Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Denon PMA 250
#1
[Bild: 322-E65-E7-AA6-C-46-D6-8-C91-9-E805-FFDCFFF.jpg]

[Bild: 7-DB03-ED5-C5-DA-46-B3-9-B5-F-07970-EE48797.jpg]

[Bild: 7-F97352-E-5-A1-C-4490-924-F-AA671-AEACBBE.jpg]

[Bild: D4716-CED-2-BFF-474-D-8-A22-2-AD08-B79-EAB4.jpg]Bin grade bei nem Kumpel um nach seinem Denon PMA 250 zu sehen. Sobald der kurz an ist wird der linke Kanal leise und fängt an zu spratzeln. Es ist definitiv der Verstärker, wenn ich den Phonostecker tausche bleibt der Fehler links. Ich hatte erst irgendwo gelesen, daß evtl Lötstellen unter dem Poti das Problem sein könnten aber da kann ich nix erkennen.
Hat irgendeiner eine Idee oder kann das in der Nähe von Essen reparieren? Sollte in diesem Fall möglichst günstig sein, mein Kumpel hat nicht allzuviel Kohle.
Zeit ist jetzt nicht das Problem, ich kann ihm erstmal meinen NAD leihen.
Danke Rüdiger
Zitieren
#2
Probier ma, ob der Fehler auch bei den anderen Eingängen außer Phono auftritt.

Obwohl ich viele Denonen kenne, habe ich von dem noch nicht gehört, was aber auch nichts heißen muß. Ist auch ziemlich aufgeräumt in dem Dingens. Lese grade dass der von 89´ziemlich jung ist ... und lohnt mMn nicht, den zu nem Profi zu bringen, leider. Hat auch alte rauscharme ICs in der Phonostufe verbaut, wo man schauen müßte, obs die nur noch in C. gibt.
In und um Essen kenne ich keinen, ders so machen kann. Hier bei H.  bräuchtest nur vorbeibringen.
Signal leise und Spratzeln kann von kalten Lötstellen, ollen Kohlewiderständen, gammligen Steckern oder Schaltern oder fast toten Transistoren/ICs kommen.

edit ein TL082 müßte wohl als Ersatz in der Phonostufe gehen
[Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • fr.jazbec, winix, Caspar67
Zitieren
#3
Danke für die flotte Antwort. Thumbsup
Habe mich grade mit dem Schrauber kurzgeschlossen der auch meinen 3020 gemacht hat. Er kennt sich wohl auch mit dem Gerät aus und revidiert den für kleines Geld.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an fr.jazbec für diesen Beitrag:
  • Gorm
Zitieren
#4
War eben nochmal mit dem NAD, Mogamikabeln mit Bananas und dem IPhone plus D/A Wandler beim Kumpel(der hat wirklich nur Plattenspieler und sonst gar nichts). Ich wollte nochmal testen ob die Probleme auch bei Aux auftreten und habe den Denon mit den Bananas an den Kefs verkabelt. Zu unserem Erstaunen war das Problem völlig weg. Das alte Lautsprecherkabel war an den blanken Enden so oxidiert, daß nix mehr durchging trotzdem das bombenfest saß. Hab ich so auch zum ersten Mal erlebt. Also das alte Kabel neu verschraubt, mit WD40 geduscht und alles funzte. Werde demnächst mal vorbei fahren und Bananas an das Kabel löten.
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an fr.jazbec für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Gorm, Deubi
Zitieren
#5
Thumbsup
[Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste