Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Shure V-15 III Ersatznadel
#1
Hallo zusammen,

ich habe an meinen Dual 701 aktuell einen A-T VM95E, mit dem ich klanglich absolut zufrieden bin. Das einzige, was mich an dem TA stört, ist die Farbe. Das grün macht die schöne Vintätsch-Ästhetik irgendwie kaputt. Vom Aussehen her finde ich den originalen V-15 III ja eigentlich am besten. Den habe ich auch noch da, allerdings ist die Nadel so alt wie der Plattenspieler und sollte somit ausgetauscht werden.

Eine Internetrecherche ergab ein Füllhorn an Möglichkeiten, von ca. 40,- bis über 200,-

Dazu hätte ich folgende Fragen:

  • Ist der V-15 III ein so guter TA, dass sich eine neue Nadel "lohnt"?
  • Ist es ein Problem, dass der TA schon über 40 Jahre alt ist?
  • Passt jede Nadel, bei der für Shure V-15 III steht? Bei meinem steht noch L-M drauf... gibt es da Unterschiede?
  • Welche Nadel wäre den empfehlenswert, wenn es nicht schlechter als ein VM95E klingen soll?
Bitte keine Shiabata Schliffe, etc. empfehlen. Ich glaub euch gern, dass die sicher noch besser sind. Aber ich brauch das nicht. Wirklich.

Außerdem hätte ich noch eine Bonus-Frage: An meinem ITT Hifi 5010 (mit nem Dual-Laufwerk) ist ein TA "Dual DN 239" dran. Habe ich das korrekt verstanden, dass es sich dabei um einen AT 91 mit sphärischer Nadel handelt?
Viele Grüße
Stephan

---
Discogs
Zitieren
#2
Hallo Stephan,

Deine Fragen zum Systemvergleich kann ich Dir nicht beantworten. Aber: Meiner Meinung nach ist das V15 III auch heute noch ein guter Tonabnehmer, der u.a. an meinem 701er läuft. 

Mach es Dir einfach: Du möchtest keine SAS oder Shibata-Nadel haben, also kauf Dir eine einfache Nadel (z.B. Jico, um 40 €) bei einem der bekannten Händler und höre dir das V15 III intensiv an. Wenn du das System sowieso in der Schublade hast, ist das "Risiko" doch überschaubar. 

Ich selbst habe mir nach Empfehlungen im Dual-Board mal eine EVG-Nadel über ebay besorgt, mit der ich zufrieden höre.

Grüße
Lars
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Stu für diesen Beitrag:
  • aurex
Zitieren
#3
Hallo Stefan,
das V15III ist nicht umsonst ein sehr beliebter Klassiker.
Wenn alles passt kann man damit sehr sehr zufrieden leben.
Aaaber,
da zeichnet sich ein Pferdefuss ab.
Vor ~5Jahren begann mein erstes mit Kanalausfällen. Als dann
einer komplett wegblieb ist beim mir abziehen der Steckerchen
die ganze Rückwand entgegengekommen. Inklusive einiger
kleiner schwarzer Scherben von dem was mal die plastische
Vergussmasse war. (Asphalt?)
Bei meinem jetzigen ist jetzt auch ein Kanal tot.
Ich werde, leiderleider, in diese Teile kein Geld mehr investieren.
Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • aurex
Zitieren
#4
Diese Nadel soll preis/leistungsmässig sehr gut sein: https://mrstylus.com/produkt/shure-vn-35...k-diamond/
Ich habe etwas mehr Geld in die Hand genommen und hatte früher immer diese, und war damit auch sehr zufrieden: https://www.thakker.eu/tonnadeln/vn-35-h...uVEALw_wcB
[-] 1 Mitglied sagt Danke an voidwalking für diesen Beitrag:
  • aurex
Zitieren
#5
Hatte schon diverse Dreher mit diesem System im Durchlauf und auch noch ein paar Systeme hier.
Ein defektes hatte ich bisher nicht. Wenn so ein System zerbröselt, liegt es i.d.R. an falscher Lagerung, zu feucht, zu trocken, zu kalt, zu Warm, oder so.

Wenn Du etwas mehr ausgeben willst, ist die Jico SAS eine gute Empfehlung. Habe drei Stück davon und jeweils (NEU) für unter 100,-€ bekommen.
Leider zu diesem Preis heute wohl nicht mehr erhältlich.
Bei preiswerten Nachbaunadeln hat man eine extreme Steuung.
Hatte mir mal für einen Telefunken S600 den ich verkaufen wollte eben solche geordert, weil die Originalnadel eigentlich tot war.
Die Nachbaunadel hielt nicht vernünftig im System und war qualitativ schlechter als die tote Originalnadel.
Konnte ich aber zurück geben.
Habe dann aber noch mal ne preiswerte Nachbaunadel geordert, die ich wiederum als sehr gut empfand, was Preis/Leistung betraf.

Also prüfe das System erst mal hinsichtlich mechanischer Stabilität, messe die Spulen durch und entscheide dann.

Für mich ist das System - mit Jico SAS oder intakter Originalnadel - ein absoluter Allrounder.
Gruß Detlef
[-] 1 Mitglied sagt Danke an dettel für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#6
(29.06.2020, 19:28)dettel schrieb: ...Wenn so ein System zerbröselt, liegt es i.d.R. an falscher Lagerung...
Bei mir nicht.
Man weis natürlich nie was die vorher gemacht haben. Oldie
[-] 1 Mitglied sagt Danke an x-oveR für diesen Beitrag:
  • dettel
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ersatznadel für Technics EPC 205: Erfahrungen? Mr.Hyde 0 245 15.02.2020, 14:50
Letzter Beitrag: Mr.Hyde
  Neue Nadel für Shure M95 oder Alternative? Blaupunkt01 34 9.895 27.01.2019, 16:00
Letzter Beitrag: Rieslingrübe
  Erfahrungen mit dem Shure m97xe 0300_infanterie 9 3.556 09.12.2018, 19:21
Letzter Beitrag: TDA1541
  Shure M31E rindenmulch 3 1.147 31.05.2018, 09:25
Letzter Beitrag: rednaxela
  Shure stellt Phonoprodukte ein voidwalking 32 5.259 04.05.2018, 10:07
Letzter Beitrag: MaTse
  Shure N75-25 Nachbau lohnt sich das ? Thomre 7 1.564 22.04.2017, 10:02
Letzter Beitrag: ratfink



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste