Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tascam Pegel
#1
Ich hoffe daß ich den richtigen Bereich gewählt habe!
Seit geraumer Zeit besitze ich schon eine Tascam BR20 und wundere mich daß der Ausgangspegel bei Cinch so niedrig ist.
Der liegt gut 12dB niedriger als bei XLR

[Bild: sI4PN7W.png]

Um Kompatibilität zwischen den verschiedenen Anlagen und Bandmaschinen zu haben, wäre es klasse wenn man den Cinch Pegel auf XLR Niveau anheben könnte.
Ich arbeite auch mit externen Peakmetern, die auch auf ARD Studiopegel eingestellt sind.
Vielleicht gibt es die Möglichkeit die fehlende Einstellmöglichkeit nachzurüsten?
Wäre klasse wenn jemand Zeit hätte und sich das mal ansehen kann.
Ich denke das ist die zuständige Platine

[Bild: BkiuPft.png]
Zitieren
#2
Herzlich willkommen, der Bereich ist an sich ok, aber...ähm...um Studiopegel zu bekommen, sind ja die symmetrischen Ausgänge eingebaut.
RCA ist da dran, um RCA-Pegel zu liefern.
Und natürlich bekommst du da keine Studiopegel raus, sonst wären es ja symmetrische XLR und keine unsymmetrischen RCA.

Die dazu nötigen Nachrüstmöglichkeiten sind seit Ewigkeiten bekannt, dazu braucht man sowas hier:
https://www.lake-people.de/product-page/ana-tool-f812

Nennt sich Symmetrierverstärker und gibt es auch von Fostex, Tascam, EELA und bestimmt einem Dutzend anderer Firmen...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#3
oder Du gehst nach dem zweiten Abschnitt in 6-1-1: Cinch an die XLR-Ausgänge hängen. Bei den gängigen Adaptern ist 1 mit 3 verbunden.

Standardmässig wäre Pin 2=hot und Pin 3=cold, bei Tascam ist das öfter vertauscht, bei der BR-20 offensichtlich auch.
Viele Grüße aus Kiel,
Hans-Volker

I know that you believe you understood what you think I said, but I am not sure you realize that what you heard is not what I meant  (Robert McCloskey)
Zitieren
#4
Ich würde gerne beide Ausgänge parallel mit gleichem Pegel benutzen - deshalb meine Frage.
Meine Vermutung ist, daß der RCA-Pegel lediglich abgeschwächt wird und das durch ändern eines Bauteils (z.B. Widerstand) veränderbar sein müßte.
Zitieren
#5
R102 auf 18k senken.
A=1+R103/R102
Zitieren
#6
Klasse - vielen Dank, da wäre ich nicht draufgekommen!
Ich als Laie hätte wohl mit dem R104 experimentiert.
Dann gehe ich mal mein Widerstandssortiment durchsuchen
Zitieren
#7
Hab gerade mal R102 mit einem 18k bestückt
Leider ändert sich gar nichts Sad2

Die oben gezeichnete Sektion scheint eher der Eingang zu sein, denn wenn ich R104 verkleinere, dann wird das Eingangssignal stärker.
Ich probiere mal unten mein Glück - R106 scheint mir ein geeigneter Kandidat zu sein.
Zitieren
#8
Soweit zum Unterschied bei Theorie und Praxis.   Raucher
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#9
Das stimmt wohl
Verkleinere ich R106 (von 220k auf 100k), dann gehen beide Signale (XLR & RCA) nach unten Sad2 
Verkleinere ich R108 von 100 auf 56, dann passiert gar nix
Die Raterei bringt erwartungsgemäß nix, vielleicht hat einer von den Profis noch eine zündende Idee...
Zitieren
#10
Sind denn die im Schaltbild gezeigten Buchsen überhaupt die, die du benutzt / benutzen möchtest ?
Wenn du den Pegel (zufällig) an U1B erhöhst, musst du gleichzeitig den Pegel für U102 im gleichen Faktor senken, da sonst an der Buchse P101 mehr als 4dBm anliegen.
Zitieren
#11
R106 müsste größer werden und nicht kleiner. Das bringt aber auch nichts, da der XLR Ausgang hinter dem RCA Ausgang angeschlossen ist. Beide Ausganspegel würden sich ändern.
Es gibt keine einfache Lösung, außer du gehst wie schon erwähnt vom XLR an den RCA Ausgang und lebst dann mit dem halben Pegel.

Gruß Ulrich
Zitieren
#12
(21.05.2020, 23:32)KaHe2020 schrieb: Ich arbeite auch mit externen Peakmetern, die auch auf ARD Studiopegel eingestellt sind.

Noch eine Anmerkung am Rande..

Die BR-20 arbeitet standardmäßig nicht mit dem ARD Studiopegel.

Ich muss meine noch einmessen und bin beim Studieren der Unterlagen darüber gestolpert.
Die BR-20 hat am XLR-out einen Pegel von +4dB = 1,23V
Magnetischer Fluss 320nW/m

Ich hab mich gefragt was denn der Käse soll und warum das bei der "so anders" ist...
Die ganze Kiste ist auf die USA ausgerichtet und dann wird es einleuchtend. Dort ist der Studiopegel nämlich +4dB und nicht wie in D +6dB
Deswegen auch 1,23V
Die USA Geräte sind auch alle nur für 320nW/m ausgelegt, auf low für 250nW/m. Deswegen sind die Angaben im SM so

Wenn du deine natürlich auf 514nW/m bei 1,55V und +6dB eingemessen hast....alles gut
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
#13
(22.05.2020, 14:55)Silomin schrieb: Sind denn die im Schaltbild gezeigten Buchsen überhaupt die, die du benutzt / benutzen möchtest ?
Wenn du den Pegel (zufällig) an U1B erhöhst, musst du gleichzeitig den Pegel für U102 im gleichen Faktor senken, da sonst an der Buchse P101 mehr als 4dBm anliegen.

Die im Schaltbild gezeigten Buchsen sind schon die richtigen, wobei P101 die XLR Variante ist, deren Pegel so paßt wie er ist.

(22.05.2020, 15:05)uk64 schrieb: R106 müsste größer werden und nicht kleiner. Das bringt aber auch nichts, da der XLR Ausgang hinter dem RCA Ausgang angeschlossen ist. Beide Ausganspegel würden sich ändern.
Es gibt keine einfache Lösung, außer du gehst wie schon erwähnt vom XLR an den RCA Ausgang und lebst dann mit dem halben Pegel.

Gruß Ulrich

Wenn es keine einfache Lösung gibt, dann ist das so - dann hätte ich noch eine andere Idee:
Beim Abbau des Terminalblechs sind mir zwei vorbereitete XLR Aussparungen aufgefallen, die nur durch eine Blende verdeckt sind.
Wenn ich nun intern eine 3-polige Strippe von P101 dorthin ziehe, so hätte ich doch den zweiten benötigten Anschluß.
Oder darf man diese Signale nicht einfach mehrfach abgreifen?

(22.05.2020, 15:12)gasmann schrieb:
(21.05.2020, 23:32)KaHe2020 schrieb: Ich arbeite auch mit externen Peakmetern, die auch auf ARD Studiopegel eingestellt sind.

Noch eine Anmerkung am Rande..

Die BR-20 arbeitet standardmäßig nicht mit dem ARD Studiopegel.

Ich muss meine noch einmessen und bin beim Studieren der Unterlagen darüber gestolpert.
Die BR-20 hat am XLR-out einen Pegel von +4dB = 1,23V
Magnetischer Fluss 320nW/m

Ich hab mich gefragt was denn der Käse soll und warum das bei der "so anders" ist...
Die ganze Kiste ist auf die USA ausgerichtet und dann wird es einleuchtend. Dort ist der Studiopegel nämlich +4dB und nicht wie in D +6dB
Deswegen auch 1,23V
Die USA Geräte sind auch alle nur für 320nW/m ausgelegt, auf low für 250nW/m. Deswegen sind die Angaben im SM so

Wenn du deine natürlich auf 514nW/m bei 1,55V und +6dB eingemessen hast....alles gut

Meine BR20 hat einen vorne zugänglichen Schalter (REF LEVEL [HIGH / LOW]), mit dem man den internen Pegel von 320 auf 514nWb/m umschalten kann.
Zitieren
#14
Aus einem Ausgang darf du Problemlos zwei Parallele machen. Du musst nur aufpassen, das du nicht symmetrisch und unsymmetrisch angeschlossene Geräte mischst, einen der beiden signalführenden Anschlüsse (XLR 2 und 3) dadurch auf Masse legst.

Gruß Ulrich
Zitieren
#15
(22.05.2020, 15:39)KaHe2020 schrieb: Meine BR20 hat einen vorne zugänglichen Schalter (REF LEVEL [HIGH / LOW]), mit dem man den internen Pegel von 320 auf 514nWb/m umschalten kann.

Ja, richtig.
Das hat meine BR auch und ist in der deutschen Variante auch so vorgesehen.
Das ändert aber nichts an den Angaben im SM die sich auf 1,23V und +4dB beziehen.
Bei der Ami Version wird zwischen 250nW/m und 320nW/m umgeschaltet. 
Im SM gibt es keine Angaben zu 514nW/m

Kommen bei deiner denn in Stellung high bei 514nW/m +6dB, also 1,55V raus ?

Edit:
Das hat aber nichts mit dem internen Pegel zu tun, sondern mit dem magnetischen Fluss.
Kommen 514nW/m bei high vom Band, so liegen dann bei entsprechender Einmessung 1,55V am Ausgang an.
Kommen 320nW/m bei low vom Band, liegen dann auch 1,55V an.
Vorgesehen ist die Kiste aber wie erwähnt eigentlich für 1,23V
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
#16
(22.05.2020, 15:45)uk64 schrieb: Aus einem Ausgang darf du Problemlos zwei Parallele machen. Du musst nur aufpassen, das du nicht symmetrisch und unsymmetrisch angeschlossene Geräte mischst, einen der beiden signalführenden Anschlüsse (XLR 2 und 3) dadurch auf Masse legst.

Gruß Ulrich

Ein Anschluß soll direkt ein Peakmeter versorgen (dessen Eingang ist XLR)
Der zweite Anschluß soll dann mit einem XLR auf Cinch Kabel einen Hifi Verstärker befeuern.

(22.05.2020, 15:49)gasmann schrieb:
(22.05.2020, 15:39)KaHe2020 schrieb: Meine BR20 hat einen vorne zugänglichen Schalter (REF LEVEL [HIGH / LOW]), mit dem man den internen Pegel von 320 auf 514nWb/m umschalten kann.

Ja, richtig.
Das hat meine BR auch und ist in der deutschen Variante auch so vorgesehen.
Das ändert aber nichts an den Angaben im SM die sich auf 1,23V und +4dB beziehen.
Bei der Ami Version wird zwischen 250nW/m und 320nW/m umgeschaltet.
Im SM gibt es keine Angaben zu 514nW/m

Kommen bei deiner denn in Stellung high bei 514nW/m +6dB, also 1,55V raus ?

Jawohl Sir - High ist bei mir +6dB / 1,55V / 514nWb/m
Zitieren
#17
Auweia...
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#18
(22.05.2020, 16:13)KaHe2020 schrieb: Ein Anschluß soll direkt ein Peakmeter versorgen (dessen Eingang ist XLR)
Der zweite Anschluß soll dann mit einem XLR auf Cinch Kabel einen Hifi Verstärker befeuern.

Dann verstehe ich dein Problem nicht. Du kannst doch den Hifi-Verstärker direkt an den RCA Ausgang anschließen, der Pegelunterschied spielt doch keine Rolle.

Gruß Ulrich
Zitieren
#19
(22.05.2020, 16:13)KaHe2020 schrieb: Ein Anschluß soll direkt ein Peakmeter versorgen (dessen Eingang ist XLR)
Der zweite Anschluß soll dann mit einem XLR auf Cinch Kabel einen Hifi Verstärker befeuern.

Sad2

Wozu?

Wieso dann nicht direkt den Cinch Ausgang nehmen zum Amp ?

Wenn du das in der selben Leitung adaptierst, ist die Symmetrie zum Peakmeter dahin, je nachdem wie das Kabel verschaltet ist (was dem Meter egal ist).
Aber warum dann so ein Aufriss Denker
I got a hot chilli feeling, I don´t understand..... Dance3

LG

Thorsten aus HH
Zitieren
#20
(22.05.2020, 16:13)KaHe2020 schrieb: Der zweite Anschluß soll dann mit einem XLR auf Cinch Kabel einen Hifi Verstärker befeuern.

XLR [Bild: jump.gif] RCA ... volante [Bild: jump.gif]
[Bild: te-5.png]
Zitieren
#21
(22.05.2020, 16:32)uk64 schrieb:
(22.05.2020, 16:13)KaHe2020 schrieb: Ein Anschluß soll direkt ein Peakmeter versorgen (dessen Eingang ist XLR)
Der zweite Anschluß soll dann mit einem XLR auf Cinch Kabel einen Hifi Verstärker befeuern.

Dann verstehe ich dein Problem nicht. Du kannst doch den Hifi-Verstärker direkt an den RCA Ausgang anschließen, der Pegelunterschied spielt doch keine Rolle.

Gruß Ulrich

Am Verstärkereingang hängt ebenfalls ein Peakmeter welches ja dann viel zu wenig anzeigen würde
Zitieren
#22
Erster Beitrag und schon unten durch - das geht aber flott hier Floet
Danke trotzdem vor allem an Ulrich Thumbsup
Zitieren
#23
(22.05.2020, 17:11)KaHe2020 schrieb: Am Verstärkereingang hängt ebenfalls ein Peakmeter welches ja dann viel zu wenig anzeigen würde

Nicht, wenn man es auf die Pegelverhältnisse justiert, in denen es sich auch tatsächlich befindet.
Das ist der ganze Sinn eines solchen Geräts.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
Zitieren
#24
Daß man diese Geräte justieren kann ist mir bekannt, jedoch hängen da verschiedene Tonbandmaschinen dran die alle ARD Studiopegel liefern.
Du brauchst mich mit deinen Bemerkungen nicht als völlig unwissend hinstellen!
Ich habe eine normale Frage gestellt und verstehe nicht weshalb mein Vorhaben nun so zerpflückt wird.
Meine Frage war auf die Änderung der Schaltung gerichtet - da interessiert es doch nicht weshalb ich das vorhabe.
Entweder es geht oder es geht nicht, in dem Fall halt nicht.
Zitieren
#25
Hattest Du mal testweise R106 ersetzt (erhöhter Wert), um den Ausgangspegel nur an der Cinchbuchse zu erhöhen?
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  CD Lade Tascam MD-CD1 schimi 5 423 03.03.2020, 18:22
Letzter Beitrag: schimi
  TASCAM 35-2 und Bandzug Haustierteutone 0 209 28.01.2020, 22:26
Letzter Beitrag: Haustierteutone
Photo TEAC Tapedeck A-700 / R-H300 / TASCAM 112B Restauration & Reparatur nice2hear 207 57.834 08.01.2020, 14:31
Letzter Beitrag: winix
  Tascam 122mkII out of control - solution DATGrueni 41 6.247 09.12.2019, 00:18
Letzter Beitrag: Pilly
  TASCAM 122 MK II spielt verrueckt! Pilly 128 26.189 27.10.2019, 17:18
Letzter Beitrag: Pilly
  Tascam 122 MK II neuer Capstanmotor Rüdi 20 1.437 02.08.2019, 20:11
Letzter Beitrag: havox



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste