Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BANG & OLUFSEN - Thread
Ich wollte soooo doll nie wieder... Tease

Aber bei dem MMC 6000 mit CD-4-Decoder wurde ich dann doch wieder schwach. Jester
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an MaTse für diesen Beitrag:
  • marcie, winix
Zitieren
(12.06.2019, 14:58)MaTse schrieb: Ich wollte soooo doll nie wieder... Tease

Aber bei dem MMC 6000 mit CD-4-Decoder wurde ich dann doch wieder schwach. Jester

Beauty! Wenn das MMC6000 noch gut ist - Schnäppchen!
Zitieren
(07.06.2019, 19:12)dcmaster schrieb: Hi Double-H,

ein schönes Teil. Das könnte mich auch noch begeistern. Zu Deiner Frage. Ich denke, dazu passt optisch der Beomaster 3000 Receiver Typ 2939 und Type 2932 sowie der Beocenter 7700 Type 1811. Beide machen dabei eine gute Figur.

Klausi

Guten Abend

Das Design dieser Geräte gefällt mir. Werden die von Klausi genannten Geräte (z.B. Beomaster 3000) mit Aktivlautsprechern betrieben? Im Manual sehe ich auf der Rückseite unscharf spezielle Lautsprecheranschlüsse, die ich aber nicht einordnen kann. Vielleicht weiss hier jemand Näheres dazu?

Hanspeter Denker
Zitieren
Hallo Hanspeter,

nein, der Beomaster 3000 (altes Modell) hat nichts mit Aktivboxen um die Ohren. Der geht nur mit ganz normalen Passivboxen. Das gilt aber aus meiner Sicht nur für den Type 1811. Bei den anderen Typen kann ich nichts sicheres dazu sagen.

Klausi
Wer Musik mag, sollte sie nicht nur hören sondern auch genießen und ich genieße sie sehr.
Mein Leben ohne Musik wäre sinnlos - ich
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum - Nietzsche
Die aufrichtigste Form der Anerkennung ist Neid
Zitieren
Danke für den Hinweis, Klausi. Hi

Ich hätte Zugriff auf einen sehr günstigen Beomaster 2400-2; werde es mir überlegen. Kaffee

Hanspeter
Zitieren
Guten Morgen. 
Ich puste mal wieder frischen Wind in die Stube.

Bei mir hat sich einiges an Beo Graffl angesammelt. 
Seit einiger Zeit auch ein defektes Beocenter 7007.
Das macht mir einiges Kopfzerbrechen da sich vermutlich der Mikrokontroller verabschiedet hat. 
Das Display ändert sich nur manchmal auf irgendwas wenn man das Gerät aus und wieder einschaltet. Der Oszillator des Controllers schwingt, die restlichen Pins schweigen. 
Entweder hat er den Programm Inhalt verstümmelt, möglicherweise ja nur ein nicht löschbares alterndes EPROM? das im Laufe der Zeit den Inhalt verliert oder er hängt irgendwie. Watchdog?

Was macht man in so einem Fall? 
Einen neu programmierten Controller wird man kaum bekommen, noch dazu erschwinglich? 
Ein anderes altes Bord oder alter Controller ist wahrscheinlich auch nur eine Krücke auf Zeit. 
Gibt es bereits vermehrt Ausfälle in diese Richtung? 
Alternativ habe ich mir schon überlegt einen AVR Controller zu adaptieren und Zug um Zug ein neues Programm zu erstellen. Bin aber jetzt auch nicht der Profi Programmierer, also ein Jahres++ Projekt ;-) 
Hat vielleicht schon mal jemand in diese Richtung was gedacht bzw. gemacht? 
Einfach für die Ersatzteilkiste ist er mir doch zu schade, auch wenn die Alu Platte einen heftigen Kratzer hat. 

Schönen Gruß 
hopfen
Zitieren
Moinsen,
nach langer Suche habe ich meine 1. B&O Anlage zusammen. Drinks
Beomaster 2400
Beogram 2400
Beocord 1200 Thumbsup
 
Ich suche noch die Fb für den Beomaster 2400 und die Bda´s für die Beos, wenn einer von euch Kopien oder Pdf`s hat lasst es mich wissen. Ein passendes funktionierendes Tapedeck würde ich evtl auch nehmen.

So, jetzt wrd eine Präsentationsfläche gebastelt und wenn ich fertig bin gibbet es Bilder.
Sex, Drugs and Rock´n Roll, aber heute nur ein Kaffee,bitte
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an achim96 für diesen Beitrag:
  • tom68, Double-H
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bang Olufsen Overture, 2500 ... hal-9.000 10 1.219 08.09.2017, 20:23
Letzter Beitrag: hyberman
  Bang & Olufsen Beovox 3702 Kimi 16 6.856 15.09.2011, 17:10
Letzter Beitrag: xs500



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste