Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philips "Black Tulip" Vorstufe & Endstufe
#1
Vorhin brachte mir  Peter (E-Schrotti) seine "neue" Philips Stereoanlage vorbei, damit ich ihren Gesundgeitszustand prüfen konnte.
Einerseits war der Tuner nicht OK, andererseits hatte auch ich ein Interesse daran, mir  diese  Geräte anzuschauen.  Die Technik ist m.E. nicht von Philips, sondern zugekauft. Möglicherweise stammt sie von Marantz.

Optisch sind die Geräte ziemlich gut erhalten, und auch technisch gab es wenig zu beanstanden. Peter hatte die Relais bereits im Vorfeld gereinigt.

Der Tuner hatte lediglich kalte Lötstellen im Bereich des Decoders sodass er ab und zu nur mono spielen wollte. Durch gezieltes Klopfen waren die Stellen schnell gefunden.

Der Tuner soll hier aber nur der Vollständigkeit halber erwähnt werden.....

[Bild: tu1.jpg]


Die Vorstufe  280

Die Vorstufe ist ordentlich aufgebaut. Nicht unbedingt auf ML oder Spectral Niveau Wink3, aber m.E. durchaus überdurchschnittlich.  Die Bemalung der Deckel ist Geschmacksache, aber nur ein Nebenschauplatz.

[Bild: pre2.jpg]

Die Potentiometer sind von sehr guter Qualität, und die Bestückung der Platinen wirkt soweit aufgeräumt . Leider nur Hartpapier und kein Epoxy.

[Bild: pre1.jpg]

Auf den ersten Blick könnte man am Quellenschalter MC lesen, aber es steht leider MIC geschrieben. Auf der Rückseite kann man ein Mikro anklemmen....(Was soll das?..Das ist wohl dem damaligen Zeitgeist geschuldet.) Wink3....
[Bild: pre33.jpg]



[Bild: pre345.jpg]

Der Lautstärkeregler, dessen Qualität auch messbar ist. (siehe weiter unten)

[Bild: pre332.jpg]

MM Phonoentzerrer in diskreter Bauweise.  Die Verstärkung beträgt 40 dB. Der Eingangswiderstand ist auf 43 Kohm festgelegt, die Eingangskapazität beträgt 82 pF
Rauschabstand gemessen an tape out: (+40dB)  70 dB , 87 dBA

[Bild: phon.jpg]

Weitere Messungen der Phonostufe


RIAA Entzerrung L & R. Einmal mit leichten Toleranzen, möglicherweise durch Alterung. Es sind aber lediglich 0,4 dB Differenz, die noch nicht negativ auffallen werden.
[Bild: p2.jpg]

Übersteuerungsreserve (maximal mögliche Eingangsspannung At 1KHz) :

Auch hier ist der "kränkelnde Kanal" erkennbar. Es bewegt sich aber in Bereichen, die kaum eine Werkstatt überhaupt erfassen würde.
Auf den normalen Betrieb hat das selbst mit lauten Systemen keinen Einfluss. Die Reserve ist auch im grünen plot nach wie vor "gut", die Verzerrungen
gering.

[Bild: p5.jpg]

Hochpegelmessungen AUX:


Potentiometer Gleichlauf: Besonders im praxisgerechten Bereich noch guter Gleichlauf,  <0,5 dB Differenz.


[Bild: p1.jpg]

Amplitudenfrequenzgang.  Die Abweichung von etwa 0,25 dB ist dem Potentiometer geschuldet. Stellung etwa 12 Uhr . Harmlos....



[Bild: p4.jpg]
Netzstörungen am NF Ausgang gemessen. Ref. 1 Volt, 1 KHz.
Minimal größere 50 Hz Einstreuung auf einem Kanal durch intern verlegte Transformatorleitungen.  Hier absolut unproblematisch.



[Bild: p9.jpg]
Grün Linearstellung "defeat", Rot Subsonicfilter, gelb Loudness......Die lässt man besser aus....Das geht gar nicht.


[Bild: p6.jpg]

CCIF IMD (19&20 KHz) 1V : Nicht messbar
[Bild: p8.jpg]
FFT Links, 1 KHz, 500 mV rein, 1V raus: Relativ (!) hohes Rauschen. Die geringen Verzerrungen gehen darin unter.
[Bild: plot0062.gif]

Rechts:
[Bild: plot0063.gif]

Endstufe , Modell 380 :

Die Relais hatte Peter bereits ausgebaut und gereinigt, Es mussten lediglich die Instrumente eingestellt werden.  Die Einstellungen am Ruhestrom waren bereits nah am Optimum.

[Bild: end1.jpg]

Auch hier durchgehend japanische Bauteile...

[Bild: end3s.jpg]

Sanyo Leistungstransistoren.

[Bild: end7.jpg]


[Bild: end4.jpg]

Die Terminals....Kein Kommentar. Darauf hat man damals bei den meisten Herstellern keinen Wert gelegt.

[Bild: prerear.jpg]



[Bild: end3.jpg]


Messungen an der Endstufe:

FFT 1W, 8R. Der linke Kanal mit deutlichen Einstreuungen (50Hz) durch interne Verkabelung. THD&N  0,0098 (L) , bzw. 0,0038 %

Störabstände bezogen auf 1W, 8R: rechts -84 dB , -95 dBA , links -79 dB,  -95 dBA
 
[Bild: e1.jpg]

Die Ursache dafür ist die Netzleitung, die zu nah an den Eingangsstufen des linken Kanals  vorbeigeführt wird.  Durch anheben der Leitung konnte ich etwa 10 dB gewinnen, aber mehr geht ohne Schirmung oder komplette Neuverlegung nicht.

Mitverantwortlich sind auch die beiden Leitungen zum Sicherungshalter. Der Hörgenuss wird dadurch zum Glück noch nicht getrübt, aber es ist ein klarer "Designfehler".

[Bild: end2.jpg]

Amplitudenfrequenzgang, 1W , 8R L&R über die beiden Abschwächer in 12Uhr Pos. (Also über einen Tiefpass) . Mit aufgedrehten Reglern geht es etwas weiter nach oben. Die Messung ist aber ...."weg".

[Bild: E2.jpg]

Ausgangsimpedanz & Dämpfungsfaktor bezogen auf 8R: Etwa 60 Milliohm konstant.

[Bild: damp.jpg]
THD&N vs. Power At 8R. Auch hier werden die Einstreuungen über die Leitungen bei kleiner Leistung im linken Kanal sichtbar, wobei er auch bei größerer Leistung etwas schlechter ist. (grün, L).   Knapp 140 W x2 und somit deutlich über den angegebenen 100 Watt.

[Bild: power.jpg]
Gruß
scope
Zitieren
#2
Zitat:Auf den ersten Blick könnte man am Quellenschalter MC lesen, aber es steht leider MIC geschrieben. Auf der Rückseite kann man ein Mikro ankl..

Das schreit ja nach einem Modifizierungsprojekt wenn der Peter oder Nachfolgeuser noch einen normalen Eingang bräuchte. Sogar MC wäre realisierbar.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#3
wenn FFO auf dem hinteren Typenschild draufsteht, dann steckt Foster Electric aus Japan drin. Bei der sog. 080er Serie waren die zugehörigen Tapedecks N5748 und N5758 sowie die Schallplattenspieler und Lautsprecherboxen noch aus Philips-eigener Fertigung, bei den Vorgängermodellen der sog. 070er Serie kamen zusätzlich der Vorverstärker und der Tuner aus Belgien.

Grüße, maurice
Zitieren
#4
FFO ist dort nicht zu lesen. Auf den Aufklebern steht "Philips", aber die Elektronik stammt wohl nicht von Philips. Das ist eine andere Handschrift.
Gruß
scope
[-] 1 Mitglied sagt Danke an scope für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#5
Vorhin habe ich mir das Tapedeck N5758  angeschaut. Der Deckel ist völlig anders aufgebaut, die Schrauben Philips (Torx), und die Eloxierung ist nicht absolut gleich. Es ist ein anderes Schwarz.
Das Teil kommt definitiv aus einer anderen "Fabrik" Wink3

[Bild: tulip.jpg]

Im Inneren sieht es dann so aus, wie man es von Philips erwartet.

Tropical Fish Caps, blaue Philips axial Elkos , fiese Hartpapier Trimmer......Fast so schlimm wie in einem Revox-Grab LOL Drinks
 
[Bild: ta2.jpg]

Tonwelle direkt angetrieben...hui !   Den Zählwerkriemen (vorne) musste ich erneuern. Geschwindigkeit musste leicht korrigiert werden.

[Bild: ta9.jpg]

Auffällig ist die schmale Andruckrolle.....

[Bild: ta3.jpg]

Gleichlauf mit Teac MTT Testcassette (3KHz) , Messung nach JIS, bewertet....um 0,03%  (rot)
Da gibt es noch keinen Handlungsbedarf. Die Zahnräder sehen noch sehr gut aus, aber lange daran rumzubiegen würde ich jetzt auch nicht gerade empfehlen Wink3

[Bild: phi.jpg]

Schnell durchgepfiffen mit Sony UX-S TypII : Etwas über 18KHz -3 dB. Das Band war aber bereits bespielt.Wink3

[Bild: phcr.jpg]

[Bild: ta5.jpg]


Peter....Viel Spass damit. Drinks
Gruß
scope
[-] 24 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • proso, Tom, Kimi, Mainamp, slv911, 0300_infanterie, dingle, Test, MacMax, HifiChiller, E-Schrotti, elemdreiachtachtsechs, charlymu, HVfanatic, xs500, Balloo, DarknessFalls, Helmi, System-64, airmax78, hadieho, feesa, cola, setzi
Zitieren
#6
Hat das Tape einen MPX-Kerbfilter?
Zitieren
#7
Der zweite Kippschalter von Links ... da steht MPX.
Dean Martin: "MAN(N) IST ERST DANN RICHTIG BETRUNKEN, WENN MAN(N) NICHT MEHR AM BODEN LIEGEN KANN, OHNE SICH FESTZUHALTEN."
Zitieren
#8
Da habe ich wohl "geschlampt"  Sad.... Wink3 Den Hebel habe ich gar nicht gesehen....Gewundert hat mich die "Kerbe" zwar auch, aber das Interesse am Gerät fehlte mir. Und dann noch bei 19 KHz....hätte mir eigentlich auffallen sollen.

Steht ja noch am Platz....So sieht´s ohne Dolby und MPX aus. Wenn man Spass an Cassettenrecordern hat, könnte man das Gerät ruhig mal sorgfältig abgleichen, damit die 2 dB Differenz ab etwa 15K verschwinden. 
Sollte  nicht am Band liegen, habe zwei Cassetten probiert.

[Bild: phi.jpg]
Gruß
scope
[-] 14 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • 0300_infanterie, Mainamp, Test, MacMax, proso, E-Schrotti, elemdreiachtachtsechs, xs500, Balloo, Helmi, System-64, hadieho, karl50, feesa
Zitieren
#9
Finde ich jetzt unterm Strich gar nicht so schlecht die Geräte - sind das jetzt schon seltene Sammlerstücke oder kann man sich hier vernünftige Qualität zu einem guten Preis zusammenkaufen?

Gruß

Thomas
Das Band darf an den Bandführungen nicht krempeln.

Die natürlichen Inhaltsstoffe können einen Bodensatz bilden. 
Zitieren
#10
Die werden anscheinend nur sehr selten angeboten.
Gruß
scope
Zitieren
#11
Habe jetzt mal alles in das original Rack eingebaut. 
Der CD-304 ist natürlich original nicht dabei gewesen. Da gehört ein Philips AF-829 MKII oben drauf. Den habe ich auch, braucht aber noch ein wenig Pflege. 

[Bild: f624af4831.jpg]
Gruß Peter

Hi
[-] 26 Mitglieder sagen Danke an E-Schrotti für diesen Beitrag:
  • Tom, Stu, nice2hear, Test, Jarvis, hal-9.000, scope, Mosbach, HifiChiller, HVfanatic, onkyo, MacMax, proso, Caspar67, MiDeg, phil762, Geruchsneutral, Kimi, Mainamp, airmax78, gasmann, 0300_infanterie, hadieho, karl50, dingle, feesa
Zitieren
#12
Mächtich gewaltich!


************

Thomas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#13
Eine wunderschöne Anlage die auch einem Silberfetischisteb wie mir durchaus zu gefallen weiß !

Bitte nicht vergessen noch Fotos mit Dreher nachzureichen.  Oldie
>> Kommunikation ist nicht was der Eine sagt, sondern was der Andere versteht <<
[-] 1 Mitglied sagt Danke an HifiChiller für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#14
Winix, bitte drehen.
Danke.
[Bild: eshzshq.jpg]
Zitieren
#15
(19.05.2020, 11:21)E-Schrotti schrieb: [Bild: 0-AFFDEF6-79-F1-4-D52-8-EDE-107565-CAFDD4.jpg]

Sehr wohl, der Herr.
[Bild: te-5.png]
[-] 16 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • MacMax, Apache, proso, HifiChiller, E-Schrotti, Mosbach, onkyo, airmax78, Wetterkundler, gasmann, Tom, hadieho, Caspar67, nice2hear, cola, aurex
Zitieren
#16
Und ich steuere noch ein paar passende Testberichte bei:
Verstärker:
[Bild: 20200519-190129.jpg]

[Bild: 20200519-190151.jpg]

[Bild: 20200519-190200.jpg]

[Bild: 20200519-190212.jpg]

[Bild: 20200519-190218.jpg]

[Bild: 20200519-190232.jpg]

Tuner:

[Bild: 20200519-190312.jpg]

[Bild: 20200519-190334.jpg]

[Bild: 20200519-190341.jpg]

[Bild: 20200519-190353.jpg]
Es grüßt Sebastian aus Hamburg.
----------------------------------------------------------
The 7 P's:
Prior proper planning prevents piss-poor performance Oldie
[-] 14 Mitglieder sagen Danke an proso für diesen Beitrag:
  • HifiChiller, E-Schrotti, spocintosh, onkyo, airmax78, gasmann, Wetterkundler, Tom, scope, hadieho, Helmi, Jarvis, feesa, cola
Zitieren
#17
Durchaus eine sehr schicke Anlage, die gefällt!
Gruß André





[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hyberman für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti, Richard Rakete
Zitieren
#18
Die komplette Anlage aber noch mit dem dazugehörigen Timer habe ich seinerzeit in Top Zustand dem Kimi für kleines Geld überlassen
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Svennibenni für diesen Beitrag:
  • HVfanatic, E-Schrotti
Zitieren
#19
Gefällt mir alles sehr gut vom E Schrotti

Bleibt gesund

Poldi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Poldi für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#20
Ist das auf allen Fotos die gleiche Anlage? (Die ich übrigens wunderschön finde!) Thumbsup

Einmal hat der Tuner rechts unten auf der Frontplatte eine weiße Tulpe, einmal nicht.

(Nicht wirklich von elementarer Bedeutung, ist mir nur eben aufgefallen.) Drinks
[Bild: 20180603_220908_1.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Wetterkundler für diesen Beitrag:
  • E-Schrotti
Zitieren
#21
Denker  vlt. dem Winix beim drehen runtergefallen?
[Bild: eshzshq.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an MacMax für diesen Beitrag:
  • winix, E-Schrotti, scope, Caspar67, HifiChiller
Zitieren
#22
(22.05.2020, 09:53)Wetterkundler schrieb: Ist das auf allen Fotos die gleiche Anlage? (Die ich übrigens wunderschön finde!) Thumbsup

Einmal hat der Tuner rechts unten auf der Frontplatte eine weiße Tulpe, einmal nicht.

(Nicht wirklich von elementarer Bedeutung, ist mir nur eben aufgefallen.) Drinks

Das war beim Putzen abgegangen und ich habe es wieder drauf geklebt.  LOL
Gruß Peter

Hi
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an E-Schrotti für diesen Beitrag:
  • nice2hear, Caspar67, Wetterkundler
Zitieren
#23
Tolles Setup, Peter.
Sind das Kenwood-Pärchen + der Sony umgezogen oder verkauft?

Grüße
Lars
Zitieren
#24
(22.05.2020, 18:10)Stu schrieb: Tolles Setup, Peter.
Sind das Kenwood-Pärchen + der Sony umgezogen oder verkauft?

Grüße
Lars
Hallo Lars,

verkauft.  Floet
Gruß Peter

Hi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Uher UPA-400 "Royal" Vorstufe scope 50 4.523 15.04.2020, 11:37
Letzter Beitrag: Pilly
  Yamaha C-4 Vorstufe hyberman 128 13.367 20.02.2020, 12:59
Letzter Beitrag: HVfanatic
  Nikko BetaIII Vorstufe scope 25 3.409 23.07.2019, 12:51
Letzter Beitrag: scope
  Yamaha CX-2000 Vorstufe scope 9 1.282 27.04.2019, 16:19
Letzter Beitrag: scope
  Philips Endstufe F4238 defekt - Kaskodenverstärker binsena 24 1.832 08.02.2019, 20:23
Letzter Beitrag: airmax78
  Technics SU-9600 Vorstufe scope 0 1.197 29.12.2018, 18:13
Letzter Beitrag: scope



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste