Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dieser Song der Bilder schafft!
#26
Karl der Käfer kann auch raus. Wink3 War zu der Zeit aber passend.

Warning - Why can the Bodies Fly ist eine heiße Nummer. Lief im Tatort Peggy hat Angst 1983. Davon müsste ich noch die Maxi haben.
Man kann nicht gleichzeitig optimale Bässe, Mitten und Höhen bieten (Arnold Nudell)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Harry Hirsch für diesen Beitrag:
  • charlymu, spocintosh
Zitieren
#27
Neenee, die 26 kann man nicht rauslassen.
Das war damals die hotte Afton Cooper aus Dallas, die ausgerechnet mit Cliff Barnes zusammen ging. Raucher

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#28
Ja, und IXI wird gerade noch so durchgewunken... LOL

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
Zitieren
#29
Bisher habe ich mit Interesse und Spaß eure Geschichten zu eurem Song gelesen. Aufgefallen ist mir dabei die stete Erstmaligkeit von etwas und das wohl eher dem Zufall geschuldet vieles in Österreich oder grenznah(Oberstdorf) stattgefunden hat.

So auch bei mir.
1973 fuhr ich das erstemal von zwei Urlauben mit meiner Heimgruppe nach Telfs im schönen Tirol, nicht weit weg von Innsbruck.
Dieser Urlaub stellte eine Belohnung für das erste nicht abgebrochene Lehrjahr da. Sollte auch motivieren und uns ermöglichen drei Wochen in normaler Öffenlichkeit ausserhalb der Heimmauern kennen zu lernen. Und trotz aller Kontrolle nehme ich vorweg das diese Zeit viel zu kurz sein sollte.

Es war Hochsommer und ich kann jedem nur empfehlen mal seine Wintertour an gleicher Stelle im Sommer zu machen. Das Hotel war von einfacher Machart, es gab größere Zimmer für bis zu 6 Personen, war aber keine Jugendherberge. Morgens nach dem Frühstück gab es je nach Tagesprogramm fette Lunchpakete. Wir nahmen natürlich an einem großen Fussballturnier teil das auf der örtlichen Dorfwiese stattfand. Zum erstenmal allereinfachste Trikots zu bekommen und so auch Gemeinschaft zu demonstrieren, saustarkes Gefühl. Fast alle Jungs zwischen 14-16, da wollte man natürlich mal bisschen auf den Putz hauen. Natürlich gab es Begebenheiten die nicht so hätten sein sollen und dann hiess es direkt die Deutschen waren es usw.
Allein das wäre es für mich schon wert gewesen hier nieder zu schreiben aber dann war da ja noch Elfie. Meine ganz große Urlaubsliebe. Das sie sich mit mir einem 15jährigen bösen Ausländer einliess....
Elfies Eltern hatten einen kleinen Gasthof im Dorf. Zu diesem bin ich ich mit paar Jungs so oft es offiziell ging, hin, aber auch inoffiziell durch abhauen, vortäuschen von unwohlsein usw. gab es für mich kein halten.
So ergab sich am Ruhetag des Gasthofes das ich mit Elfie allein im Partykeller war. Man trank verbotenerweise Bier. Diese Musik lief
https://www.youtube.com/watch?v=rbnSsTtctTY

Und genau auf dieser Musik verlor der kleine Volker seine Unschuld. Auf einer knüppelharten Holzbank von der ich überhaupt nicht bemerkte wie unbequem die war. Das war für mich das Ereignis meines Lebens. Das ist natürlich für mich innerlich unvergessen aber grad wenn der Titel läuft und das kommt ja nicht so oft vor (außer man legt selbst auf) dann bin ich schlagartig 15.
Mir geht es dann wie Euch, ich kann das Gras der Wiese riechen, die tausenden von Mücken surren hören und ich sehe Sie vor mir.
Vor fünf Jahren habe ich mal probiert Elfie übers www zu finden. Es ist mir nicht gelungen aber das ist vielleicht auch gut so.

Jetzt sitze ich hier und heule wie ein Schlosshund. Es sind aber Freudentränen weil es doch etwas ganz besonderes für mich war.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 15 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • jotpewe, charlymu, leolo, Pio wer?, Ivo, winix, General Wamsler, triple-d, spocintosh, Lass_mal_hören, HifiChiller, setzi, Campa, timilila, Jarvis
Zitieren
#30
Tolle Geschichte! Thumbsup
Freunde

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Lass_mal_hören
Zitieren
#31
AtHarry Hirsch,

das kommt als ehemaliger Papenburger meinen früheren Erfahrungen sehr ähnlich. Auf Deiner Playlist sind ja viele Titel, die ich ewig nicht mehr auf dem Schirm hatte, aber nun gerade auch das gute-alte-Zeit-Gefühl auslösen.

Joe Jackson, Spandau Ballet, Tears for Fears

Danke dafür.

Apropos NDR und etwas off-toppic:

Erinnert sich noch jemand an den britischen Militär-Sender BFBS? - Die hatten regelmäßig abends sagenhafte Musiksendungen zu Pop, vor allem auch Rock, Punk, Hard Rock oder Metal, z.T. auch viel Konzertmitschnitte, u.a. das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=AQPGUS52FV8

Fand ich völlig abgefahren. Haben wir seinerzeit oft in den Partykellern gehört, immer kurz vorm Delirium mit der liebsten knutschend.

Im Elternhaus eines Kumpels gabs neben dem Partykeller auch ein Schwimmbad. Da wäre während einer dieser sturmfreien Partynächte mal fast eine Klassenkameradin drin ersoffen, weil sie zugedröhnt reingefallen war, ohne das wir das sofort mitkriegten. Die Bilder kommen gerade in mir hoch. Man, man, man, was waren wir damals leichtsinnig, obwohl schon volljährig.

Ach Leute, es ist schön bei diesem Wetter in alten Erinnerungen zu schwelgen. Werde nachher mal meinen alten Kumpel Werner nach langer Zeit wieder anrufen...
Grüße, Dirk
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an triple-d für diesen Beitrag:
  • Ivo, charlymu, Lass_mal_hören, HifiChiller
Zitieren
#32
BFBS war supercool. Den Sender hörte ich in meiner musikalischen Initiationsphase gerne und oft.

Was mir zum Thema Radiohören gerade einfällt: unsere Erdgeschosswohnung in Hagen war sehr klein für meine Eltern, meine Schwester und mich.

Deshalb mieteten meine Eltern ein Zimmer im dritten Stock unter dem Dach dazu, das mein Reich wurde. Ich saß besonders im Sommer oft am Fenster und bewunderte den Sonnenuntergang. Es war in der Rückschau so ein cooles Gefühl von Freiheit und Nieanmorgendenkenmüssen.

Eines Tages lief im WDR wieder mal Rockpalast - und ich nahm die Sendung mit meinem alten Mono-Radiorecorder auf. Es war der Auftritt von Gianna Nannini beim Rockpalast-Festival in der Essener Gruga-Halle am 16. und 17. Oktober 1982, der mich damals voll erwischte.

Ich sehe mich gerade wieder am Fenster sitzen, der Musik lauschen und in die untergehende Sonne schauen.

Schön war's.
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, charlymu, triple-d, Lass_mal_hören, HifiChiller
Zitieren
#33
Rockpalast war früher generell gut. Das waren teilweise ja Strassenfeger. Alan Bangs ist mir unvergessen. Mit heute nicht mehr zu vergleichen.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • charlymu, triple-d
Zitieren
#34
Ich sitze gerade auf dem Balkon in der Sonne und höre Latin Lover... LOL

Freunde

Der British Forces Broadcasting Service war hammer, und hat uns soviel gute Musik gebracht. Den vermisse ich wirklich...

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • UriahHeep, Ivo
Zitieren
#35
Ich dachte als erstes daran das sie auch auf der Bühne ähnlich Nina onanierte. LOL

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#36
1984, Flinger Allwetterbad, gerade neu renoviert und ein super Freibad. Direkt neben an habe ich beim DSC Rheinfranken gekickt und ein Tor weiter war und ist die Heimat der Fortuna Düsseldorf 1895. Gute Gesellschaft also... LOL

Wir waren versammelt, die ganze Clique, gefühlte und echt 20 Decken nebeneinander, ein Radiorecorder und diverse Walkmen - plural!!!

Fast Jeder hat ein Mix Tape mit seinen Hits dabei, bekanntes und auch unbekanntes. Wie waren mit Tapes auch gut bestückt, ein Freund eines Freundes war schon etwas älter und hatte eine riesen Vinyl Sammlung und ab und an durften wie zum Aufnehmen kommen. Das war dann wie Geburtstag und Weihnachten zusammen, wir unwürdigen durften an das schwarze Gold... Aber zurück ins Freibad, Cola, Urbock, Chips usw...

Die Stimmung war schon Vormittags gut, wir haben uns mit den Fahrrädern getroffen und auf dem Weg zum Freibad wurden wir immer mehr.

Ein Liedchen was mich besonders an diese Zeit erinnert ist ein eigentlich recht unbekanntes.

https://www.youtube.com/watch?v=opkzgLMH5MA

Ich habe das BASF Tape von damals noch heute, und es funktioniert noch. Mix Tape aus dem Radio, geliehene Platte vom Kumpel usw. Ich glaube ich kenne noch jede Geschichte zu jedem Lied auf dem Tape. Das Tape ist übrigens beschriftet mit einem sehr kreativen MIX 84.
Am frühen Abend ging es dann Richtung nach Hause, Duschen, umziehen, Sonnenbrand bekämpfen und mit Cool Water einnebeln.
Dann treffen beim Flattermann, das war unser Stamm Schaschlik Tempel. Da lief auch immer gute Musik im Radio, da habe ich zum ersten Mal dieses eine bestimmte Lied gehört und vor Begeisterung gleich mal zu meiner Currywurst, Pommes, Mayo ne Cose Dola bestellt... Alles lag unter dem Tisch vor Lachen nur ich wusste nicht was daran jetzt so lustig war... LOL

Im Radio lief da gerade:

https://www.youtube.com/watch?v=lLdvpFIPReA

Bis heute ein absolutes Most Wanted von mir!

Nach der Fritten Ranch dann ab in den Park oder zu einem nach Hause Musik hören, quatschen, vielleicht noch zur Tanke Chips und Cola und manchmal auch nen Bierchen kaufen. Das Flirten nicht vergessen... Ach eine wunderbare Zeit!

Ich könnte noch so viel erzählen, aber Ihr doch sicher auch, haut rein ich freue  mich!

Drinks
Dirk

Ich habe gerade viele Bilder aus der Zeit aus einem Karton hervorgeholt, morgen hole ich passend mein JVC Tapedeck nach oben und die letzten verbliebenen MCs aus dieser Zeit. Vielleicht kann ich mich dann auch zu ein paar Bildern durchringen.

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Ivo, triple-d, Lass_mal_hören, UriahHeep, HifiChiller
Zitieren
#37
Nette Geschichten, die wir hier (mit)teilen - und mir scheint, es ist in gewisser Hinsicht immer das selbe Lied (sic!)... LOL 

Nicht in den Details natürlich, aber was die Lebensphase betrifft, die Intensität des Lebens damals, die enorme Bedeutung, die Musik in diesen so sehr prägenden Jugendjahren hatte.

Alles war irgendwie neu und spannend, die Welt um uns herum wollte entdeckt und erobert sein - und wurde es auch.

Und der bei jedem von uns individuelle "Soundtrack of My Life" lieferte die passende Begleitmusik dazu.

Schullandheim Burg Waldmannshausen, irgendwann 1976 oder 1977 - wir fuhren mit zwei Klassen hin. Nette Gegend, viel Wald samt Bach und die coole alte Burg als Schlafstätte.

Im Keller des Nebengebäudes befand sich der "Partyraum", und mein Klassenkollege Volkmar - ein Nerd, wie er heute im Buche steht - war dort der King: er hatte seinen tragbaren Plattenspieler mit Boxen mitgenommen.

Und ich schwöre, dass ich noch genau spüren kann, wie nervös ich war, als ich zum allerersten Mal ein Mädchen zum "Schwofen" bat.

Die Beatles waren schuld: "Yesterday", "Hey Jude", "Michelle" - ich muss nur an die Songs denken und sehe mich dort sofort eng umschlungen "tanzen".

Es ist einfach nicht in Worte zu fassen, wie sich diese Erinnerung anfühlt, so eine für jede Situation einzigartige Kombination aus Musik und Gefühl, Raum und Zeit - aber ich weiß, dass es jedem von euch ganz genauso geht.

Und das meinte ich damit, dass es immer das selbe Lied ist...
 Pult ist Kult - und Tool ist cool...  Headbang
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Ivo für diesen Beitrag:
  • charlymu, triple-d, jotpewe, Lass_mal_hören, UriahHeep, HifiChiller, timilila
Zitieren
#38
Ganz genau!

Bei mir war es auf Klassenfahrt in Norken im WWK careless whisper … Sie hieß Babsi, und später Bigi… LOL

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • triple-d, Ivo, UriahHeep, timilila
Zitieren
#39
Es gibt da noch die EINEN Lieder, die mich an meine frühe bis mittlere wohlbehütete Kindheit mit meinen lieben, liberalen Eltern und Geschwistern erinnern. Dass waren die 70er bis frühen 80er:

Harry Belafonte - Banana Boat Song und Island in the Sun: Familienurlaub im weißen VW-Käfer nach Spanien, d.h. 4 Leute ohne Dachgebpäckträger und Klimaautomatik in drei Tagen vom Emsland über Frankreich an die Costa Brava. Ging alles und war wunderschön (Heute braucht eine dreiköpfige Familie ja einen SUV samt Thulebox und Hänger LOL )

Adriano Celentano, fuhr die Mama voll drauf ab, vor allem Azzurro: Mehrere wunderschöne Sommmerurlaube in einem Ferienhaus oberhalb des Lago Maggiore. An einem dieser Urlaube lief irgendeine Fußballmeisterschaft auch mit deutscher Teilnahme. Es war knüppelheiß, Die Glotze lief rund um die Uhr, die Spiele natürlich live mit italienischen Kommentatoren (da gings um Ragazzi und die Calciatore), während Mama am Pool faulenzte, mein kleiner Bruder sich mit 3, 4 Jahren selbst im Pool das Schwimmen beibrachte und Paps in der Küche einen Thunfischsalat kredenzte. Und nebenher lief die Adriano-Cassette rauf und runter. Und irgendwann konnten wir 4 auch mitsingen (oder ...grölen?), vor allem Azzuro.
Grüße, Dirk
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an triple-d für diesen Beitrag:
  • jotpewe, Ivo, charlymu, Mosbach, UriahHeep, HifiChiller, Campa, timilila
Zitieren
#40
Danke für die Erinnerung! Mit Azzuro verbinde ich in meiner Kindheit in den 60ern unsere Küche im Sommer und das Henkelradio, aus dem Adriano raspelt.
Und Petula Clark mit „Downtown“.


************

Thomas
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • Ivo, triple-d, charlymu, HifiChiller, timilila
Zitieren
#41
Klasse und Danke, jetzt hab ich nen Ohrwurm...

Just listen to the music of the traffic in the city
Linger on the sidewalk where the neon signs are pretty
.
.
.

LOL

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Mosbach, HifiChiller, Ivo
Zitieren
#42
(23.04.2020, 18:52)Ivo schrieb: Es ist einfach nicht in Worte zu fassen, wie sich diese Erinnerung anfühlt, so eine für jede Situation einzigartige Kombination aus Musik und Gefühl, Raum und Zeit - aber ich weiß, dass es jedem von euch ganz genauso geht.

Und das meinte ich damit, dass es immer das selbe Lied ist...

Genauso ist es.
Heute kann man einfach nicht mehr so den Klammerblues "zelebrieren".
Das war ja genau der entscheidene Moment damals. Etwa 21:45 legte der Dj ja genau die Mucke auf und dann Punkt 22:00 völlig unromantisch die Mucke runterfuhr, das entsprechende Etablissement auf tageshelle Beleuchtung umschaltete um die obligatorische Personalausweiskontrolle durchzuführen. 
Das kann sich ja heute niemand mehr vorstellen.
(23.04.2020, 23:37)triple-d schrieb: Es gibt da noch die EINEN Lieder, die mich an meine frühe bis mittlere wohlbehütete Kindheit mit meinen lieben, liberalen Eltern und Geschwistern erinnern. Dass waren die 70er bis frühen 80er:

Harry Belafonte - Banana Boat Song und Island in the Sun: Familienurlaub im weißen VW-Käfer nach Spanien, d.h. 4 Leute ohne Dachgebpäckträger und Klimaautomatik in drei Tagen vom Emsland über Frankreich an die Costa Brava. Ging alles und war wunderschön (Heute braucht eine dreiköpfige Familie ja einen SUV samt Thulebox und Hänger LOL )

Adriano Celentano, fuhr die Mama voll drauf ab, vor allem Azzurro: Mehrere wunderschöne Sommmerurlaube in einem Ferienhaus oberhalb des Lago Maggiore. An einem dieser Urlaube lief irgendeine Fußballmeisterschaft auch mit deutscher Teilnahme. Es war knüppelheiß, Die Glotze lief rund um die Uhr, die Spiele natürlich live mit italienischen Kommentatoren (da gings um Ragazzi und die Calciatore), während Mama am Pool faulenzte, mein kleiner Bruder sich mit 3, 4 Jahren selbst im Pool das Schwimmen beibrachte und Paps in der Küche einen Thunfischsalat kredenzte. Und nebenher lief die Adriano-Cassette rauf und runter. Und irgendwann konnten wir 4 auch mitsingen (oder ...grölen?), vor allem Azzuro.

Dirk, wunderbar geschrieben. Als wäre ich selber anwesend gewesen. Ich sehe die Schauspieler förmlich vor mir.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • triple-d
Zitieren
#43
Ivo schrieb:Es ist einfach nicht in Worte zu fassen, wie sich diese Erinnerung anfühlt, so eine für jede Situation einzigartige Kombination aus Musik und Gefühl, Raum und Zeit - aber ich weiß, dass es jedem von euch ganz genauso geht.

Und das meinte ich damit, dass es immer das selbe Lied ist...

Ja Ivo, sehe ich auch so. Wobei es wohl uns allen auch so geht, dass es bestimmte Musik gibt, die negative Gefühle auslösen (z. B. bezüglich Todesfälle, unerwiderte Liebe, Trennungen, vergeigte Prüfungen, schwere Krankheiten, etc.), sodass wir die Musik bis heute meiden (bei mir z.B. Supertramp, Phil Collins oder Queen). Wenn ich solche Musik im Radio höre, wechsel ich sogar den Sender, damit ich mir nicht die Stimmung verderbe.

Diesbezüglich sollten wir in diesem Thread aber auch bei den positiven Erinnernungen bleiben.

Übrigens: Die positiven Erinnerungen kommen bei mir auch bei alten TV-Serien hoch. Dass passiert nur viel seltener, weil man sie heute kaum noch findet.
Ich kann mich noch entsinnen, dass wir als Familie machen Vorabendserie zusammen geglotzt und uns schlapp gelacht haben: Dick +Doof, Väter der Klamotte, die kleinen Strolche, Zoro, Catweazle, aber auch so Trivialitäten wie "Neues aus Uhlenbusch", Biene Maja oder Heidi. Oder frühere SF- oder Agentenserien wie "Mit Schirm, Scham und Melone", Raumschiff Enterprise, Mondbasis Alpha 1, Time Tunel. Oder Krimiserien: Kojak, Starsky und Hutch, Die Profis.
Grüße, Dirk
[-] 6 Mitglieder sagen Danke an triple-d für diesen Beitrag:
  • leolo, charlymu, Mosbach, UriahHeep, Lass_mal_hören, timilila
Zitieren
#44
"Entzückend baby"

fällt mir dazu ein - der hat sogar auch Platten aufgenommen (und schon passt es hier rein)

Diese positiven Erinnerungen kann man aber auch bei Bedarf abrufen - habe die guten Serien alle auf DVD, Blu-Ray und tlw Beta
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • triple-d, timilila
Zitieren
#45
Der nächste Song erinnert mich einfach an die geilste Klassenfahrt meines Lebens. Daran gibt es nur positive Erinnerungen. Die Jungs und Mädels, die Lehrer, Musik alles war klasse. Ok in der Erinnerung nach vielen Jahren vielleicht auch überhöht aber wen juckt das schon. Jedenfalls ist der Song für mich so positiv behaftet obwohl der Text ja eher Rache als Thema hat...

https://www.youtube.com/watch?v=ICliyQrt6e0

Ich will hier gar nicht mehr ins Detail gehen, ist ja auch egal, viel wichtiger ist doch, dass Ihr Euch jetzt an Eure Klassenfahrten erinnert, oder?

Hi

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • Ivo, jotpewe, UriahHeep, HifiChiller
Zitieren
#46
Georgio Moroder wird heute 80, und er hat ja bekanntlich Donna Summer mit "I Feel Love" produziert. Das war 1975 und in diesem Jahr war ich mit meinem Vater auf der IFA.
Vor meinen Augen tauchen die Stände der Hersteller auf, die alle diesen Song zu Demo-Zwecken laufen ließen; überall dicke Receiver mit blauen Skalen und es roch nach den verlegten Teppichböden und warmer Elektronik.
Komisch - eigentlich habe ich mich damals weder für Musik noch HiFi interessiert ...


************

Thomas
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • Ivo, charlymu, timilila, HifiChiller
Zitieren
#47
Erinnere mich gut. Auch wenn da damals niemand dran dachte startete da ihre preisgekrönte Weltkarriere. Und um so älter Sie wurde umso besser wurde sie. Leider ging sie viel zu früh von uns. Ich verehre diese Stimmgewalt.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an UriahHeep für diesen Beitrag:
  • charlymu, timilila
Zitieren
#48
(22.04.2020, 09:21)charlymu schrieb: Sehr schön, aber so 1-2 Zeilen zum warum und wieso wären schon nett...

Es geht mir ja gerade um die Geschichten, einfach nur andeuten, nichts genaues, Positive Bilder schaffen, zum Träumen...

Drinks

Da ich zu vorschnell kürzlich hier nur zwei Songs eingestellt hatte ohne eine kleine Anekdote dazu zum Besten zu geben, sehe ich mich verpflichtet, jetzt mal eins nachzulegen...

Es war im Frühjahr 1987. Ein paar Monate vorher, kurz vor Weihnachten 1986, lernte ich meine erste Freundin kennen: Natasha. 
Sie war wunderbar, sehr sinnlich und weiblich. Und erfahrener als ich, sie hatte schon vor mir einen Freund. 
Naja, und das, was dann so passiert, ist wohl jedem so oder ähnlich passiert. Gedämmtes Licht, leise Musik, tiefe Blicke und.............  Floet LOL
Dabei lief sehr oft: 



und....




Natasha war etwas orientierungslos und wusste nicht genau, was sie wollte... Und so kam es mehrmals zur Trennung. Ich schwer verliebt, sie unsicher. Eine schwierige Zeit für mich. 
Damals hatte ich einen kleinen Polo, in den ich natürlich ein gutes Kassettenradio eingebaut hatte. Und ich weiss noch sehr genau, wie ich durch die norddeutschen Weiten fuhr und voller Trauer dies hörte, sehr laut:



und natürlich diesen Song:



Diese Liebe hatte ich nie vergessen und ich kann erstaunlicherweise die Songs von U2 immernoch sehr gut hören, im Gegensatz zu Branduardi.... 

Wie schreiben das Jahr 2017. Ich hatte mich in 2015 bei Facebook angemeldet ohne zu wissen, warum ich das brauchte... Ich schaute 2017 nach 2 Jahren mal wieder rein, und im Postfach lag eine Nachricht von Natashas Schwester. Ihre Schwester hat ein Facebookkonto, Natasha nicht. Und 2015 hatte ihre Schwester mich bei Facebook gefunden, nachdem Natasha ihr gegenüber gesagt hatte, dass sie sich frage, wie es mir wohl ginge.........................
Also antwortete ich ihrer Schwester zwei Jahre später. Und sie stellte den Kontakt her und wir trafen uns nach über 30 Jahren wieder. 
Und nein, es ergab sich keine heiße, neu aufflammende Liebe. Aber wir haben uns ab und zu zum Kaffee getroffen, Erinnerungen ausgetauscht und viel gelacht. Die alte, bittere Liebesgeschichte hat so eine angenehme Wendung bekommen und die emotional schwierige Zeit ist Leichtigkeit gewichen.
                                                                   . . .  u n d   i r g e n d w a n n   w i r d   s i e   s t e h e n ,   m e i n e   w a l l   o f   s o u n d . . .
                         [Bild: 36065490ts.jpg]
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an Lass_mal_hören für diesen Beitrag:
  • winix, charlymu, Ivo, jotpewe, leolo, Mosbach, timilila, HifiChiller, UriahHeep
Zitieren
#49
Sehr schöne Geschichte!
Drinks

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • timilila, UriahHeep
Zitieren
#50
(27.04.2020, 18:29)Lass_mal_hören schrieb: (...)
Wie schreiben das Jahr 2017. Ich hatte mich in 2015 bei Facebook angemeldet ohne zu wissen, warum ich das brauchte...
(...)
... und wir trafen uns nach über 30 Jahren wieder. 
Und nein, es ergab sich keine heiße, neu aufflammende Liebe.
(...)

Sehr schön, fast genau das, was ich erleben durfte...!
Bei mir war es 2013, da traf ich meine erste Jugendliebe wieder. Mit Ihr hatte ich meine erste Beziehung, wir waren zwei Jahre zusammen. Dann war's vorbei und das Leben ging 33 Jahre seinen eigenen Weg.

Eine besondere Musik aus dieser Zeit:

[Bild: IMG-8639.jpg]

Das Album musste sie sich damals komplett anhören, bevor ich ihr sagte, welches Album das ist.
Hintergrund: als ich das erste mal die Platte in ihrem Beisein auflegte, fand sie sie blöd.
Als sie mich Tage später mal besuchte, lief das Album, ohne dass sie sah, welches das ist. Als Musikerin hörte sie nun also hin und stellte fest: gute Musik! Und wollte wissen, welches Album. Sagte ich aber nicht, erst sollte sie es ganz hören...
Aber danach gefiel ihr die Musik auch weiterhin, bis heute, wo sie sogar eines der Lieder ab und zu spielt.

Ja, und zwischenzeitlich sind wir nun fast 4 Jahre verheiratet. Und es ist ein Gefühl von "Angekommen", "Endlich Zuhause".
Rückblickend auf meine Ehen vorher hätte ich sie damals schon nicht ziehen lassen sollen...

Egal, jetzt haben wir uns ja!
Gruss aus HB  Kaffee

.JPeter.
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an jotpewe für diesen Beitrag:
  • charlymu, Ivo, winix, triple-d, HifiChiller, UriahHeep, Lass_mal_hören, Mosbach, setzi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Rabenschwarze Bässe, welcher Song hat sie ??? Stereo 2.0 239 47.126 12.05.2020, 03:20
Letzter Beitrag: x-oveR
  "ahrenbie" - or: why got this awesome Song a parental advisory? bathtub4ever 137 11.846 01.05.2020, 17:40
Letzter Beitrag: bathtub4ever
  WANTED - The most mysterious song on the internet spocintosh 14 565 08.04.2020, 15:45
Letzter Beitrag: Lass_mal_hören
Rainbow ESC - Der Eurovision Song Contest Thread Viking 11 532 19.03.2020, 14:37
Letzter Beitrag: andisharp
  Idee: Long Dong Silver .... äh... Long Song Chrome tiarez 52 3.670 21.01.2020, 10:21
Letzter Beitrag: Eidgenosse
  Dreister Song-Klau.... bathtub4ever 0 419 09.11.2018, 14:15
Letzter Beitrag: bathtub4ever



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste