei...? Denker
Gruß
Jürgen
Zitieren
#10
Doch Doch, funktioniert schon Alles. Hab nur das Gefühl das der Arcam A90 schon etwas besser beinander war. Vielleicht ist das aber auch nur eingebildet.
Zitieren
#11
Hallo Martin,

vielleicht meintest du diese hier: Marantz MA 500

-> https://www.hifi-wiki.de/index.php/Marantz_MA_500

Beste Grüße,
Hannes.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Denons für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#12
Hallo Hannes

Danke, ja die Ma 500 meinte ich. Wahrscheinlich ein wenig Oversized für kleine Lautsprecher aber die könnte ich gut in einer Nische unterbringen. Eine weitere Idee aktuell. Ich habe so eine Millenium Tasche füe 19" Rack hier noch rumstehen. Da könnte ich ein PA Endstufe - evtl. alte Crest? - reinpacken und für "besondere" Fälle aufbauen. LOL

Auch ne Röhrenendstufe wäre denkbar. Wie ihr seht bin ich noch voll am brainstormen...

P.S. Die Marantz MA 500 würden mir schon raushängen. Könnte ich fast unsichtbar plazieren und Power ohne Ende. Power die man gar nicht braucht ist eben die Power die einen zufrieden macht. Obwohl ich nicht sagen kann das es sich schlecht anhört traue ich der eingebauten 30 Watt Onkyo Dampfmaschine irgendwie nicht viel zu. Floet
Zitieren
#13
Was ist eigentlich von so einer Bastelei zu halten?

https://www.ebay.de/itm/Stereo-Endstufe-...Swc1BeZQy0

https://www.ebay.de/itm/Rohrenendstufe-E...SwwoleagAt
Zitieren
#14
Facepalm
[-] 1 Mitglied sagt Danke an andisharp für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#15
Udo lass ihn bitte, dann stellt er in der Zeit wenigstens nichts anderes an. Floet
[Bild: logohev2u4jv7.jpg] [Bild: ls2x8jno.jpg]
Wenn Millionen von Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es dennoch eine Dummheit. Floet
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HaiEnd Verweigerer für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#16
(14.03.2020, 21:07)schimi schrieb: Was ist eigentlich von so einer Bastelei zu halten?

https://www.ebay.de/itm/Stereo-Endstufe-...Swc1BeZQy0

https://www.ebay.de/itm/Rohrenendstufe-E...SwwoleagAt

Kläre das besser vorher mit deiner Brandschutzversicherung  Oldie
“It’s been a long time since I stood on a stage in London, was about 14 or 15 year ago, I was 60 years old – just a kid with a crazy dream…” Leonard Cohen 2008
[-] 1 Mitglied sagt Danke an sansui78 für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#17
Einen Denon UPO und drei Igel nutze ich ja auch. Ja funktionieren, wie Endstufen es eben tun. 

Beim UPO mußte ich die Ausgangsklemmen nachlöten, da durch die Belastung des Erstzusammenbaus die Originallötverbindung gebrochen war.

Die 500er Marantz, ich schreibe es mal so, es hilft, die verstecken zu können.

Hatte mich damals eben für die Igel entschieden. 

Wenn es neu und günstig sein soll eine Dynavox ET100 - nur mehr Leistung hat die auch nicht wirklich.

Bei Röhren, bin ich mir nie sicher, was denn nun damit außer dem Klirr erreicht werden soll, aber mehr an Leistung wirst Du damit nur schwer erreichen können. Der Einfluss der Übertragern macht es nicht einfacher.
1) ARCAM AVR 550, Canton Ergo RCL + Ergo 655, 3 SAC Igel 50t, SUB10, Magnat Quantum 505, Vu duo4k, Panasonic UB704, Thorens TD320 MK2, AT33PTG/II, Trigon Vanguard 2; Zone 2 JBL Control One 
2) Sherwood AVP9080RDS, Abacus APC 12-23, TEAC V8030S, T+A DVD1235R, Dual CS5000, Goldring Eroica
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hpkreipe für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#18
o.k. Bastler haben wir hier offensichtlich keine im Forum. Keine Angst. Ich wollte beim Brainstormen nur nix vergessen.

Ich fasse mal zusammen:

Ausgangspunkt war:

Arcam A90:
Both channels, 8 Ω, 20Hz–20kHz90W, Single channel, 4 Ω, 1kHz 150W, Distortion, 8 Ω, 80% power, 1kHz  0.005%, Signal/noise ratio (CCIR) 105dB

Jetzt gelandet beim Onkyo FR-435:

Leistung 2x32 W an 8 Ohm 1 kHz DIN, Musikleistung 2x35 W an 8 Ohm, Gesamtklirrfaktor 0,2% bei Nennleistung,
Dämpfungsfaktor 40 an 8 Ohm

Alternativen:

Sony TAN-15F vom Karsten:

1kHz, 8 Ohm 40+40, 20Hz-20kHz, 8 Ohm 35+35, Dämpfungfaktor 70, Harmonic Distortion 0,03%, Signal to noise ratio: 110dB,  Speaker load impedance: 8Ω to 16Ω

Leistungsseitig kein großer Fortschritt aber mit wesentlich weniger Verzerrungen. Guter Rauschabstand aber - wie die Quad 405 - nicht für kritische Lautsprecher geeignet. Vielleicht etwas hochwertiger als das was man dem Onkyo spendiert hat. Mit 430x70x160 auch nicht zu groß und bei mir ganz gut integrierbar.

SAC Igel PA 50 T:

Dauerleistung (bei Klirrfaktor < 0,1% THD): 8 Ohm, 75W, Dämpfungsfaktor > 600, Signalrauschabstand: 96 db, Abmessungen: 170 x 82 x 205 (B x H x T)

Leitungseitig ein Fortschritt hin zur urprünglichen Arcam Power. Betrieb offenbar nicht frei von Problemen. Schwacher - siehe Sony - Rauschabstand?

Quad 405:

BxHxT ca. 341x115x195 mm, Ausgangsleistung: 100 W an 8 Ohm, Signal-/Rauschabstand: 95 dB, Klirrfaktor: 0,01 % (1 kHz)

Die 405 liefert eine Sinus-Ausgangsleistung von 100 Watt bei einer Lautsprecherimpedanz von 4,5 bis 8 Ohm. Werden diese Grenzen über-bzw. unterschritten, sinkt die verfügbare Ausgangsleistung dagegen recht schnell ab. Bei der 405-2 erreichte man eine Sinusausgangsleistung von knapp über 100 W bei einer Impedanz zwischen 3 und 10 Ohm; damit erreichte man eine bessere Kompatibilität mit den damals noch sehr verbreiteten 4-Ohm-Lautsprechern.

Leistung etwa auf Arcam Niveau. Rauchabstand aber nicht auf dem Niveau der Ouelle. Kommt offenbar nicht mit jedem Lautsprecher klar. Meine BR25 oder Acron 300B sollten jedoch unproblematisch sein. Wäre was Besonderes, weil historisch. Betrieb eher abenteuerlich. Basteln nicht ausgeschlossen. Wenn sie läuft aber wohl sehr guter Klang. Abmessungen gut intergrierbar bei mir. Meldung an die Hauratversicherung kann wohl ebenfalls nicht schaden Smile

Denon UPO-250:

20Hz-20kHz, 8 Ohm 50+50, Total harmonic distortion: 0.05%, Abmessungen 270x96x330mm (Eigentlich gar nicht so ideal für mich)

Da würde ich die Sony vom Karsten vorziehen.

Marantz SM-80:

Dauerleistung (bei 0,02% Klirrfaktor) 8 Ohm: 2x 130 Watt, Gesamtklirrfaktor: 0,02 % bei Dauerleistung, Dämpfungsfaktor: 200 (8 Ohm, 1 kHz), Signalrauschabstand: > 100 dB

Gute, kräftige Endstufe. Leistung allerdings nochmals höher als beim Arcam. Eigentlich für kleine Lautsprecher unnötig. Von den Abmessungen: 420 x 132 x 334 mm (BxHxT) her nicht ideal.

Marantz MA 500:

[*]Dauerleistung (bei Klirrfaktor) 8 Ohm: 20 Hz - 20 kHz <.05% THD 125 W, Dynamikleistung 8 Ohm: 170 W, Dämpfungsfaktor (8 Ohm): 200, Signalrauschabstand: > 116 dB

Abmessungen: 84mm x 132mm x 450mm ideal. Klirr etwas schlechter als bei der AM-80 allerdings werden beide bei mir niemals in dem Bereich betrieben. Insgesamt sicher mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Ingesamt würde ich momentan sagen -> Sony, Igel oder die Marantz Kanone MA-500.

AtKarsten: Was würde deine Sony kosten?
AtDisco: Sind die - wie angemerkt - überholungbedürftig? Gibts einen Forumsspreis?  Smile
Zitieren
#19
Die Marantz sind ordentlich verarbeitet und zu fairen Preisen zu bekommen.
Die würde ich auf jeden Fall diesen Beipackendstufen einer Midi-Anlage vorziehen.

Solltest Du sie irgendwann wieder ziehen lassen sollen, würde ich die SAC oder Quad bevorzugen.
"Dem wahren Hifi-Freak ist kein Haar zu dünn, um es nicht doch noch zu spalten."      -Die Audio Redaktion 7/1983-
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#20
(14.03.2020, 22:55)hpkreipe schrieb: Wenn es neu und günstig sein soll eine Dynavox ET100 - nur mehr Leistung hat die auch nicht wirklich.

Da würde ich wahrcheinlich eher darüber nachdenken.

https://www.amazon.de/SMSL-SA-98E-Leistu...1AX616KH9P

Auch wenn es dann einen zweiten LS Regler gibt. Der Rauchabstand ist allerdings m.E. bei den Dingern nicht allzu üppig.
Zitieren
#21
Volker hat Recht. Der Formfaktor der Marantz MA-500 behindert den Verkauf bzw. begünstigt den Einkauf. Wenn ich nun schon einer der wenigen bin, der die integrieren kann, sollte ich verstärkt darüber nachdenken.

Es gab irgendwo eine Seite wo man die letzten Verkäufe auf ebay checken kann. Kann das mal eine für die Marantz MA-500 posten? Wo liegt man beim Einkauf auf der sicheren Seite? Es wird ja gerade eine angeboten. Da werde ich dann mal vorstellig werden.
Zitieren
#22
(15.03.2020, 08:27)schimi schrieb: [*]AtDisco: Sind die - wie angemerkt - überholungbedürftig? Gibts einen Forumsspreis?  Smile
[*]
Um zu sagen ob etwas überholungsbedürftig ist fehlt mir das Know How. Was ich sagen kann ist, dass die meinigen zwei Igel zu den wenigen alten Geräten gehören die ich in den letzten Jahren gekauft habe, die einfach nur laufen. Ohne Plopp und ohne Brumm und ohne sonstwas.

Zu den Arcam Sachen: Die mag ich irgendwie, ich habe aber immer das Gefühl dass die nach Oben raus nicht viel können.
Ich denke dass viele andere Endstufen da etwas "punchiger" daherkommen. Auch wenn die niedrigere Leistungsangaben haben.

Und ja, den Preis können wir uns noch anschauen.
Einen wunderschönen Tag noch.
Olaf
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Disco für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#23
Weil du Arcam "Schwäche" erwähnst. Ich habe da auch noch eine interessante Endstufe gefunden.

Denon POA-800

Ist zwar nur japanische Industriequalität, aber die scheint in allen Lebenslagen zu "liefern". Wenns hart auf hart kommt kann man die auf Mono Betrieb umschalten und eine zweite kaufen. Vom Platz her würde das auch hinhauen.

P.S. Der MA-500 VK zeigt sich leider nicht flexibel im Preis. Nimm sie für 350 oder lass es. Ist scheinbar überzeugt von seinem Teilen.
Zitieren
#24
Zwei POA 800 stehen hier noch arbeitslos rum...

Gruß aus Stadthagen
Holger
[-] 1 Mitglied sagt Danke an xs500 für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren
#25
....AtKarsten: Was würde deine Sony kosten?....

100,-incl. Versand komplett gewartet
Gelassenheit beginnt im Kopf
beste Grüße
der Karsten
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Der Karsten für diesen Beitrag:
  • schimi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kleine aber feine Vintage-Receiver HansimGlück 68 8.635 16.02.2020, 20:32
Letzter Beitrag: UriahHeep
  MiniDisc Thread - MD die unbekannte kleine... DATGrueni 98 25.617 05.02.2020, 17:10
Letzter Beitrag: schlafmütze
  Kleine Tröten-Thread! HaiEnd Verweigerer 556 78.295 23.11.2019, 17:01
Letzter Beitrag: Andy_2000
  Empfehlung für kleine Übergangströten IrieTim 37 2.874 03.07.2019, 21:17
Letzter Beitrag: x-oveR
  Empfehlung für kleine Aktivboxen mit Membrannachregelung Analogfreund 13 3.808 26.07.2018, 14:03
Letzter Beitrag: winix
  Schicke, kleine Kombi Stereo 2.0 19 9.345 06.04.2015, 09:24
Letzter Beitrag: Tom



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste