Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
GRUNDIG - quo vadis?
#76
Klasse, die Grundigs.
Die einzigen alten "Kisten", die ich mir hinstellen würde
Vielen Dank für die Bilder  Thumbsup
V.G.
Jörg


[Bild: eshzshq.jpg]
Zitieren
#77
Ja, die sehen auch innen gut aus. Nicht der übliche Drehtverhau. 8xRCA3055 für 2x50W ist auch echtes Understatement.
Zitieren
#78

Original Endstufentransistoren im TO3 Gehäuse. Sehr schön, so muss HiFi Klassik !!![/quote]

Ja, schönes, typisches End-Sechziger-Schaltungsdesign. Obwohl für die gegebene Ausgangsleistung durchaus auch ein Pärchen 2N3055 pro Kanal genügt hätte. (Oder umgekehrt: bei entsprechender Schaltungsauslegung (und potenterem Netztrafo) die zwei parallelgeschalteten Pärchen ganz locker 100 Watt sinus an 4 Ohm pro Kanal herausschaufeln könnten...)
Gruss, Hendrik
Zitieren
#79
(27.04.2017, 23:48)RealHendrik schrieb: bei entsprechender Schaltungsauslegung (und potenterem Netztrafo) die zwei parallelgeschalteten Pärchen ganz locker 100 Watt sinus an 4 Ohm pro Kanal herausschaufeln könnten...)
Nicht bei dieser Kühlung.
Zitieren
#80
Mir fallen bei Betrachtung der Platinenbestückung die Unmengen an Kondensatoren jeglicher Art auf. Unfassbar!
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren
#81
(28.04.2017, 08:26)sing sing schrieb:
(27.04.2017, 23:48)RealHendrik schrieb: bei entsprechender Schaltungsauslegung (und potenterem Netztrafo) die zwei parallelgeschalteten Pärchen ganz locker 100 Watt sinus an 4 Ohm pro Kanal herausschaufeln könnten...)
Nicht bei dieser Kühlung.

Okaaaay... die Kühlung wäre dann in der Tat auch etwas knapp. (Wobei sie für die angegebenen 50 Watt sinus wiederum sehr großzügig ausgelegt wäre...) Ist aber sowieso müßig, darüber zu diskutieren: Um die doppelte Leistung herauszukitzeln, fehlt es in dem Gerät so oder so an Platz - zum einen für den erwähnten leistungsfähigeren Netztrafo, zum anderen eben für mehr Kühlblech.
Gruss, Hendrik
Zitieren
#82
(18.01.2015, 22:34)zonebattler schrieb: Ist im elektronischen Nirvana verschwunden. Der Betreiber hatte ja schon länger keine rechte Lust mehr und hat inzwischen wohl den Stecker gezogen. Schade um die verlorenen Inhalte, war viel Hilfreiches dabei...

Beste Grüße,
Ralph

Hier gibts noch eine Chance.....

http://www.web-archiv.de/
Wer eine Tippfehler oder anderes findet darf ihn getrost behalten, ich brauch ihn nicht mehr.....

www.luckyx02.de
Zitieren
#83
(28.04.2017, 12:13)RealHendrik schrieb:
(28.04.2017, 08:26)sing sing schrieb:
(27.04.2017, 23:48)RealHendrik schrieb: bei entsprechender Schaltungsauslegung (und potenterem Netztrafo) die zwei parallelgeschalteten Pärchen ganz locker 100 Watt sinus an 4 Ohm pro Kanal herausschaufeln könnten...)
Nicht bei dieser Kühlung.

Okaaaay... die Kühlung wäre dann in der Tat auch etwas knapp. (Wobei sie für die angegebenen 50 Watt sinus wiederum sehr großzügig ausgelegt wäre...) Ist aber sowieso müßig, darüber zu diskutieren: Um die doppelte Leistung herauszukitzeln, fehlt es in dem Gerät so oder so an Platz - zum einen für den erwähnten leistungsfähigeren Netztrafo, zum anderen eben für mehr Kühlblech.

So ein Klassiker ist viel zu Schade um damit irgendwelche Schalldruckorgien zu veranstalten und Lautsprecher deren Impedanzverlauf oder Wirkungsgrad mangelhaft ist würde ich damit auch nicht betreiben. Soll heissen, wenn man mit dem Gerät vernünftig umgeht dann sind die 50 Watt mehr als ausreichend.
Zitieren
#84
(28.04.2017, 12:13)RealHendrik schrieb: Um die doppelte Leistung herauszukitzeln, fehlt es in dem Gerät so oder so an Platz - zum einen für den erwähnten leistungsfähigeren Netztrafo, zum anderen eben für mehr Kühlblech.
Der Apparat ist schon _sehr_ konservativ ausgelegt. Allerdings sind das späte 60-er Jahre, da war man noch etwas vorsichtig.
In der Reparaturecke hat Scope grad den Marantz 1090 offen. Da sieht man wie es 10 Jahre später die Japaner gemacht haben. 2x80W Sinus auf einem Blech was höchstens 2x20W abführen kann. Aber dafür kann man die Endtransistoren recht einfach tauschen falls sie während der party durchlegieren sollten.
Zitieren
#85
Na ja, so ein Marantz 1090 ist zwar alt genug aber so einfach wie der verarbeitet ist würde ich den nicht als HiFi Klassiker bezeichnen. Da hat Marantz in den 70ern besseres gebaut.
Zitieren
#86
So, ich hole mal diesen Thread aus der Versenkung.
Grundig gehört nämlich immer nach oben  Oldie

Neu bei mir ist ein CF5500. Das ist das damalige TOTL-Kassettendeck von Grundig.
Ich habe es als defekt gekauft - da war mir schon klar, wo der Defekt liegt.

Im Innenraum ist ordentlich viel drin:
[Bild: img_6589i9jlx.jpg]

Bisschen staubig innen, aber ansonsten recht sauber.
[Bild: img_6591cljy2.jpg]

Originale BDA ist mit dabei  Thumbsup
[Bild: img_65885nkqg.jpg]

So, hier sieht man auch den Grundig-typischen defekt: ein aufgelöstes Zahnrad.
[Bild: img_65902ykw9.jpg]

Ursprünglich war dieses aus einem gummi-artigen Kunststoff, der besonders ruhige Laufwerksgeräusche mit sich brachte.
[Bild: img_4248ockrz.jpg]

Ich hatte mich schon auf teuren Ersatz eingestellt, als mir einfiel: irgendwo müsste ich noch so ein Teil rumfliegen haben.
Vor ein paar Jahren hatte ich mal MCF600 von Grundig hier stehen, hierfür hatte ich von User zuendi ein neues Zahnrad bekommen.
Das hatte ich nie in das MCF600 eingebaut, das Gerät ist auch schon lange nicht mehr bei mir.
Nach längerer Suche fand ich also das Zahnrad inkl. Achse.

[Bild: img_6593k8jsm.jpg]

Ist am einfachsten zu wechseln, wenn man die ganze Motoreneinheit ausbaut.
[Bild: img_6592k2kl9.jpg]

Hier schon wieder im eingebauten Laufwerk
[Bild: img_424930jhh.jpg]

So, und schon läuft es wieder.
[Bild: img_4250m2jn4.jpg]

Das CF5500 ist echt ein spitzen Deck.
Hier gibt es eine wirklich tollen Bericht Link
Da braucht man kein aus Japan importiertes Gerät, um MCs auf höchstem Niveau genießen zu können Hi
Gruß,
Joey

"Spaß ist, wenn man trotzdem lacht!" Drinks
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an beetle-fan für diesen Beitrag:
  • stephan1892, hadieho, toyominati, ratter, UriahHeep, triple-d, TotoM, spocintosh
Zitieren
#87
Hi Joey,
jaa, das CF-5500(-2) ist ein tolles Deck Drinks
Wie man sieht, ist bei deinem Exemplar die Beschriftung auf den Laufwerkstasten noch ziemlich gut erhalten - offenbar wurde es nicht soo stark benutzt. Das Zahnrad sieht ja echt ekelig aus, als wenn da Bio-kulturen drauf wachsen Floet

Ich habe auch so ein Teil, ebenfalls in sehr schönem Zustand (wie ich finde):

[Bild: CF5500-2.jpg]

Bei meinem waren damals (außer dem obligatorischen Zahnrad) noch ein großer Elko im Netzteil defekt, der VAT Regler musste überbrückt werden (sonst Störungen in der Aufnahme) und die Drucktaster für die Calibrier-Testtöne waren arg kratzig.

Grüße
 Toto
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an TotoM für diesen Beitrag:
  • stephan1892, spocintosh, triple-d
Zitieren
#88
Ich versuche hier gerade wieder einen SCF 6200 zum Laufen zu bringen.
"Wer genau weiß was er will, will nur das, was er weiß!"
Zitieren
#89
Habe 3, nicht in Benutzung, 2 so glaube ich defekt.
Alles nur CF5500 ohne -2.
Eien für 800 DM neu gekauft.

ich hatte seinerzeit eine Vornullenunterdrückung beim Zählwerk gebaut. Die Gatterzahl mit dem Quine-MCkluskey Algorithmus minimiert und auf Lochraster (2 ICs) aufgebaut. Das war noch zur Schulzeit mit 16.

Ferner hatte ich die Rückspulstartautomatik, die Sony hatte, selber entwickelt und gebaut. Ein Freund hatte ein Sonydeck und mich inspiriert. Hat man hier Rückspulen und Start gleichzeitig gedrückt, so spulte das Deck zurück und startete dann am Kassettenanfang.
Drückte man beim CF5k5 Rückspulen und Start gleichzeitig so spulte es und beim Stopp am Bandende oder durch Memory, so startete es automatisch. Während des Spulens blinkte die Start LED zum Leuchten der Rückspul LED.2 ICs 4 fach Nand 4093 sind nötig,
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • spocintosh
Zitieren
#90
Du meinst so einen hier?:


[Bild: SCF6200.jpg]

Was hat er denn, der Kleine (flache)?
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an TotoM für diesen Beitrag:
  • triple-d, timundstruppi, spocintosh, stephan1892, hadieho
Zitieren
#91
Ich hab mein CF 5500(-2) dem Dirk geschenkt. Der war als Deckfreak ganz jeck drauf. Da war aber meine ich auch das Rädchen mit Karies befallen.

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste